Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0067957

Entscheidungsdatum

11.04.1967

Geschäftszahl

8Ob60/67; 6Ob145/67; 5Ob233/70; 1Ob210/70; 5Ob20/71; 6Ob260/72; 4Ob602/74; 1Ob608/78; 6Ob714/78; 1Ob523/80; 6Ob509/83; 8Ob567/90; 1Ob562/94; 8Ob505/95; 3Ob164/02t; 8Ob96/04g; 8Ob36/09s; 8Ob137/10w; 5Ob142/11k; 2Ob164/11y; 7Ob199/11g; 1Ob39/12k; 6Ob15/13v; 2Ob23/13s; 8Ob67/14g; 7Ob99/17k; 6Ob170/18w; 5Ob211/18t; 4Ob107/19t; 5Ob84/19t; 1Ob26/20k; 7Ob200/19s; 8Ob53/20g

Norm

ABGB §1118 C; MG §19 Abs2 Z4 Aa; MRG §30 Abs2 Z3 B; MRG §30 Abs2 Z3 E

Rechtssatz

Dem Mieter muss die erhebliche Nachteiligkeit des Gebrauches bewusst gewesen sein und er muss ihn dennoch fortgesetzt haben (MietSlg 9627 ua).

Entscheidungstexte

TE OGH 1967-04-11 8 Ob 60/67

Veröff: MietSlg 19299

TE OGH 1967-06-16 6 Ob 145/67

Veröff: MietSlg 19300

TE OGH 1970-10-14 5 Ob 233/70

Veröff: MietSlg 22344

TE OGH 1970-10-15 1 Ob 210/70

Veröff: MietSlg 22343

TE OGH 1971-03-03 5 Ob 20/71

Vgl aber; Beisatz: Verschulden ist nicht Voraussetzung; es genügt, wenn dem Mieter die Schädlichkeit des Gebrauches erkennbar war oder hätte erkennbar sein müssen. (T1) Veröff: MietSlg 23348

TE OGH 1973-01-11 6 Ob 260/72

Auch

TE OGH 1974-11-12 4 Ob 602/74

Vgl aber; Beis wie T1

TE OGH 1978-07-07 1 Ob 608/78

Vgl aber; Beis wie T1

TE OGH 1978-11-23 6 Ob 714/78

Vgl aber; Beis wie T1

TE OGH 1980-02-20 1 Ob 523/80

Vgl aber; Beisatz: Nachteiligkeit des Gebrauches durch den Untermieter. (T2); Beis wie T1

TE OGH 1983-12-15 6 Ob 509/83

Vgl auch; Beisatz: Auf ein Verschulden kommt es nicht an. (T3)

TE OGH 1990-03-29 8 Ob 567/90

Beis wie T1

TE OGH 1994-05-30 1 Ob 562/94

Vgl; Beisatz: Es reicht, dass dem Mieter das nachteilige Verhalten bewusst war oder bewusst sein musste. (T4)

TE OGH 1995-02-09 8 Ob 505/95

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2003-04-24 3 Ob 164/02t

Vgl aber; Beis wie T1; Beisatz: Die Schädlichkeit seines Verhaltens muss dem Mieter nicht subjektiv erkennbar sein, vielmehr wird nur die nach einem generellen Maßstab von einem durchschnittlichen Mieter zu erwartende Erkennbarkeit der Schädlichkeit eines bestimmten Verhaltens gefordert. (T5)

TE OGH 2004-10-20 8 Ob 96/04g

Vgl aber; Beis wie T1; Beisatz: Dabei ist gerade bei der unsachgemäßen Installation von Duschen oder Badewannen durch nichtbefugte Gewerbsleute davon auszugehen, dass es einen erheblichen nachteiligen Gebrauch darstellt, wenn bei Auftreten von Schäden nicht sofort Abhilfe geschaffen wird. (T6)

TE OGH 2009-06-18 8 Ob 36/09s

Auch; Beis wie T5; Beisatz: Für die Verwirklichung des Kündigungsgrundes des erheblich nachteiligen Gebrauchs ist es auch erforderlich, dass sich der Mieter der erheblichen Nachteiligkeit seines Gebrauchs bewusst oder dieser ihm erkennbar ist und er den Gebrauch dennoch fortsetzt. (T7)

TE OGH 2011-01-25 8 Ob 137/10w

Auch

TE OGH 2011-09-14 5 Ob 142/11k

Auch; Beis auch wie T5; Beis auch wie T6

TE OGH 2012-03-08 2 Ob 164/11y

Auch; Beis wie T4; Beis wie T3; Vgl Beis wie T5

TE OGH 2012-03-28 7 Ob 199/11g

Auch; Beis wie T3; Beis wie T4

TE OGH 2012-04-26 1 Ob 39/12k

Beis wie T1; Beis wie T3; Beis wie T4; Beis wie T5; Beis wie T7

TE OGH 2013-01-31 6 Ob 15/13v

Beis wie T6

TE OGH 2013-02-21 2 Ob 23/13s

Vgl; Beis wie T1; Beis wie T3; Beis wie T4

TE OGH 2014-08-25 8 Ob 67/14g

Auch; Beis wie T1, Beis wie T3; Beis wie T4; Beis wie T5

TE OGH 2017-07-05 7 Ob 99/17k

Auch

TE OGH 2018-10-25 6 Ob 170/18w

Beis wie T5; Beis wie T7

TE OGH 2018-12-13 5 Ob 211/18t

Beis wie T5; Beis wie T7

TE OGH 2019-07-05 4 Ob 107/19t

TE OGH 2019-07-31 5 Ob 84/19t

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2020-02-26 1 Ob 26/20k

TE OGH 2020-04-24 7 Ob 200/19s

TE OGH 2020-08-25 8 Ob 53/20g

Beisatz: Hier: Messi-Syndrom. (T8)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0067957