Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0017957

Entscheidungsdatum

17.01.1967

Geschäftszahl

8Ob381/66; 3Ob16/69; 8Ob525/79; 6Ob509/81; 4Ob576/83; 3Ob543/95; 5Ob32/09f; 6Ob142/10s; 3Ob117/11v; 5Ob237/13h; 9ObA132/13x; 2Ob36/15f; 10Ob42/17z; 1Ob103/18f

Norm

ABGB §915

Rechtssatz

Steht der Vertragsinhalt eindeutig fest, dann ist für die Anwendung des § 915 ABGB kein Raum.

Entscheidungstexte

TE OGH 1967-01-17 8 Ob 381/66

TE OGH 1969-02-12 3 Ob 16/69

TE OGH 1980-03-06 8 Ob 525/79

Beisatz: Bürgschaftserklärung (T1)

TE OGH 1981-07-01 6 Ob 509/81

Beisatz: Hier: Keine Undeutlichkeit nach Auslegung bezüglich des Geltungsbereiches des Konkurrenzverbotes. (T2)

TE OGH 1983-07-12 4 Ob 576/83

Auch

TE OGH 1995-06-28 3 Ob 543/95

TE OGH 2009-03-24 5 Ob 32/09f

Beisatz: § 915 ABGB kommt nur subsidiär in Ermangelung eines ermittelbaren Erklärungsinhalts zum Tragen. (T3)

TE OGH 2010-12-17 6 Ob 142/10s

Vgl auch; Beis wie T1; Beis wie T3

TE OGH 2011-08-24 3 Ob 117/11v

Beis wie T1

TE OGH 2014-01-21 5 Ob 237/13h

TE OGH 2014-01-29 9 ObA 132/13x

TE OGH 2015-12-16 2 Ob 36/15f

TE OGH 2017-10-10 10 Ob 42/17z

TE OGH 2018-07-17 1 Ob 103/18f

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1967:RS0017957