Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0037955

Entscheidungsdatum

19.01.1966

Geschäftszahl

6Ob1/66; 8Ob209/79; 6Ob541/80; 8ObA4/02z; 6Ob291/05w; 6Ob23/10s; 4Ob221/09t; 2Ob51/11f; 4Ob197/15x; 9Ob9/17i; 4Ob95/19b

Norm

ZPO §226 IIIA

Rechtssatz

Zur Schlüssigkeit der Einklagung eines Saldos aus einer beendeten Geschäftsverbindung (hier bürgerliche Erwerbsgesellschaft).

Entscheidungstexte

TE OGH 1966-01-19 6 Ob 1/66

TE OGH 1979-09-14 8 Ob 209/79

Beisatz: Hier: Nicht nach Zeiträumen aufgeschlüsselte Sozialversicherungsbeiträge. (T1)

TE OGH 1980-04-30 6 Ob 541/80

TE OGH 2002-02-21 8 ObA 4/02z

nur: Zur Schlüssigkeit der Einklagung eines Saldos. (T2)

TE OGH 2006-01-26 6 Ob 291/05w

Beisatz: Hier: Dass den Kläger die Behauptungs- und Beweislast dafür trifft, wie sich der von ihm geltend gemachte Saldo errechnet, bedeutet nicht, dass die Beklagte Gegenforderungen, die in diesem Saldo nicht berücksichtigt wurden, nicht geltend machen müsste und diese - wie sie meint - von Amts wegen durch Klageabweisung zu berücksichtigen wären. (T3)

TE OGH 2010-02-18 6 Ob 23/10s

Beis wie T3

TE OGH 2010-04-20 4 Ob 221/09t

Auch; Beisatz: Mangels anerkannten Saldos (RIS-Justiz RS0115012) trifft die Klägerin die Behauptungs- und Beweislast dafür, wie sich der von ihr geltend gemachte kausale Saldo errechnet. (T4)

TE OGH 2012-03-28 2 Ob 51/11f

Auch Beis wie T4

TE OGH 2015-12-15 4 Ob 197/15x

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2017-04-20 9 Ob 9/17i

Vgl auch; Beis wie T3; Beis wie T4; Beisatz: Hier: Beweislast für Stornierung eines Dauerabbuchungsauftrags. (T5)

 

TE OGH 2019-05-28 4 Ob 95/19b

Beis wie T4

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1966:RS0037955