Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0017364

Entscheidungsdatum

20.05.1965

Geschäftszahl

5Ob91/65; 4Ob45/74; 8Ob261/74; 2Ob200/75; 7Ob15/78; 8Ob568/78; 2Ob147/78; 8Ob55/79; 4Ob596/79; 8Ob138/81; 1Ob25/81; 8Ob139/82; 6Ob630/83; 8Ob2/87; 3Ob526/88; 1Ob16/92; 1Ob46/91; 4Ob515/94; 6Ob538/95; 4Ob568/95; 4Ob26/97w; 6Ob324/97h; 1Ob76/98b; 9Ob121/99f; 7Ob277/98f; 7Ob203/98y; 1Ob232/99w; 7Ob288/99z; 2Ob108/00x; 8Ob2/00b; 1Ob40/02t; 1Ob134/13g

Norm

ABGB §896; ABGB §1302 B

Rechtssatz

Kein Rückgriffsanspruch bezüglich der Prozesskosten.

Entscheidungstexte

TE OGH 1965-05-20 5 Ob 91/65

Veröff: EvBl 1965/442 S 656

TE OGH 1974-09-10 4 Ob 45/74

Veröff: EvBl 1975/44 S 96 = Arb 9253

TE OGH 1975-02-26 8 Ob 261/74

TE OGH 1975-10-09 2 Ob 200/75

Beisatz: § 11 EKHG (T1) Veröff: ZVR 1976/237 S 256

TE OGH 1978-06-29 7 Ob 15/78

Veröff: SZ 51/105 = VersR 1979,195 = ZVR 1979/167 S 176

TE OGH 1978-12-05 8 Ob 568/78

TE OGH 1978-12-07 2 Ob 147/78

Veröff: VersR 1979,753

TE OGH 1979-05-10 8 Ob 55/79

TE OGH 1980-09-18 4 Ob 596/79

TE OGH 1981-09-10 8 Ob 138/81

Veröff: SZ 54/119 = JBl 1982,656 = ZVR 1982/142 S 113 (unter Ablehnung von Koziol Haftpflichtrecht 2. Auflage I, 306)

TE OGH 1981-12-16 1 Ob 25/81

TE OGH 1982-07-01 8 Ob 139/82

Veröff: ZVR 1983/72 S 113

TE OGH 1983-07-07 6 Ob 630/83

Beisatz: Die Streitverkündigung sowie die Nichtbefolgung der Aufforderung zum Beitritt als Nebenintervenient ändern an diesem Ergebnis nichts. (T2)

TE OGH 1987-11-25 8 Ob 2/87

Beisatz: Der Kosten des Gegners noch der eigenen Rechtsanwaltskosten. (T3)

TE OGH 1988-07-13 3 Ob 526/88

TE OGH 1992-06-09 1 Ob 16/92

Auch

TE OGH 1992-10-07 1 Ob 46/91

Vgl auch

TE OGH 1994-06-28 4 Ob 515/94

Auch

TE OGH 1995-10-12 6 Ob 538/95

Vgl; Beisatz: Außer bei Vorliegen eines besonderen Verhältnisses. (T4) Veröff: SZ 68/186

TE OGH 1995-11-21 4 Ob 568/95

Auch

TE OGH 1997-03-18 4 Ob 26/97w

Auch; Beis wie T4

TE OGH 1997-11-24 6 Ob 324/97h

Gegenteilig; Veröff: SZ 70/241

TE OGH 1998-09-29 1 Ob 76/98b

Gegenteilig; Beisatz: Der Solidarschuldner hat die Prozesskosten anteilig zu tragen, wenn er sich trotz Streitverkündung nicht am Prozess zwischen dem Gläubiger und dem in Anspruch genommenen Solidarschuldner beteiligt, weil dann anzunehmen ist, dass er die Prozessführung durch diesen als auch in seinem Interesse gelegen betrachtet. (T5)

TE OGH 1999-05-19 9 Ob 121/99f

TE OGH 1999-05-28 7 Ob 277/98f

Vgl auch; Beis wie T4

TE OGH 1999-07-14 7 Ob 203/98y

Gegenteilig; Beis wie T5

TE OGH 1999-08-27 1 Ob 232/99w

Gegenteilig; Beis wie T5; Beisatz: Mangels Behauptung oder Beweises eines unterschiedlichen Verfahrensaufwands im Vorprozeß, der im Interesse beider Parteien geführt wurde, ist der Schaden zu gleichen Teilen zu tragen. (T6)

TE OGH 1999-12-22 7 Ob 288/99z

Auch

TE OGH 2000-05-17 2 Ob 108/00x

Gegenteilig; Beis wie T5; Beisatz: Hier: Regressanspruch des Hauptfrachtführers gegen den (auch als dessen Erfüllungsgehilfe gegenüber dem Absender fungierenden) Unterfrachtführer. (T7)

TE OGH 2000-09-07 8 Ob 2/00b

Gegenteilig; Beisatz: Der dem Vorprozess über Aufforderung als Nebenintervenient beigetretene solidarisch Mitverpflichtete ist hinsichtlich des Verzögerungsschadens und der von der ersatzpflichtigen Hauptpartei bezahlten Prozesskosten des Gegners gemäß § 1041 ABGB entsprechend dem beide Solidarschuldner treffenden Handlungsanteil regresspflichtig. (T8)

TE OGH 2002-02-26 1 Ob 40/02t

Beisatz: Hier kein Rechtswidrigkeitszusammenhang. (T9)

TE OGH 2013-09-19 1 Ob 134/13g

Vgl aber; Beisatz: Der Oberste Gerichtshof hat aber in zahlreichen jüngeren Entscheidungen aus der Bindungswirkung des Vorprozesses des zahlenden Gesamtschuldners für den trotz Streitverkündung nicht beigetretenen anderen Gesamtschuldner einen Anspruch nach § 1037 ABGB auf Ersatz auch der Kosten des Vorprozesses abgeleitet. (T10)

Bem: Siehe RIS‑Justiz RS0109200. (T11)