Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0017943

Entscheidungsdatum

10.06.1964

Geschäftszahl

6Ob166/64; 6Ob257/65; 7Ob145/71; 3Ob21/72; 4Ob522/76; 7Ob615/76; 5Ob904/76; 1Ob607/78; 3Ob168/78 (3Ob170/78); 8Ob84/79 (8Ob85/79); 2Ob69/82; 5Ob768/82; 1Ob840/82; 1Ob779/83; 1Ob625/84; 8Ob609/85; 3Ob1522/91; 6Ob1665/95; 3Ob2/98k; 8Ob232/99x; 7Ob155/04a; 2Ob237/06a; 16Ok5/07; 8Ob93/11a

Norm

ABGB §914 IIIf; ZPO §204 E1

Rechtssatz

Die Auslegungsregel des § 914 ABGB gilt auch für gerichtliche Vergleiche.

Entscheidungstexte

TE OGH 1964-06-10 6 Ob 166/64

TE OGH 1965-09-29 6 Ob 257/65

Veröff: ZVR 1966/155 S 156

 

TE OGH 1971-10-06 7 Ob 145/71

TE OGH 1972-03-16 3 Ob 21/72

TE OGH 1976-04-06 4 Ob 522/76

TE OGH 1976-07-01 7 Ob 615/76

TE OGH 1977-04-26 5 Ob 904/76

TE OGH 1978-05-22 1 Ob 607/78

Veröff: EFSlg 31505/1

 

TE OGH 1978-12-05 3 Ob 168/78

TE OGH 1979-09-13 8 Ob 84/79

Beisatz: Berücksichtigung der Umstände, die zum Vergleich führten. (T1) Veröff: ZVR 1980/161 S 160

 

TE OGH 1982-05-11 2 Ob 69/82

TE OGH 1983-01-18 5 Ob 768/82

Beis wie T1

 

TE OGH 1983-01-24 1 Ob 840/82

TE OGH 1983-12-14 1 Ob 779/83

TE OGH 1984-07-11 1 Ob 625/84

Zweiter Rechtsgang zu 1 Ob 779/83

 

TE OGH 1985-10-24 8 Ob 609/85

Beisatz: Dieser ist so zu verstehen, wie es der Übung des redlichen Verkehrs entspricht. (T2)

 

TE OGH 1991-03-20 3 Ob 1522/91

TE OGH 1995-10-25 6 Ob 1665/95

TE OGH 1999-08-25 3 Ob 2/98k

TE OGH 2000-03-09 8 Ob 232/99x

Beis wie T2

 

TE OGH 2004-09-29 7 Ob 155/04a

TE OGH 2006-11-30 2 Ob 237/06a

TE OGH 2007-12-05 16 Ok 5/07

Veröff: SZ 2007/191

 

TE OGH 2011-10-24 8 Ob 93/11a