Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0068997

Entscheidungsdatum

15.11.1962

Geschäftszahl

5Ob306/62; 6Ob44/63; 4Ob545/64; 5Ob350/63; 6Ob342/64; 6Ob179/65; 2Ob264/65; 5Ob311/65; 6Ob311/65; 6Ob41/66; 8Ob46/65; 1Ob40/65; 1Ob318/66; 8Ob59/67; 1Ob90/66; 7Ob80/66; 5Ob294/69; 6Ob225/71; 7Ob262/72; 1Ob90/73; 1Ob182/73; 7Ob45/74; 2Ob169/74; 2Ob164/74; 8Ob24/75; 3Ob10/75; 6Ob554/76; 1Ob690/76; 4Ob578/76; 3Ob558/77; 4Ob530/79; 7Ob685/79; 1Ob677/79; 7Ob760/80; 1Ob596/92; 9Ob78/01p; 4Ob238/12x

Norm

MG §19 Abs2 Z13 B; MRG §30 Abs2 Z6 C

Rechtssatz

Doppelwohnung (eigene Wohnungen des Mannes und der gekündigten Gattin) an sich noch kein Kündigungsgrund. Aufkündigung nur bei völligem Mangel eines Schutzbedürfnisses.

Entscheidungstexte

TE OGH 1962-11-15 5 Ob 306/62

Veröff: MietSlg 9741

 

TE OGH 1963-03-07 6 Ob 44/63

Beisatz: Der Kündigung wurde hier stattgegeben. (T1) Veröff: MietSlg 15428

 

TE OGH 1964-07-07 4 Ob 545/64

Veröff: MietSlg 16469

 

TE OGH 1963-11-07 5 Ob 350/63

Veröff: MietSlg 15429

 

TE OGH 1965-01-20 6 Ob 342/64

Beisatz: Zum Wohnen gehört nicht unbedingt das Schlafen. (T2) Veröff: MietSlg 17528

 

TE OGH 1965-06-18 6 Ob 179/65

Veröff: MietSlg 17528

 

TE OGH 1965-09-09 2 Ob 264/65

Auch; Beisatz: Vorübergehende berufsbedingte Abwesenheit eines Arztes. (T3) Veröff: MietSlg 17523

 

TE OGH 1965-12-02 5 Ob 311/65

Veröff: ImmZ 1966,103 = MietSlg 17530

 

TE OGH 1966-01-12 6 Ob 311/65

Veröff: MietSlg 18491

 

TE OGH 1966-02-10 6 Ob 41/66

nur: Doppelwohnung an sich noch kein Kündigungsgrund. (T4) Veröff: MietSlg 18492

 

TE OGH 1965-03-04 8 Ob 46/65

Veröff: MietSlg 17529

 

TE OGH 1965-04-30 1 Ob 40/65

Veröff: MietSlg 17531

 

TE OGH 1967-01-12 1 Ob 318/66

Veröff: MietSlg 19363

 

TE OGH 1967-03-14 8 Ob 59/67

Veröff: MietSlg 19364

 

TE OGH 1966-05-12 1 Ob 90/66

Auch; Veröff: MietSlg 18492

 

TE OGH 1966-04-27 7 Ob 80/66

Auch; Veröff: MietSlg 18493

 

TE OGH 1969-11-26 5 Ob 294/69

nur T4; Veröff: EvBl 1970/114 S 185 = MietSlg 21574

 

TE OGH 1971-10-06 6 Ob 225/71

Veröff: MietSlg 23422

 

TE OGH 1972-11-29 7 Ob 262/72

nur T4; Beisatz: Das schutzwürdige Interesse des Mieters ist aber dann zu bejahen, wenn sich ein wirtschaftlicher und familiärer Schwerpunkt mindestens zum Teil noch in der aufgekündigten Wohnung befindet. Für die Berechtigung einer auf § 19 Abs 2 Z 13 MG beruhenden Kündigung ist nicht entscheidend, ob es dem Mieter zugemutet werden kann, ausschließlich in seiner Zweitwohnung zu leben, dh den wirtschaftlichen und familiären Schwerpunkt seines Lebens in die Zweitwohnung zu verlegen. (T5) Veröff: MietSlg 24352

 

TE OGH 1973-06-06 1 Ob 90/73

Beisatz: Vierundsechzigjährige pflegt nach Heirat ihren kränklichen Mann und hält sich fallweise in dessen Wohnung auf. (T6) Veröff: MietSlg 25338

 

TE OGH 1974-03-13 1 Ob 182/73

nur T4

 

TE OGH 1974-03-28 7 Ob 45/74

Beis wie T5 nur: Das schutzwürdige Interesse des Mieters ist aber dann zu bejahen, wenn sich ein wirtschaftlicher und familiärer Schwerpunkt mindestens zum Teil noch in der aufgekündigten Wohnung befindet. (T7) Veröff: ImmZ 1974,205

 

TE OGH 1974-05-30 2 Ob 169/74

nur T4

 

TE OGH 1974-06-06 2 Ob 164/74

nur T4

 

TE OGH 1975-03-12 8 Ob 24/75

Beis wie T7

 

TE OGH 1975-03-04 3 Ob 10/75

nur T4; Beisatz: Doch wird dabei in der Regel nur hinsichtlich einer der beiden Wohnungen ein schutzwürdiges Interesse des Mieters bestehen. (T8) Veröff: MietSlg 27405

 

TE OGH 1976-04-01 6 Ob 554/76

Auch; nur T4

 

TE OGH 1976-09-01 1 Ob 690/76

nur T4; Beis wie T7

 

TE OGH 1976-09-21 4 Ob 578/76

Auch; Beis wie T7

 

TE OGH 1978-02-21 3 Ob 558/77

nur T4; Beis wie T7; Beis wie T8; Beisatz: Hier: Lebensgemeinschaft beziehungsweise Wirtschaftsgemeinschaft. (T9)

 

TE OGH 1979-06-12 4 Ob 530/79

nur T4

 

TE OGH 1979-07-05 7 Ob 685/79

nur T4; Beis wie T8

 

TE OGH 1979-09-03 1 Ob 677/79

Beis wie T7

 

TE OGH 1981-03-19 7 Ob 760/80

Veröff: SZ 54/37 = JBl 1983,89 = MietSlg 33003(10)

 

TE OGH 1992-08-25 1 Ob 596/92

Auch; nur T4; Beis wie T7; Veröff: WoBl 1993,139

 

TE OGH 2001-04-25 9 Ob 78/01p

Vgl auch; Beisatz: Das Vorhandensein eines eigenen Hauses schließt das dringende Wohnbedürfnis an der aufgekündigten Wohnung dann nicht unbedingt aus, wenn das Haus an einem anderen Ort liegt und die Anwesenheit am Ort der aufgekündigten Wohnung erforderlich ist. (T10)

 

TE OGH 2013-01-15 4 Ob 238/12x

Vgl; Beis wie T10; Beisatz: Hier: Vorübergehende Nichtbenutzung infolge Pflege der im Ausland lebenden Mutter in deren Haus. (T11)