Gericht

AUSL BGH

Entscheidungsdatum

15.10.1962

Geschäftszahl

IIZR25/60

Norm

AKB §10 Abs1;

Rechtssatz

Überläßt der berechtigte Fahrer einem Dritten während einer Fahrt die Führung des Fahrzeugs, so hört er damit auf, Fahrer zu sein; er hat keinen Anspruch auf Versicherungsschutz, wenn er für den Unfall zur Verantwortung gezogen wird, den der Dritte, der keinen Führerschein besaß, herbeigeführt hat.

Veröff: NJW 1963,43 = MDR 1963,29 = DAR 1963,167

Rechtssatznummer

RS0104031