Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0036586

Entscheidungsdatum

22.11.1961

Geschäftszahl

6Ob436/61; 3Ob1503/89; 1Ob274/06k; 2Ob57/08h; 6Ob180/17i

Norm

ZPO §125; ZPO §126 Abs2; ZPO §222; ZPO §225

Rechtssatz

Die Bestimmung des § 1 Abs 1 des BG vom 01.02.1961, BGBl Nr 37/1961, vermag eine Ablaufhemmung der sechswöchentlichen Dauer der Gerichtsferien auch dann nicht zu bewirken, wenn der letzte Tag der Gerichtsferien (gemäß § 27 Abs 1 Geo: 25. August) ein Samstag, Sonntag oder Feiertag ist.

Entscheidungstexte

TE OGH 1961-11-22 6 Ob 436/61

Veröff: EvBl 1962/236 S 270 = JBl 1962,452

TE OGH 1989-03-15 3 Ob 1503/89

Vgl

TE OGH 2007-01-23 1 Ob 274/06k

Vgl auch; Beisatz: Bei Zustellung während der verhandlungsfreien Zeit beginnt die Rechtsmittelfrist daher mit 0:00 Uhr des ersten Tages nach dem Ende der verhandlungsfreien Zeit zu laufen. Dies gilt auch dann, wenn der 26. August ein Samstag ist. Die vierwöchige Berufungsfrist des § 464 Abs 1 ZPO beginnt daher mit 0:00 Uhr des 26. August und endet mit Ablauf des achtundzwanzigsten, der Partei voll zur Verfügung stehenden Tages, somit am 22. September um 24:00 Uhr. (T1)

TE OGH 2008-03-27 2 Ob 57/08h

Vgl; Vgl Beis wie T1

TE OGH 2017-10-25 6 Ob 180/17i

Vgl; Bei einer Zustellung im Zeitraum der Fristenhemmung beginnt die Rechtsmittelfrist am 18.8. zu laufen. (T2)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1961:RS0036586