Gericht

AUSL BAG

Entscheidungsdatum

04.08.1960

Geschäftszahl

2AZR447/58

Norm

ASVG §333 Abs1;

Rechtssatz

Die Ersatzpflicht der Filmgesellschaft für die Unfallsfolgen ist nach § 898 RVO auch dann ausgeschlossen, wenn die Filmgesellschaft ihre Fürsorgepflicht dadurch verletzt hat, daß sie den Schauspieler nicht zusätzlich zur gesetzlichen Unfallversicherung privat gegen Unfall versichert und ihn auch nicht auf die Möglichkeit einer solchen zusätzlich Versicherung aufmerksam gemacht hat.

Rechtssatznummer

RS0104403