Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0099400

Entscheidungsdatum

01.04.1959

Geschäftszahl

7Os218/58; 7Os90/59; 8Os237/61; 10Os226/69; 11Os244/71; 13Os18/74; 12Os14/80; 12Os173/80; 11Os8/81; 12Os189/80; 11Os156/81; 13Os133/82; 12Os36/84; 9Os68/84; 11Os163/84; 10Os159/84; 12Os156/83; 11Os81/85; 12Os147/85; 13Os171/85; 9Os11/86; 9Os15/86; 11Os36/86; 12Os71/86; 13Os147/86; 13Os179/86; 12Os182/86; 11Os88/86; 11Os128/87; 15Os147/87; 14Os185/87; 15Os79/89; 11Os44/89; 16Os34/89; 12Os108/89; 14Os128/88; 13Os6/90; 13Os155/90; 11Os17/91; 15Os32/92; 14Os80/92; 15Os83/92; 13Os122/92; 12Os132/92; 12Os110/93; 12Os81/93; 11Os120/93; 11Os73/94; 15Os23/95; 11Os140/95; 11Os118/96 (11Os119/96); 11Os20/97; 15Os39/97; 11Os171/02; 12Os88/04; 12Os134/04; 15Os125/05d; 11Os123/05f; 15Os50/06a; 11Os3/08p; 15Os14/10p; 13Os75/11w; 15Os129/11a; 12Os35/12g; 12Os150/12v; 11Os13/13s; 17Os16/13a; 11Os57/14p; 12Os73/15z; 12Os92/15v; 11Os22/16v; 12Os8/16t; 13Os95/16v; 15Os49/18x; 11Os90/19y

Norm

StPO §281 Abs1 Z4 B; StPO §281 Abs1 Z5 C

Rechtssatz

Die Unterlassung bestimmter Erhebungen kann nicht nach § 281 Z 5 StPO, sondern, wenn in der Hauptverhandlung ein entsprechender Antrag gestellt wurde, nur nach § 281 Z 4 StPO gerügt werden.

Entscheidungstexte

TE OGH 1959-04-01 7 Os 218/58

TE OGH 1959-07-29 7 Os 90/59

TE OGH 1961-07-10 8 Os 237/61

TE OGH 1969-11-18 10 Os 226/69

TE OGH 1971-12-09 11 Os 244/71

TE OGH 1974-02-27 13 Os 18/74

TE OGH 1980-04-17 12 Os 14/80

TE OGH 1980-11-27 12 Os 173/80

Ähnlich

TE OGH 1981-02-11 11 Os 8/81

TE OGH 1981-08-13 12 Os 189/80

TE OGH 1981-11-11 11 Os 156/81

Ähnlich

TE OGH 1982-12-02 13 Os 133/82

Vgl auch

TE OGH 1984-04-05 12 Os 36/84

Vgl auch

TE OGH 1984-06-12 9 Os 68/84

Vgl auch

TE OGH 1984-11-07 11 Os 163/84

TE OGH 1984-12-11 10 Os 159/84

Vgl auch

TE OGH 1984-12-06 12 Os 156/83

Vgl auch

TE OGH 1985-06-04 11 Os 81/85

Vgl auch

TE OGH 1985-10-30 12 Os 147/85

Vgl auch

TE OGH 1985-11-28 13 Os 171/85

Vgl auch

TE OGH 1986-02-12 9 Os 11/86

TE OGH 1986-03-19 9 Os 15/86

TE OGH 1986-04-08 11 Os 36/86

Vgl auch; Beisatz: Die Nichtausschöpfung aller möglichen - gar nicht beantragten - Beweismittel stellt weder den Nichtigkeitsgrund des § 281 Abs 1 Z 4 StPO noch einen anderen her. (T1)

TE OGH 1986-11-13 12 Os 71/86

Vgl auch

TE OGH 1986-10-16 13 Os 147/86

Vgl auch; Beis wie T1

TE OGH 1987-01-08 13 Os 179/86

Beisatz: Nichtausschöpfung von Beweismitteln kann nur unter der Voraussetzung einer erfolglos gebliebenen Antragstellung in der Hauptverhandlung Nichtigkeit (nach § 281 Abs 1 Z 4 StPO) bewirken. (T2)

TE OGH 1987-02-19 12 Os 182/86

Beis wie T2

TE OGH 1987-03-31 11 Os 88/86

Beis wie T2

TE OGH 1987-10-20 11 Os 128/87

TE OGH 1987-10-20 15 Os 147/87

Vgl auch

TE OGH 1988-01-13 14 Os 185/87

Vgl auch

TE OGH 1989-08-01 15 Os 79/89

Vgl auch

TE OGH 1989-06-06 11 Os 44/89

Beisatz: Die Unterlassung amtswegiger Beweisaufnahme kann nicht mit dem Nichtigkeitsgrund des § 281 Abs 1 Z 5 StPO gerügt werden. (T3)

TE OGH 1989-10-13 16 Os 34/89

Beis wie T3

TE OGH 1989-11-16 12 Os 108/89

Veröff: SSt 60/77

TE OGH 1989-09-29 14 Os 128/88

Vgl auch

TE OGH 1990-03-01 13 Os 6/90

Vgl auch

TE OGH 1991-01-30 13 Os 155/90

TE OGH 1991-04-09 11 Os 17/91

TE OGH 1992-03-19 15 Os 32/92

Vgl auch

TE OGH 1992-06-23 14 Os 80/92

TE OGH 1992-08-20 15 Os 83/92

TE OGH 1992-12-16 13 Os 122/92

Vgl auch

TE OGH 1993-04-01 12 Os 132/92

Vgl auch

TE OGH 1993-08-12 12 Os 110/93

Vgl auch

TE OGH 1993-07-22 12 Os 81/93

Vgl auch

TE OGH 1993-09-14 11 Os 120/93

TE OGH 1994-06-28 11 Os 73/94

Vgl auch

TE OGH 1995-03-09 15 Os 23/95

Vgl auch

TE OGH 1995-11-21 11 Os 140/95

TE OGH 1996-08-06 11 Os 118/96

Ähnlich

TE OGH 1997-03-18 11 Os 20/97

TE OGH 1997-04-24 15 Os 39/97

Vgl auch

TE OGH 2003-04-29 11 Os 171/02

Auch

TE OGH 2004-12-16 12 Os 88/04

Vgl auch; Beisatz: Unterlassene Beweisaufnahmen sind nicht Gegenstand der Mängelrüge. (T4)

TE OGH 2005-06-23 12 Os 134/04

Vgl auch; Beis wie T4

TE OGH 2005-12-15 15 Os 125/05d

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2006-01-31 11 Os 123/05f

Vgl auch

TE OGH 2006-11-09 15 Os 50/06a

TE OGH 2008-01-29 11 Os 3/08p

Auch; Beisatz: Eine Unvollständigkeit der Sachverhaltsaufklärung kann mit der Mängelrüge nicht geltend gemacht werden. (T5)

TE OGH 2010-05-26 15 Os 14/10p

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2011-07-14 13 Os 75/11w

Auch; Beisatz: Unterbliebene Sachverhaltsaufklärung ist nicht Gegenstand einer Mängelrüge und kann auch nicht unter dem Aspekt einer Aufklärungsrüge (vgl Z 5a des § 281 Abs 1 StPO) mit Grundrechtsbeschwerde geltend gemacht werden. (T6)

TE OGH 2011-11-16 15 Os 129/11a

Vgl auch; Beis wie T5

TE OGH 2012-06-26 12 Os 35/12g

Vgl auch; Beis wie T4

TE OGH 2013-01-31 12 Os 150/12v

Vgl auch; Beis wie T4

TE OGH 2013-03-19 11 Os 13/13s

Auch; Beis wie T4

TE OGH 2013-06-27 17 Os 16/13a

Vgl; Beisatz: Die Unvollständigkeit der Beweisaufnahme ist nicht Gegenstand der Mängelrüge und ‑ bei möglicher, aber versäumter Antragstellung ‑ auch nicht der Tatsachenrüge. (T7)

TE OGH 2014-08-26 11 Os 57/14p

Auch; Beis wie T1; Beis wie T2

TE OGH 2015-07-09 12 Os 73/15z

Auch; Beis wie T6

TE OGH 2015-08-27 12 Os 92/15v

Auch; Beis wie T7

TE OGH 2016-03-15 11 Os 22/16v

Auch; Beis wie T6

TE OGH 2016-06-16 12 Os 8/16t

TE OGH 2016-10-12 13 Os 95/16v

TE OGH 2018-06-27 15 Os 49/18x

Auch

TE OGH 2019-09-03 11 Os 90/19y

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1959:RS0099400