Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0041647

Entscheidungsdatum

26.06.1957

Geschäftszahl

7Ob293/57; 6Ob11/59; 1Ob1033/52; 3Ob139/55; 6Ob348/65; 8Ob41/67; 2Ob142/67; 4Ob17/69; 6Ob121/69; 8Ob7/70; 3Ob8/70; 7Ob202/70; 8Ob311/71; 7Ob199/72 (7Ob200/72 -7Ob203/72); 3Ob215/73; 3Ob22/74; 3Ob201/73; 7Ob188/74; 1Ob41/75; 2Ob34/76; 3Ob134/76; 6Ob704/76; 3Ob668/77; 7Ob611/78; 7Ob739/78; 7Ob751/78; 4Ob18/80; 1Ob526/80; 6Ob3/80; 8Ob105/81; 1Ob561/81; 6Ob650/81; 7Ob633/81; 8Ob112/82; 5Ob38/82; 6Ob804/82; 8Ob554/82; 3Ob543/83; 6Ob544/83; 8Ob177/83; 3Ob156/83; 8Ob37/83; 8Ob196/83; 8Ob18/85; 8Ob1042/86; 3Ob1009/87; 3Ob1/87; 3Ob158/87; 3Ob1044/88; 4Ob548/89; 2Ob66/89; 2Ob529/91; 9ObA1003/96; 9ObA2274/96v; 1Ob2390/96v; 9ObA154/97f; 9ObA205/01i; 3Ob62/02t; 10ObS312/02h; 7Ob306/03f; 10ObS56/04i; 3Ob123/06v; 10ObS141/06t; 2Ob269/08k; 2Ob219/09h; 5Ob134/10g; 1Ob190/16x

Norm

ZPO §419 A; ZPO §500 Abs2 IIF1

Rechtssatz

Wenn das Urteil des Berufungsgerichtes den im § 500 Abs 2 ZPO zwingend vorgesehenen Ausspruch über den Wert des Berufungsgegenstandes unterlässt, kann und muss dieser Fehler gemäß § 419 ZPO berichtigt werden.

Entscheidungstexte

TE OGH 1957-06-26 7 Ob 293/57

TE OGH 1959-01-28 6 Ob 11/59

TE OGH 1952-12-23 1 Ob 1033/52

TE OGH 1955-03-09 3 Ob 139/55

Beisatz: Und zwar auch, wenn die Frist zur Erlassung eines Ergänzungsurteiles bereits verstrichen ist. (T1)

 

TE OGH 1966-01-19 6 Ob 348/65

TE OGH 1967-02-21 8 Ob 41/67

TE OGH 1967-04-28 2 Ob 142/67

Ähnlich; Beisatz: Wenn der Ausspruch nach § 500 Abs 2 ZPO nur in den Entscheidungsgründen und nicht im Spruch enthalten ist, kann die Revision trotzdem sachlich erledigt werden. (T2)

Veröff: JBl 1967,628

 

TE OGH 1969-03-18 4 Ob 17/69

TE OGH 1969-03-21 6 Ob 121/69

Beisatz: Wiederaufnahme - im Hauptprozess bisher keine Bewertung. (T3)

Veröff: RZ 1969,208 = JBl 1970,153

 

TE OGH 1970-01-27 8 Ob 7/70

Beis wie T3

 

TE OGH 1970-02-18 3 Ob 8/70

TE OGH 1970-11-04 7 Ob 202/70

TE OGH 1971-11-23 8 Ob 311/71

Beisatz: Bewertung bereits nach der Wertgrenze des BG vom 30. 6. 1971, BGBl 291. (T4)

 

TE OGH 1972-09-06 7 Ob 199/72

TE OGH 1973-12-11 3 Ob 215/73

TE OGH 1974-02-19 3 Ob 22/74

Beisatz: Hier: Nachbarrechtliche Unterlassungsbegehren. (T5)

 

TE OGH 1973-11-20 3 Ob 201/73

Beisatz: Unterlassung des Zusammentreffens der verpflichteten Parteien mit einer anderen Person (Ehestörung). (T6)

 

TE OGH 1974-10-10 7 Ob 188/74

TE OGH 1975-03-19 1 Ob 41/75

Beisatz: Hier: Häufung von Feststellungsbegehren und Unterlassungsbegehren. (T7)

 

TE OGH 1976-03-12 2 Ob 34/76

TE OGH 1976-09-28 3 Ob 134/76

TE OGH 1976-12-02 6 Ob 704/76

Auch; Beisatz: Unwirksamerklärung einer Exekution durch zwangsweise Pfandrechtsbegründung. (T8)

 

TE OGH 1978-01-10 3 Ob 668/77

TE OGH 1978-06-22 7 Ob 611/78

TE OGH 1978-12-14 7 Ob 739/78

TE OGH 1979-01-11 7 Ob 751/78

TE OGH 1980-02-19 4 Ob 18/80

Beisatz: Feststellung einer bestimmten Dauer des zwischen den Prozessparteien bestandenen Arbeitsverhältnisses. (T9)

 

TE OGH 1980-03-05 1 Ob 526/80

Beisatz: Bindung gemäß § 502 Abs 5 ZPO verneint. (T10)

 

TE OGH 1980-09-03 6 Ob 3/80

Beisatz: Klage auf Einwilligung der Einverleibung der Löschung eines Vorverkaufsrechtes. (T11)

 

TE OGH 1981-05-07 8 Ob 105/81

Beisatz: Feststellungsbegehren (T12)

 

TE OGH 1981-05-20 1 Ob 561/81

TE OGH 1981-05-27 6 Ob 650/81

Auch

 

TE OGH 1981-09-24 7 Ob 633/81

Ähnlich; Beis wie T2

 

TE OGH 1982-05-27 8 Ob 112/82

TE OGH 1982-07-28 5 Ob 38/82

TE OGH 1982-12-15 6 Ob 804/82

TE OGH 1983-03-10 8 Ob 554/82

TE OGH 1983-05-11 3 Ob 543/83

TE OGH 1983-05-19 6 Ob 544/83

TE OGH 1983-10-27 8 Ob 177/83

TE OGH 1984-01-11 3 Ob 156/83

Beisatz: Hier: Ausspruch im Sinne des § 500 Abs 2 Z 1 ZPO idF ZVN 1983. (T13)

Veröff: SZ 57/5 = JBl 1984,617

 

TE OGH 1984-01-19 8 Ob 37/83

TE OGH 1984-02-16 8 Ob 196/83

Beisatz: Hier: Unterlassung des Ausspruchs gemäß § 500 Abs 2 Z 3 ZPO nF. (T14)

 

TE OGH 1985-05-23 8 Ob 18/85

Beisatz: Hier: § 500 Abs 2 Z 1 und Z 2 ZPO. (T15)

 

TE OGH 1986-12-04 8 Ob 1042/86

Beis wie T14

 

TE OGH 1987-04-01 3 Ob 1009/87

TE OGH 1987-03-18 3 Ob 1/87

Ähnlich; Beisatz: Kein Ergänzungsauftrag, wenn sich aus den Entscheidungsgründen ergibt, welchen Wert die zweite Instanz zugrundelegte. (T16)

Veröff: JBl 1987,534

 

TE OGH 1988-01-13 3 Ob 158/87

Beis wie T13

 

TE OGH 1988-12-14 3 Ob 1044/88

Auch

 

TE OGH 1989-07-11 4 Ob 548/89

Auch; Beisatz: Sollte sich auch noch ein Anspruch gemäß § 500 Abs 3 ZPO notwendig erweisen, hat das Berufungsgericht, wenn es die Zulässigkeit der Revision verneint, die bereits erhobene Revision nach § 84 Abs 3 ZPO zur Verbesserung durch gesonderte Anführung der Gründe im Sinne des § 506 Abs 1 Z 5 ZPO zurückzustellen. (T17)

 

TE OGH 1989-09-12 2 Ob 66/89

TE OGH 1991-09-18 2 Ob 529/91

Auch; Beis wie T17

 

TE OGH 1996-01-31 9 ObA 1003/96

Auch; Beisatz: Hier: § 46 Abs 3 Z 1 ASGG. (T18)

 

TE OGH 1996-12-04 9 ObA 2274/96v

Beis wie T18

 

TE OGH 1996-12-16 1 Ob 2390/96v

Vgl; Beisatz: Hier: Fehlende Bewertung gemäß § 13 Abs 1 Z 1 AußStrG durch das Rekursgericht. (T19)

 

TE OGH 1997-11-05 9 ObA 154/97f

Auch

 

TE OGH 2001-10-24 9 ObA 205/01i

Ähnlich; Beisatz: Die Unterlassung des Ausspruches über die Zulässigkeit der Revision stellt eine offenbare Unrichtigkeit dar, die nach § 419 ZPO berichtigt werden kann und muss. (T20)

 

TE OGH 2002-03-20 3 Ob 62/02t

Auch

 

TE OGH 2002-09-17 10 ObS 312/02h

Auch; Beis wie T18; Beis wie T20

 

TE OGH 2004-02-13 7 Ob 306/03f

Auch; Beis wie T20; Beisatz: Nach ständiger Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes können und müssen die im Spruch eines Berufungsurteils fehlenden Aussprüche über den Wert des Entscheidungsgegenstands (§ 500 Abs 2 Z 1 ZPO) beziehungsweise darüber, ob die ordentliche Revision nach § 502 Abs 1 ZPO zulässig ist oder nicht (§ 500 Abs 2 Z 3 ZPO [§ 45 Abs 1 ASGG]), aber im Weg der Entscheidungsberichtigung nachgeholt werden. (T21)

 

TE OGH 2004-04-27 10 ObS 56/04i

Auch; Beis wie T20; Beis ähnlich wie T21; Beisatz: Sollte es aussprechen, dass der Revisionsrekurs nicht zulässig ist, wäre dem Kläger Gelegenheit zu geben, ihr Rechtsmittel durch die Gründe, warum entgegen dem Ausspruch des Rekursgerichts der Revisionsrekurs für zulässig erachtet wird, zu ergänzen. (T22)

Beisatz: Hier: Zurückweisungsbeschluss des Erstgerichtes wurde von Rekursgericht benötigt. (T23)

 

TE OGH 2006-05-30 3 Ob 123/06v

Vgl; Beisatz: Hier: Fehlende Bewertung durch das Rekursgericht im Exekutionsverfahren. (T24)

 

TE OGH 2006-09-12 10 ObS 141/06t

Auch

 

TE OGH 2009-01-22 2 Ob 269/08k

Auch

 

TE OGH 2009-12-18 2 Ob 219/09h

Vgl; Beis wie T2

 

TE OGH 2010-07-15 5 Ob 134/10g

Vgl aber; Beis wie T2; Beis wie T16

 

TE OGH 2017-03-16 1 Ob 190/16x

Vgl auch; Beis wie T16; Veröff: SZ 2017/34

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1957:RS0041647