Gericht

OGH

Entscheidungsdatum

26.10.1955

Geschäftszahl

3Ob380/55; 1Ob626/92; 6Ob71/99f; 7Ob209/02i

Norm

ABGB §906;

ZPO §410;

Rechtssatz

Die Abfindungsbefugnis entsteht bereits damit, daß die Erklärung, einen Abfindungsbetrag annehmen zu wollen, dem Beklagten zukommt.

Entscheidungstexte

TE OGH 1955/10/26 3 Ob 380/55

Veröff: JBl 1956,291 = SZ 28/236

TE OGH 1992/12/15 1 Ob 626/92

Auch; Beisatz: Die Einräumung einer Lösungsbefugnis erfolgt durch einseitige Willenserklärung, die mit ihrem Zugang an den Erklärungsempfänger bindend wird. (T1); Veröff: SZ 65/156 = EvBl 1993/118 S 519

TE OGH 1999/05/28 6 Ob 71/99f

Vgl auch

TE OGH 2002/09/25 7 Ob 209/02i

Vgl auch; Beis wie T1

Rechtssatznummer

RS0017660