Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0037874

Entscheidungsdatum

06.05.1952

Geschäftszahl

4Ob127/51; 2Ob587/52; 1Ob170/55; 1Ob501/56; 2Ob385/56; 5Ob219/59; 3Ob46/57; 3Ob525/57; 5Ob451/60; 3Ob338/61; 6Ob37/63; 7Ob71/63; 6Ob114/63; 5Ob402/63; 6Ob166/64; 3Ob83/64; 8Ob259/63; 5Ob154/65; 5Ob200/65; 6Ob288/65; 6Ob180/64; 3Ob121/66; 3Ob152/66; 3Ob18/67; 5Ob91/68; 1Ob259/67; 1Ob90/68; 6Ob245/68; 1Ob48/69; 5Ob132/70; 1Ob223/70; 6Ob292/70; 1Ob158/71; 1Ob269/71; 8Ob300/71; 6Ob56/72; 1Ob142/72; 1Ob199/73; 4Ob600/73; 5Ob173/73; 1Ob26/74; 3Ob36/74; 1Ob82/74; 5Ob242/74; 7Ob56/75; 5Ob54/75; 8Ob563/76; 8Ob564/77; 5Ob601/79; 8Ob87/79; 2Ob563/79; 5Ob767/79; 7Ob521/80; 1Ob620/80; 3Ob596/79; 5Ob693/80; 5Ob705/80; 8Ob558/80; 3Ob563/82; 6Ob687/82; 5Ob60/82; 7Ob561/83; 7Ob585/83; 5Ob631/83; 5Ob630/83; 7Ob533/85; 5Ob48/84; 7Ob609/85; 8Ob677/87; 3Ob29/88; 8Ob565/87; 4Ob11/89 (4Ob12/89); 4Ob75/90; 3Ob31/90; 4Ob78/91 (4Ob79/91); 4Ob159/93; 9ObA177/94 (9ObA178/94); 4Ob572/94; 4Ob1570/95; 4Ob551/95; 5Ob72/97t; 6Ob104/99h; 7Ob65/00k; 1Ob15/02s; 1Ob316/01d; 7Ob241/02w; 6Ob124/03h; 4Ob86/07m; 3Ob279/08p; 4Ob95/09p; 8ObA30/09h; 5Ob229/09a; 9ObA61/09z; 4Ob93/10w; 2Ob57/11p; 2Ob225/10t; 4Ob6/11b; 9ObA87/11a; 4Ob118/12z; 4Ob20/13i; 9Ob48/12t; 1Ob232/13v; 2Ob180/13d; 7Ob184/14f; 1Ob197/14y; 3Ob90/15d; 1Ob68/16f; 4Ob137/17a; 2Ob194/17v; 1Ob54/18z; 6Ob173/18m

Norm

ZPO §226 IIA2; ZPO §405 A

Rechtssatz

Eine jeden Zweifel und jede objektive Ungewissheit ausschließende Präzisierung des Klagebegehrens ist nur bei Geldleistungsklagen zu verlangen; bei anderen Klagen ist dem Erfordernis des § 226 ZPO hinsichtlich der Bestimmtheit des Klagebegehrens jedenfalls dann genüge getan, wenn man unter Berücksichtigung des Sprachgebrauchs und Ortsgebrauchs und nach den Regeln des Verkehres daraus entnehmen kann, was begehrt ist (vgl auch 1 Ob 224/51).

Entscheidungstexte

TE OGH 1952-05-06 4 Ob 127/51

Veröff: EvBl 1952/229 S 354 = Arb 5414

TE OGH 1952-07-20 2 Ob 587/52

TE OGH 1955-03-16 1 Ob 170/55

TE OGH 1956-11-14 1 Ob 501/56

Beisatz: Herstellung eines Nudelbrettes und eines Kastens "normaler bäuerlicher Größe". (T1)

TE OGH 1956-10-10 2 Ob 385/56

nur: Bei anderen Klagen ist dem Erfordernis des § 226 ZPO hinsichtlich der Bestimmtheit des Klagebegehrens jedenfalls dann genüge getan, wenn man unter Berücksichtigung des Sprachgebrauches und Ortsgebrauches und nach den Regeln des Verkehres daraus entnehmen kann, was begehrt ist. (T2)

TE OGH 1959-06-03 5 Ob 219/59

nur T2; Beisatz: Die Anforderungen nach einer entsprechenden Individualisierung dürfen nicht überspannt werden. (T3)

TE OGH 1957-02-20 3 Ob 46/57

nur: Eine jeden Zweifel und jede objektive Ungewissheit ausschließende Präzisierung des Klagebegehrens ist bei Leistungsklagen zu verlangen. (T4)

TE OGH 1957-11-27 3 Ob 525/57

nur T4

TE OGH 1961-01-25 5 Ob 451/60

TE OGH 1961-09-21 3 Ob 338/61

Ähnlich

TE OGH 1963-03-13 6 Ob 37/63

Veröff: MietSlg 15621

TE OGH 1963-03-20 7 Ob 71/63

TE OGH 1963-05-08 6 Ob 114/63

TE OGH 1963-12-19 5 Ob 402/63

TE OGH 1964-06-10 6 Ob 166/64

TE OGH 1964-08-31 3 Ob 83/64

Beisatz: Herausgabe von Hausratsgegenständen (§ 19 d 6.DVz EheG). (T5)

TE OGH 1963-10-15 8 Ob 259/63

Veröff: MietSlg 15622

TE OGH 1965-06-22 5 Ob 154/65

TE OGH 1965-09-30 5 Ob 200/65

Beisatz: Begehren auf "Gestattung eines Mauerdurchbruches." (T6)

Veröff: MietSlg 17337

TE OGH 1965-10-10 6 Ob 288/65

TE OGH 1964-06-12 6 Ob 180/64

Beisatz: Begehren des Vermieters, der Mieter habe die Untersuchung der Decke seines Bestandobjektes auf ihren Bauzustand zu dulden und sämtliche im Sinne des Bescheides der Baubehörde erforderlichen Arbeiten vornehmen zu lassen, zu unbestimmt. (T7)

TE OGH 1966-10-12 3 Ob 121/66

TE OGH 1967-01-11 3 Ob 152/66

TE OGH 1967-03-08 3 Ob 18/67

Beisatz: Hier: Beurteilung nach § 7 EO - Antrag auf Bewilligung einer Exekution nach § 354 EO wurde abgewiesen. (T8)

TE OGH 1968-04-03 5 Ob 91/68

nur T2

TE OGH 1968-04-04 1 Ob 259/67

Veröff: MietSlg 20688

TE OGH 1968-04-18 1 Ob 90/68

TE OGH 1968-09-25 6 Ob 245/68

Beis wie T3; Beisatz: Beistellung verschiedener Holzarten und Holzformen. (T9)

TE OGH 1969-03-20 1 Ob 48/69

nur T2; Beis wie T3; Beisatz: "Schlechtwetter" und "kalte Jahreszeit" sind Begriffe der Umgangssprache und können auf Grund des Ortsgebrauches klar und deutlich sein. (T10)

Veröff: MietSlg 21799

TE OGH 1970-06-10 5 Ob 132/70

nur T2; Beisatz: Recht zur Einstellung eines Pkw im Hofe. (T11)

TE OGH 1970-11-12 1 Ob 223/70

TE OGH 1970-12-09 6 Ob 292/70

TE OGH 1971-06-24 1 Ob 158/71

Beis wie T3; Veröff: MietSlg 23549(16)

TE OGH 1971-10-28 1 Ob 269/71

Beisatz: Ein auf Herausgabe "sämtlicher Geschäftsunterlagen" gerichtetes Klagebegehren ist hinreichend bestimmt (wie SZ 26/8). (T12)

TE OGH 1971-11-09 8 Ob 300/71

nur T2

TE OGH 1972-04-27 6 Ob 56/72

Beisatz: Geweihsammlung - Abnormitätensammlung (T13)

TE OGH 1972-07-05 1 Ob 142/72

nur T2

TE OGH 1973-11-21 1 Ob 199/73

TE OGH 1974-02-19 4 Ob 600/73

Beisatz: Bewegliche Sachen sind so zu bezeichnen, dass eine Verwechslung nicht möglich ist. Bei gattungsmäßig bestimmten Sachen darf kein Zweifel über Menge, Art und Güte aufkommen. (T14)

TE OGH 1973-09-20 5 Ob 173/73

TE OGH 1974-02-27 1 Ob 26/74

TE OGH 1974-04-23 3 Ob 36/74

Beisatz: Soweit eine genaue Bezeichnung der Leistung ihrer Natur nach möglich ist, hat der Exekutionstitel eine solche zu enthalten. (T15)

TE OGH 1974-07-09 1 Ob 82/74

nur T2

TE OGH 1974-11-06 5 Ob 242/74

Beisatz: Hier: Begehren auf Herausgabe eines bloß mit Erzeugername und Type bezeichneten gebrauchten Raupenfahrzeuges. (T16)

TE OGH 1975-04-10 7 Ob 56/75

Beisatz: "Von der Firma T dem Antragsgegner anläßlich der Verpachtung seines Unternehmens übergebene und bei ihm verwahrte Rohstoffe, Betriebsmittel, Halbfertigwaren und Fertigwaren" genügt bei Warenlager. (T17)

TE OGH 1975-05-13 5 Ob 54/75

Veröff: NZ 1977,26

TE OGH 1976-12-07 8 Ob 563/76

nur T2

TE OGH 1978-01-31 8 Ob 564/77

TE OGH 1979-07-03 5 Ob 601/79

Auch; Beisatz: Klage auf Herausgabe "eines Spinnrades" zu unbestimmt. (T18)

TE OGH 1979-09-13 8 Ob 87/79

nur: Eine jeden Zweifel und jede objektive Ungewissheit ausschließende Präzisierung des Klagebegehrens ist nur bei Geldleistungsklagen zu verlangen. (T19)

Beisatz: Unbestimmte Bezeichnung, wenn auf Leistung einer betragsmäßig bestimmten monatlichen bzw jährlichen Rente bis zur Erreichung des fünfundsechzigsten Lebensjahres " mit der Beschränkung auf die Versicherungssumme entsprechend dem Versicherungsvertrag" geklagt wird. (T20)

TE OGH 1979-10-02 2 Ob 563/79

Beisatz: Verpflichtung binnen einer vom Gericht zu bestimmenden Frist die Pertilex - Beschichtung einer Hausfassade in einwandfreiem Zustand zu versehen. (T21)

TE OGH 1980-03-18 5 Ob 767/79

nur T2; Beisatz: Verköstigungsanspruch (T22)

TE OGH 1980-03-13 7 Ob 521/80

nur T19

TE OGH 1980-05-27 1 Ob 620/80

TE OGH 1980-07-30 3 Ob 596/79

Veröff: GesRZ 1981,106

TE OGH 1980-09-16 5 Ob 693/80

TE OGH 1980-10-14 5 Ob 705/80

Beis wie T3; Beisatz: Der Gläubiger soll bei Schaffung und Durchsetzung eines Exekutionstitels nicht vor praktisch unüberwindliche Hindernisse gestellt werden. Insbesonders dann, wenn dem Kläger eine individualisierende Beschreibung sämtlicher beweglicher Sachen deren Herausgabe er begehrt, im konkreten Fall nicht anders möglich ist, wird deren lokale Individualisierung als hinreichend bestimmt anzusehen sein. Hier: Begehren auf Herausgabe einer Sammlung von Modelleisenbahnen. (T23)

TE OGH 1981-03-26 8 Ob 558/80

Beis wie T3; Beisatz: Versucht der Mieter, den Vermieter im Klagsweg zur Duldung von Veränderungen zu verhalten, so muss er in seinem diesbezüglichen Urteilsbegehren genau angeben, welche Änderungen er im einzelnen am Bestandgegenstand durchzuführen beabsichtigt; denn für den Vermieter muss auf Grund eines allenfalls gegen ihn ergangenen klagsstattgebenden Urteiles einwandfrei zu beurteilen sein, welche Änderungen des Mieters am Bestandgegenstand er im einzelnen zu dulden hat und gegen welche Änderungen er sich zur Wehr setzen kann. Anschluss entsprechender Baupläne. (T24)

TE OGH 1982-06-16 3 Ob 563/82

Auch

TE OGH 1982-07-14 6 Ob 687/82

Beis wie T3; Beis wie T15; Beis wie T24

TE OGH 1983-01-18 5 Ob 60/82

nur T2; Beis wie T3; Beisatz: Technische Durchführung der Verbesserung muss nicht umschrieben sein, weil davon ausgegangen werden darf, dass die Leistungen den bestehenden Vorschriften und den im betreffenden Geschäftszweig herrschenden Grundsätzen entsprechend ausgeführt werden. (T25)

TE OGH 1983-04-14 7 Ob 561/83

Beis wie T3

TE OGH 1983-04-14 7 Ob 585/83

Auch; Beis wie T25; Beisatz: Es muss sich nur aus der Natur der Sache ergeben, welcher Art die begehrten Handlungen sind. (T26)

TE OGH 1984-02-28 5 Ob 631/83

nur T2; Beisatz: Hier: Übergabsvertrag (T27)

TE OGH 1984-06-26 5 Ob 630/83

TE OGH 1985-03-28 7 Ob 533/85

Beis wie T25

TE OGH 1985-06-04 5 Ob 48/84

nur T2; Beis wie T25

TE OGH 1985-11-07 7 Ob 609/85

TE OGH 1988-02-11 8 Ob 677/87

TE OGH 1988-03-23 3 Ob 29/88

Beisatz: Begehren auf Entfernung eines Holzschrankens auf Zufahrtsweg. (T28)

TE OGH 1988-06-23 8 Ob 565/87

Ähnlich; nur T4; Beisatz: Hier: Einwilligung in die Übertragung einer Mitgliedschaft. (T29)

Veröff: GesRZ 1988,229

TE OGH 1989-03-14 4 Ob 11/89

nur T19; Veröff: MR 1989,104

TE OGH 1990-05-30 4 Ob 75/90

nur T19

TE OGH 1990-06-11 3 Ob 31/90

Beis wie T3; Beis wie T8 nur: Hier: Beurteilung nach § 7 EO. (T30)

Beis wie T25

TE OGH 1991-09-10 4 Ob 78/91

nur T19

TE OGH 1993-11-30 4 Ob 159/93

nur T2

TE OGH 1994-10-12 9 ObA 177/94

nur T2

TE OGH 1994-11-22 4 Ob 572/94

nur T2

TE OGH 1995-05-09 4 Ob 1570/95

nur T2

TE OGH 1995-08-10 4 Ob 551/95

nur T2; Beisatz: Bei Feststellungsbegehren ist genau zu bezeichnen, welches Recht oder Rechtsverhältnis als bestehend oder nicht bestehend festzustellen ist; bei Unterlassungsklagen, welche Handlungen und für welche Dauer sie zu unterlassen sind. Hier: Das Begehren auf Haftung des Beklagten für alle Schäden, die aus der widmungsiwdrigen und konsenswidrigen Benützung der gemieteten Räumlichkeiten entstehen, ist hinreichend bestimmt. (T31)

TE OGH 1997-03-18 5 Ob 72/97t

Vgl auch; Beisatz: Hier: Diesem Anspruch wird ein Urteil gerecht, das schlicht darauf hinausläuft, dass der Beklagte alles unternehmen muss, um seiner Mieterin einen funktionierenden Lift zur Verfügung zu stellen. (T32)

TE OGH 1999-05-28 6 Ob 104/99h

Vgl auch; Beis ähnlich wie T24

TE OGH 2000-04-07 7 Ob 65/00k

TE OGH 2002-02-26 1 Ob 15/02s

TE OGH 2002-06-11 1 Ob 316/01d

nur T2

TE OGH 2002-11-13 7 Ob 241/02w

Beis wie T3

TE OGH 2003-10-23 6 Ob 124/03h

TE OGH 2007-07-10 4 Ob 86/07m

nur T2; Beis ähnlich wie T14; Beisatz: Welche Anforderungen an die Konkretisierung des Klagebegehrens zu stellen sind, hängt von den Besonderheiten des anzuwendenden materiellen Rechts und den Umständen des Einzelfalls ab. Die Anforderungen sind danach in Abwägung des zu schützenden Interesses des Beklagten, sich gegen die Klage erschöpfend verteidigen zu können, sowie seines Interesses an Rechtsklarheit und Rechtssicherheit hinsichtlich der Entscheidungswirkungen mit dem ebenfalls schutzwürdigen Interesse des Klägers an einem wirksamen Rechtsschutz festzulegen. (T33)

TE OGH 2009-01-21 3 Ob 279/08p

Auch

TE OGH 2009-07-14 4 Ob 95/09p

Vgl auch; Beis wie T33

TE OGH 2010-03-23 8 ObA 30/09h

Vgl auch; Beisatz: Geldleistungsklagen müssen, sofern nicht eine gesetzlich geregelte Ausnahme vorliegt, immer ziffernmäßig bestimmt sein. Die mangelnde Bestimmtheit des Klagebegehrens ist eine in jeder Lage des Verfahrens von Amts wegen wahrzunehmende zwingende Inhaltsvoraussetzung. (T34)

Beisatz: Eine Einschränkung der Klage auf „die 20%ige Ausgleichsquote“ genügt nicht, um das Erfordernis der Bestimmtheit des Klagebegehrens gemäß § 226 ZPO zu wahren, weil sie vor dem Hintergrund des (hier:) Zwangsausgleichs nicht ausreichend spezifiziert ist. (T35)

TE OGH 2010-05-27 5 Ob 229/09a

Auch; Beis wie T25; Beisatz: Zumal wenn die möglichen Varianten aus technischen Gründen ohnedies begrenzt und überdies nur von Fachleuten beurteilbar sind. (T36)

TE OGH 2010-06-30 9 ObA 61/09z

Vgl auch; Beis wie T34; Beis wie T35; Bem: Parallelverfahren zu 8 ObA 30/09h. (T37)

TE OGH 2010-08-31 4 Ob 93/10w

Vgl; Beis wie T2; Beis wie T33; Beisatz: Hier: Unterlassungsbegehren. (T38)

TE OGH 2011-04-07 2 Ob 57/11p

TE OGH 2011-05-05 2 Ob 225/10t

Vgl; Vgl Beis wie T33 nur: Welche Anforderungen an die Konkretisierung des Klagebegehrens zu stellen sind, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. (T39)

Beis wie T38

TE OGH 2011-03-23 4 Ob 6/11b

Vgl auch; Beis wie T33

TE OGH 2011-07-27 9 ObA 87/11a

TE OGH 2012-09-18 4 Ob 118/12z

Auch; Beis wie T12; Beis wie T33

TE OGH 2013-02-12 4 Ob 20/13i

Beis wie T39

TE OGH 2013-07-24 9 Ob 48/12t

Beis wie T33; Beis wie T34; Beisatz: Hier: Unterlassungsbegehren bei Geruchsimmissionen. (T40)

TE OGH 2014-01-23 1 Ob 232/13v

Auch; Beis wie T33; Beis wie T39

TE OGH 2014-03-17 2 Ob 180/13d

Beis wie T3; Beis wie T39

TE OGH 2014-11-26 7 Ob 184/14f

Auch; Beis wie T3

TE OGH 2014-11-27 1 Ob 197/14y

Beis ähnlich wie T33; Beis wie T39

TE OGH 2015-09-17 3 Ob 90/15d

Auch; Beis wie T39

TE OGH 2016-04-28 1 Ob 68/16f

Beis wie T39

TE OGH 2017-08-24 4 Ob 137/17a

Auch

TE OGH 2018-03-22 2 Ob 194/17v

Vgl auch; Beis wie T39; Beisatz: Erhaltung „in gutem Zustand“ ‑ zu unbestimmt. (T41)

TE OGH 2018-06-19 1 Ob 54/18z

Beis wie T39; Beisatz: Die Verurteilung zur Gewährung von „Einsicht in die Buchhaltung, Kontoauszüge und sämtliche Geschäftsunterlagen“ ist ausreichend bestimmt. (T42)

TE OGH 2018-10-25 6 Ob 173/18m

Auch; nur T2; Beis wie T3

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1952:RS0037874