Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0007007

Entscheidungsdatum

12.09.1951

Geschäftszahl

3Ob436/51; 5Ob360/60; 6Ob128/61; 6Ob319/61; 6Ob274/63; 5Ob359/63 (5Ob360/63); 5Ob5/64; 5Ob180/64; 1Ob133/63; 7Ob75/65; 8Ob332/65; 8Ob121/66; 6Ob303/67 (6Ob308/67); 7Ob180/67; 5Ob208/68; 6Ob204/68; 6Ob98/69; 8Ob30/70; 7Ob27/70; 4Ob599/70; 6Ob306/70; 1Ob321/71; 1Ob338/71; 6Ob12/72 (6Ob13/72); 7Ob60/72; 8Ob40/72; 1Ob88/72; 6Ob103/72; 6Ob110/73; 5Ob108/73; 4Ob559/73; 6Ob259/73; 1Ob210/73; 5Ob113/74; 5Ob145/74; 3Ob162/74; 1Ob302/75; 6Ob9/76; 3Ob591/76; 1Ob680/76 (1Ob697/76); 5Ob517/77; 4Ob509/77; 1Ob576/77; 6Ob725/77; 8Ob563/77; 3Ob648/77; 7Ob530/78; 1Ob704/77; 6Ob706/78; 7Ob634/78; 6Ob585/79; 5Ob677/79; 6Ob724/79; 6Ob569/81; 6Ob592/81; 5Ob608/81; 3Ob554/81; 5Ob801/81; 5Ob48/81; 2Ob576/84; 3Ob550/84; 1Ob649/86; 8Ob687/88; 6Ob606/89 (6Ob607/89, 6Ob608/89); 1Ob505/90; 1Ob1664/93 (1Ob1665/93); 3Ob525/94; 4Ob583/95; 1Ob2022/96a; 6Ob182/98b; 9Ob217/99y; 2Ob228/99i; 9Ob41/00w; 9Ob176/00y; 9Ob153/00s; 6Ob62/00m; 1Ob156/01z; 9Ob40/02a; 6Ob310/02k; 2Ob167/02a (2Ob169/03x); 7Ob141/03s; 2Ob228/99i; 16Ok5/04; 3Ob89/05t; 6Ob300/06w; 6Ob78/07z; 9Ob4/07i; 1Ob123/07f; 2Ob208/08i; 2Ob192/08m; 5Ob1/09x; 8Ob167/08d; 4Ob2/09m; 6Ob255/08f; 3Ob213/10k; 6Ob240/10b (6Ob241/10z); 1Ob176/10d; 1Ob179/11x; 5Ob124/11p; 7Ob15/12z; 5Ob109/12h; 6Ob205/12h; 3Ob55/13d; 7Ob6/14d; 8Ob34/14d; 4Ob257/14v; 7Ob96/15s; 16Ok10/15d (16Ok11/15a; 16Ok12/15y; 16Ok13/15w); 3Ob41/16z; 2Ob172/15f; 6Ob22/17d; 9Ob41/17w; 10Ob55/18p; 1Ob169/18m

Norm

AußStrG §9 A2d; AußStrG 2005 §45 IC4

Rechtssatz

Auch im außerstreitigen Verfahren darf dieselbe Partei innerhalb der noch offenen Rechtsmittelfrist nicht mehrere Rechtsmittelschriften gegen die gleiche Entscheidung einbringen.

Entscheidungstexte

TE OGH 1951-09-12 3 Ob 436/51

TE OGH 1960-12-15 5 Ob 360/60

TE OGH 1961-06-23 6 Ob 128/61

TE OGH 1961-09-06 6 Ob 319/61

TE OGH 1963-10-16 6 Ob 274/63

TE OGH 1963-11-07 5 Ob 359/63

TE OGH 1964-01-23 5 Ob 5/64

TE OGH 1964-07-14 5 Ob 180/64

TE OGH 1963-08-21 1 Ob 133/63

Veröff: NZ 1964,11

TE OGH 1965-03-31 7 Ob 75/65

Beisatz: Daher auch keine Ergänzung oder Berichtigung des Rekurses nach Ablauf der Rechtsmittelfrist durch einen Notar. (T1)

TE OGH 1965-11-16 8 Ob 332/65

Beisatz: Keine Ergänzung nach Ablauf der Rekursfrist. (T2)

TE OGH 1966-04-19 8 Ob 121/66

TE OGH 1967-10-25 6 Ob 303/67

TE OGH 1967-12-20 7 Ob 180/67

TE OGH 1968-09-04 5 Ob 208/68

TE OGH 1968-09-11 6 Ob 204/68

Veröff: NZ 1969,89

TE OGH 1969-04-30 6 Ob 98/69

TE OGH 1970-02-10 8 Ob 30/70

Veröff: SZ 43/36 = EvBl 1970/255 S 440 = NZ 1971,28

TE OGH 1970-02-25 7 Ob 27/70

TE OGH 1970-10-27 4 Ob 599/70

TE OGH 1970-12-16 6 Ob 306/70

TE OGH 1971-11-25 1 Ob 321/71

Veröff: SZ 44/180 = JBl 1972,274 = NZ 1973,77

TE OGH 1972-01-19 1 Ob 338/71

TE OGH 1972-02-03 6 Ob 12/72

TE OGH 1972-03-01 7 Ob 60/72

Beisatz: Nachträgliche Ergänzungen des Rechtsmittels sind unzulässig. Insbesonders ist die nachträgliche "Ausführung" eines Rechtsmittels dem Verfahren außer Streitsachen fremd (ebenso ausdrücklich RZ 1957,168 ua). (T3) Veröff: EvBl 1972/250 S 468

TE OGH 1972-03-14 8 Ob 40/72

TE OGH 1872-04-19 1 Ob 88/72

Beis wie T3

TE OGH 1972-05-25 6 Ob 103/72

TE OGH 1973-06-06 6 Ob 110/73

Beis wie T3

TE OGH 1973-06-06 5 Ob 108/73

Beis wie T3

TE OGH 1973-09-04 4 Ob 559/73

TE OGH 1974-01-10 6 Ob 259/73

TE OGH 1974-02-13 1 Ob 210/73

TE OGH 1974-05-29 5 Ob 113/74

TE OGH 1974-07-03 5 Ob 145/74

TE OGH 1974-08-30 3 Ob 162/74

TE OGH 1975-11-19 1 Ob 302/75

TE OGH 1976-06-10 6 Ob 9/76

Veröff: SZ 49/76 = NZ 1978,94

TE OGH 1976-08-04 3 Ob 591/76

Beisatz: Mit ausführlicher Begründung. (T4)

TE OGH 1976-09-01 1 Ob 680/76

Beisatz: Keine Ergänzung nach Ablauf der Rekursfrist, auch nicht im Hinblick auf § 31 EisenbEntG. (T5)

TE OGH 1977-02-15 5 Ob 517/77

TE OGH 1977-05-03 4 Ob 509/77

Beis wie T3; Beisatz: Eine schriftliche Rechtsmittelankündigung steht einer sachlichen Entscheidung eines innerhalb der Rechtsmittelfrist von dem ausgewiesenen Vertreter eigebrachten Rekurses nicht entgegen. (T6)

TE OGH 1977-09-14 1 Ob 576/77

TE OGH 1977-10-13 6 Ob 725/77

TE OGH 1977-11-30 8 Ob 563/77

TE OGH 1978-01-10 3 Ob 648/77

TE OGH 1978-03-02 7 Ob 530/78

TE OGH 1978-03-08 1 Ob 704/77

TE OGH 1978-08-31 6 Ob 706/78

Beis wie T3

TE OGH 1978-09-07 7 Ob 634/78

Beisatz: Auch dann nicht, wenn der zweite Schriftsatz nur Richtigstellungen oder Nachträge enthält. (T7)

TE OGH 1979-05-09 6 Ob 585/79

Beis wie T2

TE OGH 1979-09-11 5 Ob 677/79

TE OGH 1979-11-07 6 Ob 724/79

Beis wie T6; Veröff: EFSlg 34845

TE OGH 1981-03-18 6 Ob 569/81

TE OGH 1981-04-29 6 Ob 592/81

Beis wie T2

TE OGH 1981-05-19 5 Ob 608/81

Beis wie T2; Beisatz: Gleichgültig, ob sie selbst oder durch einen Vertreter handelt. (T8)

TE OGH 1981-09-16 3 Ob 554/81

TE OGH 1982-01-12 5 Ob 801/81

Beis wie T2

TE OGH 1982-03-30 5 Ob 48/81

Beis wie T2

TE OGH 1984-06-26 2 Ob 576/84

Auch; Beis wie T2

TE OGH 1984-06-27 3 Ob 550/84

TE OGH 1986-11-17 1 Ob 649/86

Auch; Beis wie T8

TE OGH 1988-12-15 8 Ob 687/88

Vgl aber; Beisatz: Zulässig, innerhalb der offenen Rechtsmittelfrist Ergänzungen und Nachträge einzubringen, dies insbesondere dann, wenn der zunächst eingebrachte Schriftsatz noch gar keine ordnungsgemäße und wirksame Ausführung des Rechtsmittels darstellte. (T9)

TE OGH 1989-06-15 6 Ob 606/89

TE OGH 1990-02-21 1 Ob 505/90

Beis wie T2

TE OGH 1993-12-21 1 Ob 1664/93

Auch; Beisatz: Auch im Verfahren außer Streitsachen gilt der Grundsatz der Einmaligkeit des Rechtsmittels. (T10)

TE OGH 1994-09-07 3 Ob 525/94

Auch; Beisatz: Die vom Revisionsrekurswerber eingebrachte Ergänzung ist zurückzuweisen. (T11)

TE OGH 1995-10-24 4 Ob 583/95

Auch; Beis wie T10

TE OGH 1996-02-27 1 Ob 2022/96a

Auch; Beis wie T10

TE OGH 1998-07-16 6 Ob 182/98b

Auch; Beis wie T10

TE OGH 1999-09-01 9 Ob 217/99y

Gegenteilig; Beis wie T9

TE OGH 1999-09-23 2 Ob 228/99i

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2000-04-26 9 Ob 41/00w

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2000-07-12 9 Ob 176/00y

Vgl auch; Beis wie T10

TE OGH 2000-06-28 9 Ob 153/00s

TE OGH 2000-10-05 6 Ob 62/00m

Auch; Beis wie T2

TE OGH 2001-08-07 1 Ob 156/01z

TE OGH 2002-10-16 9 Ob 40/02a

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2003-01-23 6 Ob 310/02k

Auch

TE OGH 2003-07-10 2 Ob 167/02a

TE OGH 2003-08-05 7 Ob 141/03s

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2004-02-26 2 Ob 228/99i

TE OGH 2004-06-14 16 Ok 5/04

TE OGH 2005-05-11 3 Ob 89/05t

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2007-01-18 6 Ob 300/06w

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2007-04-19 6 Ob 78/07z

Auch; Beisatz: Nachträge sind prinzipiell unzulässig. (T12)

Beisatz: Hier: Nachträgliche Vorlage der Stellungnahme einer Fachärztin und eines Psychologen. (T13)

TE OGH 2007-08-08 9 Ob 4/07i

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2007-09-11 1 Ob 123/07f

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2008-10-30 2 Ob 208/08i

Auch; Beis wie T12

TE OGH 2008-10-30 2 Ob 192/08m

Auch

TE OGH 2009-01-27 5 Ob 1/09x

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2009-02-23 8 Ob 167/08d

Vgl aber; Beis wie T10; Beisatz: Erheben der Kranke persönlich und der Patientenanwalt im Namen des Kranken jeweils gesondert Rekurs gegen einen Unterbringungsbeschluss, sind beide Rekurse einer inhaltlichen Behandlung zu unterziehen. Der Grundsatz der Einmaligkeit des Rechtsmittels gilt hier nicht. (T14)

Bem: Siehe auch RS0124523. (T15)

TE OGH 2009-03-24 4 Ob 2/09m

Auch

TE OGH 2009-03-26 6 Ob 255/08f

Beis wie T10; Beis wie T12

TE OGH 2010-12-14 3 Ob 213/10k

Vgl aber; Beisatz: Erheben der Betroffene persönlich und der Verfahrenssachwalter im Namen des Betroffenen jeweils gesondert Rekurs, sind beide Rekurse einer inhaltlichen Behandlung zu unterziehen. Der Grundsatz der Einmaligkeit des Rechtsmittels gilt hier nicht. (T16)

Bem: Siehe auch RS0126515. (T17)

TE OGH 2011-01-28 6 Ob 240/10b

Vgl; Beis wie T10

TE OGH 2011-01-26 1 Ob 176/10d

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2011-10-13 1 Ob 179/11x

Beis wie T11; Beisatz: Mehrere Rechtsmittelschriften und Rechtsmittelgegenschriften, Nachträge oder Ergänzungen sind unzulässig. (T18)

TE OGH 2011-12-13 5 Ob 124/11p

Auch; Beisatz: Auch ein Schriftsatz zur „Berichtigung“ des Revisionsrekurses ist zurückzuweisen. (T19)

TE OGH 2012-03-28 7 Ob 15/12z

Vgl aber; Beis wie T14; Beisatz: UbG. (T20)

Veröff: SZ 2012/39

TE OGH 2012-07-04 5 Ob 109/12h

Auch; Beis auch wie T10

TE OGH 2012-11-16 6 Ob 205/12h

Beisatz: Hier: Erklärung, dass es sich beim zuerst eingebrachten Schriftsatz um einen „irrtümlich gesendeten Entwurf“ handle. (T21)

TE OGH 2013-04-16 3 Ob 55/13d

Auch; Beis wie T16; Beis wie T17

TE OGH 2014-01-29 7 Ob 6/14d

Auch; Beisatz: Auch im Außerstreitverfahren steht jeder Partei nur eine einzige Rechtsmittelschrift oder Rechtsmittelgegenschrift zu. (T22)

TE OGH 2014-04-28 8 Ob 34/14d

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2015-02-17 4 Ob 257/14v

Auch; Beis wie T11

TE OGH 2015-06-10 7 Ob 96/15s

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2016-01-20 16 Ok 10/15d

Auch; Beisatz: Hier: Kartellverfahren. (T23)

TE OGH 2016-03-16 3 Ob 41/16z

Auch; Beis wie T10

TE OGH 2016-08-05 2 Ob 172/15f

Auch; Beisatz: Hier: In einem gesonderten Schriftsatz erst nachträglich geführter Zeugenbeweis. (T24)

TE OGH 2017-03-01 6 Ob 22/17d

Vgl; Beisatz: Im Verfahren vor dem Obersten Gerichtshof über einen Rekurs gegen einen Bescheid der Übernahmekommission (§ 30a ÜbG) ist jedoch unter Umständen eine Äußerung zum Vorlagebericht der Übernahmekommission zulässig (siehe RS0130484). (T25)

TE OGH 2017-07-25 9 Ob 41/17w

Auch; Beisatz: Selbst wenn man die Ansicht teilte, dass eine Rechtsbelehrung, die nicht ausdrücklich auf diesen Umstand hinweist, unvollständig ist, wurde dies nicht zur Zulässigkeit der Rechtsmittelergänzungen führen. (T26)

TE OGH 2018-09-13 10 Ob 55/18p

Beisatz: Auch wenn im Sinne des Kindeswohls an sich zulässige Neuerungen vorgebracht werden. (T27)

TE OGH 2018-12-20 1 Ob 169/18m

Auch; Beis wie T10; Beis wie T12; Beisatz: Daher müssen auch allenfalls zulässige Neuerungen, die weder im Rekurs noch in dessen Beantwortung vorgetragen wurden, unbeachtlich bleiben (mwN). (T28)

Beisatz: Hier: Die Zurückweisung der als „Äußerung samt Antrag auf Zulassung der nunmehr vorgelegten Beweismittel und Urkundenvorlage“ bezeichneten Rekursergänzung durch das Rekursgericht entspricht damit der ständigen Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofs. (T29)

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1951:RS0007007