Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0013417

Entscheidungsdatum

04.10.1950

Geschäftszahl

2Ob649/50; 4Ob518/60; 5Ob109/65; 1Ob42/64; 8Ob230/64 (8Ob231/64, 8Ob232/64); 8Ob45/66; 5Ob107/66; 7Ob167/66; 6Ob237/67; 8Ob180/69 (8Ob181/69); 7Ob223/71; 7Ob149/72; 5Ob228/72; 5Ob81/74; 7Ob216/74; 1Ob2/75; 4Ob524/75; 7Ob552/78; 5Ob640/78; 3Ob590/79; 3Ob561/80; 1Ob688/81; 1Ob727/81; 6Ob603/82; 2Ob572/84 (2Ob573/84); 5Ob32/84; 5Ob57/84; 6Ob609/87; 3Ob560/87 (3Ob561/87); 1Ob33/87; 7Ob626/94; 5Ob2036/96i; 1Ob2019/96k; 1Ob2003/96g; 1Ob80/97i; 6Ob346/97v; 2Ob55/99y; 1Ob6/00i; 1Ob5/01v; 4Ob8/04m; 6Ob84/05d; 10Ob53/08d; 5Ob290/07v; 2Ob173/10w; 3Ob140/11a; 2Ob123/11v; 4Ob108/12d; 3Ob21/13d; 2Ob119/13h; 7Ob30/15k; 7Ob108/15f; 9Ob74/17y; 5Ob41/18t

Norm

ABGB §523 Ca; ABGB §833 B1; ABGB §888

Rechtssatz

Jedem Teilhaber einer Gemeinschaft steht das Recht zu, die zur Wahrung des Gesamtrechtes erforderlichen Rechtsbehelfe zu ergreifen, deren es zur Wahrung seines Anteilsrechtes bedarf. Der Gegner kann sich einer derartigen Klage gegenüber nicht darauf berufen, dass der Kläger allein zur Geltendmachung dieser Ansprüche nicht befugt sei.

Entscheidungstexte

TE OGH 1950-10-04 2 Ob 649/50

TE OGH 1960-07-05 4 Ob 518/60

Veröff: MietSlg 7786

TE OGH 1965-06-10 5 Ob 109/65

Veröff: MietSlg 17713

TE OGH 1964-06-26 1 Ob 42/64

Beisatz: Selbst ein Minderheitseigentümer ist zur Räumungsklage gegen einen Benützer, dessen Titel zur weiteren Benützung erloschen ist, berechtigt, ohne dazu die Zustimmung der übrigen Miteigentümer zu benötigen. (T1)

TE OGH 1964-09-17 8 Ob 230/64

nur: Jedem Teilhaber einer Gemeinschaft steht das Recht zu, die zur Wahrung des Gesamtrechtes erforderlichen Rechtsbehelfe zu ergreifen, deren es zur Wahrung seines Anteilsrechtes bedarf. (T2)

Veröff: MietSlg 16010

TE OGH 1966-02-22 8 Ob 45/66

Beis wie T1; Beisatz: Dieser Räumungsklage steht die Streitanhängigkeit eines vom anderen Hälfteeigentümer gegen denselben Dritten geführten Räumungsprozesses nicht entgegen. (T3)

Veröff: MietSlg 18032

TE OGH 1966-10-20 5 Ob 107/66

Veröff: MietSlg 18032

TE OGH 1966-10-05 7 Ob 167/66

Beisatz: Abwehr einer Störung durch Minderheitseigentümer. (T4)

Veröff: MietSlg 18049

TE OGH 1967-08-31 6 Ob 237/67

Veröff: EvBl 1968/231 S 391 = MietSlg 19119

TE OGH 1969-11-25 8 Ob 180/69

Beis wie T1; Veröff: MietSlg 21037

TE OGH 1971-12-22 7 Ob 223/71

Beis wie T1; Beisatz: Hier: Häfteeigentümer (T5)

Veröff: MietSlg 23038

TE OGH 1972-06-28 7 Ob 149/72

Veröff: MietSlg 24043

TE OGH 1973-01-10 5 Ob 228/72

Auch; Veröff: MietSlg 25515

TE OGH 1974-06-05 5 Ob 81/74

nur: Jedem Teilhaber einer Gemeinschaft steht das Recht zu, die zur Wahrung des Gesamtrechtes erforderlichen Rechtsbehelfe zu ergreifen, deren es zur Wahrung seines Anteilsrechtes bedarf. (T6)

Veröff: EvBl 1974/275 S 603 = MietSlg 26042

TE OGH 1974-11-21 7 Ob 216/74

Veröff: ImmZ 1975,90 = JBl 1975,201

TE OGH 1975-01-22 1 Ob 2/75

Beisatz: Hier: Klage nach § 364 ABGB. (T7)

Veröff: SZ 48/4

TE OGH 1975-05-21 4 Ob 524/75

nur T6; Beisatz: Dieses Klagerecht des einzelnen Teilhabers gegen Dritte kann nur dort in Frage kommen, wo die Klage keine Veränderung des gemeinsamen Vermögens anstrebt, sondern den Zweck verfolgt, im Interesse der Gesamtheit den rechtswidrigen Eingriff eines Dritten in die gemeinsame Sache abzuwehren. (T8)

Veröff: SZ 48/62

TE OGH 1978-04-20 7 Ob 552/78

nur T6

TE OGH 1978-07-14 5 Ob 640/78

nur T6

TE OGH 1980-02-20 3 Ob 590/79

nur T6

TE OGH 1981-05-06 3 Ob 561/80

Beis wie T1; Beisatz: Wenn sich ein Dritter unberechtigt sowohl ein Nutzungsrecht als auch ein Eigentumsrecht (Miteigentum) anmaßt, kann jeder Miteigentümer ein Räumungsbegehren und Feststellungsbegehren stellen. (T9)

TE OGH 1981-10-14 1 Ob 688/81

nur T6; Veröff: MietSlg 33033

TE OGH 1981-11-06 1 Ob 727/81

Auch; Beis wie T1; Veröff: SZ 54/163 = MietSlg 33075(22) = JBl 1982,599

TE OGH 1982-07-14 6 Ob 603/82

nur T6; Beisatz: Zumal wenn kein Anhaltspunkt für die Anwendbarkeit besonderer Organisationsvorschriften, die das Klagerecht einem bestimmten Organ zuwiesen (SZ 48/62), oder für eine Übergehung der übrigen Teilhaber (SZ 1/72) vorliegt und keine Rechtsbegründung zugunsten der Gemeinschaft angestrebt wird (EvBl 1974/275 S 603). (T10)

TE OGH 1984-06-05 2 Ob 572/84

nur T6; Beis wie T5; Veröff: RZ 1985/10 S 63

TE OGH 1984-10-02 5 Ob 32/84

Veröff: JBl 1985,492 = MietSlg 3630

TE OGH 1984-10-16 5 Ob 57/84

nur T6

TE OGH 1987-06-25 6 Ob 609/87

Veröff: SZ 60/122 = MietSlg 39/28

TE OGH 1987-09-23 3 Ob 560/87

Auch; nur T6; Beis wie T8; Veröff: SZ 60/183 = WoBl 1988,17

TE OGH 1987-10-21 1 Ob 33/87

nur T6; Beis wie T8; Veröff: SZ 60/216

TE OGH 1995-02-22 7 Ob 626/94

nur T6; Beis wie T1

TE OGH 1996-04-30 5 Ob 2036/96i

Vgl; Beisatz: Die Klage auf Feststellung des Nichtbestehens einer Grunddienstbarkeit ist von allen Miteigentümern des dienenden Grundstücks einzubringen; wegen der Gefahr unlösbarer Verwicklungen bei isolierter Entscheidung über das Begehren nur eines von mehreren Miteigentümern liegt sogar der Fall einer einheitlichen Streitpartei vor. (T11)

Veröff: SZ 69/110

TE OGH 1996-07-26 1 Ob 2019/96k

Auch; nur T2; Beis wie T8; Beisatz: Dies gilt auch für den Teilhaber einer bürgerlich-rechtlichen Gesellschaft. Die Klage darf nur nicht auf Veränderung oder Feststellung des gemeinsamen Rechts gerichtet sein. (T12)

TE OGH 1996-11-26 1 Ob 2003/96g

Auch; Beis wie T11

TE OGH 1998-03-24 1 Ob 80/97i

Vgl auch; Beisatz: Und zwar alle possessorischen Rechtsmittel sowie Räumungsklagen, Negatorienklagen und Eigentumsklagen. (T13)

TE OGH 1998-06-10 6 Ob 346/97v

Beisatz: Ein Miteigentümer kann allein Gemeinschaftsrechte nur soweit geltend machen, als er damit vorhandene Rechte der Gemeinschaft wahren will, nicht aber soweit er dadurch erst Rechte für sich und die Miteigentümer zu erwirken versucht. (T14)

TE OGH 1999-04-29 2 Ob 55/99y

Vgl auch; nur T2; Beisatz: Hier: Nachbarrechtlicher Unterlassungsanspruch. (T15)

TE OGH 2000-04-28 1 Ob 6/00i

Auch; nur T2; Beisatz: Hier: Geltendmachung von Rechten aus Grunddienstbarkeiten. (T16)

TE OGH 2001-03-27 1 Ob 5/01v

Beis ähnlich wie T11; Beis ähnlich wie T14

TE OGH 2004-03-16 4 Ob 8/04m

nur T6; Beis wie T14; Beisatz: Der einzelne Partner darf dabei keine Ansprüche verfolgen, deren Geltendmachung eine Willensbildung innerhalb der Gemeinschaft vorausgehen muss. (T17)

TE OGH 2005-06-23 6 Ob 84/05d

Auch; Beisatz: Das Klagerecht gegen die Anmaßung einer Servitut und gegen störende Eigentumseingriffe steht jedem Miteigentümer zu. (T18)

Beisatz: Die Feststellung des Bestehens einer Grunddienstbarkeit (auf Grund einer actio confessoria) kann nur einheitlich von allen Miteigentümern (des herrschenden Grundstücks) und gegen alle Miteigentümer (des dienenden Grundstücks) gemeinsam verlangt werden. (T19)

Beisatz: Hier: Das „Einverleibungsbegehren" wurde nicht vom Dienstbarkeitsberechtigten, sondern vom mit der Grunddienstbarkeit belasteten Miteigentümer des dienenden Grundstücks gestellt und gegen die Alleineigentümerin des herrschenden Grundstücks gerichtet. (T20)

TE OGH 2008-06-10 10 Ob 53/08d

Beisatz: Auch ein Minderheitseigentümer kann daher die Beseitigung rechtswidriger Eingriffe nicht nur gegenüber Dritten, sondern auch gegenüber anderen Miteigentümern im petitorischen und possessorischen Verfahren begehren. (T21)

Beisatz: Jeder Minderheitseigentümer ist daher auch zur Räumungsklage gegen einen titellosen Benützer einer Wohnung aktivlegitimiert. Er bedarf zur Klagsführung nicht der Zustimmung der übrigen Mitmieter. (T22)

TE OGH 2008-06-03 5 Ob 290/07v

Auch; Beisatz: Bei einer Miteigentümergemeinschaft ist auf Klagsseite jeder einzelne Berechtigte zur Abwehr von Störungen legitimiert, soferne er sich nicht in Widerspruch mit den Übrigen setzt. Insbesondere gilt dies auch für einen Wohnungseigentümer hinsichtlich allgemeiner Hausteile. (T23)

TE OGH 2010-12-02 2 Ob 173/10w

Auch; nur T2; Vgl Beis wie T13; Beis wie T21

TE OGH 2011-11-08 3 Ob 140/11a

Auch; Auch Beis wie T16

TE OGH 2012-03-28 2 Ob 123/11v

Beis wie T1; Beis wie T8; Beis wie T12

TE OGH 2012-08-02 4 Ob 108/12d

TE OGH 2013-05-15 3 Ob 21/13d

TE OGH 2014-02-13 2 Ob 119/13h

Auch; nur T2; Beis wie T13; Beis wie T21

TE OGH 2015-04-09 7 Ob 30/15k

TE OGH 2016-01-27 7 Ob 108/15f

Auch

TE OGH 2017-11-28 9 Ob 74/17y

Auch; nur T2; nur T6; Beis wie T21

TE OGH 2018-07-18 5 Ob 41/18t

Auch

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1950:RS0013417