Gericht

OGH

Rechtssatznummer

RS0039817

Entscheidungsdatum

27.09.1950

Geschäftszahl

2Ob603/50; 3Ob1020/37; 1Ob616/56; 1Ob302/57; 5Ob2/58; 1Ob298/58; 6Ob161/67; 4Ob304/69; 8Ob76/68; 5Ob305/69; 4Ob77/70; 4Ob18/72; 6Ob186/72; 4Ob18/74; 5Ob312/74; 4Ob1/75; 5Ob221/76; 3Ob519/76; 4Ob523/77; 4Ob337/77; 3Ob84/78; 1Ob628/82; 1Ob547/84; 14Ob28/86; 4Ob628/88; 3Ob609/91; 8Ob633/91; 3Ob543/94; 7Ob2097/96z; 1Ob641/95; 1Ob2193/96y; 8Ob304/97g; 8Ob258/99w; 1Ob126/00m; 7Ob110/00b; 7Ob67/01f; 1Ob300/00z; 7Ob310/02t; 10Ob10/07d; 3Ob139/08z; 4Ob185/12b; 3Ob24/15y; 5Ob251/15w; 3Ob127/20b; 9ObA4/21k

Norm

JN §1 A; JN §41; JN §42 Aa; ZPO §240 Abs1 B; ZPO §577 Abs1

Rechtssatz

1./ Die Schiedsgerichtsvereinbarung ist nicht mit der Einrede der Unzulässigkeit des Rechtsweges, sondern mit jener der sachlichen Unzuständigkeit geltend zu machen (so bereits SZ 6/122, SZ 2/41).

2./ Die Einhaltung eines Schiedsvertrages ist nicht eine von Amts wegen zu wahrenden Angelegenheit.

Entscheidungstexte

TE OGH 1950-09-27 2 Ob 603/50

TE OGH 1937-12-28 3 Ob 1020/37

nur: 1./ Die Schiedsgerichtsvereinbarung ist nicht mit der Einrede der Unzulässigkeit des Rechtsweges, sondern mit jener der sachlichen Unzuständigkeit geltend zu machen (so bereits SZ 6/122, SZ 2/41). (T1) Veröff: DREvBl 1938/42

TE OGH 1956-12-12 1 Ob 616/56

TE OGH 1957-05-29 1 Ob 302/57

nur T1

TE OGH 1958-02-05 5 Ob 2/58

Veröff: EvBl 1958/103 S 163 = RZ 1958,89

TE OGH 1958-07-02 1 Ob 298/58

Beisatz: Für die Gegenforderung. (T2)

TE OGH 1967-07-12 6 Ob 161/67

Veröff: JBl 1968,432

TE OGH 1969-02-11 4 Ob 304/69

nur T1

TE OGH 1968-03-26 8 Ob 76/68

nur T1

TE OGH 1970-01-14 5 Ob 305/69

nur T1

TE OGH 1970-10-06 4 Ob 77/70

nur T1; Veröff: Arb 8817

TE OGH 1972-04-11 4 Ob 18/72

nur T1

TE OGH 1972-10-19 6 Ob 186/72

Veröff: RZ 1973/2 S 15

TE OGH 1974-04-23 4 Ob 18/74

nur T1; Veröff: Arb 9228

TE OGH 1975-02-04 5 Ob 312/74

Beisatz: Hier: Vereinsschiedsgericht (T3)

TE OGH 1975-02-18 4 Ob 1/75

nur T1; Veröff: SZ 48/16 = EvBl 1975/238 S 524 = SozM IC,887 = Arb 9322 = IndS 1975 H5,958 = JBl 1975,610

TE OGH 1975-11-25 5 Ob 221/76

Veröff: JBl 1976,377

TE OGH 1976-03-30 3 Ob 519/76

Auch; nur T1; Veröff: ZfRV 1977,230 (mit Glosse von Hoyer)

TE OGH 1977-06-28 4 Ob 523/77

nur T1; Veröff: JBl 1979,42

TE OGH 1977-11-22 4 Ob 337/77

nur T1; Veröff: SZ 50/152 = ÖBl 1978,124

TE OGH 1978-06-27 3 Ob 84/78

nur T1

TE OGH 1982-06-16 1 Ob 628/82

nur T1; Beisatz: Die vom Kläger aufgestellten Tatsachenbehauptungen für die Frage der sachlichen Zuständigkeit dem Verfahren ohne weitere Überprüfung auf ihre Richtigkeit zugrundezulegen. (T4) Veröff: SZ 55/89

TE OGH 1984-04-04 1 Ob 547/84

Zweiter Rechtsgang zu 1 Ob 628/82

TE OGH 1986-05-27 14 Ob 28/86

nur T1; Beisatz: Die Nichtbeachtung begründet keine Nichtigkeit im Sinne des § 477 Abs 1 Z 3 ZPO; eine Unzuständigkeit heilt gemäß § 240 Abs 1 und 2 ZPO, wenn die Einrede im Fall der Durchführung einer ersten Tagsatzung nicht schon in dieser erhoben wird. (T5) Veröff: Arb 10526

TE OGH 1989-02-07 4 Ob 628/88

Veröff: RZ 1989/67 S 189 = JBl 1989,594

TE OGH 1990-02-07 3 Ob 609/91

nur T1; Veröff: RdW 1990,379

TE OGH 1991-12-12 8 Ob 633/91

nur T1; Beisatz: Daher ist der OGH an die zuständigkeitsbejahenden Entscheidungen der beiden Vorinstanzen gebunden. (T6) Veröff: SZ 64/175 = RdW 1992,173 = ecolex 1992,170 = WBl 1992,198

TE OGH 1995-01-25 3 Ob 543/94

nur T1

TE OGH 1996-04-17 7 Ob 2097/96z

nur T1

TE OGH 1996-03-26 1 Ob 641/95

Auch; nur T1; Veröff: SZ 69/73

TE OGH 1996-06-25 1 Ob 2193/96y

Auch; nur T1

TE OGH 1997-10-30 8 Ob 304/97g

Auch; nur T1; Beis wie T6

TE OGH 2000-02-24 8 Ob 258/99w

Beisatz: Ob der Beklagte die Einwendung einer Vereinbarung eines genau bezeichneten Schiedsgerichtes als Einrede der Unzulässigkeit des Rechtsweges gewertet wissen wollte oder richtiger Weise die prorogable sachliche Unzuständigkeit geltend machen wollte, kann dahingestellt bleiben, weil der Beklagte die Vereinbarung eines Schiedsgerichtes rechtzeitig und deutlich (SZ 54/16) eingewendet und die Zurückweisung der Klage beantragt hat. (T7)

TE OGH 2000-11-28 1 Ob 126/00m

Auch; Beisatz: Mit der Einrede einer Schiedsvereinbarung macht die beklagte Partei die sachliche Unzuständigkeit des angerufenen Gerichts geltend. (T8)

TE OGH 2000-12-14 7 Ob 110/00b

Auch; nur T1; Veröff: SZ 73/199

TE OGH 2001-05-17 7 Ob 67/01f

Ähnlich; nur T1; Beis ähnlich wie T8

TE OGH 2001-08-17 1 Ob 300/00z

nur T1; Beisatz: Das Vorliegen eines Schiedsspruchs begründet das Prozesshindernis der res iudicata. (T9)

TE OGH 2003-01-29 7 Ob 310/02t

Auch; Beis wie T8

TE OGH 2007-03-20 10 Ob 10/07d

nur T1

TE OGH 2008-07-11 3 Ob 139/08z

Auch

TE OGH 2012-11-28 4 Ob 185/12b

Vgl auch; Beis wie T5

TE OGH 2015-11-18 3 Ob 24/15y

Auch; Beis wie T9

TE OGH 2016-05-18 5 Ob 251/15w

Auch; nur T1

TE OGH 2021-01-20 3 Ob 127/20b

nur T1

TE OGH 2021-03-24 9 ObA 4/21k

Vgl; nur T1; Beis wie T8

European Case Law Identifier

ECLI:AT:OGH0002:1950:RS0039817