Gericht

LGZ Graz

Entscheidungsdatum

14.09.1905

Geschäftszahl

33Cga122/04y

Norm

ABGB §§ 1331f;

§§ 2 Abs 1 lit a Z 2;

2 Abs 1 lit b Z 1;

2a Abs7 Gleichbehandlungsgesetz idF BGBl I 44/1998;

Rechtssatz

1. Ein immaterieller Schadenersatz von € 3.500,-- ist bei mehreren verbalen und - wenn auch leichtgradigen - körperlichen Übergriffen angemessen, wenn eine geistig retardierte Praktikantin von Vorgesetzen sexuell belästigt wird, das Ausbildungsverhältnis deshalb beendet und schwerwiegende psychische Beeinträchtigungen davonträgt.

2. Ausschließlich im Zusammenwirken mehrerer Arbeitskollegen begangene Tathandlungen begründen deren solidarische Haftung gemäß §§ 1301f ABGB.

Entscheidungstexte

TE LGZ Graz 1905/09/14 33 Cga 122/04y

Rechtssatznummer

RGZ0000020