Verordnung des Gemeinderates der Marktgemeinde Metnitz vom 07.08.2014 Zahl: 920-7/2014, mit welcher eine Abgabe von Zweitwohnsitzen ausgeschrieben wird (Zweitwohnsitzabgabeverordnung)

 

Gemäß §§ 1 und 7 des Kärntner Zweitwohnsitzabgabengesetzes - K-ZWAG, LGBl. Nr. 84/2005, in der Fassung der Landesgesetze LGBl. Nr. 44/2010 sowie LGBl. Nr. 85/2013 und der Kärntner Zweitwohnsitzabgabe-Höchstsatzverordnung - K-ZwaHV, LGBl. Nr. 87/2013, wird verordnet:

 

§ 1

Ausschreibung

 

Die Marktgemeinde Metnitz schreibt eine Abgabe von Zweitwohnsitzen aus.

 

§ 2

Bemessungsgrundlage und Höhe der Abgabe

 

(1)

Die Abgabe wird nach der Nutzfläche der Wohnung bemessen. Als Nutzfläche gilt die gesamte Bodenfläche einer Wohnung gemäß § 2 Z 5 Kärntner Wohnbauförderungsgesetz 1997 - K-WBFG 1997, zuletzt in der Fassung LGBl. Nr. 85/2013.

 

(2)              Die Höhe der Abgabe beträgt pro Monat:

a)

bei Wohnungen mit einer Nutzfläche bis 30 m²                                                         EUR 4,70

b)

bei Wohnungen mit einer Nutzfläche von mehr als 30 m² bis 60 m²               EUR 10,60

c)

bei Wohnungen mit einer Nutzfläche von mehr als 60 m² bis 90 m²               EUR 17,70

d)

bei Wohnungen mit einer Nutzfläche von mehr als 90 m²                                           EUR 29,50

 

(3) Die Höhe der Abgabe verringert

sich um jeweils 10 vH der festgelegten Abgabenbeträge, wenn die Wohnung über keine Zentralheizung, keine elektrische Energieversorgung oder keine Wasserentnahmestelle in der Wohnung verfügt.

(4) Der Abgabenschuldner hat auf Verlangen

der Abgabenbehörde die erforderlichen Planunterlagen zur Ermittlung der Nutzfläche der Wohnung zu übermitteln.

 

§ 3

Inkrafttreten

 

(1) Diese Verordnung tritt an dem ihrem

Anschlag an der Amtstafel des Gemeindeamtes folgenden Monatsersten in Kraft.

(2) Mit Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Verordnung des Gemeinderates der Markt-gemeinde Metnitz vom 22.12.2009, Zahl: 920-7/2009, mit welcher eine Abgabe von Zweitwohnsitzen ausgeschrieben wird (Zweitwohnsitzabgabeverordnung), außer Kraft.

 

Der Bürgermeister:

Anton Engl-Wurzer

 

Angeschlagen am: 12.08.2014

Abgenommen am:              27.08.2014