Bundesgesetz über Privatuniversitäten (Privatuniversitätengesetz – PUG)

PRIVATE UNIVERSITIES ACT – PUG

StF: BGBl. I Nr. 74/2011 (NR: GP XXIV RV 1222 AB 1318 S. 112. BR: 8520 AB 8530 S. 799.)

Original version

Änderung

as amended by:

 

(list of amendments published in the Federal Law Gazette [F. L. G. = BGBl.])

BGBl. I Nr. 45/2015 (NR: GP XXIV RV 1222 AB 1318 S. 112. BR: 8520 AB 8530 S. 799.)

 

BGBl. I Nr. 129/2017 (NR: GP XXV IA 2235/A AB 1705 S. 188. BR: 9817 AB 9853 S. 871.)

 

BGBl. I Nr. 31/2018 (NR: GP XXVI RV 68 AB 105 S 21. BR: AB 9960 S. 879.)

amendment entailing the latest update of the present translation

 

Click here for checking the up-to-date list of amendments

in the Austrian Legal Information System.

1. Abschnitt

Chapter 1

Regelungsgegenstand

Scope of Regulation

§ 1. (1) Dieses Bundesgesetz regelt die Organisation von Privatuniversitäten.

§ 1. (1) The present Federal Act shall regulate the organisation of private universities.

(2) Das Verfahren zur Akkreditierung als Privatuniversität und von Studien an Privatuniversitäten erfolgt gemäß den Bestimmungen des Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes (HS-QSG), BGBl. I Nr. 74/2011.

(2) The procedure for the accreditation of private universities and of degree programmes at private universities shall be subject to the provisions of the Act on Quality Assurance in Higher Education (HS-QSG), Federal Law Gazette I No. 74/2011.

(3) Soweit dieses Bundesgesetz keine abweichenden Bestimmungen enthält, sind der 1. und 2. Abschnitt des Forschungsorganisationsgesetzes (FOG), BGBl. Nr. 341/1981, auch im Anwendungsbereich dieses Bundesgesetzes anzuwenden.

(3) Unless this Federal Act does not contain differing provisions, sections 1 and 2 of the Research Organization Act (FOG), Federal Law Gazette No. 341/1981, shall apply also in the scope of this Federal Act.

2. Abschnitt

Chapter 2

Privatuniversitäten

Private Universities

Akkreditierungsvoraussetzungen

Accreditation Requirements

§ 2. (1) Für die Antragstellung zur Erlangung der Akkreditierung als Privatuniversität, für die Dauer der Akkreditierung sowie für die Verlängerung der Akkreditierung muss die Bildungseinrichtung folgende Voraussetzungen erfüllen:

§ 2. (1) For an application for the accreditation as a private university, for the duration of the accreditation as well as for the prolongation of the accreditation, an educational institution shall fulfil the following requirements:

1.

Sie muss eine juristische Person mit Sitz in Österreich sein;

1.

It shall be a legal entity registered in Austria;

2.

Sie muss einen Entwicklungsplan vorlegen, der unter Berücksichtigung der Zielsetzungen der Bildungseinrichtung, die Schwerpunkte und Maßnahmen in Lehre und Forschung sowie die strukturelle und inhaltliche Entwicklungsplanung, die Gleichstellung von Frauen und Männern, Frauenförderung und den Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems umfasst;

2.

It shall submit a development plan that shall, taking into account the objectives of the educational institution, contain the main focus and planned activities in teaching and research as well as the development plan for the structure and contents, gender equality and the advancement of women, and the development of a quality management system;

3.

Sie muss einen Satzungsentwurf gemäß § 4 Abs. 2 vorlegen;

3.

It shall submit a draft statute according to § 4 para 2;

4.

Sie muss jedenfalls zwei Studien in einer oder mehreren wissenschaftlichen oder künstlerischen Disziplinen, die zu einem akademischen Grad führen, welcher im internationalen Standard für mindestens dreijährige Vollzeitstudien verliehen wird, sowie mindestens einen darauf aufbauenden Studiengang anbieten. Bei der erstmaligen Antragstellung sind die Studienpläne für die geplanten Studien vorzulegen. Die Studienpläne müssen materiellen, fachlichen und formalen Anforderungen nach internationalen Standards entsprechen;

4.

It shall offer at least two degree programmes in one or several scientific or artistic disciplines that lead to an academic degree awarded for at least three years of full-time studies of international standard and at least one subsequent degree programme. The initial application shall be accompanied by the curricula of the degree programmes planned. The curricula shall comply with material, specialist and formal requirements according to international standards;

5.

Sie muss für Forschung und Lehre in den für die durchzuführenden Studien wesentlichen Fächern ein dem internationalen Standard entsprechendes, wissenschaftliches oder künstlerisch ausgewiesenes Lehr- und Forschungspersonal verpflichten. Bei der erstmaligen Antragstellung müssen zumindest rechtsverbindliche Vorverträge in dem für die geplanten Studien ausreichenden Ausmaß vorliegen;

5.

It shall appoint staff for teaching and research of international scientific or artistic standard for research and teaching in the main subjects contained in the degree programmes planned. The initial application shall, as a minimum, be accompanied by legally binding preliminary employment contracts for a sufficient number of staff members for the degree programmes planned;

6.

Die für Forschung und die Studien erforderliche Personal-, Raum- und Sachausstattung muss ab Beginn des geplanten Betriebes vorhanden sein. Entsprechende Nachweise sind bei der erstmaligen Antragstellung vorzuweisen;

6.

It shall ensure that the staff, facilities and equipment needed for research and teaching are available from the beginning of the degree programmes planned. Proof thereof shall be supplied when the initial application is submitted;

7.

Sie muss die Bedingungen der Prüfbereiche gemäß § 24 des HS-QSG erfüllen.

7.

It shall meet all requirements of the assessment areas according to § 24 of the Act on Quality Assurance in Higher Education.

(2) Die Privatuniversität muss ihre Tätigkeiten an folgenden Grundsätzen orientieren:

(2) The private university shall observe the following guiding principles in pursuance of its objectives:

1.

Freiheit der Wissenschaft und ihrer Lehre (Art. 17 des Staatsgrundgesetzes über die allgemeinen Rechte der Staatsbürger, RGBl. Nr. 142/1867);

1.

Freedom of sciences and their teaching (Art. 17 of the Basic Law on the General Rights of Nationals, Imperial Legal Gazette No. 142/1867);

2.

Freiheit des künstlerischen Schaffens, der Vermittlung von Kunst und ihrer Lehre (Art. 17a des Staatsgrundgesetzes über die allgemeinen Rechte der Staatsbürger);

2.

freedom of artistic activity, the dissemination of the arts and their teaching (Art. 17a of the Basic Law on the General Rights of Nationals);

3.

Verbindung von Forschung und Lehre;

3.

interaction between research and teaching;

4.

Vielfalt wissenschaftlicher und künstlerischer Theorien, Methoden und Lehrmeinungen.

4.

diversity of scientific and artistic theories, methods and doctrines.

(3) Anträge auf Akkreditierung als Privatuniversität sowie auf Akkreditierung von Studien einer Privatuniversität sind an die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria zu richten.

(3) Applications for the accreditation as a private university as well as for the accreditation of degree programmes of a private university shall be addressed to the Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria.

(4) Juristische Personen mit Sitz in Österreich, die nach den Bestimmungen des HS-QSG akkreditiert sind, haben die Bezeichnung Privatuniversität im Namenszug der Bildungseinrichtung anzuführen. Die Bezeichnung kann auch in englischer Sprache geführt werden („private university“).

(4) Legal entities registered in Austria that have been accredited according to the regulations of the Act on Quality Assurance in Higher Education shall include the designation "Privatuniversität" in the name of the educational institution. The designation may also be used in English ("private university").Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria.

Studien

Studies

§ 3. (1) Privatuniversitäten sind berechtigt, an die Absolventinnen und Absolventen der an ihr durchgeführten Studien akademische Grade, auch in gleichlautender Bezeichnung mit den im Universitätsgesetz 2002 (UG), BGBl. I Nr. 120/2002, geregelten akademischen Graden, zu verleihen. Die den akademischen Graden des UG gleich lautenden akademischen Grade haben die rechtliche Wirkung der akademischen Grade gemäß UG. Bietet die Privatuniversität gleichlautende akademische Grade wie an Universitäten gemäß UG an, so müssen diese Studien mit den entsprechenden Studien an öffentlichen Universitäten in Bezug auf das Ergebnis der Gesamtausbildung gleichwertig sein.

§ 3. (1) Private universities shall be entitled to award academic degrees to graduates of the degree programmes offered, even with the same denominations as foreseen for academic degrees by the Universities Act 2002 (UG), Federal Law Gazette I No. 120/2002. The academic degrees homonymic to the academic degrees according to the Universities Act 2002 shall have the legal effects of the academic degrees according to the Universities Act 2002. If a private university awards degrees homonymic to the academic degrees according to the Universities Act, the degree programmes shall be equivalent to corresponding degree programmes at state universities with regard to the result of the overall education.

(2) Sofern Privatuniversitäten Doktoratsstudien anbieten, können sie den akademischen Ehrengrad „Doktorin oder Doktor honoris causa“ („Dr. h.c.“) aufgrund besonderer wissenschaftlicher Leistungen verleihen. Weiters können von einer Privatuniversität als akademische Ehrungen die Bezeichnung „Ehrensenatorin“ oder „Ehrensenator“ und „Ehrenbürgerin“ oder „Ehrenbürger“ verliehen sowie die Erneuerung verliehener akademischer Graden vorgenommen werden. Nähere Bestimmungen sind in der Satzung festzulegen.

(2) If private universities offer doctoral programmes, they shall be entitled to award the academic honorary degree "Doctor honoris causa" ("Dr. h.c.") for exceptional academic achievements. Private universities shall further be entitled to award, as an academic honour, the designation "Ehrensenator" (Honorary University Senator) and "Ehrenbürger" (Honorary Fellow) as well as to renew academic degrees already awarded. Detailed arrangements shall be established in the statute.

(3) Studien dürfen auch als gemeinsame Studienprogramme oder als gemeinsam eingerichtete Studien angeboten werden. Gemeinsame Studienprogramme sind Studien, die auf Grund von Vereinbarungen zwischen einer oder mehreren Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Erhaltern von Fachhochschul-Studiengängen, Privatuniversitäten oder ausländischen anerkannten postsekundären Bildungseinrichtungen in der Form eines joint, double oder multiple degree programs durchgeführt werden. Gemeinsam eingerichtete Studien sind Studien, die auf Grund von Vereinbarungen zwischen einer oder mehreren österreichischen Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Erhaltern von Fachhochschul-Studiengängen oder Privatuniversitäten durchgeführt werden, wobei ein gleichlautendes Curriculum zu erlassen ist. Wenn die beteiligten Bildungseinrichtungen beschließen, ein gemeinsames Studienprogramm oder ein gemeinsam eingerichtetes Studium nicht mehr durchzuführen, ist von den beteiligten Bildungseinrichtungen Vorsorge zu treffen, dass Studierenden der Abschluss des Studiums innerhalb einer angemessenen Frist, die jedenfalls die Studiendauer zuzüglich von zwei Semestern zu umfassen hat, möglich ist.

(3) Degree programmes may also be run as joint study programmes or as jointly offered study programmes. Joint study programmes mean study programmes which are offered jointly on the basis of agreements between one or several universities, university colleges of teacher education, providers of university of applied sciences degree programmes, private universities or foreign recognized post-secondary educational institutions in the form of a joint, double or multiple degree programme. Jointly offered study programmes mean study programmes which are offered jointly on the basis of agreements between one or several universities, university colleges of teacher education, providers of university of applied sciences degree programmes or private universities, in that an identical curriculum shall be enacted. If the participating educational institutions decide to discontinue with the joint study programme or a as jointly offered study programme, the participating educational institutions shall make arrangements, so that students of the respective programme have the possibility to complete their studies within a reasonable period, which shall at least comprise the duration of the studies plus two semesters.

(4) Privatuniversitäten sind berechtigt, Universitätslehrgänge einzurichten. Diese können auch als gemeinsame Studienprogramme oder als gemeinsam eingerichtete Studien angeboten und zur wirtschaftlichen und organisatorischen Unterstützung in Zusammenarbeit mit außerhochschulischen Rechtsträgern durchgeführt werden.

(4) Private universities shall be entitled to establish certificate university programmes for further education. These programmes may also be run as joint degree programmes or as jointly offered study programmes and conducted in cooperation with non-educational legal entities for the purpose of financial and organisational support.

(5) Die Rechtsverhältnisse zwischen Studierenden und der Privatuniversität sind privatrechtlicher Natur.

(5) The contractual relationships between students and the private university shall be governed by private law.

(6) Die Studierenden der Privatuniversität sind hinsichtlich der Bestimmungen des Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetzes, BGBl. I Nr. 100/2005, und des Ausländerbeschäftigungsgesetzes, BGBl. Nr. 218/1975, sowie der auf der Grundlage dieser Bundesgesetze erlassenen Verordnungen den Studierenden an öffentlichen österreichischen Universitäten gleichgestellt.

(6) Students at a private university shall receive treatment equal to that of students at Austrian state universities with regard to the provisions of the Settlement and Residence Act, Federal Law Gazette I No. 100/2005, and the Employment of Foreigners Act, Federal Law Gazette No. 218/1975, and the decrees issued on the basis of these Acts.

(7) Das Studienförderungsgesetz 1992, BGBl. Nr. 305/1992, und die auf seiner Grundlage erlassenen Verordnungen, das Studentenheimgesetz, BGBl. Nr. 291/1986, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, BGBl. Nr. 376/1967, hinsichtlich des Anspruches auf Familienbeihilfe, die sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen hinsichtlich der Mitversicherung von Kindern sowie die steuerrechtlichen Bestimmungen sind auf die Studierenden an Privatuniversitäten anzuwenden.

(7) The Student Support Act 1992, Federal Law Gazette No. 305/1992, and the decrees issued on the basis thereof, the Student Hostels Act, Federal Law Gazette No. 291/1986, the Family Allowances Act 1967, Federal Law Gazette No. 376/1967, in respect of entitlement of family allowances, the provisions of social insurance regulations with regard to co-insurance of children, and the provisions of relevant tax regulations shall apply to students at private universities.

(8) Die Absolventin oder der Absolvent hat vor der Verleihung des akademischen Grades der Privatuniversität, an welcher der akademische Grad verliehen wird, jeweils ein vollständiges Exemplar der positiv beurteilten Diplom- oder Masterarbeit, Dissertation oder künstlerischen Diplom- oder Masterarbeit bzw. der vergleichbaren wissenschaftlichen oder künstlerischen Arbeit oder der Dokumentation der künstlerischen Diplom- oder Masterarbeit zu übergeben. Die Privatuniversität hat sicherzustellen, dass diese positiv beurteilten Arbeiten öffentlich zugänglich sind bzw. eine hinreichende Publizität gewährleistet ist, wobei die Kooperation mit einer Universitätsbibliothek möglich ist. Von der Veröffentlichungspflicht ausgenommen sind die wissenschaftlichen oder künstlerischen Arbeiten oder deren Teile, die einer Massenvervielfältigung nicht zugänglich sind. Positiv beurteilte Dissertationen sind überdies durch Übergabe an die Österreichische Nationalbibliothek zu veröffentlichen. Sofern vorhanden, kann die Übergabe auch in elektronischer Form erfolgen.

(8) Before the award of the academic degree, the graduate shall lodge one complete copy of the accepted diploma or master's thesis, dissertation, or artistic diploma or master's submission or a comparable scientific or artistic submission, or the documentation of the artistic diploma or master's submission with the private university where the degree is awarded. The private university shall ensure that the accepted theses, dissertations and submissions are publicly accessible or made public in a suitable manner, for which the cooperation with a university library shall be permissible. Theses, dissertations, and artistic submissions or parts thereof which are not capable of reproduction are exempt from the duty of publication. Accepted doctoral theses shall also be published by lodging a copy with the Austrian National Library. Where possible, the submission to the library shall be made electronically.

(9) Anlässlich der Übergabe der positiv beurteilten Arbeiten gemäß Abs. 8 kann die Verfasserin oder der Verfasser verlangen, die Benützung der abgelieferten Exemplare für längstens fünf Jahre nach der Ablieferung auszuschließen. Das Verlangen ist vom für die studienrechtlichen Angelegenheiten zuständigen Organ zu berücksichtigen, wenn die oder der Studierende glaubhaft macht, dass wichtige rechtliche oder wirtschaftliche Interessen der oder des Studierenden gefährdet sind.

(9) On lodging an accepted thesis, dissertation or submission under para 8, the author shall be entitled to apply for access to the copies deposited to be withheld for a maximum of five years from the time of delivery. The officer responsible for study matters shall allow such application, if the student establishes that his/her legal or business interests would be materially endangered by permitting access.

(10) Einer Studienwerberin oder einem Studienwerber, die oder der noch an keiner Universität, Pädagogischen Hochschule, Einrichtung zur Durchführung von Fachhochschul-Studiengängen oder Privatuniversität zugelassen war, hat die Privatuniversität anlässlich der erstmaligen Zulassung eine Matrikelnummer zuzuordnen. Diese ist für alle weiteren Studienzulassungen der oder des betreffenden Studierenden beizubehalten. Die näheren Bestimmungen über Bildung und Vergabe von Matrikelnummern sind durch eine Verordnung der Bundesministerin oder des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung zu treffen.

(10) On initial admission, an applicant who has not yet been admitted to a university, a university college of teacher education, an institution for the execution of university of applied sciences degree programmes, or a private university shall be assigned a matriculation number by the private university. This shall be retained by the students concerned for all further admissions. The Federal Minister of Education, Science and Research shall by decree enact detailed regulations on the generation and assignment of matriculation numbers.

(Anm.: Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 3 Abs. 10 siehe Anlage 1)

 

(11) Auf die Aufbewahrung von privatuniversitätsspezifischen Daten ist § 53 UG anzuwenden.

(11) § 53 UG shall apply by analogy to the storage of data specific to private universities.

(Anm.: Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 3 Abs. 11 siehe Anlage 2)

 

Gemeinsame Studienprogramme

Joint Study Programmes

§ 3a. Bei gemeinsamen Studienprogrammen haben die beteiligten Bildungseinrichtungen Vereinbarungen über die Durchführung, insbesondere über die Festlegung der Leistungen, die die betreffenden Studierenden an den beteiligten Bildungseinrichtungen zu erbringen haben, zu schließen.

§ 3a. In the case of joint study programmes, the educational institutions concerned shall conclude agreements specifying the execution, in particular on the performance which the students shall be committed to at the educational institutions concerned.

Gemeinsam eingerichtete Studien

Jointly Offered Study Programmes

§ 3b. (1) Bei gemeinsam eingerichteten Studien haben die beteiligten österreichischen Bildungseinrichtungen eine Vereinbarung insbesondere über die Durchführung sowie die Arbeits- und die Ressourcenaufteilung zu schließen.

§ 3b. (1) In the case of jointly offered study programmes, the participating Austrian educational institutions shall conclude agreements, in particular on the implementation as well as the distribution of the tasks and the resources.

(2) In dem von den zuständigen Organen der beteiligten Bildungseinrichtungen gleichlautend zu erlassenden Curriculum ist die Zuordnung der Fächer zu der jeweiligen Bildungseinrichtung ersichtlich zu machen.

(2) The curriculum to be enacted identically by the competent bodies of the participating Austrian educational institutions, shall indicate the division of subjects among the educational institutions.

(3) In den von den Rektoraten der beteiligten Universitäten und öffentlichen Pädagogischen Hochschulen gleichlautend zu erlassenden Verordnungen bzw. von den zuständigen Organen von anerkannten privaten Pädagogischen Hochschulen, Einrichtungen zur Durchführung von Fachhochschul-Studiengängen und Privatuniversitäten zu veröffentlichenden gleichlautenden Vereinbarungen sind Regelungen betreffend die Zuständigkeiten zur Vollziehung der studienrechtlichen Bestimmungen festzulegen. Weiters ist festzulegen, welche studienrechtlichen Satzungsbestimmungen gemäß Abs. 6 jeweils zur Anwendung kommen.

(3) The decrees to be enacted identically by the rectorates of the participating universities and public university colleges of teacher education or, respectively, the agreements to be published identically by the competent bodies of recognized private university colleges of teacher education, institutions offering university of applied sciences degree programmes, and private universities shall contain provisions on the competences for the implementation of the provisions of study law. Moreover it shall be stated which provisions of study law in the statutes according to para 6 shall apply.

(4) Die Zulassung zu einem gemeinsam eingerichteten Studium darf nur an einer der beteiligten Bildungseinrichtungen nach Wahl der oder des Studierenden erfolgen. Die Rektorate der beteiligten Universitäten und öffentlichen Pädagogischen Hochschulen können durch gleichlautende Verordnungen bzw. die zuständigen Organe von anerkannten privaten Pädagogischen Hochschulen, Einrichtungen zur Durchführung von Fachhochschul-Studiengängen und Privatuniversitäten können durch zu veröffentlichende gleichlautende Vereinbarungen jene Bildungseinrichtung bestimmen, welche die Zulassung durchzuführen hat. Mit der Zulassung wird die oder der Studierende auch Angehörige oder Angehöriger aller am gemeinsam eingerichteten Studium beteiligten Bildungseinrichtungen.

(4) Admission to jointly offered study programmes may be granted only at one of the participating educational institutions to be chosen by the student. The rectorates of the participating universities and public university colleges of teacher education may by decrees to be enacted identically, or, respectively, the competent bodies of recognized private university colleges of teacher education, institutions offering university of applied sciences degree programmes, and private universities may by agreements to be published identically indicate that educational institution which shall implement the admission. By the admission the student shall become a member of all educational institutions participating in the jointly offered study programme.

(5) Die zulassende Bildungseinrichtung hat die Zulassung und die Fortsetzungsmeldungen durchzuführen, die das Studium betreffenden Bestätigungen, Bescheinigungen und Nachweise sowie die abschließenden Zeugnisse auszustellen und den vorgesehenen akademischen Grad bzw. die vorgesehene akademische Bezeichnung zu verleihen sowie den Anhang zum Diplom auszustellen.

(5) The institution which has admitted the student shall implement the admission and the registration for the continuation of studies, issue the confirmations, certifications and pieces of evidence regarding the studies and the final certificates, award the the prescribed academic degree or, respectively, the prescribed academic designation, as well as issue the diploma supplement.

(6) Im Falle der Beteiligung an einem gemeinsam eingerichteten Studium mit einer Universität oder Pädagogischen Hochschule finden die studienrechtlichen Bestimmungen des Universitätsgesetzes 2002 – UG, BGBl. I Nr. 120/2001, bzw. des Hochschulgesetzes 2005 – HG, BGBl. I Nr. 30/2006, Anwendung. Gegen Entscheidungen in studienrechtlichen Angelegenheiten ist eine Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht zulässig.

(6) In the case of participation in a jointly offered study programme with a university or a university college of teacher education, the study law provisions of the Universities Act 2002 – UG, Federal Law Gazette I No. 120/2001, or, respectively, the Teacher Education Act 2005 – HG, Federal Law Gazette I No. 30/2006, shall apply. Appeals to the Federal Administrative Court against decisions concerning study law shall be permissible.

(7) Studien zur Erlangung eines Lehramtes können nur als gemeinsam eingerichtete Studien im Sinne von § 54 Abs. 9 UG sowie § 38 Abs. 2c HG mit zumindest einer Universität und bzw. oder Pädagogischen Hochschule durchgeführt werden.

(7) Teacher training studies may only be implemented as jointly offered study programmes, as defined by § 54 para 9 UG and § 38 para 2c HG, with sat least one university and/or university college of teacher education.

Organisation und Personal

Organisation and Staff

§ 4. (1) Jede Privatuniversität hat durch Erlassung einer Satzung die zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen Ordnungsvorschriften festzulegen. Die Satzung hat die Prinzipien der Hochschulautonomie zu achten und den internationalen universitären Standards zu entsprechen. Die Satzung ist zu veröffentlichen.

§ 4. (1) Every private university shall enact the rules of procedure necessary for the fulfilment of its tasks in the form of a statute. The statute shall respect the principles of higher education autonomy and shall meet international standards for universities. The statute shall be published.

(2) In der Satzung sind insbesondere folgende Angelegenheiten zu regeln:

(2) The statute shall, in particular, contain arrangements governing:

1.

Leitende Grundsätze und Aufgaben der Privatuniversität;

1.

Guiding principles and tasks of the private university;

2.

Organe der Privatuniversität;

2.

bodies of the private university;

3.

Gleichstellung von Frauen und Männern und Frauenförderung;

3.

gender equality and the advancement of women;

4.

Gewährleistung der Mitsprache der Studierenden in akademischen Angelegenheiten;

4.

student co-determination in academic matters;

5.

Bestimmungen über die Studien, insbesondere Aufnahme- und Prüfungsordnung sowie Leitung der Studien;

5.

regulations governing the degree programmes, in particular admission and examination regulations as well as the heads of studies;

6.

Richtlinien für akademische Ehrungen;

6.

guidelines for academic honours;

7.

Richtlinien über Berufungs- und Habilitationsverfahren.

7.

procedures for the appointment of professors and the awarding of habilitation degrees.

(3) Die Privatuniversität und die dort tätigen Personen sind berechtigt, sonstige Bezeichnungen und Titel des Universitätswesens zu verwenden und zwar jeweils mit dem Zusatz „der Privatuniversität …“. Die Verwendung der Bezeichnungen und Titel gemäß UG ist nur zulässig, sofern den diesen Bestimmungen zugrundeliegenden Voraussetzungen und Verfahren sinngemäß entsprochen wird.

(3) The private university and its employees shall be entitled to use designations and titles associated with higher education, in all cases with the addendum "of the private university …". The use of designations and titles according to the Universities Act shall only be permissible, if the requirements and procedures that are the foundation for these provisions are complied with by analogy.

(4) Die Lehrenden der Privatuniversität sind hinsichtlich der Bestimmungen des Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetzes und des Ausländerbeschäftigungsgesetzes sowie der auf der Grundlage dieser Bundesgesetze erlassenen Verordnungen den Lehrenden an öffentlichen österreichischen Universitäten gleichgestellt.

(4) The teaching staff of the private university shall receive treatment equal to that of teachers at Austrian state universities with regard to the provisions of the Settlement and Residence Act and the Foreigners' Employment Act and the decrees issued on the basis of these Acts.

(5) Die Privatuniversitäten haben die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Frauenförderung zu beachten. Bei der Zusammensetzung der Organe und Gremien ist ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern anzustreben. Privatuniversitäten in der Form juristischer Personen des privaten Rechts haben das Gleichbehandlungsgesetz (GlBG), BGBl. I Nr. 66/2004, zu beachten.

(5) The private universities shall give regard to gender equality and the advancement of women. They shall strive for a balanced representation of women and men when appointing members for bodies and committees. Private universities in the form of legal entities governed by private law shall observe the Federal Equal Treatment Act (GlBG), Federal Law Gazette I No. 66/2004.

Finanzierungsverbot des Bundes

Prohibition of Federal Funding

§ 5. (1) Einer Privatuniversität dürfen keine geldwerten Leistungen des Bundes zuerkannt werden. Ausgenommen sind Gegenleistungen aus Verträgen über die Erbringung bestimmter Lehr- und Forschungsleistungen einer Privatuniversität, die der Bund zur Ergänzung des Studienangebotes der öffentlichen Universitäten bei Bedarf mit einer Privatuniversität abschließt, sowie geldwerte Leistungen des Bundes im Rahmen von öffentlich ausgeschriebenen Forschungs-, Technologie-, Entwicklungs- und Innovationsprogrammen.

§ 5. (1) No financial support may be extended by the Federal Government to a private university, with exception of payments in counter-performance of contracts for the rendering of particular teaching and research services by a private university, which the Federal Government may, in case of need, conclude with a private university for the purpose of supplementing the range of studies offered by state universities as well as financial support from the Federal Government as part of publicly advertised programmes for research, technology, development and innovation.

(2) Privatuniversitäten gelten hinsichtlich der steuerlichen Behandlung von Zuwendungen an sie als Universitäten im Sinne des § 4a Z 1 lit. a des Einkommensteuergesetzes 1988, BGBl. Nr. 400/1988.

(2) With regard to the taxation of donations received, private universities shall be treated as universities in the meaning of § 4a subpara 1 lit. a of the Income Tax Act 1988, Federal Law Gazette No. 400/1988.

Berichtswesen

Reporting

§ 6. (1) Jede Privatuniversität hat der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria bis Ende Mai jeden Jahres einen Bericht über die Entwicklung im abgelaufenen Berichtsjahr vorzulegen. Dieser Bericht hat folgende Inhalte zu umfassen:

§ 6. (1) Every private university shall submit a report on the developments during the preceding reporting period to the Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria by the end of May of each year. This report shall include the following:

1.

Informationen zu Entwicklungen in den Prüfbereichen gemäß den Bestimmungen des HS-QSG;

1.

Information on the developments in the assessment areas according to the provisions of the Act on Quality Assurance in Higher Education;

2.

Statistische Daten zur Entwicklung der Anzahl der Studierenden, der Absolventinnen und Absolventen sowie des Personals der Privatuniversität;

2.

Statistical data on changes in the number of students, graduates, and staff of the private university;

3.

Darstellung von Änderungen gegenüber dem letzten Bericht oder gegenüber dem letzten Akkreditierungsantrag.

3.

Information on changes vis-à-vis the previous report or vis-à-vis the last accreditation application.

(2) Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria ist ermächtigt, Vorgaben zur Struktur des Berichtes mittels Verordnung festzulegen. Die Berichte sind von den Privatuniversitäten mit Ausnahme der Angabe von Finanzierungsquellen sowie von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen entsprechend zu veröffentlichen.

(2) The Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria shall be entitled to set requirements regarding the structure of the report by decree. The reports shall be published by the private universities, excluding funding sources as well as operational and business secrets.

(3) Privatuniversitäten haben an statistischen Erhebungen zur Bereitstellung von Informationen über den Studienbetrieb gemäß den entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken und diese Informationen auch der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria zur Verfügung zu stellen. Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria und die zuständige Bundesministerin oder der zuständige Bundesminister sowie von diesen beauftragte Auftragsverarbeiter sind berechtigt, zur Erfüllung ihrer Aufgaben personenbezogene Daten gemäß Art. 4 Nr. 1 der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), ABl. Nr. L 119 vom 04.05.2016 S. 1, (im Folgenden: DSGVO), von Studierenden und dem Personal der Privatuniversitäten zu verarbeiten.

(3) Private universities shall participate in the collection of statistical information to be able to provide information on their studies according to the applicable legal provisions and shall make this information available to the Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria. The Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria and the competent Federal Minister as well as charge processors charged by one of them shall be, for the purpose of the fulfilment of their tasks, entitled to process personal data of students and staff of the private universities according to Art. 4 No. 1 of the Regulation (EU) 2016/679 on the protection of natural persons with regard to the processing of personal data and on the free movement of such data, and repealing Directive 95/46/EC (General Data Protection Regulatio)], OJ No L 119 of 04.05.2016 p. 1 (subsequently referred to as GDPR).

(Anm.: Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 6 siehe Anlage 3)

 

3. Abschnitt

Chapter 3

Inkrafttreten, Außerkrafttreten, Übergangsbestimmungen und Vollziehung

Entry into Force, Expiry, Transitional Provisions and Enactment

§ 7. Die in diesem Bundesgesetz enthaltenen Verweisungen auf andere Bundesgesetze gelten als Verweisungen auf die jeweils geltende Fassung.

§ 7. References to other Federal Acts contained in this Act shall be deemed to be references to the current versions.

Datenschutz-Folgenabschätzungen

Data Protection Impact Assessment

§ 7a. Soweit keine personenbezogenen Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, erfüllen die aufgrund des § 3 Abs. 10 und 11 sowie des § 6 vorgenommenen Datenverarbeitungen die Voraussetzungen des Art. 35 Abs. 10 DSGVO für einen Entfall der Datenschutz-Folgenabschätzung, sodass insbesondere weder die Privatuniversitäten noch die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchführen müssen.

§ 7a. As long as no personal data according to Art. 9 para 1 GDPR will be processed, the processings implemented on the basis of § 3 paras 10 and 11 and § 6 fulfil the prerequisites of Art. 35 para 10 GDPR for a suspension of the data protection impact assessment, so that in particular neither the private universities nor the Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria must implement a data protection impact assessment.

§ 8. (1) § 8 Abs. 3 und 4 dieses Bundesgesetzes treten mit Ablauf des Tages der Freigabe zur Abfrage im Rechtsinformationssystem des Bundes in Kraft. Alle anderen Bestimmungen dieses Bundesgesetzes treten mit 1. März 2012 in Kraft.

§ 8. (1) § 8 paras 3 and 4 of this Act shall enter into force upon expiry of the day on which they become accessible in the Federal Legal Information System. All other provisions of this Federal Law shall enter into force on 1 March 2012.

(2) Das Bundesgesetz über die Akkreditierung von Bildungseinrichtungen als Privatuniversitäten, (Universitäts-Akkreditierungsgesetz – UniAkkG), BGBl. I Nr. 168/1999, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 2/2008, tritt mit Ablauf des 29. Februar 2012 außer Kraft.

(2) The Federal Act on the Accreditation of Educational Institutions as Private Universities (University Accreditation Act – UniAkkG), Federal Law Gazette I No. 168/1999, as amended by Federal Law Gazette I No. 2/2008, shall become invalid after 29 February 2012.

(3) Die am 30. September 2011 als Präsidentin oder Präsident und als Vizepräsidentin oder Vizepräsident ernannten Mitglieder des Akkreditierungsrates gemäß § 4 Abs. 7 UniAkkG sind bis zum Ablauf des 31. August 2012 bestellt.

(3) The members of the Accreditation Council under § 4 para 7 of the University Accreditation Act acting as chairperson and vice-chairperson on 30 September 2011 shall remain in office until 31 August 2012.

(4) Mitglieder des Akkreditierungsrates, die zum Stichtag 30. September 2011 bestellt sind, bleiben bis zum Ablauf des 31. August 2012 bestellt. Die Funktionsperiode der Mitglieder des Akkreditierungsrates gemäß § 4 Abs. 5 UniAkkG endet jedenfalls mit Ablauf des 31. August 2012.

(4) Members of the Accreditation Council who are in office on 30 September 2011 shall remain in office until 31 August 2012. The term of office of the members of the Accreditation Council under § 4 para 5 of the University Accreditation Act shall end on 31 August 2012.

(5) Zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Bundesgesetzes anhängige Verfahren nach dem UniAkkG sind nach dessen Regelungen spätestens aber bis 31. August 2012 abzuschließen. Sollten diese Verfahren nicht bis 31. August 2012 abgeschlossen sein, so geht die Kompetenz auf die Agentur für Qualitätssicherung Akkreditierung Austria über.

(5) Procedures under the University Accreditation Act that are pending at the time of the entry into force of this Act shall be concluded according to the provisions of the University Accreditation Act by 31 August 2012. If this procedure is not concluded by 31 August 2012, the competence shall be transferred to the Agency for Quality Assurance and Accreditation Austria.

(6) Die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Bundesgesetzes nach dem UniAkkG verliehenen Berechtigungen werden für die Dauer ihrer Anerkennung von den Regelungen dieses Bundesgesetzes nicht berührt. Für Privatuniversitäten, deren Akkreditierungszeitraum im Jahr 2012 endet, wird der Akkreditierungszeitraum bis zum 31. Dezember 2014 verlängert.

(6) The entitlements granted under the University Accreditation Act at the time of the entry into force of this Act shall remain unaffected by the provisions of this Act for the duration of the entitlement. For those private universities whose accreditation period ends in the year 2012, the accreditation period shall be prolonged until 31 December 2014.

(7) Die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Bundesgesetzes nach dem UniAkkG anerkannten Studien dürfen in der anerkannten Form für die Dauer ihrer Anerkennung weitergeführt werden.

(7) The degree programmes recognised under the University Accreditation Act at the time of the entry into force of this Act may be continued in the accredited form for the duration of the accreditation.

(8) Mit der Vollziehung dieses Bundesgesetzes sind betraut:

(8) The following authorities are entrusted with the enactment of this Act:

1.

hinsichtlich der §§ 3 Abs. 6 und 4 Abs. 4 vorgesehenen Anwendung des Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetzes die Bundesministerin oder der Bundesminister für Inneres;

1.

in respect of the application of the Settlement and Residence Act in § 3 para 6 and § 4 para 4, the Federal Minister of the Interior;

2.

hinsichtlich der in den §§ 3 Abs. 6 und 4 Abs. 4 vorgesehenen Anwendung des Ausländerbeschäftigungsgesetzes und der in § 3 Abs. 7 vorgesehenen Anwendung der sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen betreffend die Mitversicherung von Kindern die Bundesministerin oder der Bundesminister für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz;

2.

in respect of the application of the Foreigners' Employment Act in § 3 para 6 and § 4 para 4, the application of the provisions of social insurance regulations as regards co-insurance of children in § 3 para 7, and the application of the Family Allowances Act 1967 in § 3 para 7, the Federal Minister of Labour, Social Affairs, Health and Consumer Protection;

3.

hinsichtlich der in § 3 Abs. 7 vorgesehenen Anwendung des Familienlastenausgleichsgesetzes 1967 die Bundesministerin oder der Bundesminister für Frauen, Familien und Jugend;

3.

in respect of the application of the Family Allowances Act 1967 in § 3 para 7, the Federal Minister of Women, Families and Youth;

4.

hinsichtlich der in § 3 Abs. 7 vorgesehenen Anwendung steuerrechtlicher Bestimmungen betreffend die Berücksichtigung von Kindern und betreffend Zuwendungen an Privatuniversitäten die Bundesministerin oder der Bundesminister für Finanzen;

4.

in respect of the application of the tax regulations as regards child allowances and donations to private universities in § 3 para 7, the Federal Minister of Finance;

5.

im Übrigen die Bundesministerin oder der Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

5.

in respect of all other provisions, the Federal Minister of Education, Science and Research.

(9) § 3 Abs. 3 und 4, § 3a sowie § 3b in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 129/2017 treten mit 1. Oktober 2017 in Kraft. Die Einrichtung eines gemeinsam eingerichteten Studiums gemäß § 3b mit einer Universität und bzw. oder Pädagogischen Hochschule setzt ein einheitliches Matrikelnummernsystem und die Möglichkeit des Austausches der für die Durchführung eines gemeinsam eingerichteten Studiums erforderlichen personenbezogenen Daten gemäß Art. 4 Nr. 1 DSGVO und sonstigen Informationen voraus.

(9) § 3 paras 3 and 4, § 3a and § 3b, as amended by Federal Law Gazette I No. 129/2017, shall enter into force on October 1, 2017. The establishment of a jointly offered study programme according to § 3b together with a university and/or a university college of teacher education requires an integrative system of matriculation numbers and the possibility of an exchange of the personal data according to Art. 4 No. 1 GDPR and further information which are necessary for the execution of a jointly offered study programme.

(10) § 1 Abs. 3, § 3 Abs. 10 und 11, § 6 Abs. 3, § 7a und § 8 Abs. 9 in der Fassung des Datenschutz-Anpassungsgesetzes 2018 – Wissenschaft und Forschung, BGBl. I Nr. 31/2018, treten mit 25. Mai 2018 in Kraft.

(10) § 1 para 3, § 3 paras 10 and 11, § 6 para 3, § 7a and § 8 para 9, as amended by the Data Protection Adaptation Act – Science and Research, Federal Law Gazette I No. 31/2018, shall enter into force on 25 May 2018.

Anhang 24: Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 3 Abs. 10 PUG

 

(Anm.: als PDF dokumentiert)

 

Anlagen

 

Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 3 Abs. 10

 

Anhang 25: Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 3 Abs. 11 PUG

 

(Anm.: als PDF dokumentiert)

 

Anlagen

 

Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 3 Abs. 11

 

Anhang 26: Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 6 PUG

 

(Anm.: als PDF dokumentiert)

 

Anlagen

 

Datenschutz-Folgenabschätzung zu § 6