Bundesgesetz über die Gewährung von Asyl (Asylgesetz 2005 – AsylG 2005)

Federal Act Concerning the Granting of Asylum (Asylum Act 2005 – AsylG 2005)

StF: BGBl. I Nr. 100/2005 (NR: GP XXII RV 952 AB 1055 S. 116. BR: AB 7338 S. 724.)
[CELEX-Nr.: 31964L0221, 32001L0051, 32003L0086, 32003L0109, 32004L0038, 32004L0081, 32004L0082, 32004L0083, 32004L0114]

Original version

Änderung

as amended by:

BGBl. I Nr. 75/2007 (VfGH)

(list of amendments published in the Federal Law Gazette [F. L. G. = BGBl.])

BGBl. I Nr. 2/2008 (1. BVRBG) (NR: GP XXIII RV 314 AB 370 S. 41. BR: 7799 AB 7830 S. 751.)

 

BGBl. I Nr. 4/2008 (NR: GP XXIII AB 371 S. 41. BR: AB 7831 S. 751.)

 

BGBl. I Nr. 29/2009 (NR: GP XXIV RV 88 AB 116 S. 17. BR: AB 8084 S. 768.)

 

BGBl. I Nr. 122/2009 (NR: GP XXIV RV 330 AB 387 S. 40. BR: AB 8200 S. 778.) [CELEX-Nr.: 32003L0109, 32004L0038]

 

BGBl. I Nr. 135/2009 (NR: GP XXIV RV 485 AB 558 S. 49. BR: 8217 AB 8228 S. 780.)

 

BGBl. I Nr. 38/2011 (NR: GP XXIV RV 1078 AB 1160 S. 103. BR: AB 8500 S. 796.) [CELEX-Nr.: 32008L0115, 32009L0050, 32009L0052]

 

BGBl. I Nr. 50/2012 (NR: GP XXIV RV 1726 AB 1757 S. 153. BR: AB 8715 S. 808.)

 

BGBl. I Nr. 67/2012 (VfGH)

 

BGBl. I Nr. 87/2012 (NR: GP XXIV RV 1803 AB 1889 S. 166. BR: AB 8774 S. 812.)

 

BGBl. I Nr. 68/2013 (NR: GP XXIV RV 2144 AB 2215 S. 193. BR: 8914 AB 8917 S. 819.) [CELEX-Nr.: 32011L0051, 32011L0095, 32011L0098]

 

BGBl. I Nr. 144/2013 (NR: GP XXIV AB 2548 S. 215. BR: AB 9059 S. 823.)

 

BGBl. I Nr. 70/2015 (NR: GP XXV RV 582 AB 610 S. 75. BR: 9372 AB 9379 S. 842.) [CELEX-Nr.: 32013L0032, 32013L0033]

 

BGBl. I Nr. 10/2016 (VfGH)

 

BGBl. I Nr. 24/2016 (NR: GP XXV RV 996 AB 1097 S. 123. BR: 9555 AB 9575 S. 853.)

 

BGBl. I Nr. 68/2017 (NR: GP XXV RV 1586 AB 1631 S. 179. BR: AB 9800 S. 868.)

 

BGBl. I Nr. 84/2017 (NR: GP XXV RV 1523 AB 1681 S. 188. BR: 9820 AB 9861 S. 870.) [CELEX-Nr.: 32014L0036, 32014L0066]

 

BGBl. I Nr. 145/2017 (NR: GP XXV IA 2285/A S. 197. BR: S. 872.) [CELEX-Nr.: 32014L0036, 32014L0066]

 

BGBl. I Nr. 56/2018 (NR: GP XXVI RV 189 AB 207 S. 36. BR: 9998 AB 10020 S. 883.) [CELEX-Nr. 32016L0801]

amendment entailing the latest update of the present translation

 

Click here for checking the up-to-date list of amendments

in the Austrian Legal Information System.

Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

1. Hauptstück: Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen

Chapter 1: Scope of Applicability and Definition of Terms

§ 1.     Anwendungsbereich

§ 1.      Scope of Applicability

§ 2.     Begriffsbestimmungen

§ 2.      Definition of Terms

2. Hauptstück: Status des Asylberechtigten und des subsidiär Schutzberechtigten

Chapter 2: Asylum Status and Subsidiary Protection Status

1. Abschnitt: Status des Asylberechtigten

Section 1: Asylum Status

§ 3.     Status des Asylberechtigten

§ 3.      Asylum Status

§ 3a.   Internationaler Schutz von Amts wegen

§ 3a.    Ex officio International Protection

2. Abschnitt: Unzuständigkeit Österreichs

Section 2: Absence of Responsibility of Austria

§ 4.     Drittstaatsicherheit

§ 4.      Safety in a Third Country

§ 4a.   Schutz im sicheren EWR-Staat oder in der Schweiz (Anm.: Schutz im EWR-Staat oder in der Schweiz)

§ 4a.    Protection in a safe EEA State or in Switzerland (Note: Protection in a EEA State or in Switzerland)

§ 5.     Zuständigkeit eines anderen Staates

§ 5.      Responsibility of an another State

3. Abschnitt: Ausschluss von der Zuerkennung und Aberkennung des Status des Asylberechtigten

Section 3: Ineligibility for and Withdrawal of Asylum Status

§ 6.     Ausschluss von der Zuerkennung des Status des Asylberechtigten

§ 6.      Ineligibility for Asylum Status

§ 7.     Aberkennung des Status des Asylberechtigten

§ 7.      Withdrawal of Asylum Status

4. Abschnitt: Status des subsidiär Schutzberechtigten

Section 4: Subsidiary Protection Status

§ 8.     Status des subsidiär Schutzberechtigten

§ 8.      Subsidiary Protection Status

§ 9.     Aberkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten

§ 9.      Withdrawal of Subsidiary Protection Status

5. Abschnitt: Gemeinsame Bestimmungen

Section 5: Common Provisions

§ 10.   Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme

§ 10.    Imposition of Removal Measures

§ 11.   Innerstaatliche Fluchtalternative

§ 11.    Internal Flight Alternative

3. Hauptstück: Rechte und Pflichten der Asylwerber

Chapter 3: Rights and Duties of Asylum Seekers

1. Abschnitt: Aufenthalt im Bundesgebiet während des Asylverfahrens

Section 1: Residence in the Federal Territory during Asylum Procedures

§ 12.   Faktischer Abschiebeschutz

§ 12.    De-facto Protection against Deportation

§ 12a. Faktischer Abschiebeschutz bei Folgeanträgen

§ 12a.  De-facto Protection against Deportation in case of subsequent applications

§ 13.   Aufenthaltsrecht

§ 13.    Right of Residence

§ 14.   Wiedereinreise

§ 14.    Re-Entry

2. Abschnitt: Mitwirkungs- und Meldepflichten

Section 2: Duties of cooperation and registration

§ 15.   Mitwirkungspflichten von Asylwerbern im Verfahren

§ 15.    Asylum Seeker’s Duty to Cooperate in the Procedure

§ 15a. Meldeverpflichtung im Zulassungsverfahren

§ 15a.  Duty of registration in the admission procedure

§ 15b. Anordnung der Unterkunftnahme

§ 15b.  Order to take up residence

§ 15c. Wohnsitzbeschränkung

§ 15c.  Assigned area of residence

4. Hauptstück: Asylverfahrensrecht

Chapter 4: Asylum Procedural Law

1. Abschnitt: Allgemeines Asylverfahren

Section 1: General Asylum Procedures

(Anm.: § 16 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: § 16 repealed by Federal Law Gazette I No 87/2012)

§ 17.   Verfahrensablauf

§ 17.    Conduct of Procedures

(Anm.: § 17a.)

(Note: § 17a)

§ 18.   Ermittlungsverfahren

§ 18.    Investigation Procedures

§ 19.   Befragungen und Einvernahmen

§ 19.    Interrogations and Interviews

§ 20.   Einvernahmen von Opfern bei Eingriffen in die sexuelle Selbstbestimmung

§ 20.    Interviewing of Victims in Cases of Infringement of the Right to Sexual Self-Determination

§ 21.   Beweismittel

§ 21.    Evidence

§ 22.   Entscheidungen

§ 22.    Decisions

(Anm.: § 23 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: § 23 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

§ 24.   Einstellung des Verfahrens

§ 24.    Discontinuation of Procedures

§ 25.   Gegenstandslosigkeit und Zurückziehen von Anträgen

§ 25.    Non-Relevance and Withdrawal of Applications

(Anm.: § 26 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: § 26 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

§ 27.   Einleitung eines Verfahrens zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme

§ 27.    Initiation of Procedures for the Imposition of Removal Measures

§ 27a. Beschleunigtes Verfahren

§ 27a.  Accelerated Procedure

2. Abschnitt: Sonderbestimmungen für das Zulassungsverfahren

Section 2: Special Provisions Relating to Admission Procedures

§ 28.   Zulassungsverfahren

§ 28.    Admission Procedures

§ 29.   Sonderbestimmungen im Zulassungsverfahren

§ 29.    Special Provisions Relating to Admission Procedures

§ 30.   Opfer von Gewalt

§ 30      Victims of Violence

3. Abschnitt: Sonderbestimmungen für das Flughafenverfahren

Section 3: Special Provisions Relating to Procedures at Airports

§ 31.   Anreise über einen Flughafen und Vorführung

§ 31.    Arrival via Airports and Transfer to Initial Reception Centres

§ 32.   Sicherung der Zurückweisung

§ 32.    Measures to Guarantee Rejection at the Border

§ 33.   Besondere Verfahrensregeln für das Flughafenverfahren

§ 33.    Special Procedural Rules Applying to Procedures at Airports

4. Abschnitt: Sonderbestimmungen für das Familienverfahren

Section 4: Special Provisions Relating to Family Procedures

§ 34.   Familienverfahren im Inland

§ 34.    Family Procedures within Austria

§ 35.   Anträge auf Einreise bei Berufsvertretungsbehörden (Anm.: Anträge auf Einreise bei Vertretungsbehörden)

§ 35.    Applications for Entry with Consular Representation Offices (Note: Applications for Entry Filed with Representation Offices)

5. Abschnitt: Sonderbestimmungen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und des Schutzes der inneren Sicherheit während der Durchführung von Grenzkontrollen

Section 5: Special Provisions for the Preservation of Public Order and the Protection of Domestic Security during the Operation of Border Controls

§ 36.   Verordnung der Bundesregierung

§ 36.    Order by the Federal Government

§ 37.   Registrierstellen

§ 37.    Registration Points

§ 38.   Stellung von Anträgen auf internationalen Schutz

§ 38.    Filing Applications for International Protection

§ 39.   Faktischer Abschiebeschutz

§ 39.    De facto Protection against Deportation

§ 40.   Hinderung an der Einreise, Zurückweisung und Zurückschiebung

§ 40.    Refusal of Entry, Rejection at the Border, Removal

§ 41.   Asylverfahren

§ 41.    Asylum Procedures

(Anm.: 6. Abschnitt des 4. Hauptstücks und 5. Hauptstück sowie die §§ 42 bis 49 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Section 6 of Chapter 4 and Chapter 5 as well as § 42 to § 49 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

6. Hauptstück: Karten für Asylwerber, Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte

Chapter 6: Cards for Asylum Seekers, Persons Having Entitlement to Asylum, and Persons Holding Subsidiary Protection Status

§ 50.   Verfahrenskarte

§ 50.    Procedure Cards

§ 51.   Aufenthaltsberechtigungskarte

§ 51.    Residence Entitlement Cards

§ 51a. Karte für Asylberechtigte

§ 51a.  Cards for Persons Having Entitlement to Asylum

§ 52.   Karte für subsidiär Schutzberechtigte

§ 52.    Cards for Persons Holding Subsidiary Protection Status

§ 53.   Entzug von Karten

§ 53.    Revocation of Cards

7. Hauptstück: Aufenthaltstitel aus berücksichtigungswürdigen Gründen

Chapter 7: Residence Permits for Exceptional Circumstances

1. Abschnitt: Aufenthaltstitel

Section 1: Residence Permits

§ 54.   Arten und Form der Aufenthaltstitel

§ 54.    Types and Form of Residence Permits

§ 55.   Aufenthaltstitel aus Gründen des Art. 8 EMRK

§ 55.    Residence Permits for Reasons of Art. 8 of the European Convention on Human Rights

§ 56.   Aufenthaltstitel in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen

§ 56.    Residence Permits in Particularly Exceptional Cases

§ 57.   „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“

§ 57.    Residence Permits for Individual Protection

2. Abschnitt: Verfahren zur Erteilung von Aufenthaltstiteln

Section 2: Procedures for the Granting of Residence Permits

§ 58.   Antragstellung und amtswegiges Verfahren

§ 58.    Filing of Applications, and Ex Officio Procedures

§ 59.   Verlängerungsverfahren des Aufenthaltstitels „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“

§ 59.    Renewal Procedure for Special Protection Residence Permits

§ 60.   Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen

§ 60.    General Requirements for the Grant of Residence Permits

§ 61.   Ungültigkeit,Gegenstandslosigkeit und Entziehung

§ 61.    Invalidity, Non-Relevance, and Revocation

3. Abschnitt: Aufenthaltsrecht für Vertriebene

Section 3: Right of Residence for Displaced Persons

§ 62.   Aufenthaltsrecht für Vertriebene

§ 62.    Right of Residence for Displaced Persons

8. Hauptstück: Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, Rückkehr- und Integrationshilfe

Chapter 8: United Nations High Commissioner for Refugees, Repatriation and Integration Assistance

§ 63.   Internationaler Schutz der Asylwerber und Flüchtlinge

§ 63.    International Protection of Asylum Seekers and Refugees

(Anm.: 1. bis 3. Abschnitt sowie die §§ 64 bis 66a aufgehoben durch BGBl I Nr. 87/2012)

(Note: Sections 1 to 3 as well as § 64 to § 66a repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

§ 67.   Integration von Asylberechtigen und subsidiär Schutzberechtigten

§ 67.    Integration of Persons Having Entitlement to Asylum and Persons Holding Subsidiary Protection Status

§ 68.   Integrationshilfe

§ 68.    Integration Assistance

9. Hauptstück: Schlussbestimmungen

Chapter 9: Final Provisions

§ 69.   Sprachliche Gleichbehandlung

§ 69.    Grammatical Equivalence

§ 70.   Gebühren

§ 70.    Fees

§ 71.   Verweisungen

§ 71.    References

§ 72.   Vollziehung

§ 72.    Execution

§ 73.   Zeitlicher Geltungsbereich

§ 73.    Period of Validity

§ 74.   Verhältnis zur Genfer Flüchtlingskonvention

§ 74.    Relationship to the Geneva Convention on Refugees

§ 75.   Übergangsbestimmungen

§ 75.    Transitional Provisions

1. Hauptstück

Chapter 1

Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen

Scope of Applicability and Definition of Terms

Anwendungsbereich

Scope of Applicability

§ 1.

Dieses Bundesgesetz regelt

§ 1.

This Federal Act shall regulate:

1.

die Zuerkennung und die Aberkennung des Status des Asylberechtigten und des subsidiär Schutzberechtigten an Fremde in Österreich;

1.

the granting and withdrawal of asylum status and subsidiary protection status in respect of aliens in Austria;

2.

in welchen Fällen eine Entscheidung nach diesem Bundesgesetz mit einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme gemäß dem Fremdenpolizeigesetz 2005 (FPG), BGBl. I Nr. 100, zu verbinden ist;

2.

the cases in which a ruling pursuant to the present federal act is to be issued in conjunction with a removal measure pursuant to the Aliens’ Police Act 2005, Federal Law Gazette I No. 100;

3.

die Erteilung von Aufenthaltstiteln aus berücksichtigungswürdigen Gründen;

3.

the granting of residence permits for exceptional circumstances;

4.

die besonderen Verfahrensbestimmungen zur Erlangung einer Entscheidung gemäß Z 1 bis 3.

4.

the special procedural provisions for obtaining decisions as referred to in sub-paras 1 to 3.

Begriffsbestimmungen

Definition of Terms

§ 2.

(1) Im Sinne dieses Bundesgesetzes ist

§ 2.

(1) For the purposes of the present federal act:

1.

die Genfer Flüchtlingskonvention: die Konvention über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 28. Juli 1951, BGBl. Nr. 55/1955, in der durch das Protokoll über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 31. Jänner 1967, BGBl. Nr. 78/1974, geänderten Fassung;

1.

“Geneva Convention on Refugees” means the Convention Relating to the Status of Refugees of 28 July 1951, Federal Law Gazette No. 55/1955, as amended by the Protocol Relating to the Status of Refugees of 31 January 1967, Federal Law Gazette No. 78/1974;

2.

die EMRK: die Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten, BGBl. Nr. 210/1958;

2.

“European Convention on Human Rights” means the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedoms, Federal Law Gazette No. 210/1958;

3.

das Protokoll Nr. 6 zur Konvention: das Protokoll Nr. 6 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die Abschaffung der Todesstrafe, BGBl. Nr. 138/1985;

3.

“Protocol No. 6 to the Convention” means Protocol No. 6 to the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedoms Concerning the Abolition of the Death Penalty, Federal Law Gazette No. 138/1985;

4.

das Protokoll Nr. 11 zur Konvention: das Protokoll Nr. 11 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die Umgestaltung des durch die Konvention eingeführten Kontrollmechanismus, BGBl. III Nr. 30/1998;

4.

“Protocol No. 11 to the Convention” means Protocol No. 11 to the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedoms, Restructuring the Control Machinery Established thereby, Federal Law Gazette III No. 30/1998;

5.

das Protokoll Nr. 13 zur Konvention: das Protokoll Nr. 13 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die vollständige Abschaffung der Todesstrafe, BGBl. III Nr. 22/2005;

5.

“Protocol No. 13 to the Convention” means Protocol No. 13 to the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedoms, Concerning the Abolition of the Death Penalty in All Circumstances, Federal Law Gazette III No. 22/2005;

6.

der EU-Vertrag: der Vertrag über die Europäische Union in der Fassung BGBl. III Nr. 132/2009;

6.

“TEU” means the Treaty on the European Union, Federal Law Gazette III No. 132/2009;

7.

das Dublin Übereinkommen: das am 15. Juni 1990 in Dublin unterzeichnete Übereinkommen über die Bestimmung des zuständigen Staates für die Prüfung eines in einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften gestellten Asylantrags, BGBl. III Nr. 165/1997;

7.

“Dublin Convention” means the Convention, Determining the State Responsible for Examining Applications for Asylum Lodged in One of the Member States of the European Communities, signed in Dublin on 15 June 1990, Federal Law Gazette III No. 165/1997;

8.

die Dublin-Verordnung: die Verordnung (EU) Nr. 604/2013 zur Festlegung der Kriterien und Verfahren zur Bestimmung des Mitgliedstaats, der für die Prüfung eines von einem Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen in einem Mitgliedstaat gestellten Antrags auf internationalen Schutz zuständig ist (Neufassung), ABl. L 180 vom 29.06.2013, S. 31;

8.

“Dublin Regulation” means Regulation (EU) No. 604/2013 Establishing the Criteria and Mechanisms for Determining the Member State Responsible for Examining an Application for International Protection Lodged in One of the Member States by a Third-Country National or a Stateless Person (recast), Official Journal of the European Union L 180 of 29 June 2013, p. 31;

9.

die Statusrichtlinie: die Richtlinie 2011/95/EU über Normen für die Anerkennung von Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen als Personen mit Anspruch auf internationalen Schutz, für einen einheitlichen Status für Flüchtlinge oder für Personen mit Anrecht auf subsidiären Schutz und für den Inhalt des zu gewährenden Schutzes; ABl. L 337 vom 20.12.2011, S. 9;

9.

“Qualification Directive” means Council Directive 2011/95/EU on Standards for the Qualification of Third-Country Nationals or Stateless Persons as Beneficiaries of International Protection, for a Uniform Status for Refugees or for Persons Eligible for Subsidiary Protection, and for the Content of the Protection Granted; Official Journal of the European Union L 337 of 20 December 2011, p. 9;

10.

die Grundversorgungsvereinbarung: die Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern gemäß Art. 15a B-VG über gemeinsame Maßnahmen zur vorübergehenden Grundversorgung für hilfs- und schutzbedürftige Fremde (Asylwerber, Asylberechtigte, Vertriebene und andere aus rechtlichen oder faktischen Gründen nicht abschiebbare Menschen) in Österreich, BGBl. I Nr. 80/2004;

10.

“Basic Welfare Support Agreement” means the Agreement between the Federal Government and the Provincial Governments, Pursuant to Art. 15a B-VG (Federal Constitutional Law), Concerning Joint Measures for the Temporary Granting of Basic Welfare Support to Aliens in Need of Assistance and Protection in Austria (Asylum Seekers, Persons Having Entitlement to Asylum, Displaced Persons and Other Persons who May not be deported for Legal or Practical Reasons), Federal Law Gazette I No. 80/2004;

11.

Verfolgung: jede Verfolgungshandlung im Sinne des Art. 9 Statusrichtlinie;

11.

“persecution” means any act of persecution as defined in Art. 9 of the Qualification Directive;

12.

ein Verfolgungsgrund: ein in Art. 10 Statusrichtlinie genannter Grund;

12.

“reason for persecution” means any reason stated in Art. 10 of the Qualification Directive;

13.

ein Antrag auf internationalen Schutz: das - auf welche Weise auch immer artikulierte - Ersuchen eines Fremden in Österreich, sich dem Schutz Österreichs unterstellen zu dürfen; der Antrag gilt als Antrag auf Zuerkennung des Status des Asylberechtigten und bei Nichtzuerkennung des Status des Asylberechtigten als Antrag auf Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten;

13.

“application for international protection” means a request howsoever made by an alien in Austria to be accorded the protection of Austria; the application shall be deemed to be a request to be granted asylum status and, in the event that asylum status is not granted, as a request to be granted subsidiary protection status;

14.

ein Asylwerber: ein Fremder ab Einbringung eines Antrags auf internationalen Schutz bis zum rechtskräftigen Abschluss, zur Einstellung oder Gegenstandslosigkeit des Verfahrens;

14.

“asylum seeker” means an alien from the time of submission of an application for international protection until the procedure is finally concluded, discontinued or deemed no longer relevant;

15.

der Status des Asylberechtigten: das zunächst befristete und schließlich dauernde Einreise- und Aufenthaltsrecht, das Österreich Fremden nach den Bestimmungen dieses Bundesgesetzes gewährt;

15.

“asylum status” means the initially limited and ultimately permanent right of entry and residence granted by Austria to aliens in accordance with the provisions of the present federal act;

16.

der Status des subsidiär Schutzberechtigen: das vorübergehende, verlängerbare Einreise- und Aufenthaltsrecht, das Österreich Fremden nach den Bestimmungen dieses Bundesgesetzes gewährt;

16.

“subsidiary protection status” means temporary, renewable right of entry and residence granted by Austria to aliens in accordance with the provisions of the present federal act;

17.

ein Herkunftsstaat: der Staat, dessen Staatsangehörigkeit der Fremde besitzt, oder - im Falle der Staatenlosigkeit - der Staat seines früheren gewöhnlichen Aufenthaltes;

17.

“country of origin” means the country of which the alien is a national or, in the case of a stateless person, the country of his former habitual residence;

18.

ein Mitgliedstaat: jeder Staat, der Vertragspartei des EU-Vertrages (Z 6) ist;

18.

“member state” means any state which is a party to the TEU (sub-para 6 above);

19.

ein EWR-Staat: jeder Staat, der Vertragspartei des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR-Abkommen) ist;

19.

“EEA state” means any state, which is a party to the Agreement on the European Economic Area (EEA Agreement);

20.

ein Drittstaat: jeder Staat, außer ein Mitgliedstaat des EWR-Abkommens oder die Schweiz;

20.

“third country” means any country other than a Member State of the EEA Agreement or Switzerland;

20a.

Fremder: wer die österreichische Staatsbürgerschaft nicht besitzt;

20a.

“alien” means anyone who does not possess Austrian nationality;

20b.

Drittstaatsangehöriger: ein Fremder, der nicht EWR-Bürger oder Schweizer Bürger ist;

20b.

“third-country national” means an alien who is not an EEA citizen or a Swiss citizen;

20c.

begünstigter Drittstaatsangehöriger: der Ehegatte, eingetragene Partner, eigene Verwandte und Verwandte des Ehegatten oder eingetragenen Partners eines EWR-Bürgers oder Schweizer Bürgers oder Österreichers, die ihr unionsrechtliches oder das ihnen auf Grund des Freizügigkeitsabkommens EG-Schweiz zukommende Aufenthaltsrecht von mehr als drei Monaten in Anspruch genommen haben, in gerader absteigender Linie bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, darüber hinaus, sofern ihnen Unterhalt tatsächlich gewährt wird, sowie eigene Verwandte und Verwandte des Ehegatten oder eingetragenen Partners in gerader aufsteigender Linie, sofern ihnen Unterhalt tatsächlich gewährt wird, insofern dieser Drittstaatsangehörige den unionsrechtlich aufenthaltsberechtigten EWR-Bürger oder Schweizer Bürger, von dem sich seine unionsrechtliche Begünstigung herleitet, begleitet oder ihm nachzieht;

20c.

“privileged third-country national” means the spouse or registered partner, relatives of, and relatives of the spouse or registered partner of, an EEA citizen or a Swiss citizen or an Austrian who have exercised their right of residence of more than three months under European Union law or accorded by virtue of the Agreement between the European Community and Switzerland on the free movement of persons, in the direct descending line up to the age of 21 years, beyond that age if they are actually paid support, and also his or her relatives and relatives of his or her spouse or registered partner in the direct ascending line if they are actually paid support, provided that the third-country national accompanies or re-joins the EEA citizen possessing the right of residence under European Union law or the Swiss citizen from whom his or her privileged status under European Union law derives;

21.

EWR-Bürger: jedermann, der Staatsangehöriger eines EWR-Staates (Z 19) ist;

21.

“EEA citizen” means anyone who is a national of an EEA State (sub-para 19 above);

22.

Familienangehöriger: wer Elternteil eines minderjährigen Kindes, Ehegatte oder zum Zeitpunkt der Antragstellung minderjähriges lediges Kind eines Asylwerbers oder eines Fremden ist, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten oder des Asylberechtigten zuerkannt wurde, sofern die Ehe bei Ehegatten bereits vor der Einreise bestanden hat, sowie der gesetzliche Vertreter der Person, der internationaler Schutz zuerkannt worden ist, wenn diese minderjährig und nicht verheiratet ist, sofern dieses rechtserhebliche Verhältnis bereits vor der Einreise bestanden hat; dies gilt weiters auch für eingetragene Partner, sofern die eingetragene Partnerschaft bereits vor der Einreise bestanden hat;

22.

“family member” means the parent of an under-age child, the spouse or the, at the time of filing the application, under-age single child of an asylum seeker or of an alien to whom subsidiary protection status or asylum status has been granted, insofar as in the case of spouses the marriage already existed before entry, as well as the legal representative of a person to whom international protection has been granted if that person is an unmarried under-age person insofar as such legally relevant relationship already existed before entry; this also applies to registered partners, if the registered partnership already existed before entry.

23.

ein Folgeantrag: jeder einem bereits rechtskräftig erledigten Antrag nachfolgender weiterer Antrag;

23.

“subsequent application” means a further application made following an application already finally ruled on;

24.

Zivilperson: jede Person, die Teil der Zivilbevölkerung im Sinne der Art. 50 Abs. 1 des Zusatzprotokolls vom 10. Dezember 1977, BGBl. Nr. 527/1982, zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über den Schutz der Opfer internationaler bewaffneter Konflikte, BGBl. Nr. 155/1953, ist;

24.

“civilian” means any person belonging to the civilian population as defined in Art. 50 (1) of the Protocol of 10 December 1977, Federal Law Gazette No. 527/1982, Additional to the Geneva Conventions of 12 August 1949 and Relating to the Protection of Victims of International Armed Conflicts, Federal Law Gazette No. 155/1953.

25.

multifaktorielle Untersuchungsmethodik: ein auf drei individuellen medizinischen Untersuchungen (insbesondere körperliche, zahnärztliche und Röntgenuntersuchung) basierendes Modell zur Altersdiagnose nach dem Stand der Wissenschaft;

25.

“multifactorial examination method” means a state of the art model to determine the age based on three individual medical examinations (especially physical, dental and x-ray) examination.

26.

eine Patenschaftserklärung: die von einem österreichischen Notar oder einem inländischen Gericht beglaubigte und für mindestens drei Jahre gültige Erklärung Dritter mit Wohnsitz oder Sitz im Inland, dass sie für die Erfordernisse einer alle Risiken abdeckenden Krankenversicherung, einer Unterkunft und entsprechender Unterhaltsmittel aufkommen und für den Ersatz jener Kosten haften, die einer Gebietskörperschaft durch den Aufenthalt des Fremden im Bundesgebiet sowie bei der Durchsetzung einer Rückkehrentscheidung, eines Aufenthaltsverbotes, einer Ausweisung, einer Zurückschiebung, der Vollziehung der Schubhaft oder als Aufwendung für den Einsatz gelinderer Mittel, sowie aus dem Titel der Sozialhilfe oder eines Bundes- oder Landesgesetzes, das die Grundversorgungsvereinbarung nach Art. 15a B-VG, BGBl. I Nr. 80/2004, umsetzt, entstehen; die die Leistungsfähigkeit des Dritten begründenden Mittel sind in der Patenschaftserklärung zu bezeichnen; deren Vorhandensein ist durch geeignete Nachweise zum Zeitpunkt der Erklärung zu belegen; Mittel der öffentlichen Hand sind jedenfalls keine tauglichen Mittel, um die Leistungsfähigkeit des Dritten zu begründen; Vereinbarungen im Zusammenhang mit der Patenschaftserklärung, wonach dem Dritten oder einem anderen eine Leistung oder ein sonstiger Vorteil versprochen oder verschafft werden soll, sind nichtig.

26.

“sponsorship declaration” means a declaration made by third parties having their place of residence or registered office within Austria, authenticated by an Austrian notary or by an Austrian court and valid for at least three years, to the effect that they undertake to meet the requirements in respect of health insurance covering all risks, accommodation and appropriate means of support and assume liability for the reimbursement of costs arising for territorial authorities by reason of the alien’s residence in the federal territory or in connection with the enforcement of a return decision, a residence ban, an expulsion order, a removal order or an order for custody to secure deportation or as an expense required for the use of less stringent measures or by virtue of social assistance provision or a federal or provincial law implementing the Basic Welfare Support Agreement pursuant to Art. 15a of the Federal Constitutional Law, Federal Law Gazette I No. 80/2004; the resources serving to justify the third party’s ability to pay shall be indicated in the sponsorship agreement; the existence of such resources shall be substantiated by appropriate proof at the time of the declaration; funds of public authorities shall in no circumstances constitute suitable resources for justifying the third party’s ability to pay; any agreements which are entered into in connection with the sponsorship declaration and under which a payment or other benefit is to be promised or provided to the third party or to another person shall be null and void;

27.

eine aufenthaltsbeendende Maßnahme: eine Rückkehrentscheidung (§ 52 FPG), eine Anordnung zur Außerlandesbringung (§ 61 FPG), eine Ausweisung (§ 66 FPG) und ein Aufenthaltsverbot (§ 67 FPG).

27.

“removal measure” means a return decision (§ 52 of the Aliens’ Police Act), an order for removal from the country (§ 61 of the Aliens’ Police Act), an expulsion order (§ 66 of the Aliens’ Police Act) and a residence ban (§ 67 of the Aliens’ Police Act).

(2) Im Sinne dieses Bundesgesetzes sind erkennungsdienstliche Daten: Lichtbilder, Papillarlinienabdrücke der Finger, äußerliche körperliche Merkmale und die Unterschrift.

(2) For the purposes of this present Federal Act “identification data” shall mean photographs, impressions of the papillary ridges on the fingers, external physical features and signature.

(3) Ein Fremder ist im Sinne dieses Bundesgesetzes straffällig geworden, wenn er

(3) An alien is a delinquent in the sense of this Federal Act if he has been finally convicted for

1.

wegen einer vorsätzlich begangenen gerichtlich strafbaren Handlung, die in die Zuständigkeit des Landesgerichtes fällt, oder

1.

a wilfully committed judicially punishable act within the jurisdiction of a court of first instance or

2.

mehr als einmal wegen einer sonstigen vorsätzlich begangenen gerichtlich strafbaren Handlung, die von Amts wegen zu verfolgen ist

2.

more than once to have committed another wilfully committed judicially punishable act to be prosecuted ex officio.

rechtskräftig verurteilt worden ist.

 

(4) Abweichend von § 5 Z 10 des Jugendgerichtsgesetzes 1988 – JGG, BGBl. Nr. 599/1988, liegt eine nach diesem Bundesgesetz maßgebliche gerichtliche Verurteilung auch vor, wenn sie wegen einer Jugendstraftat erfolgt ist.

(4) By way of derogation from § 5 sub-para 10 of the Juvenile Court Act 1988, Federal Law Gazette No. 599/1988, a conviction by a court relevant under this Federal Act shall also include a conviction because of a juvenile offence.

2. Hauptstück

Chapter 2

Status des Asylberechtigten und des subsidiär Schutzberechtigten

Asylum Status and Subsidiary Protection Status

1. Abschnitt

Section 1

Status des Asylberechtigten

Asylum Status

Status des Asylberechtigten

Asylum Status

§ 3.

(1) Einem Fremden, der in Österreich einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat, ist, soweit dieser Antrag nicht bereits gemäß §§ 4, 4a oder 5 zurückzuweisen ist, der Status des Asylberechtigten zuzuerkennen, wenn glaubhaft ist, dass ihm im Herkunftsstaat Verfolgung im Sinne des Art. 1 Abschnitt A Z 2 Genfer Flüchtlingskonvention droht.

§ 3.

(1) An alien who has filed an application for international protection in Austria shall, unless that application is to be rejected pursuant to § 4, § 4a or § 5, be granted asylum status if it is credible that the alien would be at risk of persecution as defined in Article 1 Section A sub-para 2 of the Geneva Convention on Refugees in the country of origin.

(2) Die Verfolgung kann auch auf Ereignissen beruhen, die eingetreten sind, nachdem der Fremde seinen Herkunftsstaat verlassen hat (objektive Nachfluchtgründe) oder auf Aktivitäten des Fremden beruhen, die dieser seit Verlassen des Herkunftsstaates gesetzt hat, die insbesondere Ausdruck und Fortsetzung einer bereits im Herkunftsstaat bestehenden Überzeugung sind (subjektive Nachfluchtgründe). Einem Fremden, der einen Folgeantrag (§ 2 Abs. 1 Z 23) stellt, wird in der Regel nicht der Status des Asylberechtigten zuerkannt, wenn die Verfolgungsgefahr auf Umständen beruht, die der Fremde nach Verlassen seines Herkunftsstaates selbst geschaffen hat, es sei denn, es handelt sich um in Österreich erlaubte Aktivitäten, die nachweislich Ausdruck und Fortsetzung einer bereits im Herkunftsstaat bestehenden Überzeugung sind.

(2) Persecution may also be based on events which have taken place since the alien left his country of origin (objective reasons arising sur place) or on activities engaged in by the alien since leaving the country of origin which in particular constitute the expression and continuation of convictions held in the country of origin (subjective reasons arising sur place). An alien who files a subsequent application (§ 2 para 1 sub-para 23) shall normally not be granted asylum status if the risk of persecution is based on circumstances which the alien has created himself since leaving his country of origin unless the case concerns activities permitted in Austria which are established as constituting the expression and continuation of convictions already held in the country of origin.

(3) Der Antrag auf internationalen Schutz ist bezüglich der Zuerkennung des Status des Asylberechtigten abzuweisen, wenn

(3) An application for international protection shall be dismissed in regard to the granting of asylum status if:

1.

dem Fremden eine innerstaatliche Fluchtalternative (§ 11) offen steht oder

1.

an internal flight alternative (§ 11) is available to the alien or

2.

der Fremde einen Asylausschlussgrund (§ 6) gesetzt hat.

2.

the alien has given rise to a reason for ineligibility for asylum (§ 6).

(4) Einem Fremden, dem der Status des Asylberechtigten zuerkannt wird, kommt eine befristete Aufenthaltsberechtigung als Asylberechtigter zu. Die Aufenthaltsberechtigung gilt drei Jahre und verlängert sich um eine unbefristete Gültigkeitsdauer, sofern die Voraussetzungen für eine Einleitung eines Verfahrens zur Aberkennung des Status des Asylberechtigten nicht vorliegen oder das Aberkennungsverfahren eingestellt wird. Bis zur rechtskräftigen Aberkennung des Status des Asylberechtigten gilt die Aufenthaltsberechtigung weiter. Mit Rechtskraft der Aberkennung des Status des Asylberechtigten erlischt die Aufenthaltsberechtigung.

(4) An alien who has been granted asylum status shall be accorded a limited right of residence as a person having entitlement to asylum. The right of residence shall be valid for three years and shall be extended for an unlimited period of validity provided that the requirements for initiating a procedure for the withdrawal of asylum status are not met or the withdrawal procedure is discontinued. The right of residence continues to be valid until asylum status is withdrawn by a final decision. Once the decision on the withdrawal of asylum status becomes final, the right of residence shall terminate.

(4a) Im Rahmen der Staatendokumentation (§ 5 BFA-G) hat das Bundesamt zumindest einmal im Kalenderjahr eine Analyse zu erstellen, inwieweit es in jenen Herkunftsstaaten, denen im Hinblick auf die Anzahl der in den letzten fünf Kalenderjahren erfolgten Zuerkennungen des Status des Asylberechtigten eine besondere Bedeutung zukommt, zu einer wesentlichen, dauerhaften Veränderung der spezifischen, insbesondere politischen, Verhältnisse, die für die Furcht vor Verfolgung maßgeblich sind, gekommen ist.

(4a) In connection with country of origin information (§ 5 of the Federal Office for Immigration and Asylum Establishment Act), the Federal Office for Immigration and Asylum shall, at least once in a calendar year, conduct an analysis of the extent to which a significant, lasting change in the specific and, in particular, political circumstances relevant to the fear of persecution has arisen in those countries of origin to which special importance is given in view of the number of decisions granting asylum status which have been issued in the last five calendar years.

(4b) In einem Familienverfahren gemäß § 34 Abs. 1 Z 1 gilt Abs. 4 mit der Maßgabe, dass sich die Gültigkeitsdauer der befristeten Aufenthaltsberechtigung nach der Gültigkeitsdauer der Aufenthaltsberechtigung des Familienangehörigen, von dem das Recht abgeleitet wird, richtet.

(4b) In family procedures pursuant to § 34 para 1 sub-para 1, para 4 shall apply with the proviso that the period of validity of the limited right of residence shall be determined by the period of validity of the right of residence of the family member from whom the right is derived.

(5) Die Entscheidung, mit der einem Fremden von Amts wegen oder auf Grund eines Antrags auf internationalen Schutz der Status des Asylberechtigten zuerkannt wird, ist mit der Feststellung zu verbinden, dass diesem Fremden damit kraft Gesetzes die Flüchtlingseigenschaft zukommt.

(5) The decision whereby an alien is granted asylum status ex officio or on the basis of an application for international protection shall be issued in conjunction with a declaration that refugee status is accordingly conferred upon the alien by operation of the act.

Internationaler Schutz von Amts wegen

Ex officio International Protection

§ 3a. Einem Fremden ist von Amts wegen und ohne weiteres Verfahren der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuzuerkennen, wenn sich die Republik Österreich völkerrechtlich dazu verpflichtet hat.

§ 3a. An alien shall be granted asylum status or subsidiary protection status ex officio without any further procedure if the Republic of Austria has undertaken to do so under international law.

2. Abschnitt

Section 2

Unzuständigkeit Österreichs

Absence of Responsibility of Austria

Drittstaatsicherheit

Safety in a Third Country

§ 4.

(1) Ein Antrag auf internationalen Schutz ist als unzulässig zurückzuweisen, wenn der Drittstaatsangehörige in einem Staat, mit dem ein Vertrag über die Bestimmungen der Zuständigkeit zur Prüfung eines Asylantrages oder eines Antrages auf internationalen Schutz nicht besteht oder die Dublin - Verordnung nicht anwendbar ist, Schutz vor Verfolgung finden kann (Schutz im sicheren Drittstaat).

§ 4.

(1) An application for international protection shall be rejected as inadmissible if the third-country national is able to find protection against persecution in a country with which there is no treaty concerning the determination of responsibility for the examination of applications for asylum or applications for international protection or if the Dublin Regulation is not applicable (protection in a safe third country).

(2) Schutz im sicheren Drittstaat besteht, wenn einem Drittstaatsangehörigen in einem Staat, in dem er nicht gemäß § 8 Abs. 1 bedroht ist, ein Verfahren zur Einräumung der Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention offen steht oder über einen sonstigen Drittstaat gesichert ist (Asylverfahren), er während dieses Verfahrens in diesem Staat zum Aufenthalt berechtigt ist und er dort Schutz vor Abschiebung in den Herkunftsstaat hat, sofern er in diesem gemäß § 8 Abs. 1 bedroht ist. Dasselbe gilt bei gleichem Schutz vor Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung für Staaten, die in einem Verfahren zur Einräumung der Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention bereits eine Entscheidung getroffen haben.

(2) Protection in a safe third country shall exist if a procedure for the granting of refugee status in accordance with the Geneva Convention on Refugees is available to a third-country national in a country where he is not exposed to danger as specified in § 8 para 1 or is guaranteed via another third country (asylum procedure), and the third-country national is entitled to reside in that country during such procedure and has protection there against deportation to the country of origin, provided that the alien is exposed in the country of origin to danger as specified in § 8 para 1. The foregoing shall, in cases involving the same protection from rejection at the border, removal or deportation, apply to countries which have already rendered a decision in a procedure for the granting of refugee status in accordance with the Geneva Convention on Refugees.

(3) Die Voraussetzungen des Abs. 2 sind in einem Staat widerlegbar dann gegeben, wenn er die Genfer Flüchtlingskonvention ratifiziert und gesetzlich ein Asylverfahren eingerichtet hat, das die Grundsätze dieser Konvention, der EMRK und des Protokolls Nr. 6, Nr. 11 und Nr. 13 zur Konvention umgesetzt hat.

(3) The requirements set out in para 2 shall refutably be met in a country if that country has ratified the Geneva Convention on Refugees and has established by law an asylum procedure incorporating the principles of the aforesaid Convention, of the European Convention on Human Rights and of Protocols No. 6, No. 11 and No. 13 to the Convention.

(4) Trotz Schutz in einem sicheren Drittstaat ist der Antrag auf internationalen Schutz nicht als unzulässig zurückzuweisen, wenn im Rahmen einer Prüfung des § 9 Abs. 2 BFA-VG festgestellt wird, dass eine mit der Zurückweisung verbundene Rückkehrentscheidung zu einer Verletzung von Art. 8 EMRK führen würde.

(4) Notwithstanding protection in a safe third country, an application for international protection shall not be rejected as inadmissible if in the course of an evaluation pursuant to § 9 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act it is established that a return decision in conjunction with the rejection decision would give rise to a violation of Art. 8 of the European Convention on Human Rights.

(5) Kann ein Drittstaatsangehöriger, dessen Antrag auf internationalen Schutz gemäß Abs. 1 als unzulässig zurückgewiesen wurde, aus faktischen Gründen, die nicht in seinem Verhalten begründet sind, nicht binnen drei Monaten nach Durchsetzbarkeit der Entscheidung zurückgeschoben oder abgeschoben werden, tritt die Entscheidung außer Kraft.

(5) If a third-country national whose application for international protection has been rejected as inadmissible pursuant to para 1 cannot, for practical reasons that are not based on the conduct of the third-country national, be removed or deportated within three months of the date when the decision becomes enforceable, the decision shall cease to be valid.

Schutz im EWR-Staat oder in der Schweiz

Protection in an EEA State or in Switzerland

§ 4a.

Ein Antrag auf internationalen Schutz ist als unzulässig zurückzuweisen, wenn dem Fremden in einem anderen EWR-Staat oder der Schweiz der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde und er dort Schutz vor Verfolgung gefunden hat. Mit der Zurückweisungsentscheidung ist auch festzustellen, in welchen Staat sich der Fremde zurück zu begeben hat.

§ 4a. An application for international protection shall be rejected as inadmissible if an alien has been granted asylum status or subsidiary protection status in another EEA State or in Switzerland and has found protection against persecution there. The country to which the alien is to return shall also be specified when the rejection decision is rendered.

Zuständigkeit eines anderen Staates

Responsibility of Another State

§ 5.

(1) Ein nicht gemäß §§ 4 oder 4a erledigter Antrag auf internationalen Schutz ist als unzulässig zurückzuweisen, wenn ein anderer Staat vertraglich oder auf Grund der Dublin - Verordnung zur Prüfung des Asylantrages oder des Antrages auf internationalen Schutz zuständig ist. Mit der Zurückweisungsentscheidung ist auch festzustellen, welcher Staat zuständig ist. Eine Zurückweisung des Antrages hat zu unterbleiben, wenn im Rahmen einer Prüfung des § 9 Abs. 2 BFA-VG festgestellt wird, dass eine mit der Zurückweisung verbundene Anordnung zur Außerlandesbringung zu einer Verletzung von Art. 8 EMRK führen würde.

§ 5.

(1) An application for international protection which has not been decided in accordance with § 4 or § 4a shall be rejected as inadmissible if, under treaty provisions or pursuant to the Dublin Regulation, another country is responsible for examining the application for asylum or the application for international protection. When rendering the rejection decision, the authority shall also specify which country is responsible. The application shall not be rejected if in the course of an evaluation as referred to in § 9 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act it is established that an order for removal from the country issued in conjunction with the rejection decision would give rise to a violation of Art. 8 of the European Convention on Human Rights.

(2) Gemäß Abs. 1 ist auch vorzugehen, wenn ein anderer Staat vertraglich oder auf Grund der Dublin - Verordnung dafür zuständig ist zu prüfen, welcher Staat zur Prüfung des Asylantrages oder des Antrages auf internationalen Schutz zuständig ist.

(2) The steps set out in para 1 shall also be followed if, under treaty provisions or pursuant to the Dublin Regulation, another country is responsible for determining which country is responsible for examining the application for asylum or the application for international protection.

(3) Sofern nicht besondere Gründe, die in der Person des Asylwerbers gelegen sind, glaubhaft gemacht werden oder beim Bundesamt oder beim Bundesverwaltungsgericht offenkundig sind, die für die reale Gefahr des fehlenden Schutzes vor Verfolgung sprechen, ist davon auszugehen, dass der Asylwerber in einem Staat nach Abs. 1 Schutz vor Verfolgung findet.

(3) Unless specific reasons relating to the person of the asylum seeker and indicating a real risk of absence of protection against persecution are made credible or are evident to the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court, it shall be assumed that the asylum seeker can find protection against persecution in a country as referred to in para 1 above.

3. Abschnitt

Section 3

Ausschluss von der Zuerkennung und Aberkennung des Status des Asylberechtigten

Ineligibility for and Withdrawal of Asylum Status

Ausschluss von der Zuerkennung des Status des Asylberechtigten

Ineligibility for Asylum Status

§ 6.

(1) Ein Fremder ist von der Zuerkennung des Status eines Asylberechtigten ausgeschlossen, wenn

§ 6.

(1) An alien shall be rendered ineligible for asylum status if:

1.

und so lange er Schutz gemäß Art. 1 Abschnitt D der Genfer Flüchtlingskonvention genießt;

1.

and for as long as he enjoys protection pursuant to Art. 1, Section D, of the Geneva Convention on Refugees;

2.

einer der in Art. 1 Abschnitt F der Genfer Flüchtlingskonvention genannten Ausschlussgründe vorliegt;

2.

one of the grounds set forth in the exclusion clauses in Art. 1, Section F, of the Geneva Convention on Refugees exists;

3.

aus stichhaltigen Gründen angenommen werden kann, dass der Fremde eine Gefahr für die Sicherheit der Republik Österreich darstellt, oder

3.

there are valid reasons for considering that the alien constitutes a danger to the security of the Republic of Austria or

4.

er von einem inländischen Gericht wegen eines besonders schweren Verbrechens rechtskräftig verurteilt worden ist und wegen dieses strafbaren Verhaltens eine Gefahr für die Gemeinschaft bedeutet. Einer Verurteilung durch ein inländisches Gericht ist eine Verurteilung durch ein ausländisches Gericht gleichzuhalten, die den Voraussetzungen des § 73 StGB, BGBl. Nr. 60/1974, entspricht.

4.

he has been convicted, by final judgment of an Austrian court, of a particularly serious crime and, by reason of such punishable act, represents a danger to the community. A conviction by a foreign court which meets the requirements set out in § 73 of the Penal Code, Federal Law Gazette No. 60/1974, shall be deemed equivalent to a conviction by an Austrian court.

(2) Wenn ein Ausschlussgrund nach Abs. 1 vorliegt, kann der Antrag auf internationalen Schutz in Bezug auf die Zuerkennung des Status des Asylberechtigten ohne weitere Prüfung abgewiesen werden. § 8 gilt.

(2) In cases where a reason for ineligibility as referred to in para 1 exists, an application for international protection may be dismissed in regard to the granting of asylum status without further examination. § 8 shall apply.

Aberkennung des Status des Asylberechtigten

Withdrawal of Asylum Status

§ 7.

(1) Der Status des Asylberechtigten ist einem Fremden von Amts wegen mit Bescheid abzuerkennen, wenn

§ 7.

(1) An alien’s asylum status shall be withdrawn ex officio by administrative decision if:

1.

ein Asylausschlussgrund nach § 6 vorliegt;

1.

a reason for ineligibility for asylum status as referred to in § 6 exists;

2.

einer der in Art. 1 Abschnitt C der Genfer Flüchtlingskonvention angeführten Endigungsgründe eingetreten ist oder

2.

one of the grounds set forth in the cessation clauses in Art. 1, Section C, of the Geneva Convention on Refugees has arisen or

3.

der Asylberechtigte den Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen in einem anderen Staat hat.

3.

the person having entitlement to asylum has the centre of his vital interests in another country.

(2) In den Fällen des § 27 Abs. 3 Z 1 bis 4 und bei Vorliegen konkreter Hinweise, dass ein in Art. 1 Abschnitt C Z 1, 2 oder 4 der Genfer Flüchtlingskonvention angeführter Endigungsgrund eingetreten ist, ist ein Verfahren zur Aberkennung des Status des Asylberechtigten jedenfalls einzuleiten, sofern das Vorliegen der Voraussetzungen gemäß Abs. 1 wahrscheinlich ist. Ein Verfahren gemäß Satz 1 ist, wenn es auf Grund des § 27 Abs. 3 Z 1 eingeleitet wurde, längstens binnen einem Monat nach Einlangen der Verständigung über den Eintritt der Rechtskraft der strafgerichtlichen Verurteilung gemäß § 30 Abs. 5 BFA-VG, in den übrigen Fällen schnellstmöglich, längstens jedoch binnen einem Monat ab seiner Einleitung zu entscheiden, sofern bis zum Ablauf dieser Frist jeweils der entscheidungsrelevante Sachverhalt feststeht. Eine Überschreitung der Frist gemäß Satz 2 steht einer späteren Aberkennung des Status des Asylberechtigten nicht entgegen. Als Hinweise gemäß Satz 1 gelten insbesondere die Einreise des Asylberechtigten in seinen Herkunftsstaat oder die Beantragung und Ausfolgung eines Reisepasses seines Herkunftsstaates.

(2) In the cases of § 27 para 3 sub-paras 1 to 4 and if there is specific indication that a reason for termination as listed in Art. 1 Section C sub-para 1, 2 or 4 of the Geneva Convention on Refugees has occurred, a procedure for the withdrawal of asylum status shall be initiated in any event if the requirements pursuant to para 1 are likely to be met. A procedure pursuant to the first sentence, if it was initiated pursuant to § 27 para 3 sub-para 1, shall be decided on no later than within one month after receipt of the notification pursuant to § 30 para 5 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act to the effect that the criminal judgment has become final, in all other cases as fast as possible, but no later than one month after the procedure was initiated if the facts relevant to the decision have been ascertained by the end of this period. If the period referred to in the second sentence is exceeded, this does not preclude the later withdrawal of asylum status. Indication as referred to in the first sentence shall mean, in particular, entry of the person having entitlement to asylum in his country of origin or the application for, and provision of, a passport of his country of origin.

(2a) Ungeachtet der in § 3 Abs. 4 genannten Gültigkeitsdauer der Aufenthaltsberechtigung ist ein Verfahren zur Aberkennung des Status des Asylberechtigten jedenfalls einzuleiten, wenn sich aus der Analyse gemäß § 3 Abs. 4a ergibt, dass es im Herkunftsstaat des Asylberechtigten zu einer wesentlichen, dauerhaften Veränderung der spezifischen, insbesondere politischen, Verhältnisse, die für die Furcht vor Verfolgung maßgeblich sind, gekommen ist. Das Bundesamt hat von Amts wegen dem Asylberechtigten die Einleitung des Verfahrens zur Aberkennung des Status des Asylberechtigten formlos mitzuteilen.

(2a) Notwithstanding the period of validity of the right of residence as specified in § 3 para 4, a procedure for the withdrawal of asylum status shall in any event be initiated if it emerges from the analysis pursuant to § 3a para 4a that a significant, lasting change in the specific and, in particular, political circumstances relevant to the fear of persecution has arisen in the country of origin of the person having entitlement to asylum. The Federal Office for Immigration and Asylum shall ex officio, by informal communication, notify the person having entitlement to asylum of the initiation of a procedure for the withdrawal of asylum status.

(3) Das Bundesamt kann einem Fremden, der nicht straffällig geworden ist (§ 2 Abs. 3), den Status eines Asylberechtigten gemäß Abs. 1 Z 2 nicht aberkennen, wenn die Aberkennung durch das Bundesamt – wenn auch nicht rechtskräftig – nicht innerhalb von fünf Jahren nach Zuerkennung erfolgt und der Fremde seinen Hauptwohnsitz im Bundesgebiet hat. Kann nach dem ersten Satz nicht aberkannt werden, hat das Bundesamt die nach dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz (NAG), BGBl. I Nr. 100/2005, zuständige Aufenthaltsbehörde vom Sachverhalt zu verständigen. Teilt diese dem Bundesamt mit, dass sie dem Fremden einen Aufenthaltstitel rechtskräftig erteilt hat, kann auch einem solchen Fremden der Status eines Asylberechtigten gemäß Abs. 1 Z 2 aberkannt werden.

(3) The Federal Office for Immigration and Asylum may not order that the asylum status of an alien, who is not a delinquent (§ 2 para 3), be withdrawn pursuant to para 1 sub-para 2 if the withdrawal ruling – even if not final – is not issued by the Federal Office within five years of the granting of such status and the alien has his principal domicile in the federal territory. In cases where, in accordance with the first sentence of the present para, withdrawal may not take place, the Federal Office shall report the facts to the authority of residence which is competent under the terms of the Settlement and Residence Act, Federal Law Gazette I No. 100/2005. If the latter informs the Federal Office that it has issued the alien with a residence permit by final ruling, the asylum status of such an alien may also be withdrawn pursuant to para 1 sub-para 2 above.

(4) Die Aberkennung nach Abs. 1 Z 1 und 2 ist mit der Feststellung zu verbinden, dass dem Betroffenen die Flüchtlingseigenschaft kraft Gesetzes nicht mehr zukommt. Dieser hat nach Rechtskraft der Aberkennung der Behörde Ausweise und Karten, die den Status des Asylberechtigten oder die Flüchtlingseigenschaft bestätigen, zurückzustellen.

(4) Withdrawal rulings pursuant to para 1 sub-paras 1 and 2 shall be issued in conjunction with a declaration that refugee status is no longer conferred upon the person concerned by operation of the law. Once the withdrawal ruling becomes final, that person shall return to the authority the identification documents and cards confirming asylum status or refugee status.

4. Abschnitt

Section 4

Status des subsidiär Schutzberechtigten

Subsidiary Protection Status

Status des subsidiär Schutzberechtigten

Subsidiary Protection Status

§ 8.

(1) Der Status des subsidiär Schutzberechtigten ist einem Fremden zuzuerkennen,

§ 8.

(1) Subsidiary protection status shall be granted to an alien:

1.

der in Österreich einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat, wenn dieser in Bezug auf die Zuerkennung des Status des Asylberechtigten abgewiesen wird oder

1.

who has filed an application for international protection in Austria, if such application is dismissed in regard to the granting of asylum status or

2.

dem der Status des Asylberechtigten aberkannt worden ist,

2.

whose asylum status has been withdrawn

wenn eine Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Fremden in seinen Herkunftsstaat eine reale Gefahr einer Verletzung von Art. 2 EMRK, Art. 3 EMRK oder der Protokolle Nr. 6 oder Nr. 13 zur Konvention bedeuten würde oder für ihn als Zivilperson eine ernsthafte Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen Konfliktes mit sich bringen würde.

if the alien’s rejection at the border, removal or deportation to his country of origin would constitute a real risk of violation of Art. 2 or Art. 3 of the European Convention on Human Rights or of Protocol No. 6 or Protocol No. 13 to the Convention or would represent for the alien as a civilian a serious threat to his life or person as a result of arbitrary violence in connection with an international or internal conflict.

(2) Die Entscheidung über die Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten nach Abs. 1 ist mit der abweisenden Entscheidung nach § 3 oder der Aberkennung des Status des Asylberechtigten nach § 7 zu verbinden.

(2) The decision concerning the granting of subsidiary protection status pursuant to para 1 shall be issued in conjunction with the dismissal decision as referred to in § 3 or the asylum status withdrawal ruling as referred to in § 7.

(3) Anträge auf internationalen Schutz sind bezüglich der Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten abzuweisen, wenn eine innerstaatliche Fluchtalternative (§ 11) offen steht.

(3) Applications for international protection shall be dismissed in regard to the granting of subsidiary protection status if an internal flight alternative (§ 11) is available.

(3a) Ist ein Antrag auf internationalen Schutz bezüglich der Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten nicht schon mangels einer Voraussetzung gemäß Abs. 1 oder aus den Gründen des Abs. 3 oder 6 abzuweisen, so hat eine Abweisung auch dann zu erfolgen, wenn ein Aberkennungsgrund gemäß § 9 Abs. 2 vorliegt. Diesfalls ist die Abweisung mit der Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme und der Feststellung zu verbinden, dass eine Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Fremden in seinen Herkunftsstaat unzulässig ist, da dies eine reale Gefahr einer Verletzung von Art. 2 EMRK, Art. 3 EMRK oder der Protokolle Nr. 6 oder Nr. 13 zur Konvention bedeuten würde oder für ihn als Zivilperson eine ernsthafte Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen Konfliktes mit sich bringen würde. Dies gilt sinngemäß auch für die Feststellung, dass der Status des subsidiär Schutzberechtigten nicht zuzuerkennen ist.

(3a) In case an application for international protection concerning the granting of subsidiary protection status is not already to be denied for the lack of the condition according to para 1 or for the reasons of paras 3 or 6, a denial shall also take place if the reason for withdrawal according to § 9 para 2 is given. In such case the denial is to be linked with the imposition of a removal measure and the statement that a rejection at the border, removal or deportation of the alien to his country of origin is inadmissible as it would constitute a real danger of a violation of Art 2 of European Convention on Human Rights, Art 3 European Convention on Human Rights or of the Protocols No. 6 or No. 13 of the Convention or would result for him/her as civilian person in a serious threat to life or the integrity because of arbitrary violence in the frame of an international or national conflict. This applies accordingly also to the statement, that subsidiary protection status is not to be granted.

(4) Einem Fremden, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wird, ist vom Bundesamt oder vom Bundesverwaltungsgericht gleichzeitig eine befristete Aufenthaltsberechtigung als subsidiär Schutzberechtigter zu erteilen. Die Aufenthaltsberechtigung gilt ein Jahr und wird im Falle des weiteren Vorliegens der Voraussetzungen über Antrag des Fremden vom Bundesamt für jeweils zwei weitere Jahre verlängert. Nach einem Antrag des Fremden besteht die Aufenthaltsberechtigung bis zur rechtskräftigen Entscheidung über die Verlängerung des Aufenthaltsrechts, wenn der Antrag auf Verlängerung vor Ablauf der Aufenthaltsberechtigung gestellt worden ist.

(4) An alien who has been granted subsidiary protection status shall at the same time be accorded, by the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court, limited right of residence as a person holding subsidiary protection status. Right of residence shall be valid for one year and shall, upon application by the alien, be extended by the Federal Office for Immigration and Asylum for two years each time if the conditions required continue to exist. Following an application by the alien, right of residence shall exist until a final decision has been rendered on the extension of residence entitlement if the extension application was filed prior to expiry of the right of residence.

(5) In einem Familienverfahren gemäß § 34 Abs. 1 Z 2 gilt Abs. 4 mit der Maßgabe, dass die zu erteilende Aufenthaltsberechtigung gleichzeitig mit der des Familienangehörigen, von dem das Recht abgeleitet wird, endet.

(5) In family procedures pursuant to § 34 para 1 sub-para 2 para 4shall apply with the proviso that the right of residence to be granted shall terminate simultaneously with that of the family member from whom the right is derived.

(6) Kann der Herkunftsstaat des Asylwerbers nicht festgestellt werden, ist der Antrag auf internationalen Schutz bezüglich des Status des subsidiär Schutzberechtigten abzuweisen. Diesfalls ist eine Rückkehrentscheidung zu verfügen, wenn diese gemäß § 9 Abs. 1 und 2 BFA-VG nicht unzulässig ist.

(6) If the asylum seeker’s country of origin cannot be established, the application for international protection shall be dismissed in regard to subsidiary protection status. In such event, a return decision shall be issued if such return decision is not inadmissible pursuant to § 9 paras 1 and 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act.

(7) Der Status des subsidiär Schutzberechtigten erlischt, wenn dem Fremden der Status des Asylberechtigten zuerkannt wird.

(7) Subsidiary protection status shall terminate if the alien is granted asylum status.

Aberkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten

Withdrawal of Subsidiary Protection Status

§ 9.

(1) Einem Fremden ist der Status eines subsidiär Schutzberechtigten von Amts wegen mit Bescheid abzuerkennen, wenn

§ 9.

(1) An alien’s subsidiary protection status shall be withdrawn ex officio by administrative decision if:

1.

die Voraussetzungen für die Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten (§ 8 Abs. 1) nicht oder nicht mehr vorliegen;

1.

the conditions required for the granting of subsidiary protection status (§ 8 para 1) do not or no longer exist;

2.

er den Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen in einem anderen Staat hat oder

2.

the alien has the centre of his vital interests in another country or

3.

er die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates erlangt hat und eine Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Fremden in seinen neuen Herkunftsstaat keine reale Gefahr einer Verletzung von Art. 2 EMRK, Art. 3 EMRK oder der Protokolle Nr. 6 oder Nr. 13 zur Konvention oder für ihn als Zivilperson keine ernsthafte Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen Konfliktes mit sich bringen würde.

3.

the alien has obtained the nationality of another State and his rejection at the border, removal or deportation to his new country of origin would not constitute a real risk of violation of Art. 2 or Art. 3 of the European Convention on Human Rights or of Protocol No. 6 or Protocol No. 13 to the Convention or would not represent for the alien as a civilian a serious threat to his life or person as a result of arbitrary violence in connection with an international or internal conflict.

(2) Ist der Status des subsidiär Schutzberechtigten nicht schon aus den Gründen des Abs. 1 abzuerkennen, so hat eine Aberkennung auch dann zu erfolgen, wenn

(2) If the status of subsidiary protection is not already to be withdrawn for the reasons of para 1, a withdrawal shall also take place if

1.

einer der in Art. 1 Abschnitt F der Genfer Flüchtlingskonvention genannten Gründe vorliegt;

1.

one of the reasons named in Art. 1 Section F of the Geneva Refugee Convention exists;

2.

der Fremde eine Gefahr für die Allgemeinheit oder für die Sicherheit der Republik Österreich darstellt oder

2.

the alien constitutes a danger for the Public or for the security of the Republic of Austria or

3.

der Fremde von einem inländischen Gericht wegen eines Verbrechens (§ 17 StGB) rechtskräftig verurteilt worden ist. Einer Verurteilung durch ein inländisches Gericht ist eine Verurteilung durch ein ausländisches Gericht gleichzuhalten, die den Voraussetzungen des § 73 StGB, BGBl. Nr. 60/1974, entspricht.

3.

the alien has been finally sentenced by a domestic Court for a crime (§ 17 Criminal Code). A sentence by a foreign Court, meeting the requirements of § 73 Criminal Code, Federal Law Gazette No. 60/1974, is to be treated as sentence by a Domestic Court.

In diesen Fällen ist die Aberkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten mit der Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme und der Feststellung zu verbinden, dass eine Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Fremden in seinen Herkunftsstaat unzulässig ist, da dies eine reale Gefahr einer Verletzung von Art. 2 EMRK, Art. 3 EMRK oder der Protokolle Nr. 6 oder Nr. 13 zur Konvention bedeuten würde oder für ihn als Zivilperson eine ernsthafte Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen Konfliktes mit sich bringen würde.

In such cases the withdrawal of the subsidiary protection status is to be linked with the imposition of a removal measure and the statement that a rejection at the border, deportion or deportation of the alien to his country of origin is inadmissible as it would constitute a real danger of a violation of Art 2 of European Convention on Human Rights, Art 3 European Convention on Human Rights or of the Protocols No. 6 or No. 13 of the Convention or would result for him/her as civilian person in a serious threat to life or the integrity because of arbitrary violence in the frame of an international or national conflict.

(3) Ein Verfahren zur Aberkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten ist jedenfalls einzuleiten, wenn der Fremde straffällig geworden ist (§ 2 Abs. 3) und das Vorliegen der Voraussetzungen gemäß Abs. 1 oder 2 wahrscheinlich ist.

(3) A procedure for withdrawal of the status of the person entitled to subsidiary protection is in any case to be commenced, if the alien has become a delinquent (§ 2 para 3) and the preconditions according to para 1 or 2 presumably exist.

(4) Die Aberkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten ist mit dem Entzug der Aufenthaltsberechtigung als subsidiär Schutzberechtigter zu verbinden. Der Fremde hat nach Rechtskraft der Aberkennung Karten, die den Status des subsidiär Schutzberechtigten bestätigen, der Behörde zurückzustellen.

(4) The ruling concerning the withdrawal of subsidiary protection status shall be issued in conjunction with a declaration of withdrawal of the alien’s right of residence as a person eligible for subsidiary protection. Once the withdrawal ruling becomes final, the alien shall return to the authority the cards confirming subsidiary protection status.

5. Abschnitt

Section 5

Gemeinsame Bestimmungen

Common Provisions

Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme

Imposition of removal measures

§ 10.

(1) Eine Entscheidung nach diesem Bundesgesetz ist mit einer Rückkehrentscheidung oder einer Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß dem 8. Hauptstück des FPG zu verbinden, wenn

§ 10.

(1) A ruling pursuant to the present federal act shall be issued in conjunction with a return decision or an order for removal from the country pursuant to Chapter 8 of the Aliens’ Police Act if:

1.

der Antrag auf internationalen Schutz gemäß §§ 4 oder 4a zurückgewiesen wird,

1.

an application for international protection pursuant to § 4 or § 4a is rejected,

2.

der Antrag auf internationalen Schutz gemäß § 5 zurückgewiesen wird,

2.

an application for international protection pursuant to § 5 is rejected,

3.

der Antrag auf internationalen Schutz sowohl bezüglich der Zuerkennung des Status des Asylberechtigten als auch der Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten abgewiesen wird,

3.

an application for international protection is dismissed in regard to the granting of both asylum status and subsidiary protection status,

4.

einem Fremden der Status des Asylberechtigten aberkannt wird, ohne dass es zur Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten kommt oder

4.

an alien’s asylum status is withdrawn and the subsidiary protection status is not conferred or

5.

einem Fremden der Status des subsidiär Schutzberechtigten aberkannt wird

5.

an alien’s subsidiary protection is withdrawn

und in den Fällen der Z 1 und 3 bis 5 von Amts wegen ein Aufenthaltstitel gemäß § 57 nicht erteilt wird.

and in the cases of sub-paras 1 and 3 to 5 a residence permit pursuant to § 57 is not granted ex officio.

(2) Wird einem Fremden, der sich nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufhält und nicht in den Anwendungsbereich des 6. Hauptstückes des FPG fällt, von Amts wegen ein Aufenthaltstitel gemäß § 57 nicht erteilt, ist diese Entscheidung mit einer Rückkehrentscheidung gemäß dem 8. Hauptstück des FPG zu verbinden.

(2) If an alien who unlawfully resides in the federal territory and who does not fall within the scope of applicability of Chapter 6 of the Aliens’ Police Act is not granted, ex officio, a residence permit pursuant to § 57, this decision shall be issued in conjunction with a return decision pursuant to Chapter 8 of the Aliens’ Police Act.

(3) Wird der Antrag eines Drittstaatsangehörigen auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55, 56 oder 57 abgewiesen, so ist diese Entscheidung mit einer Rückkehrentscheidung gemäß dem 8. Hauptstück des FPG zu verbinden. Wird ein solcher Antrag zurückgewiesen, gilt dies nur insoweit, als dass kein Fall des § 58 Abs. 9 Z 1 bis 3 vorliegt.

(3) If the application by a third-country national for being granted a residence permit pursuant to § 55, § 56 or § 57 is dismissed, this decision shall be issued in conjunction with a return decision pursuant to Chapter 8 of the Aliens’ Police Act. If such an application is rejected, this shall apply only insofar as none of the cases of § 58 para 9 sub-paras 1 to 3 applies.

Innerstaatliche Fluchtalternative

Internal Flight Alternative

§ 11.

(1) Kann Asylwerbern in einem Teil ihres Herkunftsstaates vom Staat oder sonstigen Akteuren, die den Herkunftsstaat oder einen wesentlichen Teil des Staatsgebietes beherrschen, Schutz gewährleistet werden, und kann ihnen der Aufenthalt in diesem Teil des Staatsgebietes zugemutet werden, so ist der Antrag auf internationalen Schutz abzuweisen (Innerstaatliche Fluchtalternative). Schutz ist gewährleistet, wenn in Bezug auf diesen Teil des Herkunftsstaates keine wohlbegründete Furcht nach Art. 1 Abschnitt A Z 2 Genfer Flüchtlingskonvention vorliegen kann und die Voraussetzungen zur Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten (§ 8 Abs. 1) in Bezug auf diesen Teil des Herkunftsstaates nicht gegeben sind.

§ 11.

(1) If asylum seekers can, in a part of their country of origin, be guaranteed protection by the state or by other actors controlling the state of origin or a substantial part of the territory of the state and if they can reasonably be expected to reside in that part of the territory of the state, an application for international protection shall be dismissed (internal flight alternative). Protection shall be deemed guaranteed if, in regard to that part of the country of origin, there can be no well-substantiated fear in accordance with Art. 1 Section A sub-para 2 of the Geneva Convention on Refugees and the requirements for the granting of subsidiary protection status (§ 8 para 1) are not met in regard to that part of the country of origin.

(2) Bei der Prüfung, ob eine innerstaatliche Fluchtalternative gegeben ist, ist auf die allgemeinen Gegebenheiten des Herkunftsstaates und auf die persönlichen Umstände der Asylwerber zum Zeitpunkt der Entscheidung über den Antrag abzustellen.

(2) In the examination of whether an internal flight alternative exists, the general circumstances prevailing in the country of origin and the personal circumstances of the asylum seeker shall be taken into account at the time when the decision on the application is rendered.

3. Hauptstück

Chapter 3

Rechte und Pflichten der Asylwerber

Rights and Duties of Asylum Seekers

1. Abschnitt

Section 1

Aufenthalt im Bundesgebiet während des Asylverfahrens

Residence in the Federal Territory during Asylum Procedures

Faktischer Abschiebeschutz

De facto Protection against Deportation

§ 12.

(1) Ein Fremder, der in Österreich einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat, kann, außer in den Fällen des § 12a, bis zur Erlassung einer durchsetzbaren Entscheidung, bis zur Gegenstandslosigkeit des Verfahrens oder nach einer Einstellung bis zu dem Zeitpunkt, an dem eine Fortsetzung des Verfahrens gemäß § 24 Abs. 2 nicht mehr zulässig ist, weder zurückgewiesen, zurückgeschoben oder abgeschoben werden (faktischer Abschiebeschutz); § 32 bleibt unberührt. Sein Aufenthalt im Bundesgebiet ist zulässig. Ein auf Grund anderer Bundesgesetze bestehendes Aufenthaltsrecht bleibt unberührt. § 16 Abs. 4 BFA-VG gilt.

§ 12.

(1) An alien who in Austria has filed an application for international protection may, except in the cases of § 12 a, not be rejected at the border, deported or deportated until an enforceable ruling is issued or until the procedure is deemed no longer relevant or, following its discontinuation, until such time as a resumption of the procedure is no longer admissible in accordance with § 24, para 2 (de facto protection against deportation); § 32 shall be unaffected. The alien’s residence in the federal territory is admissible. Any right of residence existing on the basis of other federal acts shall be unaffected. § 16 para 4 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act shall apply.

(2) Der Aufenthalt eines Fremden, der einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat und dem kein Aufenthaltsrecht zukommt, ist für die Dauer des Zulassungsverfahrens vor dem Bundesamt lediglich im Gebiet der Bezirksverwaltungsbehörde, in dem sich sein Aufenthaltsort im Sinne des § 15 Abs. 1 Z 4 befindet, zulässig. Darüber hinaus ist sein Aufenthalt im gesamten Bundesgebiet zulässig, wenn und solange dies

(2) The residence of an alien who has filed an application for international protection and is not accorded the right of residence shall be admissible for the duration of the admission procedure before the Federal Office for Immigration and Asylum solely in the territory of the district administrative authority in which the location of his residence is according to § 15 para 1 sub-para 4. An alien’s residence shall further be admissible anywhere in the federal territory if and for as long as is necessary:

1.

zur Erfüllung von gesetzlichen Pflichten notwendig ist;

1.

for the fulfilment of statutory obligations;

2.

notwendig ist, um Ladungen von Gerichten, Staatsanwaltschaften und Verwaltungsbehörden Folge zu leisten oder

2.

for the purpose of compliance with summonses issued by courts, departments of public prosecution or administrative authorities or

3.

für die Inanspruchnahme einer medizinischen Versorgung und Behandlung notwendig ist.

3.

for the receipt of medical care and treatment.

Nach Abschluss des Zulassungsverfahrens vor dem Bundesamt ist der Aufenthalt des Fremden, solange ihm faktischer Abschiebeschutz zukommt, im gesamten Bundesgebiet zulässig.

Upon the termination of the admission procedure with the Federal Office for Immigration and Asylum the residence of an alien shall be admissible anywhere in the federal territory for as long as he is accorded de facto protection against deportation.

(3) Der Aufenthalt gemäß Abs. 1 und 2 stellt kein Aufenthaltsrecht gemäß § 13 dar.

(3) Residence pursuant to paras 1 and 2 does not constitute a right of residence pursuant to § 13.

 

 

Faktischer Abschiebeschutz bei Folgeanträgen

De-facto protection against deportation in case of subsequent applications

§ 12a.

(1) Hat der Fremde einen Folgeantrag (§ 2 Abs. 1 Z 23) nach einer zurückweisenden Entscheidung gemäß §§ 4a oder 5 oder nach jeder weiteren, einer zurückweisenden Entscheidung gemäß §§ 4a oder 5 folgenden, zurückweisenden Entscheidung gemäß § 68 Abs. 1 AVG gestellt, kommt ihm ein faktischer Abschiebeschutz nicht zu, wenn

§ 12a.

(1) In case the alien has filed a subsequent application (§ 2 para 1sub-para 23) after a rejecting decision according to § 4a or § 5 or after any other rejecting decision according to § 68 para 1 AVG (General Administrative Act), following a rejectig decision according to § 4a or § 5, he is not granted de-facto protection against deportation if

1.

gegen ihn eine Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG oder eine Ausweisung gemäß § 66 FPG erlassen wurde,

1.

an order for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act or an expulsion order pursuant to § 66 of the Aliens’ Police Act has been issued against him,

2.

kein Fall des § 19 Abs. 2 BFA-VG vorliegt,

2.

none of the cases of § 19 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act applies,

3.

im Fall des § 5 eine Zuständigkeit des anderen Staates weiterhin besteht oder dieser die Zuständigkeit weiterhin oder neuerlich anerkennt und sich seit der Entscheidung gemäß § 5 die Umstände im zuständigen anderen Staat im Hinblick auf Art. 3 EMRK nicht mit hinreichender Wahrscheinlichkeit maßgeblich verschlechtert haben, und

3.

in the case of § 5, another state continues to have jurisdiction or such state still or again acknowledges jurisdiction and the circumstances in the other country having jurisdiction have with a sufficient degree of probability not deteriorated significantly with respect to Art. 3 of the European Convention on Human Rights since the decision pursuant to § 5, and

4.

eine Abschiebung unter Berücksichtigung des Art. 8 EMRK (§ 9 Abs. 1 bis 2 BFA-VG) weiterhin zulässig ist.

4.

deportation continues to be admissible, considering Art. 8 of the European Convention on Human Rights (§ 9 paras 1 to 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act).

(2) Hat der Fremde einen Folgeantrag (§ 2 Abs. 1 Z 23) gestellt und liegt kein Fall des Abs. 1 vor, kann das Bundesamt den faktischen Abschiebeschutz des Fremden aufheben, wenn

(2) In case the alien has filed a subsequent application (§ 2 para 1 sub-para 23) and no case of para 1 exists, the Federal Office for Immigration and Asylum may lift the de-facto protection against deportation of the alien if

1.

gegen ihn eine Rückkehrentscheidung gemäß § 52 FPG, eine Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG, eine Ausweisung gemäß § 66 FPG oder ein Aufenthaltsverbot gemäß § 67 FPG besteht,

1.

a return decision pursuant to § 52 of the Aliens’ Police Act, an order for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act, an expulsion order pursuant to § 66 of the Aliens’ Police Act or a residence ban pursuant to § 67 of the Aliens’ Police Act has been issued against him,

2.

der Antrag voraussichtlich zurückzuweisen ist, weil keine entscheidungswesentliche Änderung des maßgeblichen Sachverhalts eingetreten ist, und

2.

the application presumably will have to be rejected as no decision - relevant change of the relevant facts has occurred and

3.

die Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung keine reale Gefahr einer Verletzung von Art. 2, 3 oder 8 EMRK oder der Protokolle Nr. 6 oder Nr. 13 zur Konvention bedeuten und für ihn als Zivilperson keine ernsthafte Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen Konfliktes mit sich bringen würde.

3.

Rejection, removal or deportation it would not constitute a real danger of a violation of Art 2, 3 or 8 of European Convention on Human Rights or of the Protocols No. 6 or No. 13 of the Convention or would result for him/her as civilian person in a serious threat to life or the integrity because of arbitrary violence in the frame of an international or national conflict.

(3) Hat der Fremde einen Folgeantrag (§ 2 Abs. 1 Z 23) gemäß Abs. 2 binnen achtzehn Tagen vor einem bereits festgelegten Abschiebetermin gestellt, kommt ihm ein faktischer Abschiebeschutz nicht zu, wenn zum Antragszeitpunkt

(3) In case the alien has filed a subsequent application (§ 2 para 1 sub-para 23) according to para 2 within eighteen days before a date of deportation, having been fixed already, he does not enjoy de-facto protection against deportation, if at the time of the application

1.

gegen ihn eine Rückkehrentscheidung gemäß § 52 FPG, eine Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG, eine Ausweisung gemäß § 66 FPG oder ein Aufenthaltsverbot gemäß § 67 FPG besteht,

1.

a return decision pursuant to § 52 of the Aliens’ Police Act, an order for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act, an expulsion order pursuant to § 66 of the Aliens’ Police Act or a residence ban pursuant to § 67 of the Aliens’ Police Act has been issued against him,

2.

der Fremde über den Abschiebetermin zuvor nachweislich informiert worden ist und

2.

the alien has been informed on the date of deportation evidently before, and

3.

darüber hinaus

3.

furthermore

a)

sich der Fremde in Schub-, Straf- oder Untersuchungshaft befindet;

a)

the alien is in custody to secure deportation, penal confinement or pre-trial detention;

b)

gegen den Fremden ein gelinderes Mittel (§ 77 FPG) angewandt wird, oder

b)

a less stringent measure is used against the alien (§ 77 of the Aliens’ Police Act), or

c)

der Fremde nach einer Festnahme gemäß § 34 Abs. 3 Z 1 oder 3 BFA-VG iVm § 40 Abs. 1 Z 1 BFA-VG angehalten wird.

c)

the alien is detained after having been arrested according to § 34 para 3 sub-para 1 or 3 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act in conjunction with § 40 para 1 sub-para 1 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act.

Liegt eine der Voraussetzungen der Z 1 bis 3 nicht vor, ist gemäß Abs. 2 vorzugehen. Für die Berechnung der achtzehntägigen Frist gilt § 33 Abs. 2 AVG nicht.

In case one of the preconditions of sub-paras 1 to 3 does not exist, action is to be taken according to para 2. For the computation of the eighteen days period § 33 para 2 General Administrative Act is not to be applied.

(4) In den Fällen des Abs. 3 hat das Bundesamt dem Fremden den faktischen Abschiebeschutz in Ausnahmefällen zuzuerkennen, wenn der Folgeantrag nicht zur ungerechtfertigten Verhinderung oder Verzögerung der Abschiebung gestellt wurde. Dies ist dann der Fall, wenn

(4) In the cases of para 3 the Federal Office for Immigration and Asylum is to grant the alien de-facto protection against deportation in exceptional cases, if the subsequent application has not been filed for unjustified prevention or delay of the deportation. This is the case if

1.

der Fremde anlässlich der Befragung oder Einvernahme (§ 19) glaubhaft macht, dass er den Folgeantrag zu keinem früheren Zeitpunkt stellen konnte oder

1.

the alien at the time of the interrogation or hearing (§ 19) credibly argues, that he could not file the subsequent application at any earlier time or

2.

sich seit der letzten Entscheidung die objektive Situation im Herkunftsstaat entscheidungsrelevant geändert hat.

2.

the objective situation in the country of origin has in a decision-relevant manner been changed since the last decision.

Über das Vorliegen der Voraussetzungen der Z 1 und 2 ist mit Mandatsbescheid (§ 57 AVG) zu entscheiden. Wurde der Folgeantrag binnen zwei Tagen vor dem bereits festgelegten Abschiebetermin gestellt, hat sich die Prüfung des faktischen Abschiebeschutzes auf das Vorliegen der Voraussetzung der Z 2 zu beschränken. Für die Berechnung der zweitägigen Frist gilt § 33 Abs. 2 AVG nicht. Die Zuerkennung des faktischen Abschiebeschutzes steht einer weiteren Verfahrensführung gemäß Abs. 2 nicht entgegen.

Whether the preconditions of sub-paras 1 and 2 are given is to be decided by decree (§ 57 General Administrative Procedure Act). In case the subsequent application has been filed two days before the date of deportation, already having been fixed, the review of the de-facto protection against deportation is to be restricted to the existence of the precondition of sub-para 2. For the computation of the two day period § 33 para 2 General Administrative Procedure Act is not to be applied. The granting of de-facto protection against deportation does not prevent that further actions against para 2 are taken.

(5) Abweichend von §§ 17 Abs. 4 und 29 Abs. 1 beginnt das Zulassungsverfahren in den Fällen des Abs. 1 und 3 bereits mit der Stellung des Antrags auf internationalen Schutz.

(5) Deviating from § 17 para 4 and § 29 para 1 the admission procedure in the cases of paras 1 and 3 already begins with the filing of the application for international protection.

(6) Rückkehrentscheidungen gemäß § 52 FPG bleiben 18 Monate ab der Ausreise des Fremden aufrecht, es sei denn es wurde ein darüber hinausgehender Zeitraum gemäß § 53 Abs. 2 und 3 FPG festgesetzt. Anordnungen zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG, Ausweisungen gemäß § 66 FPG und Aufenthaltsverbote gemäß § 67 FPG bleiben 18 Monate ab der Ausreise des Fremden aufrecht. Dies gilt nicht für Aufenthaltsverbote gemäß § 67 FPG, die über einen darüber hinausgehenden Zeitraum festgesetzt wurden.

(6) Return decisions pursuant to § 52 of the Aliens’ Police Act shall remain valid for 18 months following the departure of the alien unless a longer period is fixed pursuant to § 53 paras 2 and 3 of the Aliens’ Police Act. Orders for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act, expulsion orders pursuant to § 66 of the Aliens’ Police Act and residence bans pursuant to § 67 of the Aliens’ Police Act remain valid for 18 months following the departure of the alien. This shall not apply to residence bans pursuant to § 67 of the Aliens’ Police Act which have been imposed for a longer period.

Aufenthaltsrecht

Right of Residence

§ 13.

(1) Ein Asylwerber, dessen Asylverfahren zugelassen ist, ist bis zur Erlassung einer durchsetzbaren Entscheidung, bis zur Einstellung oder Gegenstandslosigkeit des Verfahrens oder bis zum Verlust des Aufenthaltsrechtes (Abs. 2) zum Aufenthalt im Bundesgebiet berechtigt. Ein auf Grund anderer Bundesgesetze bestehendes Aufenthaltsrecht bleibt unberührt.

§ 13.

(1) An asylum seeker whose asylum procedure is admitted shall be entitled to reside in the federal territory until an enforceable ruling is issued or until the procedure is discontinued or deemed no longer relevant or until right of residence is lost (para 2). Any right of residence existing on the basis of other federal acts shall be unaffected.

(2) Ein Asylwerber verliert sein Recht zum Aufenthalt im Bundesgebiet, wenn

(2) An asylum seeker shall lose his right of residence in the federal territory if

1.

dieser straffällig geworden ist (§ 2 Abs. 3),

1.

he has become a delinquent (§ 2 para. 3);

2.

gegen den Asylwerber wegen einer gerichtlich strafbaren Handlung, die nur vorsätzlich begangen werden kann, eine Anklage durch die Staatsanwaltschaft eingebracht worden ist,

2.

charges have been brought against the asylum seeker by the department of public prosecution by reason of an offence punishable by the courts and which can only be committed wilfully,

3.

gegen den Asylwerber Untersuchungshaft verhängt wurde (§§ 173 ff StPO, BGBl. Nr. 631/1975) oder

3.

a pre-trial detention order has been imposed on the asylum seeker (§§ 173 et seq. of the Code of Criminal Procedure, Federal Law Gazette No. 631/1975), or

4.

der Asylwerber bei der Begehung eines Verbrechens (§ 17 StGB) auf frischer Tat betreten worden ist.

4.

the asylum seeker has been caught in the act of committing an offence (§ 17 of the Penal Code).

Der Verlust des Aufenthaltsrechtes ist dem Asylwerber mit Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) mitzuteilen. Wird ein Asylwerber in den Fällen der Z 2 bis 4 freigesprochen, tritt die Staatsanwaltschaft von der Verfolgung der Straftat zurück (§§ 198 ff StPO) oder wird das Strafverfahren eingestellt, lebt sein Aufenthaltsrecht rückwirkend mit dem Tage des Verlustes wieder auf.

The loss of the right of residence shall be communicated to the asylum seeker by procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act). If, in the cases referred to in sub-paras 2 to 4, an asylum seeker is acquitted, the department of public prosecution shall abandon the prosecution of the offence (§§ 198 et seq. of the Code of Criminal Procedure), or, if the criminal proceedings are discontinued, the asylum seeker’s right of residence shall be reinstated with retroactive effect from the date when it was lost.

(3) Hat ein Asylwerber sein Recht auf Aufenthalt im Bundesgebiet gemäß Abs. 2 verloren, kommt ihm faktischer Abschiebeschutz (§ 12) zu.

(3) If an asylum seeker has lost his right of residence in the federal territory pursuant to para 2, he shall be accorded de facto protection against deportation (§ 12).

(4) Das Bundesamt hat im verfahrensabschließenden Bescheid über den Verlust des Aufenthaltsrechtes eines Asylwerbers abzusprechen.

(4) The Federal Office for Immigration and Asylum shall decide on the loss of an asylum seeker’s right of residence in the administrative decision concluding the procedure.

Wiedereinreise

Re-Entry

§ 14.

(1) Einem Asylwerber, dessen Beschwerde gegen eine mit einer zurückweisenden oder abweisenden Entscheidung des Bundesamtes verbundenen Rückkehrentscheidung gemäß § 52 FPG oder Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG keine aufschiebende Wirkung zukam, ist an der Grenzübergangsstelle unter Vorlage der Beschwerdeentscheidung die Wiedereinreise zu gestatten, wenn seiner Beschwerde Folge gegeben wurde und er seine Verfahrensidentität nachweisen kann. Sein Verfahren ist, wenn das Asylverfahren nicht mit der Beschwerdeentscheidung rechtskräftig entschieden wurde, zuzulassen.

§ 14.

(1) An asylum seeker whose complaint against a return decision pursuant to § 52 of the Aliens’ Police Act or an order for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act issued in conjunction with a rejecting or dismissing decision by the Federal Office for Immigration and Asylum did not have suspensory effect shall be allowed to re-enter at the border crossing point, by presentation of the decision on the complaint, if his complaint was accepted and he can furnish proof of his procedural identity. The asylum seeker’s procedure shall be admitted if a final decision on the asylum procedure was not rendered with the decision on the complaint.

(1a) Einem Fremden, dessen faktischer Abschiebeschutz aufgehoben wurde (§ 12a Abs. 2) oder dem ein faktischer Abschiebeschutz nicht zukam (§ 12a Abs. 1 oder 3), ist an der Grenzübergangsstelle unter Vorlage einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes gemäß § 22 BFA-VG, mit der die Aufhebung des faktischen Abschiebeschutzes behoben wurde, oder gemäß § 21 Abs. 3 BFA-VG, die Wiedereinreise zu gestatten, wenn er seine Verfahrensidentität nachweisen kann. Abs. 3 gilt sinngemäß.

(1a) An alien, whose de-facto protection against deportation has been lifted (§12a para 2) or who had not been granted de-facto protection against deportation (§ 12a para 1 or 3) shall be allowed to re-enter at the border crossing point upon presentation of a decision of the Federal Administrative Court according to § 22 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, by which the de-facto protection against deportation had been lifted, or according to § 21 para 3 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, if he can furnish prove his procedural identity. Para 3 is to be applied accordingly.

(2) Ein Asylwerber, gegen den eine durchsetzbare, aber nicht rechtskräftige Rückkehrentscheidung gemäß § 52 FPG, Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG oder Ausweisungsentscheidung gemäß § 66 FPG durchgesetzt wird, ist nachweislich darüber zu belehren, dass er sich für Zustellungen im Asylverfahren eines Zustellbevollmächtigten bedienen kann und dass er der Behörde auch im Ausland seinen Aufenthaltsort und seine Anschrift bekannt zu geben und Änderungen so rasch wie möglich zu melden hat (§ 15 Abs. 1 Z 4). Darüber hinaus ist ihm die Postanschrift des Bundesamtes und des Bundesverwaltungsgerichtes mitzuteilen. Soweit möglich, ist ihm ein schriftliches Informationsblatt in einer ihm verständlichen Sprache auszufolgen.

(2) An asylum seeker against whom an enforceable but not final return decision pursuant to § 52 of the Aliens’ Police Act, order for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act or expulsion order pursuant to § 66 of the Aliens’ Police Act is enforced shall be informed in a provable manner that, for the service of documents in the asylum procedure, he may avail himself of the services of a registered process agent and that he shall be obliged to inform the authority of his place of residence and address, including outside Austria, and report any changes as quickly as possible (§ 15 para 1 sub-para 4). An asylum seeker shall also be informed of the postal address of the Federal Office for Immigration and Asylum and of the Federal Administrative Court. Insofar as is possible, the asylum seeker shall be furnished with an information leaflet prepared in a language understandable to him.

(3) Zum Nachweis der Verfahrensidentität genügt ein positiver Abgleich mit vorhandenen erkennungsdienstlichen Daten. Eine hierzu nötige erkennungsdienstliche Behandlung hat nur nach Antrag des Betroffenen zu erfolgen. Die im Rahmen dieser Behandlung ermittelten Daten sind nach dem erfolgten Abgleich zu löschen.

(3) For purposes of establishing proof of procedural identity, a positive match with existing identification data shall be sufficient. Any identification procedures required to that end shall be carried out solely upon application by the person concerned. Data compiled in connection with such procedures shall be deleted once the matching operation has been completed.

(4) Die Entscheidung über die Beschwerde gegen eine zurückweisende oder abweisende Entscheidung des Bundesamtes ist, wenn der Beschwerde gegen die damit verbundene Rückkehrentscheidung gemäß § 52 FPG oder Anordnung zur Außerlandesbringung gemäß § 61 FPG eine aufschiebende Wirkung nicht zukam, soweit möglich, an der letzten dem Bundesamt oder dem Bundesverwaltungsgericht bekannten Zustelladresse zuzustellen; liegt die Zustelladresse im Ausland, gilt die Zustellung mit Eintreffen der Entscheidung an dieser Adresse als bewirkt.

(4) The decision on the complaint against a rejection or dismissal decision by the Federal Office for Immigration and Asylum shall, if the complaint against the return decision pursuant to § 52 of the Aliens’ Police Act or order for removal from the country pursuant to § 61 of the Aliens’ Police Act issued in conjunction therewith did not have suspensory effect, be notified insofar as is possible to the last address known to the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court for service of notifications; if such address is situated outside Austria, notification shall be deemed effected upon receipt of the decision at that address.

2. Abschnitt

Section 2

Mitwirkungs- und Meldepflichten

Duties of Cooperation and Registration

Mitwirkungspflichten von Asylwerbern im Verfahren

Asylum Seekers Duties of Cooperation in the Procedure

§ 15.

(1) Ein Asylwerber hat am Verfahren nach diesem Bundesgesetz mitzuwirken; insbesondere hat er

§ 15.

(1) An asylum seeker shall cooperate in procedures pursuant to the present federal act; in particular he shall be obliged:

1.

ohne unnötigen Aufschub seinen Antrag zu begründen und alle zur Begründung des Antrags auf internationalen Schutz erforderlichen Anhaltspunkte über Nachfrage wahrheitsgemäß darzulegen;

1.

without undue delay to substantiate his application and, upon request, furnish truthfully all indications required in support of the application for international protection;

2.

bei Verfahrenshandlungen und bei Untersuchungen durch einen Sachverständigen persönlich und rechtzeitig zu erscheinen, und an diesen mitzuwirken. Unfreiwillige Eingriffe in die körperliche Integrität sind unzulässig;

2.

in the event of the conduct of procedural acts or expert examinations, to appear in person at the due time and to cooperate in such measures. Any involuntary violation of the right to physical integrity shall be inadmissible;

3.

ihm zur Verfügung stehende ärztliche Befunde und Gutachten, soweit diese für die Beurteilung des Vorliegens einer belastungsabhängigen krankheitswertigen psychischen Störung (§ 30) oder besonderer Bedürfnisse (§ 2 Abs. 1 GVG-B) relevant sind, vorzulegen;

3.

to submit medical reports and expert opinions available to him insofar as these are relevant to assess whether the asylum seeker suffers from medically significant stress-related mental disorder (§ 30) or has special needs (§ 2 para 1 of the Federal Basic Welfare Support Act);

4.

dem Bundesamt oder dem Bundesverwaltungsgericht, auch nachdem er Österreich, aus welchem Grund auch immer, verlassen hat, seinen Aufenthaltsort und seine Anschrift sowie Änderungen dazu unverzüglich bekannt zu geben. Hierzu genügt es, wenn ein in Österreich befindlicher Asylwerber seiner Meldepflicht nach dem Meldegesetz 1991 – MeldeG, BGBl. Nr. 9/1992 nachkommt. Unterliegt der Asylwerber einer Meldeverpflichtung gemäß § 15a, hat die Bekanntgabe im Sinne des ersten Satzes spätestens zeitgleich mit der Änderung des Aufenthaltsortes zu erfolgen. Die Meldepflicht nach dem MeldeG bleibt hievon unberührt;

4.

to inform the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court of his place of residence and address, including after he has left Austria for any reason, and to report any changes thereof as quickly as possible. It shall be sufficient for such purpose if an asylum seeker present in Austria complies with his registration obligation under the 1991 Domicile Registration Act, Federal Law Gazette No. 9/1992. If the Asylum seeker is subject to a registration obligation according to § 15a the information in the sense of the first phrase has to be given the latest simultaneously with the change of the place of residence. The registration obligation according to the Registration Act is not affected thereby.

5.

dem Bundesamt oder dem Bundesverwaltungsgericht alle ihm zur Verfügung stehenden Dokumente und Gegenstände am Beginn des Verfahrens, oder soweit diese erst während des Verfahrens hervorkommen oder zugänglich werden, unverzüglich zu übergeben, soweit diese für das Verfahren relevant sind;

5.

to hand over to the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court all documents and articles available to him at the commencement of the procedure, or without delay if they emerge or become accessible only during the course of the procedure, insofar as they are relevant to the procedure;

(Anm.: Z 6 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Sub-para 6 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

7.

unbeschadet der Z 1, 2, 4 und 5 an den zu Beginn des Zulassungsverfahrens notwendigen Verfahrens- und Ermittlungsschritten gemäß § 29 Abs. 6 mitzuwirken.

7.

notwithstanding sub-paras 1, 2, 4 and 5 to cooperate in the procedural and investigative stages pursuant to § 29 para 6 necessary at the commencement of the admission procedure.

(2) Wenn ein Asylwerber einer Mitwirkungspflicht nach Abs. 1 aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen nicht nachkommen kann, hat er dies, je nachdem bei wem zu diesem Zeitpunkt das Verfahren geführt wird, unverzüglich dem Bundesamt oder dem Bundesverwaltungsgericht mitzuteilen. Die Mitteilung ist zu begründen.

(2) If an asylum seeker cannot fulfil any aspect of the duty of cooperation as referred to in para 1 for reasons not attributable to him, he shall, without delay, communicate such fact to the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court, depending with which the procedure is at that time being conducted. The communication shall be substantiated.

(3) Zu den in Abs. 1 Z 1 genannten Anhaltspunkten gehören insbesondere

(3) Indications as referred to in para 1 sub-para 1 shall include in particular:

1.

der Name des Asylwerbers;

1.

the name of the asylum seeker;

2.

alle bisher in Verfahren verwendeten Namen samt Aliasnamen;

2.

all names and aliases used in procedures to date;

3.

das Geburtsdatum;

3.

date of birth;

4.

die Staatsangehörigkeit, im Falle der Staatenlosigkeit der Herkunftsstaat;

4.

nationality or, in the case of a stateless person, country of origin;

5.

Staaten des früheren Aufenthaltes;

5.

countries of previous residence;

6.

der Reiseweg nach Österreich;

6.

the route travelled to Austria;

7.

frühere Asylanträge und frühere Anträge auf internationalen Schutz, auch in anderen Staaten;

7.

previous applications for asylum and previous applications for international protection, including in other countries;

8.

Angaben zu familiären und sozialen Verhältnissen;

8.

particulars of family and social circumstances;

9.

Angaben über den Verbleib nicht mehr vorhandener Dokumente;

9.

particulars of the whereabouts of documents no longer present;

10.

Gründe, die zum Antrag auf internationalen Schutz geführt haben, und

10.

reasons which gave rise to the application for international protection and

11.

Gründe und Tatsachen, nach denen das Bundesamt oder das Bundesverwaltungsgericht ausdrücklich fragt, soweit sie für das Verfahren von Bedeutung sind.

11.

grounds and facts expressly requested by the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court insofar as they are of importance to the procedure.

(Anm.: Abs. 3a und Abs. 3b aufgehoben durch BGBl. I Nr. 70/2015)

(Note: Paras 3a and 3b repealed by Federal Law Gazette I No. 70/2015)

(4) Der Asylwerber ist zu Beginn des Verfahrens auf seine Mitwirkungspflichten und die Folgen einer allfälligen Verletzung dieser nachweislich hinzuweisen. Ihm ist darüber hinaus - soweit möglich - ein schriftliches Informationsblatt in einer ihm verständlichen Sprache auszufolgen.

(4) At the commencement of the procedure, the asylum seeker shall be informed in a provable manner of his duty of cooperation and the consequences of any breach thereof. He shall also be furnished, insofar as is possible, with an information sheet prepared in a language understandable to him.

Meldeverpflichtung im Zulassungsverfahren

Registration obligation in the admission procedure

§ 15a.

(1) Fremde im Zulassungsverfahren unterliegen einer periodischen Meldeverpflichtung, wenn

§ 15a.

(1) Aliens in the admission procedure are subject to a periodic registration obligation if

1.

eine Mitteilung nach § 29 Abs. 3 Z 4 bis 6 erfolgt oder

1.

an information according to § 29 para 3 sub-paras 4 to 6 is made or

2.

dem Fremden gemäß § 12a Abs. 1 ein faktischer Abschiebeschutz nicht zukommt und

2.

the alien is not granted de-facto protection against deportation according to § 12a para 1 and

über den Fremden weder Schubhaft verhängt wurde, noch gegen ihn ein gelinderes Mittel angewandt wird.

the alien has not been taken into custody to secure deportation nor a less stringent measure is applied.

(2) Zur Erfüllung der Meldeverpflichtung gemäß Abs. 1 haben sich Fremde, die nicht in einer Betreuungseinrichtung des Bundes versorgt werden, in periodischen, 48 Stunden nicht unterschreitenden, Abständen bei einer zu bestimmenden Dienststelle einer Landespolizeidirektion zu melden. Die dafür notwendigen Angaben, wie insbesondere die zuständige Dienststelle einer Landespolizeidirektion sowie Zeitraum und Zeitpunkt der Meldung, sind dem Fremden vom Bundesamt mit Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) mitzuteilen. Für Fremde, die in einer Betreuungseinrichtung des Bundes versorgt werden, gilt die Abwesenheit von mindestens 48 Stunden von der Betreuungseinrichtung als Verletzung der Meldeverpflichtung. Die Abwesenheit von der Betreuungsstelle ist auf geeignete nachvollziehbare Weise zu dokumentieren. Eine Verletzung der Meldeverpflichtung liegt nicht vor, wenn deren Erfüllung für den Fremden nachweislich nicht möglich oder nicht zumutbar war.

(2) In order to fulfil the registration obligation according to para 1 aliens, who do not receive welfare support in an support institution of the Federation, have to report to an operational unit, to be determined, of a provincial police directorate at intervals not being less than 48 hours. The necessary information, especially the operational unit of a provincial police directorate in charge, as well as period and time of the report, are to be communicated to the alien by the Federal Office for Immigration and Asylum by a procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act). The absence of aliens, receiving social welfare in a support institution of the Federation, of more than 48 hours from the support institution of care is deemed to be a violation of the registration obligation. The absence from the support center is to be documented in qualified conclusive manner. If the alien can prove he could not meet the registration obligation or it is or was unreasonable for him, the absence is not deemed to be a violation.

Anordnung der Unterkunftnahme

Order to take up residence

§ 15b.

(1) Einem Asylwerber kann mittels Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) des Bundesamtes aus Gründen des öffentlichen Interesses, der öffentlichen Ordnung oder aus Gründen der zügigen Bearbeitung und wirksamen Überwachung des Antrags auf internationalen Schutz aufgetragen werden, in einem von der für die Grundversorgung zuständigen Gebietskörperschaft zur Verfügung gestellten Quartier durchgängig Unterkunft zu nehmen. Über die Verfahrensanordnung ist im verfahrensabschließenden Bescheid abzusprechen.

§ 15b. (1) An asylum seeker may be ordered, by means of a procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act), for reasons of public interest, public order or for reasons of the rapid processing and effective supervision of the application for international protection, to take up continuous residence in accommodation provided by the territorial authority responsible for providing basic welfare support. A decision on the procedural order shall be rendered in the administrative decision concluding the procedure.

(2) Bei der Beurteilung, ob Gründe des öffentlichen Interesses oder der öffentlichen Ordnung vorliegen, ist insbesondere zu berücksichtigen, ob

(2) When assessing whether there are reasons of public interest or public order, it must be taken into account, in particular, whether

1.

Voraussetzungen zum Verlust des Aufenthaltsrechts gemäß § 13 Abs. 2 oder für eine Entscheidung gemäß § 2 Abs. 4 GVG-B 2005 vorliegen,

1.

requirements for the loss of the right of residence pursuant to § 13 para 2 or for a decision pursuant to § 2 para 4 of the Federal Basic Welfare Support Act 2005 are met,

2.

der Antrag auf internationalen Schutz sich auf einen Staat gemäß § 19 BFA-VG bezieht oder

2.

the application for international protection refers to a country pursuant to § 19 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, or

3.

vor Stellung des Antrags auf internationalen Schutz eine Rückkehrentscheidung gegen den Drittstaatsangehörigen rechtskräftig erlassen wurde.

3.

a final return decision has been issued against a third-country national before the application for international protection was filed.

(3) Bei der Beurteilung, ob aus Gründen der zügigen Bearbeitung und wirksamen Überwachung des Antrags auf internationalen Schutz die Unterkunftnahme anzuordnen ist, ist insbesondere zu berücksichtigen, ob der Asylwerber seinen Mitwirkungsverpflichtungen gemäß § 15 nachgekommen ist oder ob weitere Erhebungen zur Identität erforderlich sind.

rapid processing and effective supervision of the application for international protection it must be taken into account, in particular, whether the asylum seeker has complied with his duties of cooperation pursuant to § 15 or whether further investigations regarding his identity are necessary.

(4) Die Anordnung der Unterkunftnahme gilt bis zur Rechtskraft der Entscheidung über den Antrag auf internationalen Schutz, solange dem Asylwerber das Quartier zur Verfügung gestellt wird, es sei denn, dem Asylwerber wurde der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt oder ein Aufenthaltstitel nach dem 7. Hauptstück erteilt. Bezieht sich die Anordnung auf eine Betreuungseinrichtung des Bundes, so tritt sie mit Zuweisung des Asylwerbers an eine Betreuungsstelle eines Bundeslandes außer Kraft.

(4) The order to take up residence is valid until the decision on the application for international protection becomes final, as long as the asylum seeker is provided accommodation, unless the asylum seeker was granted subsidiary protection status or a residence permit pursuant to Chapter 7. If the order refers to a support institution of the Federation, it becomes ineffective as soon as the asylum seeker is assigned to a support centre of a province.

(5) Dem Asylwerber sind die Anordnung gemäß Abs. 1 und die Folgen einer allfälligen Missachtung nachweislich zur Kenntnis zu bringen.

(5) The asylum seeker shall be informed, in a provable manner, of the order pursuant to para 1 and the consequences of any non-compliance.

Wohnsitzbeschränkung

Assigned area of residence

§ 15c.

(1) Ein Asylwerber darf seinen Wohnsitz oder, in Ermangelung eines solchen, seinen gewöhnlichen Aufenthalt nicht außerhalb des Bundeslandes begründen, das ihm Grundversorgung gemäß der Grundversorgungsvereinbarung gewährt oder zur Verfügung stellt, es sei denn, dem Asylwerber wurde der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt oder ein Aufenthaltstitel nach dem 7. Hauptstück erteilt. Die Wohnsitzbeschränkung bleibt im Falle des Entzugs der Grundversorgung unberührt, es sei denn, dem Asylwerber wird von einem anderen Bundesland Grundversorgung gewährt oder zur Verfügung gestellt. Diesfalls gilt Satz 1.

§ 15c. (1) The asylum seeker must not take up residence or, in the absence of residence, habitual residence outside the province that grants or provides basic welfare support to him pursuant to the Basic Welfare Support Agreement unless the asylum seeker was granted subsidiary protection status or a residence permit pursuant to Chapter 7. The assigned area of residence shall not be affected by a withdrawal of basic welfare support unless the asylum seeker is granted or provided basic welfare support by another province. In that case, the first sentence shall apply.

(2) Die Verpflichtung ruht, wenn und solange eine Anordnung der Unterkunftnahme gemäß § 15b gilt.

(2) The obligation is suspended if and as long as an order to take up residence pursuant to § 15b applies.

(3) Dem Asylwerber sind die Wohnsitzbeschränkung nach Abs. 1 und die Folgen einer allfälligen Missachtung nachweislich zur Kenntnis zu bringen.

(3) The asylum seeker shall be informed in a provable manner of the assigned area of residence pursuant to para 1 and the consequences of any non-compliance.

4. Hauptstück

Chapter 4

Asylverfahrensrecht

Asylum Procedural Law

1. Abschnitt

Section 1

Allgemeines Asylverfahren

General Asylum Procedures

Verfahrensablauf

Conduct of Procedure

§ 17.

(1) Ein Antrag auf internationalen Schutz ist gestellt, wenn ein Fremder in Österreich vor einem Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes oder einer Sicherheitsbehörde um Schutz vor Verfolgung ersucht.

§ 17.

(1) An application for international protection shall be deemed filed if an alien in Austria makes a request for protection against persecution to an agent of the public security service or to a security authority.

(2) Der Antrag auf internationalen Schutz gilt mit Anordnung des Bundesamtes gemäß § 43 Abs. 1 BFA-VG als eingebracht, soweit sich aus diesem Bundesgesetz oder dem BFA-VG nichts anderes ergibt.

(2) An application for international protection shall be deemed submitted when the order by the Federal Office for Immigration and Asylum pursuant to § 43 para 1 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act has been issued, unless this Federal Act or the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act does not provide otherwise.

(3) Ein Antrag auf internationalen Schutz von einem in Österreich nachgeborenen Kind eines Fremden, dem der Status des Asylberechtigten oder der Status des subsidiär Schutzberechtigten zukommt, kann auch bei einer Regionaldirektion oder einer Außenstelle der Regionaldirektion eingebracht werden; diese Anträge können auch schriftlich gestellt und eingebracht werden. Das Familienverfahren (§ 34) eines minderjährigen, ledigen Kindes eines Fremden, dem der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zukommt oder dessen Verfahren zugelassen und noch nicht rechtskräftig entschieden wurde, ist mit Einbringen des Antrags zugelassen.

(3) An application for international protection in respect of a child born in Austria of an alien on whom asylum status or subsidiary protection status has been conferred may also be submitted to a regional directorate or a field office of the regional directorate; such applications may also be filed and submitted in writing. A family procedure (§ 34) in respect of an under-age single child of an alien on whom asylum status or subsidiary protection status has been conferred or whose procedure has been admitted and not yet finally ruled on shall be deemed admitted upon submission of the application.

(4) Nach Einbringung des Antrages auf internationalen Schutz ist das Verfahren mit dem Zulassungsverfahren zu beginnen.

(4) Following submission of an application for international protection, the procedure shall be commenced with the admission procedure.

(5) Ersucht ein Fremder vor einer Behörde im Inland, die nicht in Abs. 1 genannt ist, um internationalen Schutz, hat diese Behörde die örtlich zuständige Sicherheitsbehörde oder das nächste Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes zu verständigen.

(5) If an alien makes a request for international protection to an authority in Austria other than those indicated in para 1 above, that authority shall notify the regionally competent security authority or the nearest agent of the public security service.

(6) In den Fällen des § 43 Abs. 2 BFA-VG gilt der Antrag auf internationalen Schutz nach Durchführung der Befragung und gegebenenfalls der Durchsuchung und der erkennungsdienstlichen Behandlung als eingebracht; dem Asylwerber ist binnen drei Tagen eine Verfahrenskarte auszustellen. Die 20-Tages-Frist nach § 28 Abs. 2 beginnt diesfalls mit der Setzung einer Verfahrenshandlung durch das Bundesamt.

(6) In the cases of § 43 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, the application for international protection shall be deemed submitted upon completion of the interrogation and, where appropriate, the conduct of a search and identification procedures; the asylum seeker shall be issued with a procedure card within three days. The 20-day period pursuant to § 28 para 2 shall in such event commence as from the execution of a procedural act by the Federal Office for Immigration and Asylum.

(7) Ein in der Rechtsmittelfrist gestellter weiterer Antrag auf internationalen Schutz gilt als Beschwerde oder Beschwerdeergänzung gegen den zurückweisenden oder abweisenden Bescheid des Bundesamtes.

(7) A further application for international protection filed within the time limit for lodging a complaint shall be deemed to be an appeal or a supplementary complaint submission against the rejecting or dismissing administrative decision by the Federal Office for Immigration and Asylum.

(8) Wird während eines anhängigen Beschwerdeverfahrens ein weiterer Antrag auf internationalen Schutz gestellt oder eingebracht, wird dieser Antrag im Rahmen des anhängigen Beschwerdeverfahrens mitbehandelt. Ein diesfalls gestellter schriftlicher Antrag auf internationalen Schutz gilt als Beschwerdeergänzung; das Bundesamt hat diesen Antrag unverzüglich dem Bundesverwaltungsgericht zu übermitteln.

(8) If a further application for international protection is filed or submitted in the course of a pending complaint procedure, that application shall be jointly dealt with as part of the pending complaint procedure. An application for international protection filed in writing in that event shall be deemed to be a supplementary complaint submission; the Federal Office for Immigration and Asylum shall forward such application without delay to the Federal Administrative Court.

(9) Der Bundesminister für Inneres hat ein Merkblatt über die einem Asylwerber obliegenden Pflichten und zustehenden Rechte aufzulegen. Dieses ist spätestens bei Antragseinbringung in einer dem Asylwerber verständlichen Sprache zu übergeben. Dieses Merkblatt ist in jenen Sprachen bereitzuhalten, von denen anzunehmen ist, dass die Asylwerber sie verstehen. In diesem Merkblatt ist insbesondere auf die Verpflichtung des Asylwerbers, sich den Behörden für Zwecke eines Verfahrens nach diesem Bundesgesetz zur Verfügung zu halten und auf die Rechtsfolgen einer Verletzung hinzuweisen.

(9) The Federal Minister of the Interior shall issue an explanatory leaflet setting out an asylum seeker’s rights and obligations. A copy of this leaflet shall be provided at the latest upon submission of the application in a language understandable to the asylum seeker. The leaflet shall be prepared in advance in those languages which it may be assumed will be understandable to asylum seekers. In particular, the leaflet shall draw attention to the obligation of asylum seekers to place themselves at the disposal of the authorities for purposes of procedures pursuant to the present federal act and to the legal consequences of any breach.

§ 17a.

(1) Mit der Einbringung eines Antrags auf internationalen Schutz durch einen Fremden gilt ein Antrag auf internationalen Schutz auch für jedes im Bundesgebiet aufhältige drittstaatszugehörige minderjährige ledige Kind, dem kein Aufenthaltsrecht für mehr als 90 Tage nach diesem oder einem anderen Bundesgesetz zukommt und zu dessen Vertretung der Fremde befugt ist, als gestellt und eingebracht.

§ 17a. (1) As soon as an alien files an application for international protection, the application for international protection shall also be deemed filed and submitted for any under-age single child who is a third-country national, is resident in the federal territory, is not entitled to a right of residence of more than 90 days under this or another federal act and whom the alien is entitled to represent.

(2) Wird ein drittstaatszugehöriges Kind eines Asylwerbers oder eines Fremden, der sich nach rechtskräftigem Abschluss seines Asylverfahrens unrechtmäßig im Bundesgebiet aufhält und dessen Aufenthalt im Bundesgebiet nicht geduldet ist (§ 46a FPG), in Österreich nachgeboren und ist der Asylwerber oder Fremde zu dessen Vertretung befugt, hat er dem Bundesamt die Geburt des Kindes binnen zwei Wochen anzuzeigen.

(2) If a third-country national child of an asylum seeker or alien who unlawfully resides in the federal territory after his asylum procedure was ended by a final decision and whose residence in the federal territory is not tolerated (§ 46a of the Aliens’ Police Act) is born in Austria and the asylum seeker or alien is entitled to represent the child, the asylum seeker or alien shall notify the Federal Office for Immigration and Asylum of the birth of the child within two weeks.

(3) Mit Einlangen der Anzeige über die Geburt beim Bundesamt oder sobald das Bundesamt auf sonstige Weise Kenntnis von der Geburt erlangt, gilt der Antrag auf internationalen Schutz für das Kind als gestellt und eingebracht, es sei denn, dem Kind kommt bereits ein Aufenthaltsrecht für mehr als 90 Tage nach diesem oder einem anderen Bundesgesetz zu.

under this or another federal act.

(4) Einem Fremden, der einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat, ist die Anzeigepflicht nach Abs. 2 nachweislich zur Kenntnis zu bringen.

(4) An alien who filed an application for international protection shall be informed in a provable manner of the duty of notification pursuant to para 2.

Ermittlungsverfahren

Investigation Procedures

§ 18.

(1) Das Bundesamt und das Bundesverwaltungsgericht haben in allen Stadien des Verfahrens von Amts wegen darauf hinzuwirken, dass die für die Entscheidung erheblichen Angaben gemacht oder lückenhafte Angaben über die zur Begründung des Antrages geltend gemachten Umstände vervollständigt, die Beweismittel für diese Angaben bezeichnet oder die angebotenen Beweismittel ergänzt und überhaupt alle Aufschlüsse gegeben werden, welche zur Begründung des Antrages notwendig erscheinen. Erforderlichenfalls sind Beweismittel auch von Amts wegen beizuschaffen.

§ 18.

(1) The Federal Office for Immigration and Asylum and the Federal Administrative Court shall endeavour ex officio at all stages of the procedure to ensure that information relevant to a decision is adduced or that incomplete information concerning the circumstances invoked in support of the application is supplemented, that the evidence to substantiate such information is specified or that the evidence offered is complete and, in general, that any explanations required in support of the application are provided. If necessary, evidence is also to be procured ex officio.

(2) Das Bundesamt hat, sofern es sich bei einem Asylwerber um einen unbegleiteten mündigen Minderjährigen handelt, eine Suche nach dessen Familienangehörigen im Herkunftsstaat, in einem Drittstaat oder Mitgliedstaat nach Maßgabe der faktischen Möglichkeiten durchzuführen. Das Bundesamt hat im Falle von unbegleiteten unmündigen Minderjährigen diese auf deren Ersuchen bei der Suche nach Familienangehörigen zu unterstützen.

(2) If the asylum seeker is an unaccompanied under-age child aged 14 or over, the Federal Office for Immigration and Asylum shall conduct a search for the child’s family members in the child’s country of origin, a third country or a Member State in accordance with factual possibilities. In the case of unaccompanied under-age children below the age of 14, the Federal Office for Immigration and Asylum, at their request, shall support them in the search for family members.

(3) Im Rahmen der Beurteilung der Glaubwürdigkeit des Vorbringens eines Asylwerbers ist auf die Mitwirkung im Verfahren Bedacht zu nehmen.

(3) In the assessment of the credibility of an asylum seeker’s allegations, due account shall be taken of his cooperation in the proceedings.

Befragungen und Einvernahmen

Interrogations and Interviews

§ 19.

(1) Ein Fremder, der einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat, ist durch Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes nach Antragstellung oder im Zulassungsverfahren zu befragen. Diese Befragung dient insbesondere der Ermittlung der Identität und der Reiseroute des Fremden und hat sich nicht auf die näheren Fluchtgründe zu beziehen. Diese Einschränkung gilt nicht, wenn es sich um einen Folgeantrag (§ 2 Abs. 1 Z 23) handelt. Die Befragung kann in den Fällen des § 12a Abs. 1 sowie in den Fällen des § 12a Abs. 3, wenn der Folgeantrag binnen zwei Tagen vor dem bereits festgelegten Abschiebetermin gestellt wurde, unterbleiben.

§ 19.

(1) An alien who has filed an application for international protection shall be interrogated by agents of the public security service upon the filing of the application or during the admission procedure. Such interrogation shall be conducted in particular with a view to ascertaining the identity of the alien and the route followed by him and shall not refer to the specific reasons for his flight. This restriction does not apply if it is a subsequent application (§ 2 para 1 sub-para 23). The interrogation may be waived in the cases of §12a para 1 as well as in the cases of § 12a para 3, if the subsequent application has been filed within two days before the date of deportation having been fixed already.

(2) Ein Asylwerber ist vom Bundesamt, soweit er nicht auf Grund von in seiner Person gelegenen Umständen nicht in der Lage ist, durch Aussagen zur Feststellung des maßgeblichen Sachverhaltes beizutragen, zumindest einmal im Zulassungsverfahren und – soweit nicht bereits im Zulassungsverfahren über den Antrag entschieden wird – zumindest einmal nach Zulassung des Verfahrens einzuvernehmen. Eine Einvernahme kann unterbleiben, wenn dem Asylwerber, ein faktischer Abschiebeschutz nicht zukommt (§ 12a Abs. 1 oder 3). Weiters kann eine Einvernahme im Zulassungsverfahren unterbleiben, wenn das Verfahren zugelassen wird. § 24 Abs. 3 bleibt unberührt.

(2) An asylum seeker shall, unless owing to circumstances relating to his person is unable to contribute to the establishment of the material facts by testifying, be interviewed by the Federal Office for Immigration and Asylum at least once during the admission procedure and, unless a decision on the application is rendered in the admission procedure, at least once following the admission of the procedure. An interview maybe dispensed with if the Asylum Seeker is not granted de-facto protection against deportation (§12a para 1 or 3). Furthermore, an interview during the admission procedure may be dispensed with if the procedure is admitted. § 24 para 3, shall be unaffected.

(3) Eine Einvernahme kann unter Verwendung technischer Einrichtungen zur Tonaufzeichnung dokumentiert werden.

(3) An interview may be documented with the use of technical sound-recording equipment.

(4) Vor jeder Einvernahme ist der Asylwerber ausdrücklich auf die Folgen einer unwahren Aussage hinzuweisen. Im Zulassungsverfahren ist der Asylwerber darüber hinaus darauf hinzuweisen, dass seinen Angaben verstärkte Glaubwürdigkeit zukommt.

(4) Prior to each interview the asylum seeker shall be expressly informed of the consequences of false testimony. In the admission procedure, the asylum seeker shall also be informed that his statements will be accorded increased credibility.

(5) Ein Asylwerber darf in Begleitung einer Vertrauensperson sowie eines Vertreters zu Einvernahmen vor dem Bundesamt oder dem Bundesverwaltungsgericht erscheinen; auch wenn ein Rechtsberater (§ 49 BFA-VG) anwesend ist, kann der Asylwerber durch eine Vertrauensperson oder einen Vertreter begleitet werden. Minderjährige Asylwerber dürfen nur in Gegenwart eines gesetzlichen Vertreters einvernommen werden.

(5) When appearing before the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court for the purpose of being interviewed, an asylum seeker may be accompanied by a person enjoying his confidence and by a representative; the asylum seeker may be accompanied by a person enjoying his confidence or by a representative even if a legal adviser (§ 49 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act) is present. Under-age asylum seekers may be interviewed solely in the presence of a legal representative.

(6) Das Bundesverwaltungsgericht kann in einem Verfahren wegen Verletzung der Entscheidungspflicht gemäß Art. 130 Abs. 1 Z 3 B-VG (Säumnisbeschwerde) das Bundesamt mit der Einvernahme des Asylwerbers beauftragen.

(6) The Federal Administrative Court can instruct the Federal Office for Immigration and Asylum to interview the asylum seeker in a procedure for breach of the duty to reach a decision pursuant to Art. 130 para 1 sub-para 3 of the Federal Constitutional Law (complaint alleging breach of the duty to reach a timely decision).

Einvernahmen von Opfern bei Eingriffen in die sexuelle Selbstbestimmung

Interviewing of Victims in Cases of Infringement of the Right to Sexual Self-Determination

§ 20.

(1) Gründet ein Asylwerber seine Furcht vor Verfolgung (Art. 1 Abschnitt A Z 2 der Genfer Flüchtlingskonvention) auf Eingriffe in seine sexuelle Selbstbestimmung, ist er von einem Organwalter desselben Geschlechts einzuvernehmen, es sei denn, dass er anderes verlangt. Von dem Bestehen dieser Möglichkeit ist der Asylwerber nachweislich in Kenntnis zu setzen.

§ 20.

(1) If an asylum seeker bases his fear of persecution (Art. 1 Section A sub-para 2 of the Geneva Convention on Refugees) on infringement of his right to sexual self-determination, he shall be interviewed by an official of the same sex unless he requests otherwise. The asylum seeker shall be informed in a provable manner of the existence of that possibility.

(2) Für Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht gilt Abs. 1 nur, wenn der Asylwerber den Eingriff in seine sexuelle Selbstbestimmung bereits vor dem Bundesamt oder in der Beschwerde behauptet hat. Diesfalls ist eine Verhandlung von einem Einzelrichter desselben Geschlechts oder einem aus Richtern desselben Geschlechts bestehenden Senat durchzuführen. Ein Verlangen nach Abs. 1 ist spätestens gleichzeitig mit der Beschwerde zu stellen.

(2) With regard to hearings before the Federal Administrative Court para 1 only applies if the Asylum seeker has alleged an infringement of his right to sexual self-determination already before the Federal Office for Immigration and Asylum or in the complaint. The hearing shall in such case be held before a single judge of the same sex or by a senate of judges of the same sex. A request as referred to in para 1 shall be made at the latest together with the complaint.

(Anm.: Abs. 3 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Para 3 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

(4) Wenn der betroffene Asylwerber dies wünscht, ist die Öffentlichkeit von der Verhandlung eines Senates oder Kammersenates auszuschließen. Von dieser Möglichkeit ist er nachweislich in Kenntnis zu setzen. Im Übrigen gilt § 25 Bundesgesetz über das Verfahren der Verwaltungsgerichte (Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz – VwGVG), BGBl. I Nr. 33/2013.

(4) The hearing shall be held in camera should the Asylum seeker concerned so wish in a hearing of a senate or chamber senate. In all other respects, § 25 of the Federal Act on Proceedings of Administrative Courts, Federal Law Gazette I No. 33/2013, shall apply.

Beweismittel

Evidence

§ 21.

Gemäß § 15 Abs. 1 Z 5 übergebene Dokumente und Gegenstände sind dem Asylwerber so schnell wie möglich zurückzustellen, wenn sie für das Verfahren nach diesem Bundesgesetz, in einem Verfahren nach einem Vertrag über die Zuständigkeit zur Prüfung des Asylantrags oder des Antrages auf internationalen Schutz oder der Dublin - Verordnung nicht mehr benötigt werden. Die Sicherstellung nach anderen Bundesgesetzen bleibt unberührt. Die Beweismittel sind erforderlichenfalls der zuständigen Behörde oder dem zuständigen Gericht zu übergeben. Dem Betroffenen ist über Verlangen Auskunft zu geben und die Übergabe nach Satz 3 zu bestätigen.

§ 21.

Documents and articles handed over in accordance with § 15 para 1 sub-para 5 shall be returned to the asylum seeker as quickly as possible if they are no longer required for procedures pursuant to the present federal act, or in a procedure pursuant to a treaty concerning the determination of responsibility for examining applications for asylum or applications for international protection or the Dublin Regulation. Safe-keeping measures under other federal acts shall be unaffected. Evidence shall, if required, be handed over to the competent authority or to the competent court. Upon request, information shall be communicated to the person concerned and the hand-over as referred to in the third sentence of the present para shall be confirmed to the person concerned.

Entscheidungen

Decisions

§ 22.

(1) Abweichend von § 73 Abs. 1 AVG ist über einen Antrag auf internationalen Schutz längstens binnen 15 Monaten zu entscheiden.

§ 22.

(1) By way of derogation from § 73 para 1 of the General Administrative Procedure Act, a decision on an application for international protection shall be issued no later than within 15 months.

(Anm.: Abs. 2 bis Abs. 5 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Para 2 to para 5 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

(6) Verfahren über Anträge auf internationalen Schutz sind, wenn sich der Asylwerber in Schubhaft befindet, je nach Stand des Verfahrens vom Bundesamt oder vom Bundesverwaltungsgericht vordringlich zu behandeln. Diese Fälle sind schnellstmöglich, längstens jedoch binnen je drei Monaten zu entscheiden. Wird der Asylwerber während des Verfahrens, aber vor Ablauf der jeweiligen Entscheidungsfrist, aus der Schubhaft entlassen, sind die Verfahren nach der Frist des § 73 Abs. 1 AVG zu Ende zu führen; § 27 bleibt unberührt.

(6) Procedures relating to applications for international protection shall, if the asylum seeker is in custody to secure deportation, be dealt with on a priority basis by the Federal Office for Immigration and Asylum and the Federal Administrative Court, depends on the stage reached on the proceedings. Such cases shall be ruled on as quickly as possible and at the latest within three months. If the asylum seeker is released from such detention during the procedure but prior to expiry of the time limit for rendering decisions, the proceedings shall be completed in accordance with the time limit specified in § 73 para 1 of the General Administrative Act; § 27 shall be unaffected.

(7) Das Bundesamt und das Bundesverwaltungsgericht haben die zuständige Landespolizeidirektion über die Durchsetzbarkeit von Entscheidungen im Flughafenverfahren zu verständigen.

(7) The Federal Office for Immigration and Asylum and the Federal Administrative Court shall notify the competent provincial police directorate concerning the enforceability of decisions in procedures at airports.

(8) Kommt die Richtlinie 2001/55/EG über vorübergehenden Schutz im Falle eines Massenzustroms von Vertriebenen und Maßnahmen zur Förderung einer ausgewogenen Verteilung der Belastung, die mit der Aufnahme dieser Personen und den Folgen dieser Aufnahme verbunden sind, auf die Mitgliedstaaten zur Anwendung oder wird eine Verordnung gemäß § 62 erlassen, ist der Fristenlauf von Verfahren Betroffener nach diesem Bundesgesetz für die Dauer des vorübergehenden Schutzes gehemmt.

(8) If Directive 2001/55/EC on Minimum Standards for Giving temporary Protection in the Event of a Mass Influx of Displaced Persons and on Measures Promoting a Balance of Efforts between Member States in Receiving Such Persons and Bearing the Consequences thereof, is applicable or if a ministerial order is issued pursuant to § 62, the computation of the time-limit for procedures in respect of the persons concerned pursuant to the present federal act shall be suspended for the duration of the temporary protection.

(Anm.: Abs. 9 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Para 9 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

(10) Entscheidungen des Bundesamtes über die Aufhebung des Abschiebeschutzes gemäß § 12a Abs. 2 ergehen mündlich in Bescheidform. Die Beurkundung gemäß § 62 Abs. 2 AVG gilt auch als schriftliche Ausfertigung gemäß § 62 Abs. 3 AVG. Die Verwaltungsakten sind dem Bundesverwaltungsgericht unverzüglich zur Überprüfung gemäß § 22 BFA-VG zu übermitteln. Diese gilt als Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht; dies ist in der Rechtsmittelbelehrung anzugeben. Über die Rechtmäßigkeit der Aufhebung des Abschiebeschutzes hat das Bundesverwaltungsgericht im Rahmen der Überprüfung gemäß § 22 BFA-VG mit Beschluss zu entscheiden.

(10) Decisions by the Federal Office for Immigration and Asylum on the withdrawal of the protection against deportation according to § 12a para 2 are rendered orally as administrative decision. The recording according to § 62 para 2 General Administrative Act is deemed to be an official copy according to § 62 para 3 General Administrative Act. The administrative files are to be sent to the Federal Administrative Court immediately for examination according to § 22 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act. This is deemed to be a complaint to the Federal Administrative Court; this is to be remarked in the information on appeal. The Federal Administrative Court, within the framework of the examination according to § 22 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, has to decide by order on the correctness of the withdrawal of the protection against deportation.

(Anm.: Abs. 11 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Para 11 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

(Anm.: Abs. 12 aufgehoben durch VfGH, BGBl. I Nr. 10/2016)

(Note: Para 12 repealed by the Constitutional Court, Federal Law Gazette I No. 10/2016)

(Anm.: Abs. 13 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Para 13 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

Einstellung des Verfahrens

Discontinuation of Procedures

§ 24.

(1) Ein Asylwerber entzieht sich dem Asylverfahren, wenn

§ 24.

(1) An asylum seeker shall have evaded the asylum procedure if:

1.

dem Bundesamt oder dem Bundesverwaltungsgericht sein Aufenthaltsort wegen Verletzung seiner Mitwirkungspflichten gemäß § 13 Abs. 2 BFA-VG, §§ 15 oder 15a weder bekannt noch sonst durch das Bundesamt oder das Bundesverwaltungsgericht leicht feststellbar ist oder

1.

owing to a breach of his duty of cooperation pursuant to § 13 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, § 15 or § 15a, his place of residence is not known to the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court and cannot otherwise be readily established by the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court, or

2.

er das Bundesgebiet freiwillig verlässt, und das Verfahren nicht als gegenstandslos abzulegen ist (§ 25 Abs. 1) oder

2.

he voluntarily leaves the federal territory and the file on the procedure is not to be closed as no longer relevant (§ 25 para 1), or

3.

er trotz Aufforderung zu den ihm vom Bundesamt im Zulassungsverfahren gesetzten Terminen nicht kommt.

3.

he does not come to the appointments scheduled by the Federal Office for Immigration and Asylum in the admission procedure in spite of having been requested to come.

(2) Asylverfahren sind einzustellen, wenn sich der Asylwerber dem Verfahren entzogen hat (Abs. 1) und eine Entscheidung ohne eine allenfalls weitere Einvernahme oder Verhandlung nicht erfolgen kann. Ein eingestelltes Verfahren ist von Amts wegen fortzusetzen, sobald die Feststellung des maßgeblichen Sachverhaltes möglich ist. Mit Fortsetzung des Verfahrens beginnt die Entscheidungsfrist nach § 73 Abs. 1 AVG zu laufen. Nach Ablauf von zwei Jahren nach Einstellung des Verfahrens ist eine Fortsetzung des Verfahrens nicht mehr zulässig. Ist das Verfahren vor dem Bundesamt einzustellen, ist nach § 34 Abs. 4 BFA-VG vorzugehen.

(2) Asylum procedures shall be discontinued if an asylum seeker has evaded the procedure (para 1 above) and a decision cannot be taken without a further interview or hearing. A discontinued procedure shall be resumed ex officio as soon as the establishment of the material facts is possible. Upon the resumption of the procedure, the time-limit for rendering decisions, as referred to in § 73 para 1, of the General Administrative Procedures Act, shall be re-computed. The resumption of a procedure shall be no longer admissible after the expiry of two years from the time of its discontinuation. If a procedure with the Federal Office for Immigration and Asylum is to be discontinued, the steps set out in § 34 para 4 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act shall be followed.

(2a) Bei freiwilliger Abreise des Fremden in den Herkunftsstaat ist das Asylverfahren mit seiner Ausreise einzustellen, es sei denn der Sachverhalt ist entscheidungsreif. Ein eingestelltes Verfahren ist von Amts wegen fortzusetzen, wenn sich der Fremde nach Einstellung nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufhält oder einen Antrag auf internationalen Schutz stellt. Mit Fortsetzung des Verfahrens beginnt die Entscheidungsfrist nach § 73 Abs. 1 AVG oder § 34 Abs. 1 VwGVG zu laufen. Nach Ablauf von zwei Jahren nach Einstellung des Verfahrens ist eine Fortsetzung des Verfahrens nicht mehr zulässig.

(2a) If the alien has voluntarily departed to his country of origin, the asylum procedure shall be discontinued as of his departure unless the facts of the case have been established to an extent permitting a decision. A discontinued procedure shall be continued ex officio if the alien unlawfully resides in the federal territory after the discontinuation or files an application for international protection. As soon as the procedure is continued, the period allowed for a decision pursuant to § 73 para 1 of the General Administrative Procedure Act or § 34 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act starts to run. The continuation of the procedure is no longer admissible after the expiry of two years following the discontinuation of the procedure.

(3) Steht der entscheidungsrelevante Sachverhalt fest und hat sich der Asylwerber dem Verfahren entzogen (Abs. 1), steht die Tatsache, dass der Asylwerber vom Bundesamt oder vom Bundesverwaltungsgericht bisher nicht einvernommen wurde, einer Entscheidung nicht entgegen.

(3) If the facts relevant to a decision are established and the asylum seeker has evaded the procedure (para 1 above), the fact that he has not yet been interviewed by the Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court shall not preclude the rendering of a decision.

(Anm.: Abs. 4 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 70/2015)

(Note: Para 4 repealed by Federal Law Gazette I No. 70/2015)

Gegenstandslosigkeit und Zurückziehen von Anträgen

Non-Relevance and Withdrawal of Applications

§ 25.

(1) Ein Antrag auf internationalen Schutz ist als gegenstandslos abzulegen

§ 25.

(1) The file on an application for international protection shall be closed as no longer relevant:

1.

in den Fällen des § 12a Abs. 3, wenn der Folgeantrag binnen zwei Tagen vor dem bereits festgelegten Abschiebetermin gestellt wurde, der faktische Abschiebeschutz nicht gemäß § 12a Abs. 4 zuerkannt wurde und der Asylwerber nicht mehr im Bundesgebiet aufhältig ist oder

1.

in the cases of § 12a para 3, if the subsequent application has been filed within two days before the date of deportation having been fixed already, de-facto protection against deportation has not been granted according to § 12a para 4 and the asylum seeker no longer is on Federal territory, or

2.

wenn der Antrag, soweit dies nicht gemäß § 17 Abs. 3 zulässig war, schriftlich gestellt wurde.

2.

if the application was filed in writing, unless such action was admissible in accordance with § 17, para 3.

(2) Das Zurückziehen eines Antrags auf internationalen Schutz ist im Verfahren vor dem Bundesamt nicht möglich, es sei denn, der Asylwerber ist in Österreich rechtmäßig niedergelassen (§ 2 Abs. 2 NAG). Das Zurückziehen eines Antrags auf internationalen Schutz im Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht gilt als Zurückziehung der Beschwerde. Anbringen, mit denen Anträge auf internationalen Schutz zurückgezogen werden sollen, sind nach Belehrung des Asylwerbers über die Rechtsfolgen als gegenstandslos abzulegen, wenn das Anbringen nicht als Zurückziehen der Beschwerde gilt.

(2) Withdrawal of an application for international protection in proceedings before the Federal Office for Immigration and Asylum shall not be possible unless the asylum seeker is lawfully settled in Austria (§ 2 para 2), of the Settlement and Residence Act). The withdrawal of an application for international protection in the proceedings before the Federal Administrative Court shall be deemed to be a withdrawal of the complaint. The files relating to submissions whereby applications for international protection are to be withdrawn shall, once the asylum seeker has been informed of the legal consequences, be closed as no longer relevant if the submission is not deemed to be a withdrawal of the complaint.

Einleitung eines Verfahrens zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme

Initiation of Procedures for the Imposition of Removal Measures

§ 27.

(1) Ein Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme gilt als eingeleitet, wenn

§ 27.

(1) A procedure for the imposition of a removal measure shall be deemed to be initiated:

1.

im Zulassungsverfahren eine Bekanntgabe nach § 29 Abs. 3 Z 4 oder 5 erfolgt und

1.

if during the admission procedure, notification is effected in accordance with sub-paras 4 or 5 of § 29 para 3 and

2.

das Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht einzustellen (§ 24 Abs. 2) war und die Entscheidung des Bundesamtes in diesem Verfahren mit einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme verbunden war.

2.

if the procedure with the Federal Administrative Court was to be discontinued (§ 24 para 2) and the decision of the Federal Office for Immigration and Asylum in that procedure has been issued in conjunction with a removal measure.

(2) Das Bundesamt oder das Bundesverwaltungsgericht hat darüber hinaus ein Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme einzuleiten, wenn die bisher vorliegenden Ermittlungen die Annahme rechtfertigen, dass der Antrag auf internationalen Schutz sowohl in Hinblick auf die Gewährung des Status des Asylberechtigten als auch des subsidiär Schutzberechtigten ab- oder zurückzuweisen sein wird und wenn ein besonderes öffentliches Interesse an der beschleunigten Durchführung eines Verfahrens besteht. Die Einleitung eines Verfahrens zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme ist mit Aktenvermerk zu dokumentieren.

(2) The Federal Office for Immigration and Asylum or the Federal Administrative Court shall also initiate a procedure for the imposition of a removal measure if the inquiries to date justify the assumption that the application for international protection is to be dismissed or rejected in regard to the granting of both asylum status and subsidiary protection status and if there is a specific public interest in the accelerated conduct of the procedure. The initiation of the procedure for the imposition of a removal measure shall be documented by means of a file note.

(3) Ein besonderes öffentliches Interesse an einer beschleunigten Durchführung des Verfahrens besteht insbesondere bei einem Fremden,

(3) A specific public interest in the accelerated conduct of the procedure shall exist in particular in the case of an alien:

1.

der straffällig geworden ist (§ 2 Abs. 3);

1.

who has become a delinquent (§ 2 para 3):

2.

gegen den wegen einer gerichtlich strafbaren Handlung, die nur vorsätzlich begangen werden kann, eine Anklage durch die Staatsanwaltschaft eingebracht worden ist;

2.

against whom charges have been brought by the Department of Public Prosecution by reason of an offence punishable by the courts and which can only be committed wilfully or

3.

gegen den Untersuchungshaft verhängt wurde (§§ 173 ff StPO, BGBl. Nr. 631/1975) oder

3.

who has been taken in pre-trial detention (§§ 173ff Code of Criminal Procedure, Federal Law Gazette No. 631/1974) or

4.

der bei der Begehung eines Verbrechens (§ 17 StGB) auf frischer Tat betreten worden ist.

4.

who has been caught in the act of committing an offence (§ 17 of the Penal Code).

(4) Ein gemäß Abs. 1 Z 1 eingeleitetes Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme ist einzustellen, wenn das Verfahren zugelassen wird. Ein gemäß Abs. 1 Z 2 eingeleitetes Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme ist einzustellen, wenn die bisher vorliegenden Ermittlungen die Annahme rechtfertigen, dass der Antrag auf internationalen Schutz weder im Hinblick auf die Gewährung des Status eines Asylberechtigten noch des Status des subsidiär Schutzberechtigten ab- oder zurückzuweisen sein wird oder wenn der Asylwerber aus eigenem dem Bundesverwaltungsgericht seinen Aufenthaltsort bekannt gibt und auf Grund bestimmter Tatsachen anzunehmen ist, er werde sich nicht wieder dem Verfahren entziehen.

(4) A procedure for the imposition of a removal measure initiated pursuant to para 1 sub-para 1 shall be discontinued if the procedure is admitted. A procedure for the imposition of a removal measure initiated pursuant to para 1 sub-para 2 shall be discontinued if the inquiries to date justify the assumption that the application for international protection is not to be dismissed or rejected in regard to the granting of either asylum status or subsidiary protection status or if the asylum seeker voluntarily notifies the Federal Administrative Court of his place of residence and it may be assumed, on the basis of certain facts, that he will not again evade the procedure.

(5) Ein gemäß Abs. 2 eingeleitetes Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme ist einzustellen, wenn die bisher vorliegenden Ermittlungen die Annahme rechtfertigen, dass dem Antrag auf internationalen Schutz in Hinblick auf die Gewährung des Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten stattzugeben sein wird oder das besondere öffentliche Interesse an der beschleunigten Durchführung des Verfahrens nicht mehr besteht.

(5) A procedure for the imposition of a removal measure initiated pursuant to para 2 shall be discontinued if the present investigations justify the assumption, that the application for international protection will have to be granted with regard to granting the status of asylum seeker or the one entitled to subsidiary protection or if special public interest in accelerated handling of the case exists.

(6) Die Einstellung eines Verfahrens zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme steht einer späteren Wiedereinleitung nicht entgegen.

(6) The discontinuation of any procedure for the imposition of a removal measure shall not preclude its subsequent re-initiation.

(Anm.: Abs. 7 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Para 7 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

(8) Ein Verfahren, bei dem ein Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme eingeleitet worden ist, ist schnellstmöglich, längstens jedoch binnen je drei Monaten nach Einleitung eines Verfahrens zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme oder nach Ergreifung einer Beschwerde, der aufschiebende Wirkung zukommt, zu entscheiden.

(8) A procedure in which a procedure for the imposition of a removal measure has been initiated shall be ruled on as quickly as possible and at the latest within three months from initiation of the procedure for the imposition of a removal measure or from the lodging of a complaint which has suspensory effect.

Beschleunigtes Verfahren

Accelerated Procedure

§ 27a. In den in § 18 Abs. 1 BFA-VG genannten Fällen kann das Verfahren beschleunigt geführt werden. Diese Verfahren sind längstens innerhalb von fünf Monaten zu entscheiden. Diese Frist kann jedoch überschritten werden, sofern dies zur angemessenen und vollständigen Prüfung des Antrages auf internationalen Schutz erforderlich ist. Diesfalls gilt die Entscheidungsfrist nach § 73 Abs. 1 AVG.

§ 27a. In the cases referred to in § 18 para 1 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, an accelerated procedure may be conducted. Such procedure shall be decided on no later than within five months. That time limit may, however, be exceeded if this is necessary for the proper and full examination of the application for international protection. In that case, the period allowed for a decision pursuant to § 73 para 1 of the General Administrative Procedure Act shall apply.

2. Abschnitt

Section 2

Sonderbestimmungen für das Zulassungsverfahren

Special Provisions Relating to Admission Procedures

Zulassungsverfahren

Admission Procedures

§ 28.

(1) Ist der Antrag auf internationalen Schutz voraussichtlich nicht zurückzuweisen, ist das Verfahren zuzulassen, soweit das Verfahren nicht vor Zulassung inhaltlich entschieden wird. Die Zulassung erfolgt durch Ausfolgung einer Aufenthaltsberechtigungskarte (§ 51), sofern dem Asylwerber ein Aufenthaltsrecht zusteht; eines Bescheides bedarf es dann nicht. Andernfalls ist die Zulassung mit Verfahrensanordnung zu dokumentieren. Die Zulassung steht einer späteren zurückweisenden Entscheidung nicht entgegen.

§ 28.

(1) If it is expected that the application for international protection will not be rejected, the procedure shall be admitted unless a substantive ruling is rendered on the procedure prior to admission. Admission shall be granted with the issue of a residence entitlement card (§ 51) if the asylum seeker has a right of residence; an administrative decision shall then not be required. In all other cases, admission shall be documented by means of a procedural order. Admission shall not preclude a subsequent rejection ruling.

(2) Entscheidet das Bundesamt nicht binnen zwanzig Tagen nach Einbringen des Antrags auf internationalen Schutz, dass der Antrag zurückzuweisen ist, ist der Antrag zuzulassen, es sei denn es werden Konsultationen gemäß der Dublin – Verordnung oder eines Vertrages über die Zuständigkeit zur Prüfung eines Asylantrages oder eines Antrages auf internationalen Schutz geführt. Das Führen solcher Konsultationen ist dem Asylwerber innerhalb der 20-Tages-Frist mitzuteilen. Diesfalls gilt die 20-Tages-Frist nicht. Diese gilt überdies nicht, wenn eine Mitteilung gemäß § 29 Abs. 3 Z 4, 5 oder 6 erfolgt ist, dem Asylwerber ein faktischer Abschiebeschutz nicht zukommt (§ 12a Abs. 1 oder 3), der Asylwerber am Verfahren nicht mitwirkt, dieses gegenstandslos wird oder er sich diesem entzieht. Ist der Asylwerber aus in seiner Person gelegenen Gründen nicht in der Lage, am Verfahren mitzuwirken, ist der Lauf der Frist nach Satz 1 gehemmt.

(2) If, within 20 days from submission of an application for international protection, the Federal Office for Immigration and Asylum does not rule that the application is to be rejected, the application shall be admitted unless consultations are held in accordance with the Dublin Regulation or a treaty concerning the determination of responsibility for the examination of applications for asylum or applications for international protection. The asylum seeker shall be notified of the holding of such consultations within the 20-day time limit. In that event, the 20-day time limit shall not apply. It shall also not apply, if an information according to § 29 para 3 sub-para 4, 5 or 6 has been given, the asylum seeker does not enjoy de-facto protection against deportation (§ 12a para 1 or 3), if the asylum seeker does not cooperate in the procedure, the procedure is deemed no longer relevant or the asylum seeker evades the procedure. If for reasons relating to his person the asylum seeker is unable to cooperate in the procedure, the computation of the time limit referred to in the first sentence of the present paragraph shall be suspended.

(3) Eine Stattgebung oder Abweisung des Antrags im Zulassungsverfahren ersetzt die Zulassungsentscheidung (Abs. 1). Wird der Antrag im Zulassungsverfahren abgewiesen, gilt dieser Antrag als zugelassen, wenn oder sobald der Beschwerde gegen diese Entscheidung aufschiebende Wirkung zukommt.

(3) The upholding or dismissal of the application in the admission procedure shall replace the admission ruling (para 1 above). If the application is dismissed in the admission procedure, such application shall be deemed to be admitted if or as soon as a complaint against that ruling has suspensory effect.

(4) Dem Asylwerber in der Erstaufnahmestelle oder in einer Betreuungseinrichtung des Bundes ist eine ärztliche Untersuchung zu ermöglichen.

(4) The asylum seeker shall be offered the possibility of undergoing a medical examination at the initial reception centre or at a support institution of the Federation.

Sonderbestimmungen im Zulassungsverfahren

Special Provisions Relating to Admission Procedures

§ 29.

(1) Zulassungsverfahren sind mit Einbringen von Anträgen auf internationalen Schutz zu beginnen.

§ 29.

(1) Admission procedures shall be commenced upon the submission of applications for international protection.

(Anm.: Abs. 2 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 70/2015)

(Note: Para 2 repealed by Federal Law Gazette I No. 70/2015)

(3) Nach Durchführung der notwendigen Ermittlungen hat das Bundesamt je nach Stand des Ermittlungsverfahrens

(3) Upon completion of the necessary inquiries, the Federal Office for Immigration and Asylum, depending on the status of the preliminary investigation, shall:

1.

dem Asylwerber eine Aufenthaltsberechtigungskarte (§ 51) auszufolgen;

1.

issue a residence entitlement card (§ 51) to the asylum seeker;

2.

seinem Antrag auf internationalen Schutz durch Zuerkennung des Status eines Asylberechtigten stattzugeben (§ 3);

2.

uphold his application for international protection by the granting of asylum status (§ 3);

3.

dem Asylwerber mit Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) mitzuteilen, dass beabsichtigt ist, seinem Antrag auf internationalen Schutz durch Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten (§ 8 Abs. 1) stattzugeben und bezüglich des Status des Asylberechtigten abzuweisen;

3.

notify the asylum seeker by procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act) that it is intended that his application for international protection is to be upheld by the granting of subsidiary protection status (§ 8 para 1) and to be dismissed in regard to asylum status;

4.

dem Asylwerber mit Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) mitzuteilen, dass beabsichtigt ist, seinen Antrag auf internationalen Schutz zurückzuweisen (§§ 4 bis 5 und § 68 Abs. 1 AVG);

4.

notify the asylum seeker by procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act) that it is intended that his application for international protection is to be rejected (§ 4 to 5 and § 68 para 1 of the General Administrative Procedures Act);

5.

dem Asylwerber mit Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) mitzuteilen, dass beabsichtigt ist, seinen Antrag auf internationalen Schutz abzuweisen oder

5.

notify the asylum seeker by procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act) that it is intended that his application for international protection is to be dismissed or

6.

dem Asylwerber mit Verfahrensanordnung (§ 7 Abs. 1 VwGVG) mitzuteilen, dass beabsichtigt ist, seinen faktischen Abschiebeschutz aufzuheben (§ 12a Abs. 2).

6.

inform the asylum seeker by procedural order (§ 7 para 1 of the Proceedings of Administrative Courts Act) that it is intended to lift his de-facto protection against deportation (§ 12a para 2).

Eine Mitteilung gemäß Z 3 bis 6 hat nicht zu erfolgen, wenn der Asylwerber nicht mehr im Bundesgebiet aufhältig ist.

An information according to para 3 to 6 shall not be given if the asylum seeker is no longer on Federal Territory.

(4) Bei Mitteilungen nach Abs. 3 Z 3 bis 6 hat das Bundesamt den Asylwerber zu einem Rechtsberater (§ 49 BFA-VG) zu verweisen. Dem Asylwerber ist eine Aktenabschrift auszuhändigen und eine 24 Stunden nicht zu unterschreitende Frist zur Vorbereitung einzuräumen. Der Asylwerber und der Rechtsberater (§ 49 BFA-VG) sind unter einem zu einer Einvernahme zur Wahrung des Parteiengehörs nach Verstreichen dieser Frist zu laden. In dieser Frist hat eine Rechtsberatung (§§ 49, 50 BFA-VG) zu erfolgen; dem Rechtsberater (§ 49 BFA-VG) ist unverzüglich eine Aktenabschrift, soweit diese nicht von der Akteneinsicht ausgenommen ist (§ 17 Abs. 3 AVG), zugänglich zu machen (§ 29 Abs. 1 Z 15 BFA-VG). Die Rechtsberatung hat, wenn der Asylwerber in der Erstaufnahmestelle versorgt wird, in dieser stattzufinden. Wird der Asylwerber angehalten, kann die Rechtsberatung auch in den Hafträumen erfolgen.

(4) In the case of notifications as referred to in para 3 sub-paras 3 to 6, the Federal Office for Immigration and Asylum shall refer the asylum seeker to a legal adviser (§ 49 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act). The asylum seeker shall be furnished with a copy of the case record and be granted a time-limit of not less than 24 hours in which to make preparations. The asylum seeker and the legal adviser (§ 49 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act) shall simultaneously be summoned to attend an interview held to afford the Parties an opportunity to be heard, after that time-limit has expired. Within that period, legal advice (§ 49 and § 50 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act) shall be provided; a copy of the case record shall be made accessible to the legal adviser (§ 49 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act) without delay (§ 29 para 1 sub-para 15 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act unless they are exempt from the right of inspection of records (§ 17 para 3 of the General Administrative Procedures Act). If the asylum seeker receives welfare support at the initial reception centre, the provision of legal advice shall take place there. If the asylum seeker is in custody, legal advice may also be provided at the detention premises.

(5) Bei der Einvernahme zur Wahrung des Parteiengehörs hat der Rechtsberater (§ 49 BFA-VG) anwesend zu sein. Zu Beginn dieser Einvernahme ist dem Asylwerber das bisherige Beweisergebnis vorzuhalten. Der Asylwerber hat die Möglichkeit, weitere Tatsachen und Beweismittel anzuführen oder vorzulegen.

(5) The legal adviser (§ 49 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act) shall be present at the interview held to afford the parties an opportunity to be heard. At the commencement of that interview, the evidentiary findings to date shall be communicated to the asylum seeker. The asylum seeker shall have the possibility of adducing or presenting additional facts and evidence.

(6) Zu Beginn des Zulassungsverfahrens sind, soweit jeweils erforderlich, folgende Verfahrens- und Ermittlungsschritte ohne unnötigen Aufschub durchzuführen:

(6) At the commencement of the admission procedure, the following procedural and investigative stages shall, if required in each case, be completed without undue delay:

1.

die erkennungsdienstliche Behandlung § 42 Abs. 1 BFA-VG) und die Durchsuchung (§ 38 Abs. 1 Z 3, 4 und 5 BFA-VG);

1.

an identification procedure (§ 42 para 1 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act) and a search (§ 38 para 1 sub-paras 3, 4 and 5 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act);

2.

die multifaktorielle Untersuchung zur Altersdiagnose (§ 2 Abs. 1 Z 25 AsylG 2005 iVm § 13 Abs. 3 BFA-VG);

2.

the multifactorial examination to determine the age (§ 2 para 1 sub-para 25 of the Asylum Act 2005 in conjunction with § 13 para 3 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act);

3.

die nachweisliche Information gemäß § 5 Abs. 3 GVG-B 2005 zur Aufrechterhaltung der Ordnung und Sicherheit;

3.

provable information pursuant to § 5 para 3 of the Federal Basic Welfare Support Act 2005 to preserve public order and security;

4.

das Erfüllen der gesetzlichen Verpflichtungen gemäß §§ 15 Abs. 4 und 17 Abs. 9;

4.

compliance with the statutory obligations pursuant to § 15 para 4 and § 17 para 9;

5.

Ermittlungen zur Identität des Asylwerbers;

5.

inquiries for the purpose of ascertaining the identity of the asylum seeker;

6.

Einvernahmen vor einem Organ des Bundesamtes (§ 19 Abs. 2);

6.

interviews by an official of the Federal Office for Immigration and Asylum (§ 19 para 2);

7.

die Ausstellung der Verfahrenskarte gemäß § 50;

7.

the issuing of a procedure card pursuant to § 50;

8.

die Untersuchungen, die nach gesundheitsrechtlichen Vorschriften des Bundes vorgesehen sind.

8.

medical examinations provided for in federal public health provisions.

Opfer von Gewalt

Victims of Violence

§ 30.

Ist im Zulassungsverfahren mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass der Asylwerber durch Folter, durch Anwendung schwerer Formen psychischer, physischer oder sexueller Gewalt oder durch ein gleichwertiges Ereignis an einer belastungsabhängigen krankheitswertigen psychischen Störung leidet, die

§ 30.

If, in the admission procedure, it can be assumed with a high degree of probability that the asylum seeker is suffering from a medically significant stress-related mental disorder as a result of torture, the use of serious forms of psychological, physical or sexual violence or like event which:

1.

ihn hindert, seine Interessen im Verfahren wahrzunehmen oder

1.

prevents him from defending his interests in the procedure or

2.

für ihn die Gefahr eines Dauerschadens oder von Spätfolgen darstellt

2.

entails for him a risk of permanent harm or long-term effects,

hat eine Mitteilung nach § 29 Abs. 3 Z 5 nicht zu erfolgen. Der Antrag ist im Zulassungsverfahren nicht abzuweisen. Im weiteren Verlauf des Verfahrens ist auf die besonderen Bedürfnisse des Asylwerbers Bedacht zu nehmen. § 61 Abs. 3 FPG gilt.

a notification as referred to in § 29 para 3 sub-para 5 shall not be effected. The application shall not be dismissed in the admission procedure. In the further course of the procedure, due consideration shall be given to the asylum seeker’s specific needs. § 61 para 3 of the Aliens’ Police Act shall apply.

3. Abschnitt

Section 3

Sonderbestimmungen für das Flughafenverfahren

Special Provisions Relating to Procedures at Airports

Anreise über einen Flughafen und Vorführung

Arrival via Airports and Transfer to Initial Reception Centres

§ 31.

(1) Ein Fremder, der nach Anreise über einen Flughafen (§ 1 Z 1 Flughafen-Bodenabfertigungsgesetz - FBG, BGBl. I Nr. 97/1998), in dem eine Erstaufnahmestelle am Flughafen eingerichtet ist, einen Antrag auf internationalen Schutz stellt, ist dieser Erstaufnahmestelle vorzuführen, soweit das Bundesamt nicht auf Grund der vorliegenden Informationen die Einreise gestattet. Auf Flughafenverfahren sind, soweit sich aus diesem Abschnitt nichts anderes ergibt, die Bestimmungen des 2. Abschnitts anzuwenden; § 29 Abs. 6 ist nicht anzuwenden. Wird die Einreise gestattet, ist dieser Fremde dem Bundesamt vorzuführen; auf das weitere Verfahren sind die Bestimmungen dieses Abschnitts dann nicht anzuwenden. Mit Vorführung gemäß Satz 1 oder Satz 3 gilt der Antrag auf internationalen Schutz als eingebracht.

§ 31.

(1) An alien who, after arriving via an airport (§ 1 sub-para 1 of the Airport Ground Handling Act, Federal Law Gazette I No. 97/1998) at which an initial reception centre at the airport is established, files an application for international protection shall be transferred to that initial reception centre unless the Federal Office for Immigration and Asylum permits his entry on the basis of the information available. Except as otherwise laid down in the present section, the provisions of Section 2 shall be applicable to procedures at airports; § 29 para 6 shall not be applicable. If the alien’s entry is permitted, he shall be transferred to the Federal Office for Immigration and Asylum; the provisions of the present section shall not then be applicable to the further conduct of the procedure. The application for international protection shall be deemed submitted upon the transfer of the alien as referred to in the first or third sentence.

(2) Die Einreise ist zu gestatten, wenn auf Grund des Standes des Ermittlungsverfahrens die Zurückweisung oder die Abweisung im Flughafenverfahren nicht oder nicht mehr wahrscheinlich ist.

(2) Entry shall be permitted if, on the basis of the status of the investigation procedure, a rejection or dismissal is not or is no longer likely in the procedure at the airport.

(3) Stellt ein Fremder während der Abschiebung über einen Flughafen, auf dem eine Erstaufnahmestelle am Flughafen eingerichtet ist, einen Antrag auf internationalen Schutz, ist er der Erstaufnahmestelle am Flughafen vorzuführen. Auf ihn sind die Bestimmungen dieses Abschnitts anzuwenden.

(3) If an alien files an application for international protection in the course of his deportation via an airport at which an initial reception centre at the airport is established, he shall be transferred to the initial reception centre at the airport. The provisions of the present section shall be applicable to him.

(4) Auf die Fälle des Abs. 1 sind die Bestimmungen über den faktischen Abschiebeschutz bei Folgeanträgen (§ 2 Abs. 1 Z 23) nicht anzuwenden, auch wenn dem Fremden die Einreise gestattet wurde. Dies gilt auch, wenn der Fremde einen Folgeantrag nach einer zurück- oder abweisenden Entscheidung im Flughafenverfahren stellt. Erfolgte in diesen Fällen seither keine Ausreise, kann die Sicherung der Zurückweisung (§ 32 Abs. 4) über sechs Wochen hinaus weitere vier Wochen aufrechterhalten werden. Abs. 3 gilt nicht für Folgeanträge.

(4) The regulations on the de-facto protection against deportation in case of sub-sequential applications (§ 2 para 1 sub-para 23) are not to be applied to cases of para 1, even if the alien has been permitted entry. This also applies if the alien files a subsequent application after a rejecting or denying decision in the procedures at airports. If there is no departure in such cases, measures to guarantee rejection (§ 32 para 4) may be upheld after six weeks for additional four weeks. Para 3 does not apply to sub-sequential applications.

Sicherung der Zurückweisung

Measures to Guarantee Rejection at the Border

§ 32.

(1) Ein Fremder, der einer Erstaufnahmestelle am Flughafen vorgeführt worden ist, kann, soweit und solange die Einreise nicht gestattet wird, dazu verhalten werden, sich zur Sicherung einer Zurückweisung an einem bestimmten Ort im Grenzkontrollbereich oder im Bereich dieser Erstaufnahmestelle aufzuhalten (Sicherung der Zurückweisung); er darf jederzeit ausreisen.

§ 32.

(1) An alien who has been transferred to an initial reception centre at the airport may, for the purpose of guaranteeing his rejection at the border, be required to remain at a specific place in the border control area or in the area of this initial reception centre if and for as long as his entry is not permitted (measure to guarantee rejection at the border); he shall be entitled to leave Austria at any time.

(2) Die beabsichtigte Entscheidung erster Instanz ist binnen einer Woche nach Vorführung dem Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge mitzuteilen. Wenn der Antrag wegen Unzuständigkeit Österreichs auf Grund der Dublin - Verordnung oder eines Vertrages über die Zuständigkeit zur Prüfung des Asylantrages oder eines Antrages auf internationalen Schutz zurückzuweisen ist, sind binnen einer Woche die Konsultationen einzuleiten; dies ist dem Asylwerber mitzuteilen.

(2) The intended decision by the authority of first resort shall be communicated to the United Nations High Commissioner for Refugees within one week from the asylum seekers transfer to the initial reception centre. If the application is to be rejected by reason of absence of responsibility of Austria pursuant to the Dublin Regulation or a treaty concerning the determination of responsibility for the examination of applications for asylum or applications for international protection, the consultations shall be initiated within one week; the asylum seeker shall be notified thereof.

(3) Darüber hinaus kann die Sicherung der Zurückweisung aufrechterhalten werden

(3) A measure to guarantee rejection at the border may also be maintained in force:

1.

bis zum Ablauf des Tages, an dem die Zustimmung oder Ablehnung des Hochkommissärs der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (§ 63) eingelangt ist;

1.

until midnight on the date at which the consent or objection of the United Nations High Commissioner for Refugees (§ 63) is received;

2.

bis zum Ende der Beschwerdefrist oder

2.

until the expiry of the time-limit for lodging complaints or

3.

für die Dauer des Beschwerdeverfahrens.

3.

for the duration of the complaint proceedings.

(4) Die Sicherung der Zurückweisung ist zu beenden, wenn das Bundesamt mitteilt, dass dem Asylwerber die Einreise zu gestatten ist. Die Sicherung der Zurückweisung darf nur so lange dies unbedingt nötig ist, jedenfalls nicht länger als sechs Wochen aufrechterhalten werden.

(4) A measure to guarantee rejection at the border shall be terminated if the Federal Office for Immigration and Asylum gives notification that the asylum seeker’s entry is to be permitted. Such measure may be maintained in force only for as long as is absolutely necessary but in no circumstances for more than six weeks.

Besondere Verfahrensregeln für das Flughafenverfahren

Special Procedural Rules Applying to Procedures at Airports

§ 33.

(1) In der Erstaufnahmestelle am Flughafen ist die Abweisung eines Antrages nur zulässig, wenn sich kein begründeter Hinweis findet, dass dem Asylwerber der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuzuerkennen wäre und

§ 33.

(1) The dismissal of an application at an initial reception centre at the airport shall be admissible only if there is no substantiated evidence to indicate that the asylum seeker would be granted asylum status or subsidiary protection status and:

1.

der Asylwerber das Bundesamt über seine wahre Identität, seine Staatsangehörigkeit oder die Echtheit seiner Dokumente trotz Belehrung über die Folgen zu täuschen versucht hat;

1.

the asylum seeker has, despite being informed of the consequences, attempted to deceive the Federal Office for Immigration and Asylum concerning his true identity or nationality or the authenticity of his documents;

2.

das Vorbringen des Asylwerbers zu seiner Bedrohungssituation offensichtlich nicht den Tatsachen entspricht;

2.

the allegations made by the asylum seeker concerning his situation of danger clearly do not correspond with reality;

3.

der Asylwerber keine Verfolgung im Herkunftsstaat geltend gemacht hat oder

3.

the asylum seeker has not claimed persecution in the country of origin or

4.

der Asylwerber aus einem sicheren Herkunftsstaat (§ 19 BFA-VG) stammt.

4.

the asylum seeker comes from a safe country of origin (§ 19 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act).

(2) Die Abweisung eines Antrags auf internationalen Schutz nach Abs. 1 und eine Zurückweisung des Antrags wegen bestehenden Schutzes in einem sicheren Drittstaat (§ 4) darf durch das Bundesamt nur mit Zustimmung des Hochkommissärs der Vereinten Nationen für Flüchtlinge erfolgen. Im Flughafenverfahren genügt eine Einvernahme.

(2) The dismissal of an application for international protection pursuant to para 1 and the rejection of an application by reason of existing protection in a safe third country (§ 4) may be effected by the Federal Office for Immigration and Asylum only with the consent of the United Nations High Commissioner for Refugees. In procedures at airports, one interview shall be sufficient.

(3) Die Beschwerdefrist gegen eine Entscheidung des Bundesamtes im Flughafenverfahren beträgt eine Woche.

(3) The time limit for lodging complaints against a decision by the Federal Office for Immigration and Asylum in procedures at airports shall be one week.

(4) Das Bundesverwaltungsgericht hat im Flughafenverfahren binnen zwei Wochen ab Vorlage der Beschwerde zu entscheiden. Eine Verhandlung im Beschwerdeverfahren ist in der Erstaufnahmestelle am Flughafen durchzuführen. Dem betreffenden Asylwerber ist mitzuteilen, dass es sich um eine Verhandlung des Bundesverwaltungsgerichtes als Beschwerdeinstanz handelt.

(4) The Federal Administrative Court shall render its decision in procedures at airports within two weeks from the submission of the complaint. A hearing in the complaint proceedings shall be conducted at the initial reception centre at the airport. The asylum seeker concerned shall be informed that it is a hearing by the Federal Administrative Court as resort of complaint.

(5) Im Flughafenverfahren ist über die aufenthaltsbeendende Maßnahme gemäß dem 8. Hauptstück des FPG nicht abzusprechen. Die Zurückweisung darf erst nach Rechtskraft der gänzlich ab- oder zurückweisenden Entscheidung durchgesetzt werden.

(5) In procedures at airports, no decision on a removal measure pursuant to Chapter 8 of the Aliens’ Police Act shall be rendered. Rejection at the border may be enforced only after the decision of total dismissal or rejection becomes final.

4. Abschnitt

Section 4

Sonderbestimmungen für das Familienverfahren

Special Provisions Relating to Family Procedures

Familienverfahren im Inland

Family Procedures within Austria

§ 34.

(1) Stellt ein Familienangehöriger von

§ 34.

(1) If a family member of:

1.

einem Fremden, dem der Status des Asylberechtigten zuerkannt worden ist;

1.

an alien who has been granted asylum status;

2.

einem Fremden, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten (§ 8) zuerkannt worden ist oder

2.

an alien who has been granted subsidiary protection status (§ 8) or

3.

einem Asylwerber

3.

an asylum seeker

einen Antrag auf internationalen Schutz, gilt dieser als Antrag auf Gewährung desselben Schutzes.

file an application for international protection, such application shall be deemed to be an application for the granting of the same protection.

(2) Die Behörde hat auf Grund eines Antrages eines Familienangehörigen eines Fremden, dem der Status des Asylberechtigten zuerkannt worden ist, dem Familienangehörigen mit Bescheid den Status eines Asylberechtigten zuzuerkennen, wenn

(2) The authority shall, pursuant to an application in respect of a family member of an alien who has been granted asylum status, grant asylum status by administrative decision to the family member if

1.

dieser nicht straffällig geworden ist und

1.

he/she has not become a delinquent, and

(Anm.: Z 2 aufgehoben durch Art. 3 Z 13, BGBl. I Nr. 84/2017)

(Note: Sub-para 2 repealed by Art. 3 sub-para 13, Federal Law Gazette I No. 84/2017)

3.

gegen den Fremden, dem der Status des Asylberechtigten zuerkannt wurde, kein Verfahren zur Aberkennung dieses Status anhängig ist (§ 7).

3.

no proceedings are pending against the alien, who has been granted status of an asylum seeker, to withdraw such status (§ 7).

(3) Die Behörde hat auf Grund eines Antrages eines Familienangehörigen eines Fremden, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt worden ist, dem Familienangehörigen mit Bescheid den Status eines subsidiär Schutzberechtigten zuzuerkennen, wenn

(3) The authority shall, pursuant to an application in respect of a family member of an alien who has been granted subsidiary protection status grant that family member subsidiary protection status by administrative decision if:

1.

dieser nicht straffällig geworden ist;

1.

he/she has not become a delinquent;

(Anm.: Z 2 aufgehoben durch Art. 3 Z 13, BGBl. I Nr. 84/2017)

(Note: Sub-para 2 repealed by Art. 3 sub-para 13, Federal Law Gazette I No. 84/2017)

3.

gegen den Fremden, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, kein Verfahren zur Aberkennung dieses Status anhängig ist (§ 9) und

3.

no proceedings are pending against the alien, who has been granted subsidiary protection, to withdraw such status (§ 9) and

4.

dem Familienangehörigen nicht der Status eines Asylberechtigten zuzuerkennen ist.

4.

the family-member is not to be granted asylum status.

(4) Die Behörde hat Anträge von Familienangehörigen eines Asylwerbers gesondert zu prüfen; die Verfahren sind unter einem zu führen; unter den Voraussetzungen der Abs. 2 und 3 erhalten alle Familienangehörigen den gleichen Schutzumfang. Entweder ist der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuzuerkennen, wobei die Zuerkennung des Status des Asylberechtigten vorgeht, es sei denn, alle Anträge wären als unzulässig zurückzuweisen oder abzuweisen. Jeder Asylwerber erhält einen gesonderten Bescheid. Ist einem Fremden der faktische Abschiebeschutz gemäß § 12a Abs. 4 zuzuerkennen, ist dieser auch seinen Familienangehörigen zuzuerkennen.

(4) Applications in respect of an asylum seeker’s family members shall be examined separately by the authority; the procedures shall be conducted jointly under the conditions of para 2 and 3 and all family members shall receive the same scope of protection. Either asylum status or subsidiary protection status shall be granted, with the granting of asylum status having precedence, unless all applications are to be rejected or dismissed as inadmissible. A separate administrative decision shall be issued to each asylum seeker. If an alien is to be granted de-facto protection against deportation according to § 12a para 4 it is also to be accorded to his family members.

(5) Die Bestimmungen der Abs. 1 bis 4 gelten sinngemäß für das Verfahren beim Bundesverwaltungsgericht.

(5)The regulations of para 1 to 4 are to be applied accordingly to the proceedings at the Federal Administrative Court.

(6) Die Bestimmungen dieses Abschnitts sind nicht anzuwenden:

(6)The regulations of this Section are not to be applied to:

1.

auf Familienangehörige, die EWR-Bürger oder Schweizer Bürger sind;

1.

family members, who are citizens of the EEA or Swiss;

2.

auf Familienangehörige eines Fremden, dem der Status des Asylberechtigten oder der Status des subsidiär Schutzberechtigten im Rahmen eines Verfahrens nach diesem Abschnitt zuerkannt wurde, es sei denn es handelt sich bei dem Familienangehörigen um ein minderjähriges lediges Kind;

2.

family-members of an alien, who has been granted the status of an asylum seeker or subsidiary protection within proceedings under this chapter, except if the family member is a under-age single child;

3.

im Fall einer Aufenthaltsehe, Aufenthaltspartnerschaft oder Aufenthaltsadoption (§ 30 NAG).

3.

in the case of a marriage, registered partnership or adoption for the purpose of enabling the alien to reside in a Member State (§ 30 of the Settlement and Residence Act).

Anträge auf Einreise bei Vertretungsbehörden

Applications for Entry Filed with Representation Offices

§ 35.

(1) Der Familienangehörige gemäß Abs. 5 eines Fremden, dem der Status des Asylberechtigten zuerkannt wurde und der sich im Ausland befindet, kann zwecks Stellung eines Antrages auf internationalen Schutz gemäß § 34 Abs. 1 Z 1 iVm § 2 Abs. 1 Z 13 einen Antrag auf Erteilung eines Einreisetitels bei einer mit konsularischen Aufgaben betrauten österreichischen Vertretungsbehörde im Ausland (Vertretungsbehörde) stellen. Erfolgt die Antragstellung auf Erteilung eines Einreisetitels mehr als drei Monate nach rechtskräftiger Zuerkennung des Status des Asylberechtigten, sind die Voraussetzungen gemäß § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 zu erfüllen.

§ 35.

(1) A family member pursuant to para 5 of an alien who has been granted asylum status and who is outside Austria may, for the purpose of filing an application for international protection pursuant to § 34 para 1 sub-para 1 in conjunction with § 2 para 1 sub-para 13 file an application to be granted an entry permit with the Austrian representation office abroad entrusted with consular functions (representation office). If the application to be granted an entry permit is filed more than three months after asylum status was granted by a final decision, the requirements pursuant to § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 must be met.

(2) Der Familienangehörige gemäß Abs. 5 eines Fremden, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde und der sich im Ausland befindet, kann zwecks Stellung eines Antrages auf internationalen Schutz gemäß § 34 Abs. 1 Z 2 iVm § 2 Abs. 1 Z 13 frühestens drei Jahre nach rechtskräftiger Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten einen Antrag auf Erteilung eines Einreisetitels bei der Vertretungsbehörde stellen, sofern die Voraussetzungen gemäß § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 erfüllt sind. Diesfalls ist die Einreise zu gewähren, es sei denn, es wäre auf Grund bestimmter Tatsachen anzunehmen, dass die Voraussetzungen für die Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten nicht mehr vorliegen oder in drei Monaten nicht mehr vorliegen werden. Darüber hinaus gilt Abs. 4.

(2) The family member pursuant to para 5 of an alien who has been granted subsidiary protection status and who is outside Austria may, for the purpose of filing an application for international protection pursuant to § 34 para 1 sub-para 2 in conjunction with § 2 para 1 sub-para 13 file an application to be granted an entry permit with the representation office no earlier than three years after subsidiary protection status was granted by a final decision, provided that the requirements pursuant to § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 have been met. In that case, entry must be granted unless it is to be assumed, on the basis of certain facts, that the requirements for being granted subsidiary protection status are no longer met or will no longer be met in three months’ time. In all other respects, para 4 shall apply.

(2a) Handelt es sich beim Antragsteller um den Elternteil eines unbegleiteten Minderjährigen, dem der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, gelten die Voraussetzungen gemäß § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 als erfüllt.

(2a) If the applicant is the parent of an unaccompanied under-age child who was granted asylum status or subsidiary protection status, the requirements pursuant to § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 shall be deemed to have been met.

(3) Wird ein Antrag nach Abs. 1 oder Abs. 2 gestellt, hat die Vertretungsbehörde dafür Sorge zu tragen, dass der Fremde ein in einer ihm verständlichen Sprache gehaltenes Befragungsformular ausfüllt; Gestaltung und Text dieses Formulars hat der Bundesminister für Inneres im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres und nach Anhörung des Hochkommissärs der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (§ 63) so festzulegen, dass das Ausfüllen des Formulars der Feststellung des maßgeblichen Sachverhalts dient. Außerdem hat die Vertretungsbehörde auf die Vollständigkeit des Antrages im Hinblick auf den Nachweis der Voraussetzungen gemäß § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 hinzuwirken und den Inhalt der ihr vorgelegten Dokumente aktenkundig zu machen. Der Antrag auf Einreise ist unverzüglich dem Bundesamt zuzuleiten.

(3) If an application is filed pursuant to paras 1 or 2 above, the representation office shall ensure that the alien completes a questionnaire drawn up in a language understandable to him; the format and text of the application form and questionnaire shall be determined by the Federal Minister of the Interior, in agreement with the Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs and after consultation with the United Nations High Commissioner for Refugees (§ 63), in such a way that completion thereof serves to establish the material facts. The representation office shall also see to it that the application is complete with regard to the proof of the requirements pursuant to § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 and make a written record of the content of the documents submitted to it. The application for entry shall be forwarded to the Federal for Immigration and Asylum without delay.

(4) Die Vertretungsbehörde hat dem Fremden aufgrund eines Antrags auf Erteilung eines Einreisetitels nach Abs. 1 oder 2 ohne weiteres ein Visum zur Einreise zu erteilen (§ 26 FPG), wenn das Bundesamt mitgeteilt hat, dass die Stattgebung eines Antrages auf internationalen Schutz durch Zuerkennung des Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten wahrscheinlich ist. Eine derartige Mitteilung darf das Bundesamt nur erteilen, wenn

(4) The representation office shall issue an entry visa without further formality to an alien on the basis of the application to be granted an entry permit as referred to in para 1 or 2 (§ 26 of the Aliens’ Police Act) if the Federal Office for Immigration and Asylum has given notification that the application for international protection is likely to be granted by granting asylum status or subsidiary protection-status. Such notification may be issued by the Federal Office for Immigration and Asylum only if

1.

gegen den Fremden, dem der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, kein Verfahren zur Aberkennung dieses Status anhängig ist (§§ 7 und 9),

1.

no proceedings are pending against the alien having been granted asylum status or subsidiary protection (§ 7 and § 9),

2.

das zu befassende Bundesministerium für Inneres mitgeteilt hat, dass eine Einreise den öffentlichen Interessen nach Art. 8 Abs. 2 EMRK nicht widerspricht und

2.

the Federal Ministry of the Interior, which is to be involved, has given notification that entry is not contrary to public interests within the meaning of Art. 8 para 2 of the European Convention on Human Rights, and

3.

im Falle eines Antrages nach Abs. 1 letzter Satz oder Abs. 2 die Voraussetzungen des § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 erfüllt sind, es sei denn, die Stattgebung des Antrages ist gemäß § 9 Abs. 2 BFA-VG zur Aufrechterhaltung des Privat- und Familienlebens im Sinne des Art. 8 EMRK geboten.

3.

in the case of an application pursuant to para 1 last sentence or para 2, the requirements of § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 have been met unless the granting of the application is prohibited pursuant to § 9 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act to preserve private and family life as referred to in Art. 8 of the European Convention on Human Rights.

Bis zum Einlangen dieser Mitteilung ist die Frist gemäß § 11 Abs. 5 FPG gehemmt. Die Vertretungsbehörde hat den Fremden über den weiteren Verfahrensablauf in Österreich gemäß § 17 Abs. 1 und 2 zu informieren.

The expiration of the period is suspended according to § 11 para 5 Foreign-police-act till this information arrives. The representation office shall also inform the alien on the further procedure in Austria according to § 17 para 1 and 2.

(5) Nach dieser Bestimmung ist Familienangehöriger, wer Elternteil eines minderjährigen Kindes, Ehegatte oder zum Zeitpunkt der Antragstellung minderjähriges lediges Kind eines Fremden ist, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten oder des Asylberechtigten zuerkannt wurde, sofern die Ehe bei Ehegatten bereits vor der Einreise des subsidiär Schutzberechtigten oder des Asylberechtigten bestanden hat; dies gilt weiters auch für eingetragene Partner, sofern die eingetragene Partnerschaft bereits vor der Einreise des subsidiär Schutzberechtigten oder des Asylberechtigten bestanden hat.

(5) According to this provision, family member means the parent of an under-age child, the spouse or the, at the time of filing the application, under-age single child of an alien to whom subsidiary protection status or asylum status has been granted, insofar as in case of spouses the marriage already existed before entry of the person holding subsidiary protection status or the person having entitlement to asylum; this also applies to registered partners if the registered partnership already existed before entry of the person holding subsidiary protection status or the person having entitlement to asylum.

5. Abschnitt

Section 5

Sonderbestimmungen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und des Schutzes der inneren Sicherheit während der Durchführung von Grenzkontrollen

Special Provisions for the Preservation of Public Order and the Protection of Domestic Security during the Operation of Border Controls

Verordnung der Bundesregierung

Order by the Federal Government

§ 36. (1) Stellt die Bundesregierung im Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrates mit Verordnung fest, dass die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und der Schutz der inneren Sicherheit gefährdet sind, sind die Bestimmungen dieses Abschnittes während der Gültigkeitsdauer dieser Verordnung und der Durchführung von Grenzkontrollen an den Binnengrenzen (§ 10 Abs. 2 des Bundesgesetzes über die Durchführung von Personenkontrollen aus Anlass des Grenzübertrittes (Grenzkontrollgesetzes – GrekoG), BGBl. Nr. 435/1996) anzuwenden. §§ 17 und 18 Bundeshaushaltsgesetz 2013 (BHG 2013), BGBl. I Nr. 139/2009, sind in Bezug auf die Erlassung und Verlängerung dieser Verordnung und jener nach § 37 nicht anwendbar. Die Sonderbestimmungen für das Flughafenverfahren (3. Abschnitt) bleiben von diesem Abschnitt unberührt.

§ 36. (1) If the Federal Government, in agreement with the Main Committee of the National Council, finds, by means of an order, that there is a threat to the preservation of public order and the protection of domestic security, the provisions of this section shall be applied during the period of validity of such order and the operation of border controls at internal borders (§ 10 para 2 of the Federal Act on the Conduct of Identity Checks at Border Crossings (Border Control Act), Federal Law Gazette No. 435/1996). § 17 and § 18 of the Federal Budget Act 2013, Federal Law Gazette I No. 139/2009, shall not be applicable with respect to the issuance and extension of this order or of the order specified in § 37. The special provisions relating to procedures at airports (Section 3) shall not be affected by this section.

(2) Die Feststellung, dass die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und der Schutz der inneren Sicherheit gefährdet sind, hat die Bundesregierung gegenüber dem Hauptausschuss des Nationalrates schriftlich zu begründen. Dabei ist besonders auf die Anzahl von Fremden, die einen Antrag auf internationalen Schutz stellen, und auf jene staatlichen Systeme einzugehen, deren Funktionieren durch die aktuellen Migrationsbewegungen beeinträchtigt wird.

(2) The Federal Government shall provide reasons in writing to the Main Committee of the National Council for the finding that there is a threat to the preservation of public order and the protection of domestic security. In that respect, attention shall, in particular, be given to the number of aliens filing applications for international protection and to those state systems whose functioning is affected by current migration movements.

(3) Die Verordnung nach Abs. 1 kann für eine Gültigkeitsdauer von bis zu sechs Monaten erlassen und höchstens drei Mal um jeweils bis zu sechs Monate verlängert werden.

(3) The order referred to in para 1 may be issued for a period of validity of up to six months and be extended a maximum of three times for up to six months in each case.

Registrierstellen

Registration points

§ 37. Der Bundesminister für Inneres ist ermächtigt, mit Verordnung Dienststellen für die Registrierung (Registrierstellen) einzurichten. Diese sind Teil der jeweils örtlich zuständigen Landespolizeidirektion.

§ 37. The Federal Minister of the Interior shall be empowered to establish operational units for registration purposes (registration points) by ministerial order. Such units shall form part of the provincial police directorate having territorial jurisdiction.

Stellung von Anträgen auf internationalen Schutz

Filing Applications for International Protection

§ 38. (1) Anträge auf internationalen Schutz von Fremden, die nicht zur Einreise und zum Aufenthalt im Bundesgebiet berechtigt sind, sind beim Grenzübertritt an der Binnengrenze persönlich bei einem Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes zu stellen. Anträge auf internationalen Schutz von Fremden, die unter Umgehung der Grenzkontrolle unrechtmäßig eingereist und nicht zum Aufenthalt im Bundesgebiet berechtigt sind, sind persönlich vor einem Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes in einer Registrierstelle (§ 37) zu stellen.

§ 38. (1) Applications for international protection by aliens who are not entitled to enter and reside in the federal territory shall be filed in person, at the time of the border crossing, with an agent of the public security service at the internal border. Applications for international protection by aliens who have unlawfully entered the country by evasion of border controls and who are not entitled to reside in the federal territory shall be filed in person with an agent of the public security service at a registration point (§ 37).

(2) Äußert ein Fremder, der unter Umgehung der Grenzkontrolle unrechtmäßig eingereist und nicht zum Aufenthalt im Bundesgebiet berechtigt ist, vor einem Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes außerhalb einer Registrierstelle (§ 37) oder bei einer Behörde im Inland, die keine Registrierstelle gemäß § 37 ist, die Absicht einen Antrag auf internationalen Schutz stellen zu wollen, ist er von den Organen des öffentlichen Sicherheitsdienstes zur Sicherung einer Zurückschiebung einer Registrierstelle vorzuführen. Erfolgt die Vorführung des Fremden in die Registrierstelle einer Landespolizeidirektion, die nicht gemäß § 6 FPG für das 3. bis 6. und 12. bis 15. Hauptstück des FPG zuständig ist, geht die Zuständigkeit mit der Vorführung auf diese Landespolizeidirektion über.

(2) If an alien who has unlawfully entered the country by evasion of border controls and who is not entitled to reside in the federal territory expresses to an agent of the public security service other than at a registration point (§ 37) or to an authority within Austria which is not a registration point pursuant to § 37 the intention of wishing to file an application for international protection, the alien shall be transferred to a registration point by agents of the public security service in order to guarantee a removal measure. If the alien is transferred to the registration point of a provincial police directorate which does not have jurisdiction pursuant to § 6 of the Aliens’ Police Act for the purposes of Chapters 3 to 6 and 12 to 15 of the Aliens’ Police Act, jurisdiction shall devolve upon that provincial police directorate at the time of the alien’s transfer.

(3) Nach Stellung des Antrages auf internationalen Schutz gemäß Abs. 1 ist vor einer Befragung gemäß § 19 Abs. 1 die Zulässigkeit einer Hinderung an der Einreise, einer Zurückweisung (§ 41 FPG) oder einer Zurückschiebung (§ 45 FPG) zu prüfen und gegebenenfalls die Hinderung an der Einreise, die Zurückweisung oder die Zurückschiebung zu vollziehen.

(3) Following the filing of an application for international protection as referred to in para 1, the admissibility of refusal of entry, rejection at the border (§ 41 of the Aliens’ Police Act) or removal (§ 45 of the Aliens’ Police Act) shall be determined prior to an interrogation as referred to in § 19 para 1, and, if applicable, the refusal of entry, rejection at the border or removal measure shall be executed.

Faktischer Abschiebeschutz

De facto Protection against Deportation

§ 39. Abweichend von § 12 und § 12a kommt einem Fremden, der gemäß § 38 in Österreich einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat, erst mit Einbringung des Antrages (§ 17 Abs. 2) ein faktischer Abschiebeschutz zu.

§ 39. By way of derogation from § 12 and § 12a, an alien who has filed an application for international protection in Austria pursuant to § 38 may only be accorded de facto protection against deportation upon submission of the application (§ 17 para 2).

Hinderung an der Einreise, Zurückweisung und Zurückschiebung

Refusal of Entry, Rejection at the Border, Removal

§ 40. (1) Auf Fremde, die einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt haben und denen gemäß § 39 kein faktischer Abschiebeschutz zukommt, ist das 6. Hauptstück des FPG anwendbar.

§ 40. (1) Chapter 6 of the Aliens’ Police Act shall be applicable to aliens who have filed an application for international protection and who are not accorded de facto protection against deportation pursuant to § 39.

(2) Eine Hinderung an der Einreise, eine Zurückweisung (§ 41 FPG) oder eine Zurückschiebung (§ 45 FPG) eines Fremden, der einen Antrag auf internationalen Schutz gestellt hat und dem gemäß § 39 kein faktischer Abschiebeschutz zukommt, ist jedoch unzulässig, sofern die Einreise in das Bundesgebiet oder der weitere Aufenthalt im Bundesgebiet des Fremden gemäß § 9 Abs. 2 BFA-VG zur Aufrechterhaltung des Privat- und Familienlebens im Sinne des Art. 8 EMRK geboten ist. Das Kindeswohl ist dabei besonders zu berücksichtigen.

(2) Refusal of entry, rejection at the border (§ 41 of the Aliens’ Police Act) or removal (§ 45 of the Aliens’ Police Act) imposed on an alien who has filed an application for international protection and who is not accorded de facto protection against deportation pursuant to § 39 shall, however, be inadmissible if, in accordance with § 9 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, the alien’s entry into the federal territory or his continued residence in the federal territory is necessary for the preservation of private and family life within the meaning of Art. 8 of the European Convention on Human Rights. In that respect, the best interests of children shall, in particular, be taken into account.

Asylverfahren

Asylum Procedures

§ 41. (1) Erweist sich eine Hinderung an der Einreise, eine Zurückweisung oder eine Zurückschiebung gemäß § 40 iVm §§ 41 oder 45 FPG als unmöglich oder aus Gründen von Art. 2, 3 und 8 EMRK als unzulässig, erfolgt die Behandlung des Antrages auf internationalen Schutz.

§ 41. (1) If refusal of entry, rejection at the border or removal imposed pursuant to § 40 in conjunction with § 41 or § 45 of the Aliens’ Police Act proves impossible or inadmissible on the grounds of Art. 2, 3 or 8 of the European Convention on Human Rights, the application for international protection shall be considered.

(2) Wird gegen eine Hinderung an der Einreise, eine Zurückweisung oder eine Zurückschiebung gemäß § 40 iVm §§ 41 oder 45 FPG Beschwerde gemäß Art. 130 Abs. 1 Z 2 B-VG an das jeweils zuständige Landesverwaltungsgericht (§ 9 Abs. 1 FPG) erhoben und die Beschwerde durch das Landesverwaltungsgericht zurück- oder abgewiesen, gilt der Antrag auf internationalen Schutz als nicht eingebracht. Wird die Hinderung an der Einreise, die Zurückweisung oder die Zurückschiebung durch das Landesverwaltungsgericht als rechtswidrig erkannt, ist die Einreise des Beschwerdeführers zu gestatten und erfolgt die Behandlung des Antrages auf internationalen Schutz.

(2) If a complaint in accordance with Art. 130 para 1 sub-para 2 of the Federal Constitutional Law against refusal of entry, rejection at the border or removal imposed pursuant to § 40 in conjunction with § 41 or § 45 of the Aliens’ Police Act is lodged with the competent provincial administrative court (§ 9 para 1 of the Aliens’ Police Act) and the complaint is rejected or dismissed by the provincial administrative court, the application for international protection shall be deemed not submitted. If refusal of entry, rejection at the border or removal is held to be illegal by the provincial administrative court, the complainant’s entry shall be permitted and the application for international protection shall be considered.

(3) Wird gegen eine Hinderung an der Einreise, eine Zurückweisung oder eine Zurückschiebung gemäß § 40 iVm §§ 41 oder 45 FPG nicht fristgerecht Beschwerde gemäß Art. 130 Abs. 1 Z 2 B-VG an das jeweils zuständige Landesverwaltungsgericht erhoben, gilt der Antrag auf internationalen Schutz als nicht eingebracht.

(3) If a complaint in accordance with Art. 130 para 1 sub-para 2 of the Federal Constitutional Law against refusal of entry, rejection at the border or removal imposed pursuant to § 40 in conjunction with § 41 or § 45 of the Aliens’ Police Act is not lodged with the competent provincial administrative court within the prescribed period, the application for international protection shall be deemed not submitted.

6. Hauptstück

Chapter 6

Karten für Asylwerber, Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte

Cards for Asylum Seekers, Persons having Entitlement to Asylum and Persons Holding Subsidiary Protection Status

Verfahrenskarte

Procedure Cards

§ 50.

(1) Einem Asylwerber ist nach Einbringung des Antrages ohne unnötigen Aufschub eine Verfahrenskarte auszustellen. Diese berechtigt bei Versorgung in einer Betreuungseinrichtung des Bundes zum Aufenthalt in dieser und zur Teilnahme an der Versorgung nach Maßgabe der Bestimmungen des Bundesgesetzes, mit dem die Grundversorgung von Asylwerbern im Zulassungsverfahren und bestimmten anderen Fremden geregelt wird – GVG-B 2005, BGBl. Nr. 405/1991. Darüber hinaus können durch die Verfahrenskarte jene Verfahrensschritte dokumentiert werden, die erforderlich sind, um das Zulassungsverfahren abzuschließen. Wenn die Zulassung des Verfahrens vor Ausstellung der Karte erfolgt, kann die Ausstellung unterbleiben.

§ 50.

(1) An asylum seeker shall be issued with a procedure card without undue delay after submission of the application. If the asylum seeker is cared for in a support institution of the Federation, this card shall confer entitlement to stay at this institution and to use the welfare support services, in accordance with the provisions of the Federal Basic Welfare Support Act, Federal Law Gazette No. 405/1991. Also, the procedural stages that are required for the purpose of completing the admission procedure may be recorded using the procedure card. If the procedure is admitted prior to the issue of the card, its issue can be dispensed with.

(2) Die nähere Gestaltung der Verfahrenskarte hat der Bundesminister für Inneres durch Verordnung unter Bedachtnahme auf die Handhabbarkeit und Fälschungssicherheit zu regeln. Die Verfahrenskarte hat insbesondere zu enthalten: Die Bezeichnung „Republik Österreich“ und „Verfahrenskarte“, Namen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Geburtsdatum sowie ein Lichtbild des Asylwerbers.

(2) The specific layout of the procedure card shall be regulated by order of the Federal Minister of the Interior, taking into account manageability and protection against forgery. The procedure card shall in particular contain the designations “Republic of Austria” and “Procedure Card”, the name, sex, nationality and date of birth, and a photograph of the asylum seeker.

(3) Die Verordnung gemäß Abs. 2 kann vorsehen, dass die Verfahrenskarte mit einem aus kurzer Distanz kontaktlos auslesbaren Datenträger versehen wird, auf dem insbesondere Namen, Geburtsdatum, Geschlecht, Lichtbild, Papillarlinienabdrücke der Finger und die Staatsangehörigkeit des Asylwerbers gespeichert werden können. Wird von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, so sind technische Maßnahmen zu ergreifen, die gewährleisten, dass die Daten gegen unrechtmäßige Veränderung und Ermittlung gesichert sind und die Papillarlinienabdrücke der Finger überdies nur durch Inhaber eines eigens dafür ausgestellten Zertifikates gelesen werden können. Darüber hinaus kann die Verordnung gemäß Abs. 2 vorsehen, dass die Verfahrenskarte mit einer maschinenlesbaren Zone versehen wird, in der insbesondere Namen, Geburtsdatum, Geschlecht und Staatsangehörigkeit des Asylwerbers ersichtlich gemacht werden können.

(3) The order as referred to in para 2 may stipulate that the procedure card be equipped with a data medium that can be read contactlessly from a short distance and where, in particular, the name, date of birth, sex, a photograph, impressions of the papillary ridges on the fingers and the nationality of the asylum seeker can be stored. If this possibility is implemented, technical measures shall be taken to ensure that the data are protected against unlawful modification and collection and, in addition, that the impressions of the papillary ridges on the fingers can be read only by the holder of a certificate issued for that purpose. Furthermore, the order as referred to in para 2 may stipulate that the procedure card be equipped with a machine-readable zone in which, in particular, the name, date of birth, sex and nationality of the asylum seeker can be made visible.

Aufenthaltsberechtigungskarte

Residence Entitlement Cards

§ 51.

(1) Einem Asylwerber, dessen Verfahren zuzulassen ist und dem ein Aufenthaltsrecht gemäß § 13 Abs. 1 zukommt, ist eine Aufenthaltsberechtigungskarte auszustellen. Die Karte ist bis zu einer durchsetzbaren Entscheidung, zur Einstellung oder zur Gegenstandslosigkeit des Verfahrens gültig.

§ 51.

(1) An asylum seeker whose procedure is to be admitted and who is accorded a right of residence pursuant to § 13 para 1 shall be issued with a residence entitlement card. The card shall be valid until an enforceable decision is rendered, until the discontinuation or the non-relevance of the procedure.

(2) Die Aufenthaltsberechtigungskarte dient dem Nachweis der Identität für Verfahren nach diesem Bundesgesetz und der Rechtmäßigkeit des Aufenthaltes im Bundesgebiet. Nach Beendigung des Verfahrens oder bei Verlust des Aufenthaltsrechts ist die Aufenthaltsberechtigungskarte vom Fremden dem Bundesamt zurückzustellen.

(2) The residence entitlement card shall serve as proof of identity for procedures pursuant to the present federal act and as proof of lawfulness of residence in the federal territory. The residence entitlement card shall be returned by the alien to the Federal Office for Immigration and Asylum upon completion of the procedure or in the event of loss of the right of residence.

(3) Die nähere Gestaltung der Aufenthaltsberechtigungskarte hat der Bundesminister für Inneres durch Verordnung unter Bedachtnahme auf die Handhabbarkeit und Fälschungssicherheit zu regeln. Die Aufenthaltsberechtigungskarte hat insbesondere zu enthalten: Die Bezeichnung „Republik Österreich“ und „Aufenthaltsberechtigungskarte“, Namen, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Lichtbild und Unterschrift des Asylwerbers sowie Bezeichnung der Behörde und Datum der Ausstellung. § 50 Abs. 3 gilt sinngemäß mit der Maßgabe, dass an die Stelle der darin bezeichneten Verordnung die Verordnung gemäß dem ersten Satz tritt.

(3) The specific layout of the residence entitlement card shall be regulated by order of the Federal Minister of the Interior, taking into account manageability and protection against forgery. The residence entitlement card shall in particular contain the designations “Republic of Austria” and “Residence Entitlement Card”, the name, sex, date of birth, nationality, a photograph and the signature of the asylum seeker and also the title of the authority and date of issue. § 50 para 3 shall apply accordingly with the proviso that the order referred to therein shall be replaced by the order in accordance with the first sentence.

Karte für Asylberechtigte

Cards for Persons Having Entitlement to Asylum

§ 51a.

(1) Einem Fremden, dem der Status des Asylberechtigten zuerkannt wurde, ist eine Karte für Asylberechtigte auszustellen. Diese Karte dient dem Nachweis der Identität und der Rechtmäßigkeit des Aufenthaltes im Bundesgebiet. Die Karte ist nach Aberkennung des Status des Asylberechtigten dem Bundesamt zurückzustellen.

§ 51a. (1) An alien who has been granted asylum status shall be issued with a card for persons having entitlement to asylum. The card shall serve as proof of identity and lawfulness of residence in the federal territory. The card shall be returned to the Federal Office for Immigration and Asylum upon withdrawal of asylum status.

(2) Die nähere Gestaltung der Karte für Asylberechtigte hat der Bundesminister für Inneres durch Verordnung unter Bedachtnahme auf die Handhabbarkeit und Fälschungssicherheit zu regeln. Die Karte für Asylberechtigte hat insbesondere zu enthalten: Die Bezeichnung „Karte für Asylberechtigte“, Namen, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Lichtbild und Unterschrift des Asylberechtigten sowie Bezeichnung der Behörde und Datum der Ausstellung.

(2) The specific layout of the card for persons having entitlement to asylum shall be regulated by order of the Federal Minister of the Interior, taking into account manageability and protection against forgery. The card for persons having entitlement to asylum shall in particular contain the designation “Card for Persons Having Entitlement to Asylum”, the name, sex, date of birth, nationality, a photograph and the signature of the person having entitlement to asylum and also the title of the authority and date of issue.

Karte für subsidiär Schutzberechtigte

Cards for Persons Holding Subsidiary Protection Status

§ 52.

(1) Einem Fremden, dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, ist eine Karte für subsidiär Schutzberechtigte auszustellen. Diese Karte dient dem Nachweis der Identität und der Rechtmäßigkeit des Aufenthaltes im Bundesgebiet. Die Karte ist nach Aberkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten dem Bundesamt zurückzustellen.

§ 52.

(1) An alien who has been granted subsidiary protection status shall be issued with a card for persons holding subsidiary protection status. The card shall serve as proof of identity and lawfulness of residence in the federal territory. The card shall be returned to the Federal Office for Immigration and Asylum upon withdrawal of subsidiary protection status.

(2) Die nähere Gestaltung der Karte für subsidiär Schutzberechtigte hat der Bundesminister für Inneres durch Verordnung unter Bedachtnahme auf die Handhabbarkeit und Fälschungssicherheit zu regeln. Die Karte für subsidiär Schutzberechtigte hat insbesondere zu enthalten: Die Bezeichnung „Karte für subsidiär Schutzberechtigte“, Namen, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Lichtbild und Unterschrift des subsidiär Schutzberechtigten sowie Bezeichnung der Behörde und Datum der Ausstellung.

(2) The specific layout of the card for persons eligible for subsidiary protection shall be regulated by order of the Federal Minister of the Interior, taking into account manageability and protection against forgery. The card for persons holding subsidiary protection status shall in particular contain the designations “Card for Persons Holding Subsidiary Protection Status”, the name, sex, date of birth, nationality, a photograph and the signature of the person entitled to subsidiary protection and also the title of the authority and date of issue.

Entzug von Karten

Revocation of Cards

§ 53.

(1) Das Bundesamt hat Karten nach diesem Bundesgesetz zu entziehen, wenn

§ 53.

(1) The Federal Office for Immigration and Asylum shall revoke cards as referred to in the present federal act if:

1.

deren Gültigkeitsdauer abgelaufen ist;

1.

their period of validity has expired;

2.

die durch die Karte bestätigten Umstände nicht oder nicht mehr den Tatsachen entsprechen;

2.

the facts confirmed by the card do not or no longer correspond with reality;

3.

das Lichtbild auf der Karte den Inhaber nicht mehr zweifelsfrei erkennen lässt oder

3.

the holder can no longer be identified beyond doubt from the photograph on the card or

4.

andere amtliche Eintragungen auf der Karte unlesbar geworden sind.

4.

other official entries on the card have become illegible.

Gegen den Entzug ist ein Rechtsmittel nicht zulässig.

No right of appeal against revocation shall be admissible.

(2) Asylwerber haben Karten nach diesem Bundesgesetz dem Bundesamt zurückzustellen, wenn diese entzogen wurden oder Umstände vorliegen, die eine Entziehung rechtfertigen würden.

(2) Cards as referred to in the present federal act shall be returned by asylum seekers to the Federal Office for Immigration and Asylum if they have been revoked or if circumstances exist which would justify revocation.

7. Hauptstück:

Chapter 7:

Aufenthaltstitel aus berücksichtigungswürdigen Gründen

Residence Permits for Exceptional Circumstances

1. Abschnitt:

Section 1:

Aufenthaltstitel

Residence Permits

Arten und Form der Aufenthaltstitel

Types and Form of Residence Permits

§ 54. (1) Aufenthaltstitel aus berücksichtigungswürdigen Gründen werden Drittstaatsangehörigen erteilt als:

§ 54. (1) Residence permits for exceptional circumstances shall be granted to third-country nationals as:

1.

„Aufenthaltsberechtigung plus“, die zu einem Aufenthalt im Bundesgebiet und zur Ausübung einer selbständigen und unselbständigen Erwerbstätigkeit gemäß § 17 Ausländerbeschäftigungsgesetz (AuslBG), BGBl. Nr. 218/1975 berechtigt,

1

“residence permit plus”, which entitles the holder to reside in the federal territory and pursue an occupation in a self-employed or non-self-employed capacity pursuant to § 17 of the Employment of Foreign Nationals Act, Federal Law Gazette No. 218/1975;

2.

„Aufenthaltsberechtigung“, die zu einem Aufenthalt im Bundesgebiet und zur Ausübung einer selbständigen und einer unselbständigen Erwerbstätigkeit, für die eine entsprechende Berechtigung nach dem AuslBG Voraussetzung ist, berechtigt,

2.

“standard residence permit”, which entitles the holder to reside in the federal territory and pursue an occupation in a self-employed or non-self-employed capacity, for which an appropriate work permit is required in accordance with the Employment of Foreign Nationals Act;

3.

„Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“, die zu einem Aufenthalt im Bundesgebiet und zur Ausübung einer selbständigen und einer unselbständigen Erwerbstätigkeit, für die eine entsprechende Berechtigung nach dem AuslBG Voraussetzung ist, berechtigt.

3.

“special protection residence permit”, which entitles the holder to reside in the federal territory and pursue an occupation in a self-employed or non-self-employed capacity, for which an appropriate work permit is required in accordance with the Employment of Foreign Nationals Act.

(2) Aufenthaltstitel gemäß Abs. 1 sind für die Dauer von zwölf Monaten beginnend mit dem Ausstellungsdatum auszustellen. Aufenthaltstitel gemäß Abs. 1 Z 1 und 2 sind nicht verlängerbar.

(2) Residence permits as referred to in para 1 shall be issued for a twelve-month period commencing on the date of issuance. Residence permits as referred to in para 1 sub-paras 1 and 2 shall not be renewable.

(3) Den Verlust und die Unbrauchbarkeit eines Aufenthaltstitels sowie Änderungen der dem Inhalt eines Aufenthaltstitels zugrunde gelegten Identitätsdaten hat der Drittstaatsangehörige dem Bundesamt unverzüglich zu melden. Auf Antrag sind die Dokumente mit der ursprünglichen Geltungsdauer und im ursprünglichen Berechtigungsumfang, falls erforderlich mit berichtigten Identitätsdaten, neuerlich auszustellen.

(3) The third-country national shall notify the Federal Office for Immigration and Asylum without delay of the loss or non-usability of a residence permit and of any changes to the identity data on which the contents of a residence permit were based. Upon application, the documents shall be reissued with the original period of validity and the original scope of entitlement, and, if necessary, with amended identity data.

(4) Der Bundesminister für Inneres legt das Aussehen und den Inhalt der Aufenthaltstitel gemäß Abs. 1 Z 1 bis 3 durch Verordnung fest. Die Aufenthaltstitel haben insbesondere Name, Vorname, Geburtsdatum, Lichtbild, ausstellende Behörde und Gültigkeitsdauer zu enthalten; sie gelten als Identitätsdokumente.

(4) The appearance and contents of residence permits as referred to in para 1, sub-paras 1 to 3 shall be determined by order of the Federal Minister of the Interior. Residence permits shall in particular contain the name, first name, date of birth, a photograph, the issuing authority and period of validity; they shall be valid as identity documents.

(5) Die Bestimmungen des 7. Hauptstückes gelten nicht für begünstigte Drittstaatsangehörige.

(5) The provisions of Chapter 7 shall not apply to privileged third-country nationals.

Aufenthaltstitel aus Gründen des Art. 8 EMRK

Residence Permits for Reasons of Art. 8 of the European Convention on Human Rights

§ 55. (1) Im Bundesgebiet aufhältigen Drittstaatsangehörigen ist von Amts wegen oder auf begründeten Antrag eine „Aufenthaltsberechtigung plus“ zu erteilen, wenn

§ 55. (1) A residence permit plus shall be granted ex officio or upon a well-founded application to third-country nationals resident in the federal territory if:

1.

dies gemäß § 9 Abs. 2 BFA-VG zur Aufrechterhaltung des Privat- und Familienlebens im Sinne des Art. 8 EMRK geboten ist und

1.

in accordance with § 9 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act this is necessary for the preservation of private and family life within the meaning of Art. 8 of the European Convention on Human Rights and

2.

der Drittstaatsangehörige das Modul 1 der Integrationsvereinbarung gemäß § 9 Integrationsgesetz (IntG), BGBl. I Nr. 68/2017, erfüllt hat oder zum Entscheidungszeitpunkt eine erlaubte Erwerbstätigkeit ausübt, mit deren Einkommen die monatliche Geringfügigkeitsgrenze (§ 5 Abs. 2 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG), BGBl. Nr. 189/1955) erreicht wird.

2.

the third-country national has completed module 1 of the integration agreement as referred to in § 9 of the Integration Act, Federal Law Gazette I No. 68/2017, or is, at the time of the decision, pursuing a permitted occupation from which the earnings reach the monthly marginal earnings threshold (§ 5 para 2 of the General Social Insurance Act, Federal Law Gazette No. 189/1955).

(2) Liegt nur die Voraussetzung des Abs. 1 Z 1 vor, ist eine „Aufenthaltsberechtigung“ zu erteilen.

(2) If only the requirement as set out in para 1 sub-para 1 is met, a standard residence permit shall be granted.

Aufenthaltstitel in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen

Residence Permits in Particularly Exceptional Cases

§ 56. (1) Im Bundesgebiet aufhältigen Drittstaatsangehörigen kann in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen auf begründeten Antrag, auch wenn er sich in einem Verfahren zur Erlassung einer aufenthaltsbeendenden Maßnahme vor dem Bundesamt befindet, eine „Aufenthaltsberechtigung plus“ erteilt werden, wenn der Drittstaatsangehörige jedenfalls

§ 56. (1) In particularly exceptional cases, a residence permit plus may be granted upon a well-founded application to a third-country national resident in the federal territory, even if the third-country national is undergoing a procedure for the imposition of a removal measure before the Federal Office for Immigration and Asylum, if the third-country national:

1.

zum Zeitpunkt der Antragstellung nachweislich seit fünf Jahren durchgängig im Bundesgebiet aufhältig ist,

1.

has, at the time of filing the application, been resident in the federal territory for a continuous period of five years, of which proof can be furnished,

2.

davon mindestens die Hälfte, jedenfalls aber drei Jahre, seines festgestellten durchgängigen Aufenthaltes im Bundesgebiet rechtmäßig aufhältig gewesen ist und

2.

has been lawfully resident in the federal territory for at least one half, but in any event three years, of his period of established continuous residence, and

3.

das Modul 1 der Integrationsvereinbarung gemäß § 9 IntG erfüllt hat oder zum Entscheidungszeitpunkt eine erlaubte Erwerbstätigkeit ausübt, mit deren Einkommen die monatliche Geringfügigkeitsgrenze (§ 5 Abs. 2 ASVG) erreicht wird.

3.

has completed module 1 of the integration agreement as referred to in § 9 of the Integration Act or is, at the time of the decision, pursuing a permitted occupation from which the earnings reach the monthly marginal earnings threshold (§ 5 para 2 of the General Social Insurance Act).

(2) Liegen nur die Voraussetzungen des Abs. 1 Z 1 und 2 vor, ist eine „Aufenthaltsberechtigung“ zu erteilen.

(2) If only the requirements of para 1 sub-paras 1 and 2 are met, a standard residence permit shall be granted.

(3) Die Behörde hat den Grad der Integration des Drittstaatsangehörigen, insbesondere die Selbsterhaltungsfähigkeit, die schulische und berufliche Ausbildung, die Beschäftigung und die Kenntnisse der deutschen Sprache zu berücksichtigen. Der Nachweis einer oder mehrerer Voraussetzungen des § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 kann auch durch Vorlage einer einzigen Patenschaftserklärung (§ 2 Abs. 1 Z 26) erbracht werden. Treten mehrere Personen als Verpflichtete in einer Erklärung auf, dann haftet jeder von ihnen für den vollen Haftungsbetrag zur ungeteilten Hand.

(3) The authority shall take into account the third-country national’s degree of integration, in particular his ability to earn his living, education, vocational training, employment and knowledge of the German language. Proof that one or more of the requirements set out in § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 have been met may also be furnished by the presentation of a sole sponsorship declaration (§ 2 para 1 sub-para 26). If in a declaration two or more persons act as the obligor, each of them shall be jointly and severally liable for the full amount of liability.

„Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“

Special protection residence permit

§ 57. (1) Im Bundesgebiet aufhältigen Drittstaatsangehörigen ist von Amts wegen oder auf begründeten Antrag eine „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“ zu erteilen:

§ 57. (1) A special protection residence permit shall be granted ex officio or upon a well-founded application to third-country nationals resident in the federal territory:

1.

wenn der Aufenthalt des Drittstaatsangehörigen im Bundesgebiet gemäß § 46a Abs. 1 Z 1 oder Z 3 FPG seit mindestens einem Jahr geduldet ist und die Voraussetzungen dafür weiterhin vorliegen, es sei denn, der Drittstaatsangehörige stellt eine Gefahr für die Allgemeinheit oder Sicherheit der Republik Österreich dar oder wurde von einem inländischen Gericht wegen eines Verbrechens (§ 17 StGB) rechtskräftig verurteilt. Einer Verurteilung durch ein inländisches Gericht ist eine Verurteilung durch ein ausländisches Gericht gleichzuhalten, die den Voraussetzungen des § 73 StGB entspricht,

1.

if the residence of the third-country national in the federal territory has been tolerated pursuant to § 46a para 1 sub-para 1 or 3 of the Aliens’ Police Act since at least one year and the requirements continue to be met, unless the third-country national constitutes a danger to the general public or to the security of the Republic of Austria or has been convicted of a crime (§ 17 of the Penal Code) by a final judgment of an Austrian court. A conviction by a foreign court which satisfies the requirements set out in § 73 of the Penal Code shall be deemed equivalent to a conviction by an Austrian court,

2.

zur Gewährleistung der Strafverfolgung von gerichtlich strafbaren Handlungen oder zur Geltendmachung und Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen im Zusammenhang mit solchen strafbaren Handlungen, insbesondere an Zeugen oder Opfer von Menschenhandel oder grenzüberschreitendem Prostitutionshandel oder

2.

for the purpose of guaranteeing the prosecution of acts punishable by the courts or of asserting and enforcing civil-law claims in connection with such punishable acts, in particular to witnesses or victims of human trafficking or cross-border trade in prostitution, or

3.

wenn der Drittstaatsangehörige, der im Bundesgebiet nicht rechtmäßig aufhältig oder nicht niedergelassen ist, Opfer von Gewalt wurde, eine einstweilige Verfügung nach §§ 382b oder 382e EO, RGBl. Nr. 79/1896, erlassen wurde oder erlassen hätte werden können und der Drittstaatsangehörige glaubhaft macht, dass die Erteilung der „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“ zum Schutz vor weiterer Gewalt erforderlich ist.

3.

if a third-country national not lawfully resident or not settled in the federal territory has been the victim of violence, an interim injunction as referred to in § 382b or § 382e of the Enforcement Code, Imperial Law Gazette No. 79/1896, has been issued or could have been issued and the third-country national credibly argues that the granting of a special protection residence permit is necessary for the purpose of protection against further violence.

(2) Hinsichtlich des Vorliegens der Voraussetzungen nach Abs. 1 Z 2 und 3 hat das Bundesamt vor der Erteilung der „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“ eine begründete Stellungnahme der zuständigen Landespolizeidirektion einzuholen. Bis zum Einlangen dieser Stellungnahme bei der Behörde ist der Ablauf der Fristen gemäß Abs. 3 und § 73 AVG gehemmt.

(2) With regard to meeting the requirements as set out in para 1 sub-paras 2 and 3, the Federal Office for Immigration and Asylum shall obtain a substantiated opinion from the competent provincial police directorate prior to granting the special protection residence permit. Until such opinion is received by the authority, the computation of the time limits referred to in para 3 and § 73 of the General Administrative Procedure Act shall be suspended.

(3) Ein Antrag gemäß Abs. 1 Z 2 ist als unzulässig zurückzuweisen, wenn ein Strafverfahren nicht begonnen wurde oder zivilrechtliche Ansprüche nicht geltend gemacht wurden. Die Behörde hat binnen sechs Wochen über den Antrag zu entscheiden.

(3) An application pursuant to para 1 sub-para 2 shall be rejected as inadmissible if no criminal proceedings have been initiated or no civil-law claims have been asserted. The authority shall decide on the application within six weeks.

(4) Ein Antrag gemäß Abs. 1 Z 3 ist als unzulässig zurückzuweisen, wenn eine einstweilige Verfügung nach §§ 382b oder 382e EO nicht vorliegt oder nicht erlassen hätte werden können.

(4) An application pursuant to para 1 sub-para 3 shall be rejected as inadmissible if an interim injunction as referred to in § 382b or § 382e of the Enforcement Code has not been or could not have been issued.

2. Abschnitt:

Section 2:

Verfahren zur Erteilung von Aufenthaltstiteln

Procedures for the Granting of Residence Permits

Antragstellung und amtswegiges Verfahren

Filing of Applications, and Ex Officio Procedures

§ 58. (1) Das Bundesamt hat die Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß § 57 von Amts wegen zu prüfen, wenn

§ 58. (1) The Federal Office for Immigration and Asylum shall, ex officio, consider the granting of a residence permit as referred to in § 57 if:

1.

der Antrag auf internationalen Schutz gemäß §§ 4 oder 4a zurückgewiesen wird,

1.

an application for international protection is rejected pursuant to § 4 or § 4a,

2.

der Antrag auf internationalen Schutz bezüglich der Zuerkennung des Status des Asylberechtigten als auch der Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten abgewiesen wird,

2.

an application for international protection is dismissed with regard to the granting of both asylum status and subsidiary protection status,

3.

einem Fremden der Status des Asylberechtigten aberkannt wird, ohne dass es zur Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten kommt,

3.

an alien’s asylum status is withdrawn and subsidiary protection status is not granted,

4.

einem Fremden der Status des subsidiär Schutzberechtigten aberkannt wird oder

4.

an alien’s subsidiary protection status is withdrawn, or

5.

ein Fremder sich nicht rechtmäßig im Bundesgebiet aufhält und nicht in den Anwendungsbereich des 6. Hauptstückes des FPG fällt.

5.

an alien is unlawfully resident in the federal territory and does not fall within the scope of applicability of Chapter 6 of the Aliens’ Police Act.

(2) Die Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß § 55 ist von Amts wegen zu prüfen, wenn eine Rückkehrentscheidung auf Grund des § 9 Abs. 1 bis 3 BFA-VG auf Dauer für unzulässig erklärt wird.

(2) The granting of a residence permit as referred to in § 55 shall be considered ex officio if a return decision is declared to be permanently inadmissible on the grounds of § 9 paras 1 to 3 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act.

(3) Das Bundesamt hat über das Ergebnis der von Amts wegen erfolgten Prüfung der Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55 und 57 im verfahrensabschließenden Bescheid abzusprechen.

(3) The Federal Office for Immigration and Asylum shall decide on the results of the ex officio consideration of the granting of a residence permit as referred to in § 55 and § 57 in the administrative decision concluding the procedure.

(4) Das Bundesamt hat den von Amts wegen erteilten Aufenthaltstitel gemäß §§ 55 oder 57 auszufolgen, wenn der Spruchpunkt (Abs. 3) im verfahrensabschließenden Bescheid in Rechtskraft erwachsen ist. Abs. 11 gilt.

(4) The Federal Office for Immigration and Asylum shall issue a residence permit as referred to in § 55 or § 57 which is granted ex officio if the part of the administrative decision concluding the procedure (para 3) has become final. Para 11 shall apply.

(5) Anträge auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55 bis 57 sowie auf Verlängerung eines Aufenthaltstitels gemäß § 57 sind persönlich beim Bundesamt zu stellen. Soweit der Antragsteller nicht selbst handlungsfähig ist, hat den Antrag sein gesetzlicher Vertreter einzubringen.

(5) Applications for the granting of residence permits as referred to in § 55 to § 57 and for the renewal of residence permits as referred to in § 57 shall be filed in person with the Federal Office for Immigration and Asylum. If the applicant does not have the capacity to act himself, the application shall be submitted by his legal representative.

(6) Im Antrag ist der angestrebte Aufenthaltstitel gemäß §§ 55 bis 57 genau zu bezeichnen. Ergibt sich auf Grund des Antrages oder im Ermittlungsverfahren, dass der Drittstaatsangehörige für seinen beabsichtigten Aufenthaltszweck einen anderen Aufenthaltstitel benötigt, so ist er über diesen Umstand zu belehren; § 13 Abs. 3 AVG gilt.

(6) Specific details of the residence permit sought, as referred to in § 55 to § 57, shall be indicated in the application. If on the basis of the application or in the course of the investigation procedure it emerges that the third-country national requires a different residence permit for the intended purpose of his residence, he shall be informed thereof; § 13 para 3 of the General Administrative Procedure Act shall apply.

(7) Wird einem Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55, 56 oder 57 stattgegeben, so ist dem Fremden der Aufenthaltstitel auszufolgen. Abs. 11 gilt.

(7) If an application for the granting of a residence permit as referred to in § 55, § 56 or § 57 is allowed, the residence permit shall be issued to the alien. Para 11 shall apply.

(8) Wird ein Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55, 56 oder 57 zurück- oder abgewiesen, so hat das Bundesamt darüber im verfahrensabschließenden Bescheid abzusprechen.

(8) If an application for the granting of a residence permit as referred to in § 55, § 56 or § 57 is rejected or dismissed, the Federal Office for Immigration and Asylum shall decide thereon in the administrative decision concluding the procedure.

(9) Ein Antrag auf einen Aufenthaltstitel nach diesem Hauptstück ist als unzulässig zurückzuweisen, wenn der Drittstaatsangehörige

(9) An application for a residence permit pursuant to this chapter shall be rejected as inadmissible if the third-country national

1.

sich in einem Verfahren nach dem NAG befindet,

1.

is undergoing a procedure pursuant to the Settlement and Residence Act;

2.

bereits über ein Aufenthaltsrecht nach diesem Bundesgesetz oder dem NAG verfügt oder

2.

already possesses a right of residence pursuant to this Federal Act or the Settlement and Residence Act, or

3.

gemäß § 95 FPG über einen Lichtbildausweis für Träger von Privilegien und Immunitäten verfügt oder gemäß § 24 FPG zur Ausübung einer bloß vorübergehenden Erwerbstätigkeit berechtigt ist

3.

holds a photo identity card for bearers of privileges and immunities pursuant to § 95 of the Aliens’ Police Act or is entitled to engage in a merely temporary occupation pursuant to § 24 of the Aliens’ Police Act

soweit dieses Bundesgesetz nicht anderes bestimmt. Dies gilt auch im Falle des gleichzeitigen Stellens mehrerer Anträge.

unless otherwise provided for by this Federal Act. This shall also apply in the event of the simultaneous filing of two or more applications.

(10) Anträge gemäß § 55 sind als unzulässig zurückzuweisen, wenn gegen den Antragsteller eine Rückkehrentscheidung rechtskräftig erlassen wurde und aus dem begründeten Antragsvorbringen im Hinblick auf die Berücksichtigung des Privat- und Familienlebens gemäß § 9 Abs. 2 BFA-VG ein geänderter Sachverhalt, der eine ergänzende oder neue Abwägung gemäß Art. 8 EMRK erforderlich macht, nicht hervorgeht. Anträge gemäß §§ 56 und 57, die einem bereits rechtskräftig erledigten Antrag (Folgeantrag) oder einer rechtskräftigen Entscheidung nachfolgen, sind als unzulässig zurückzuweisen, wenn aus dem begründeten Antragsvorbringen ein maßgeblich geänderter Sachverhalt nicht hervorkommt.

(10) Applications pursuant to § 55 shall be rejected as inadmissible if a final return decision has been imposed on the applicant and if with respect to the consideration of private and family life, in accordance with § 9 para 2 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act, it does not emerge from the substantiated allegations made in the application that there are any altered circumstances which necessitate a further evaluation or a re-evaluation in accordance with Art. 8 of the European Convention on Human Rights. Applications pursuant to § 56 and § 57 which are filed after an application has already been finally decided on (subsequent applications) or after a final decision has been rendered shall be rejected as inadmissible if it does not emerge from the substantiated allegations made in the application that there are any materially altered circumstances.

(11) Kommt der Drittstaatsangehörige seiner allgemeinen Mitwirkungspflicht im erforderlichen Ausmaß, insbesondere im Hinblick auf die Ermittlung und Überprüfung erkennungsdienstlicher Daten, nicht nach, ist

(11) If the third-country national fails to fulfil his general duty of cooperation to the required extent, in particular with respect to the compilation and examination of identification data:

1.

das Verfahren zur Ausfolgung des von Amts wegen zu erteilenden Aufenthaltstitels (Abs. 4) ohne weiteres einzustellen oder

1.

the procedure for the issuance of a residence permit to be granted ex officio (para 4) shall be discontinued without further formality, or

2.

der Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels zurückzuweisen.

2.

the application for the granting of a residence permit shall be rejected.

Über diesen Umstand ist der Drittstaatsangehörige zu belehren.

The third-country national shall be informed thereof.

(12) Aufenthaltstitel dürfen Drittstaatsangehörigen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, nur persönlich ausgefolgt werden. Aufenthaltstitel für unmündige Minderjährige dürfen nur an deren gesetzlichen Vertreter ausgefolgt werden. Anlässlich der Ausfolgung ist der Drittstaatsangehörige nachweislich über die befristete Gültigkeitsdauer, die Unzulässigkeit eines Zweckwechsels, die Nichtverlängerbarkeit der Aufenthaltstitel gemäß §§ 55 und 56 und die anschließende Möglichkeit einen Aufenthaltstitel nach dem NAG zu erlangen, zu belehren.

(12) Residence permits may be issued only in person to third-country nationals who are over 14 years old. Residence permits for under-age children below the age of 14 may only be issued to their legal representative. At the time of issuance the third-country national shall be informed, in a provable manner, of the limited period of validity, the inadmissibility of any change of purpose and the non-renewability of residence permits as referred to in § 55 and § 56 and of the possibility of thereafter obtaining a residence permit pursuant to the Settlement and Residence Act.

(13) Anträge auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55 bis 57 begründen kein Aufenthalts- oder Bleiberecht. Anträge auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß §§ 55 und 57 stehen der Erlassung und Durchführung aufenthaltsbeendender Maßnahmen nicht entgegen. Sie können daher in Verfahren nach dem 7. und 8. Hauptstück des FPG keine aufschiebende Wirkung entfalten. Bei Anträgen auf Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß § 56 hat das Bundesamt bis zur rechtskräftigen Entscheidung über diesen Antrag jedoch mit der Durchführung der einer Rückkehrentscheidung umsetzenden Abschiebung zuzuwarten, wenn

(13) Applications for the granting of residence permits as referred to in § 55 to § 57 shall not give rise to any right of residence or right to stay. Applications for the granting of residence permits as referred to in § 55 and § 57 shall not preclude the imposition and enforcement of removal measures. Such applications may therefore not give rise to suspensive effect in procedures pursuant to Chapters 7 and 8 of the Aliens’ Police Act. However, in the case of an application for the granting of a residence permit as referred to in § 56, the Federal Office for Immigration and Asylum shall defer the execution of deportation implementing a return decision until such application has been finally decided on if

1.

ein Verfahren zur Erlassung einer Rückkehrentscheidung erst nach einer Antragstellung gemäß § 56 eingeleitet wurde und

1.

a procedure for the rendering of a return decision was initiated only after the filing of an application pursuant to § 56 and

2.

die Erteilung eines Aufenthaltstitels gemäß § 56 wahrscheinlich ist, wofür die Voraussetzungen des § 56 Abs. 1 Z 1, 2 und 3 jedenfalls vorzuliegen haben.

2.

a residence permit as referred to in § 56 is likely to be granted, in which case the requirements as set out in § 56 para 1 sub-paras 1, 2 and 3 must be met in any event.

(14) Der Bundesminister für Inneres ist ermächtigt, durch Verordnung festzulegen, welche Urkunden und Nachweise allgemein und für den jeweiligen Aufenthaltstitel dem Antrag jedenfalls anzuschließen sind. Diese Verordnung kann auch Form und Art einer Antragstellung, einschließlich bestimmter, ausschließlich zu verwendender Antragsformulare, enthalten.

(14) The Federal Minister of the Interior shall be empowered to specify, by ministerial order, which documents and evidence must be enclosed with the application in general and for the specific residence permit. This order can also specify the form and manner of filing the application, including certain application forms which must be used exclusively.

Verlängerungsverfahren des Aufenthaltstitels „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“

Renewal Procedure for Special Protection Residence Permits

§ 59. (1) Anträge auf Verlängerung eines Aufenthaltstitels gemäß § 57 sind vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des Aufenthaltstitels, frühestens jedoch drei Monate vor diesem Zeitpunkt, beim Bundesamt einzubringen. Danach gelten Anträge als Erstanträge. Nach Stellung eines Verlängerungsantrages ist der Antragsteller, unbeschadet der Bestimmung nach dem FPG, bis zur rechtskräftigen Entscheidung über den Antrag weiterhin rechtmäßig im Bundesgebiet aufhältig. Über die rechtzeitige Antragstellung kann dem Drittstaatsangehörigen auf begründeten Antrag eine einmalige Bestätigung im Reisedokument angebracht werden, die keine längere Gültigkeitsdauer als drei Monate aufweisen darf. Diese Bestätigung berechtigt zur visumfreien Einreise in das Bundesgebiet. Der Bundesminister für Inneres ist ermächtigt, Form und Inhalt der Bestätigung durch Verordnung zu regeln.

§ 59. (1) Applications for the renewal of a residence permit as referred to in § 57 shall be submitted to the Federal Office for Immigration and Asylum prior to expiry of the period of validity of the residence permit but at the earliest three months before that time. Applications made after that shall be deemed to be initial applications. Following the filing of a renewal application the applicant shall, notwithstanding the determination pursuant to the Aliens’ Police Act, continue to be lawfully resident in the federal territory until the application is finally decided on. Upon a well-founded application, a once-only entry may be made in the travel document of the third-country national certifying the timely filing of the application and showing a period of validity of not more than three months. Such certification shall confer entitlement to visa-exempt entry into the federal territory. The Federal Minister of the Interior shall be empowered to regulate the form and contents of the certification by ministerial order.

(2) Die Gültigkeitsdauer eines verlängerten Aufenthaltstitels beginnt mit dem auf den letzten Tag des letzten Aufenthaltstitels folgenden Tag, wenn seither nicht mehr als sechs Monate vergangen sind. Der rechtmäßige Aufenthalt im Bundesgebiet im Zeitraum zwischen Ablauf des letzten Aufenthaltstitels und Beginn der Gültigkeitsdauer des verlängerten Aufenthaltstitels ist gleichzeitig mit dessen Erteilung von Amts wegen gebührenfrei mit Bescheid festzustellen.

(2) The period of validity of a renewed residence permit shall commence on the day following the final day of the last residence permit if no more than six months have elapsed since that time. Third-country nationals shall be declared, ex officio, to have been lawfully resident in the federal territory during the time between expiry of the last residence permit and commencement of the period of validity of the renewed residence permit, free of charge, by administrative decision simultaneously with the granting of the renewed residence permit.

(3) Anträge, die nach Ablauf der Gültigkeitsdauer des Aufenthaltstitels gestellt werden, gelten nur dann als Verlängerungsanträge, wenn

(3) Applications filed after expiry of the period of validity of the residence permit shall be deemed to be renewal applications only if:

1.

der Antragsteller gleichzeitig mit dem Antrag glaubhaft macht, dass er durch ein unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis gehindert war, rechtzeitig den Verlängerungsantrag zu stellen, und ihn kein Verschulden oder nur ein minderer Grad des Versehens trifft, und

1.

the applicant demonstrates simultaneously with the submission of the application that he was prevented by an unforeseen or unavoidable event from filing the renewal application in a timely manner and he is not at fault or can be blamed only for minor oversight, and

2.

der Antrag binnen zwei Wochen nach dem Wegfall des Hindernisses gestellt wird; § 71 Abs. 5 AVG gilt.

2.

the application is filed within two weeks of his ceasing to be so prevented; § 71 para 5 of the General Administrative Procedure Act shall apply.

Der Zeitraum zwischen Ablauf der Gültigkeitsdauer des letzten Aufenthaltstitels und der Stellung des Antrages, der die Voraussetzungen der Z 1 und 2 erfüllt, gilt nach Maßgabe des bisher innegehabten Aufenthaltstitels als rechtmäßiger und ununterbrochener Aufenthalt.

The time between expiry of the period of validity of the last residence permit and the filing of an application which meets the requirements of sub-paras 1 and 2 shall be deemed to be a period of lawful and uninterrupted residence in accordance with the previously held residence permit.

(4) Das Bundesamt hat der örtlich zuständigen Behörde nach dem NAG unverzüglich mitzuteilen, dass

(4) The Federal Office for Immigration and Asylum shall, without delay, notify the authority having territorial jurisdiction under the Settlement and Residence Act that:

1.

die Voraussetzung des § 57 weiterhin vorliegen,

1.

the requirements set out in § 57 continue to be met,

2.

der Antragsteller das Modul 1 der Integrationsvereinbarung gemäß § 9 IntG erfüllt hat, und

2.

the applicant has completed module 1 of the integration agreement as referred to in § 9 of the Integration Act, and

3.

die Voraussetzungen des § 60 Abs. 2 Z 1 bis 4 erfüllt sind.

3.

the requirements set out in § 60 para 2 sub-paras 1 to 4 have been met.

Liegen die Voraussetzungen der Z 2 oder Z 3 nicht vor, hat das Bundesamt den Aufenthaltstitel gemäß § 57 zu erteilen. Die Entscheidung über den Antrag auf Verlängerung des Aufenthaltstitels nach Abs. 1 ist unverzüglich, längstens jedoch binnen 4 Monaten ab Einbringung des Antrages zu treffen.

If the requirements as set out in sub-para 2 or 3 are not met, the Federal Office for Immigration and Asylum shall grant a residence permit as referred to in § 57. The decision on an application for the renewal of the residence permit as referred to in para 1 shall be rendered without delay but at the latest within 4 months from submission of the application.

(5) Im Falle einer Mitteilung gemäß Abs. 4 ist der Ablauf der Frist gemäß Abs. 4 letzter Satz gehemmt. Das Bundesamt hat den Antragsteller von der Mitteilung in Kenntnis zu setzen. Mit Ausfolgung des Aufenthaltstitels gemäß § 41a Abs. 3 NAG ist das Verlängerungsverfahren formlos einzustellen.

(5) In the case of a notification as referred to in para 4, the computation of the time limit as referred to in para 4 last sentence shall be suspended. The Federal Office for Immigration and Asylum shall inform the applicant of the notification. The renewal procedure shall be discontinued without formality upon the issuance of a residence permit in accordance with § 41a para 3 of the Settlement and Residence Act.

Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen

General Requirements for the Grant of Residence Permits

§ 60. (1) Aufenthaltstitel dürfen einem Drittstaatsangehörigen nicht erteilt werden, wenn

§ 60. (1) Residence permits may not be granted to a third-country national if

1.

gegen ihn eine aufrechte Rückkehrentscheidung gemäß §§ 52 iVm 53 Abs. 2 oder 3 FPG besteht, oder

1.

a valid return decision has been imposed on him pursuant to § 52 in conjunction with § 53 para 2 or 3 of the Aliens’ Police Act, or

2.

gegen ihn eine Rückführungsentscheidung eines anderen EWR-Staates oder der Schweiz besteht.

2.

an expulsion decision of another EEA State or Switzerland has been imposed on him.

(2) Aufenthaltstitel gemäß § 56 dürfen einem Drittstaatsangehörigen nur erteilt werden, wenn

(2) Residence permits as referred to in § 56 may be granted to a third-country national only if:

1.

der Drittstaatsangehörige einen Rechtsanspruch auf eine Unterkunft nachweist, die für eine vergleichbar große Familie als ortsüblich angesehen wird,

1.

the third-country national furnishes proof of a legal entitlement to accommodation which is deemed in conformity with local accommodation for a family of comparable size,

2.

der Drittstaatsangehörige über einen alle Risiken abdeckenden Krankenversicherungsschutz verfügt und diese Versicherung in Österreich auch leistungspflichtig ist,

2.

the third-country national holds health insurance covering all risks and liability to provide benefits under such insurance is also effective in Austria,

3.

der Aufenthalt des Drittstaatsangehörige zu keiner finanziellen Belastung einer Gebietskörperschaft (§ 11 Abs. 5 NAG) führen könnte, und

3.

the residence of the third-country national could not give rise to a financial burden for a territorial authority (§ 11 para 5 of the Settlement and Residence Act), and

4.

durch die Erteilung eines Aufenthaltstitels die Beziehungen der Republik Österreich zu einem anderen Staat oder einem anderen Völkerrechtssubjekt nicht wesentlich beeinträchtigt werden.

4.

the relations of the Republic of Austria with another state or another subject of international law would not be significantly harmed by the granting of a residence permit.

(3) Aufenthaltstitel dürfen einem Drittstaatsangehörigen nur erteilt werden, wenn der Aufenthalt des Drittstaatsangehörigen nicht öffentlichen Interessen widerstreitet. Der Aufenthalt eines Drittstaatsangehörigen widerstreitet dem öffentlichen Interesse, wenn

(3) A residence permit may be granted to a third-country national only if the residence of the third-country national does not conflict with public interest. The residence of a third-country national conflicts with public interest if:

1.

dieser ein Naheverhältnis zu einer extremistischen oder terroristischen Gruppierung hat und im Hinblick auf deren bestehende Strukturen oder auf zu gewärtigende Entwicklungen in deren Umfeld extremistische oder terroristische Aktivitäten derselben nicht ausgeschlossen werden können, oder auf Grund bestimmter Tatsachen anzunehmen ist, dass dieser durch Verbreitung in Wort, Bild oder Schrift andere Personen oder Organisationen von seiner gegen die Wertvorstellungen eines europäischen demokratischen Staates und seiner Gesellschaft gerichteten Einstellung zu überzeugen versucht oder versucht hat oder auf andere Weise eine Person oder Organisation unterstützt, die die Verbreitung solchen Gedankengutes fördert oder gutheißt oder

1.

he has close links with an extremist or terrorist group and, having regard to its existing structures or to expected developments within its sphere, extremist or terrorist activities by such group cannot be ruled out, or it is to be assumed, on the basis of certain facts, that the he will try or has tried, by means of dissemination in speech, writing or pictures, to convince other persons or organisations of his attitude that is directed against the values of a European democratic country and its society or in any other manner supports a person or organisation that promotes or approves of the dissemination of such ideas, or

2.

im Falle der §§ 56 und 57 dessen Aufenthalt die öffentliche Ordnung oder Sicherheit gefährden würde.

2.

in the cases of § 56 and § 57, his residence would constitute a danger to public order or public safety and security.

Ungültigkeit, Gegenstandslosigkeit und Entziehung

Invalidity, Non-Relevance, and Revocation

§ 61. (1) Aufenthaltstitel werden ungültig, wenn gegen Drittstaatsangehörige eine Entscheidung zur Aufenthaltsbeendigung durchsetzbar oder rechtskräftig wird. Damit geht der Verlust des Aufenthaltsrechtes einher. Ein Aufenthaltstitel lebt von Gesetzes wegen wieder auf, sofern innerhalb seiner ursprünglichen Geltungsdauer die aufenthaltsbeendende Maßnahme im Rechtsweg nachträglich behoben wird.

§ 61. (1) Residence permits shall be rendered invalid if a removal decision becomes enforceable or final against third-country nationals. This shall entail the loss of the right of residence. A residence permit shall revive by operation of the law if during its original period of validity the removal measure is subsequently revoked by legal process.

(2) Aufenthaltstitel werden gegenstandslos, wenn

(2) Residence permits shall be no longer relevant

1.

dem Drittstaatsangehörigen ein Aufenthaltstitel oder eine Dokumentation nach dem NAG erteilt wird,

1.

if the third-country national is issued a residence permit or documentation pursuant to the Settlement and Residence Act,

2.

der Drittstaatsangehörige Österreicher, EWR-Bürger oder Schweizer Bürger wird oder

2.

the third-country national becomes an Austrian, an EEA or a Swiss citizen, or

3.

dem Drittstaatsangehörigen im Rechtsweg nachträglich der Status des Asylberechtigten oder des subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wird.

3.

the third-country national is subsequently granted asylum status or subsidiary protection status by legal process.

(3) Ungültige oder gegenstandslose Dokumente sind dem Bundesamt abzuliefern. Jede Behörde, die eine Amtshandlung nach einem Bundesgesetz führt sowie Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes sind ermächtigt, abzuliefernde Dokumente einzuziehen; Behörden nach dem NAG und Staatsbürgerschaftsbehörden sind dazu verpflichtet. Eingezogene Dokumente sind dem Bundesamt unverzüglich vorzulegen.

(3) Documents which are invalid or no longer relevant shall be surrendered to the Federal Office for Immigration and Asylum. Any authority performing an official act under a federal act and agents of the public security service shall be empowered to seize documents that are to be surrendered; authorities under the Settlement and Residence Act and authorities responsible for nationality matters shall be obliged to do so. Seized documents shall be submitted to the Federal Office for Immigration and Asylum without delay.

(4) Drittstaatsangehörigen, die im Besitz eines Aufenthaltstitels sind, kann dieser entzogen werden, wenn gegen sie eine rechtskräftige, vollstreckbare Rückführungsentscheidung eines anderen EWR-Staates vorliegt, die mit einer akuten Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung oder nationale Sicherheit begründet wird und die Rückführungsentscheidung

(4) Third-country nationals in possession of a residence permit may have such permit revoked if a final enforceable expulsion decision of another EEA State which is founded on an acute danger to public safety and security and public order or national security has been imposed on them and the expulsion decision:

1.

auf der strafrechtlichen Verurteilung einer mit mindestens einjähriger Freiheitsstrafe bedrohten vorsätzlichen Straftat beruht;

1.

is based on the criminal judgement of a wilfully committed criminal offence which carries a minimum sentence of imprisonment of one year;

2.

erlassen wurde, weil ein begründeter Verdacht besteht, dass der Drittstaatsangehörige Straftaten nach Z 1 begangen habe oder konkrete Hinweise bestehen, dass er solche Straftaten im Hoheitsgebiet eines EWR-Staates plante, oder

2.

was imposed owing to the existence of a well-founded suspicion that the third-country national had committed criminal acts as referred to in sub-para 1 or to the existence of specific indication to conclude that he was planning such acts within the territory of an EEA State, or

3.

erlassen wurde, weil der Drittstaatsangehörige gegen die Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen des Entscheidungsstaates verstoßen hat.

3.

was imposed because the third-country national had infringed the entry and residence regulations of the state rendering the decision.

(5) Die Entziehung des Aufenthaltstitels nach Abs. 4 ist unzulässig, wenn durch die Vollstreckung der Rückführungsentscheidung Art. 2 und 3 EMRK, das Protokoll Nr. 6 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die Abschaffung der Todesstrafe, BGBl. Nr. 138/1985, oder das Protokoll Nr. 13 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten über die vollständige Abschaffung der Todesstrafe, BGBl. III Nr. 22/2005, verletzt würde.

(5) The revocation of a residence permit pursuant to para 4 shall be inadmissible if the execution of the expulsion decision would be in violation of Art. 2 and Art. 3 of the European Convention on Human Rights, of Protocol No. 6 to the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedoms concerning the Abolition of the Death Penalty, Federal Law Gazette No. 138/1985, or Protocol No. 13 to the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedoms concerning the abolition of the death penalty in all circumstances, Federal Law Gazette III No. 22/2005.

(6) Die Entziehung ist nur zulässig, wenn dies zur Erreichung der im Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele dringend geboten ist.

(6) The revocation shall be admissible only if it is urgently required in order to achieve the objectives specified in Art. 8 para 2 of the European Convention on Human Rights.

3. Abschnitt:

Section 3

Aufenthaltsrecht für Vertriebene

Right of Residence for Displaced Persons

Aufenthaltsrecht für Vertriebene

Right of Residence for Displaced Persons

§ 62. (1) Für Zeiten eines bewaffneten Konfliktes oder sonstiger die Sicherheit ganzer Bevölkerungsgruppen gefährdender Umstände kann die Bundesregierung im Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrates mit Verordnung davon unmittelbar betroffenen Gruppen von Fremden, die anderweitig keinen Schutz finden (Vertriebene), ein vorübergehendes Aufenthaltsrecht im Bundesgebiet gewähren. Bis zum Inkrafttreten dieser Verordnung ist der Aufenthalt von Vertriebenen im Bundesgebiet geduldet. Dies ist dem Fremden durch die Behörde zu bestätigen.

§ 62. (1) In times of armed conflict or other circumstances threatening the safety of entire population groups, the Federal Government, in agreement with the Main Committee of the National Council, may by ministerial order grant a temporary right of residence in the federal territory to directly affected groups of aliens who cannot find protection elsewhere (displaced persons). The residence of displaced persons in the federal territory shall be tolerated until the entry into force of the ministerial order. The aliens shall be furnished with certification thereof by an authority.

(2) In der Verordnung gemäß Abs. 1 sind Einreise und Dauer des Aufenthaltes der Fremden unter Berücksichtigung der Umstände des besonderen Falles zu regeln.

(2) The entry of the aliens and the duration of their residence shall be regulated in the ministerial order referred to in para 1, having regard to the circumstances of the particular case concerned.

(3) Wird infolge der längeren Dauer der in Abs. 1 genannten Umstände eine dauernde Integration erforderlich, kann in der Verordnung festgelegt werden, dass bestimmte Gruppen der Aufenthaltsberechtigten einen Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels wirksam im Inland stellen können und dass ihnen der Aufenthaltstitel trotz Vorliegens eines Versagungsgrundes erteilt werden kann.

(3) If permanent integration becomes necessary as a result of the prolonged duration of the circumstances referred to in para 1, the ministerial order may stipulate that specific groups of persons having a right of residence may validly submit within Austria an application for the granting of a residence permit and that the residence permit may be granted to them notwithstanding the existence of grounds for refusal.

(4) Die Behörde hat das durch die Verordnung eingeräumte Aufenthaltsrecht durch Ausstellung eines Ausweises für Vertriebene von Amts wegen zu bestätigen. Der Ausweis ist als „Ausweis für Vertriebene“ zu bezeichnen, kann verlängert werden und genügt zur Erfüllung der Passpflicht. Der Bundesminister für Inneres legt durch Verordnung die Form und den Inhalt des Ausweises sowie der Bestätigung gemäß Abs. 1 fest.

(4) The right of residence conferred by virtue of the ministerial order shall be certified ex officio by an authority through the issuance of an identification document for displaced persons. The identification document shall be designated “identity card for displaced persons”; it may be renewed and shall serve to fulfil the passport requirement. The Federal Minister of the Interior shall determine, by ministerial order, the form and contents of the identity card and certification as referred to in para 1.

(Anm.: Abs. 5 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 70/2015)

(Note: Para 5 repealed by Federal Law Gazette I No. 70/2015)

8. Hauptstück:

Chapter 8

Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, Rückkehr- und Integrationshilfe

United Nations High Commissioner for Refugees, Repatriation and Integration Assistance

Internationaler Schutz der Asylwerber und Flüchtlinge

International Protection of Asylum Seekers and Refugees

§ 63.

(1) Einem Asylwerber ist jederzeit Gelegenheit zu geben, sich an den Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge zu wenden.

§ 63.

(1) An asylum seeker shall be given an opportunity at any time to have recourse to the United Nations High Commissioner for Refugees.

(2) Der Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge ist unverzüglich zu verständigen,

(2) The United Nations High Commissioner for Refugees shall be notified without delay:

1.

von der Einleitung eines Verfahrens über einen Antrag auf internationalen Schutz;

1.

of the initiation of any procedure relating to an application for international protection;

2.

wenn gegen einen Asylwerber ein Verfahren zur Zurückweisung, Zurückschiebung, Ausweisung oder Rückkehrentscheidung, Anordnung zur Außerlandesbringung, Abschiebung oder Aberkennung des Status des Asylberechtigten geführt wird.

2.

if a procedure is conducted against an asylum seeker with a view to rejection at the border, removal, expulsion or a return decision, an order for removal from the country, deportation or withdrawal of asylum status.

(3) Der Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge ist in allen diesen Verfahren berechtigt, Auskunft zu verlangen, Akteneinsicht zu nehmen (§ 17 AVG), bei Befragungen, Einvernahmen und mündlichen Verhandlungen vertreten zu sein und jederzeit mit den Betroffenen Kontakt aufzunehmen.

(3) The United Nations High Commissioner for Refugees shall be entitled in all such procedures to request information, examine case records (§ 17 of the General Administrative Procedures Act), be represented at interrogations, interviews and oral hearings, and enter into contact with the persons concerned at any time.

(4) Verwaltungsvorschriften zur Vollziehung dieses Bundesgesetzes sind dem Hochkommissär der Vereinten Nationen für Flüchtlinge zur Erfüllung seiner Aufgaben im Rahmen seines Mandats unverzüglich zuzuleiten. Dasselbe gilt für Verwaltungsvorschriften zur Vollziehung des FPG und des NAG, soweit sie für Asylwerber oder Fremde, denen der Status eines Asylberechtigten oder eines subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, von Bedeutung sind.

(4) Administrative regulations for the implementation of the present federal act shall be forwarded without delay to the United Nations High Commissioner for Refugees for the performance of his functions in the scope of his mandate. The foregoing shall apply to administrative regulations for the implementation of the Aliens’ Police Act and the Settlement and Residence Act insofar as they are of importance to asylum seekers or aliens who have been granted asylum status or subsidiary protection status.

Integration von Asylberechtigen und subsidiär Schutzberechtigten

Integration of Persons Having Entitlement to Asylum and Persons Holding Subsidiary Protection Status

§ 67. (1) Fremde, denen der Status des Asylberechtigten oder subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, haben unverzüglich nach Zuerkennung des Status zum Zwecke der Integrationsförderung bei dem für das jeweilige Bundesland zuständigen Integrationszentrum des Österreichischen Integrationsfonds persönlich zu erscheinen. Diese Pflicht ist dem Fremden zugleich mit Zuerkennung des Status zur Kenntnis zu bringen.

§ 67. (1) Aliens who have been granted asylum status or subsidiary protection status shall, for purposes of the promotion of integration, appear in person before the Austrian Integration Fund’s integration centre having jurisdiction for the province concerned without delay following the granting of such status. The alien shall be notified of that obligation simultaneously with the granting of such status.

(2) Wird ein Verfahren zur Erlassung einer Rückkehrentscheidung gemäß § 10 Abs. 1 Z 4 oder 5 eingeleitet, können das Bundesamt und das Bundesverwaltungsgericht beim Österreichischen Integrationsfonds Auskunft über die Teilnahme des Fremden an Maßnahmen im Rahmen der Integrationsförderung des Österreichischen Integrationsfonds, insbesondere an Sprachkursen und Kursen über die Grundkenntnisse der demokratischen Ordnung der Republik Österreich und der sich daraus ableitbaren Grundprinzipien, sowie über allfällige Kursergebnisse verlangen. Die Auskunft kann bei der Beurteilung des Grades der Integration im Rahmen der Beurteilung des Privat- und Familienlebens im Sinne des Art. 8 EMRK (§ 9 Abs. 2 Z 4 BFA-VG) entsprechend berücksichtigt werden.

(2) If a procedure is initiated for the rendering of a return decision pursuant to § 10 para 1 sub-para 4 or 5, the Federal Office for Immigration and Asylum and the Federal Administrative Court may request information from the Austrian Integration Fund on the alien’s participation in measures of the Austrian Integration Fund to promote integration, in particular in language courses and courses covering the fundamentals of the democratic system of the Republic of Austria and of the basic principles deriving therefrom, as well as on any course results. This information may accordingly be taken into account in the evaluation of the degree of integration in connection with the assessment of private and family life within the meaning of Art. 8 of the European Convention on Human Rights (§ 9 para 2 sub-para 4 of the Federal Office for Immigration and Asylum Procedures Act).

Integrationshilfe

Integration Assistance

§ 68.

(1) Einem Fremden, dem der Status eines Asylberechtigten oder eines subsidiär Schutzberechtigten zuerkannt wurde, kann Integrationshilfe gewährt werden. Durch Integrationshilfe soll ihre volle Einbeziehung in das österreichische wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben und eine möglichst weitgehende Chancengleichheit mit österreichischen Staatsbürgern in diesen Bereichen herbeigeführt werden. Maßnahmen der Integrationshilfe gemäß Abs. 2 Z 1 können nach Maßgabe vorhandener finanzieller und organisatorischer Ressourcen auch zum Verfahren zugelassenen Asylwerbern gewährt werden, bei denen die Zuerkennung des internationalen Schutzes unter Berücksichtigung vorliegender Erfahrungswerte sehr wahrscheinlich ist, sofern deren Identität bei der Durchführung der Integrationshilfe nachgewiesen wird. Darüber sind diese mit Zulassung des Verfahrens in Kenntnis zu setzen. Bei Asylwerbern aus sicheren Herkunftsstaaten sowie im Falle einer Zurück- oder Abweisung des Antrages auf internationalen Schutz ist jedenfalls nicht von einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit hinsichtlich der Zuerkennung des internationalen Schutzes im Sinne des Satzes 3 auszugehen.

§ 68.

(1) An alien who has been granted asylum status or subsidiary protection status may be accorded integration assistance. The purpose of integration assistance shall be to bring about his full involvement in the economic, cultural and social life of Austria and the greatest possible equality of opportunity with Austrian citizens in these areas. Measures of integration assistance as referred to in para 2 sub-para 1 may be also be granted, in accordance with available financial and organisational resources, to asylum seekers who have been admitted to the procedure and who are very likely to be granted international protection considering available empirical values, provided their identity is proved when integration assistance is implemented. Asylum seekers shall be informed thereof when they are admitted to the procedure. Such a high likelihood as referred to in the third sentence cannot, in any event, be presumed for asylum seekers from safe countries of origin and asylum seekers whose application for international protection has been rejected or dismissed.

(1a) Der Bundesminister für Inneres teilt dem Arbeitsmarktservice sowie dem Österreichischen Integrationsfonds bis zum 31. März jedes Jahres auf Grundlage der öffentlich zugänglichen Asylstatistiken des Bundesministeriums für Inneres aus den vorangegangenen Kalenderjahren mit, bei welchen zahlenmäßig relevanten Herkunftsstaaten die Wahrscheinlichkeit der Anerkennung besonders hoch ist. Die Gewährung einer Integrationshilfe sowie deren Inanspruchnahme stehen der Erlassung und Durchführung aufenthaltsbeendender Maßnahmen nicht entgegen.

(1a) By 31 March every year, the Federal Minister of the Interior shall inform the Austrian Integration Fund and the Public Employment Service Austria (AMS) of the countries of origin that are of quantitative significance and where the likelihood of being granted international protection is particularly high on the basis of publicly accessible statistics on asylum from the preceding years prepared by the Federal Ministry of the Interior. The granting and acceptance of integration assistance shall not preclude the imposition and enforcement of removal measures.

(2) Integrationshilfe sind insbesondere

(2) Integration assistance shall, in particular, include:

1.

Sprachkurse;

1.

language courses;

2.

Kurse zur Aus- und Weiterbildung;

2.

basic and advanced training courses;

3.

Veranstaltungen zur Einführung in die österreichische Kultur und Geschichte;

3.

events organized to provide an introduction to Austrian culture and history;

4.

gemeinsame Veranstaltungen mit österreichischen Staatsbürgern zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses;

4.

events arranged jointly with Austrian citizens to promote mutual understanding;

5.

Weitergabe von Informationen über den Wohnungsmarkt und

5.

dissemination of information concerning the housing market and

6.

Leistungen des Österreichischen Integrationsfonds – Fonds zur Integration von Flüchtlingen und Migranten.

6.

benefits provided by the Austrian Fund for the Integration of Refugees and Migrants.

(3) Zur Durchführung der Integrationshilfe sind möglichst private, humanitäre und kirchliche Einrichtungen und Institutionen der freien Wohlfahrt oder der Gebietskörperschaften heranzuziehen. Die zu erbringenden Leistungen sind in einem privatrechtlichen Vertrag festzulegen, der auch den Kostenersatz zu regeln hat.

(3) Private, humanitarian and ecclesiastical organizations and independent welfare institutions or welfare institutions of territorial authorities shall, to the extent possible, be called upon to furnish integration assistance. The services to be provided shall be set out in a contract under private law which shall also regulate the reimbursement of costs.

9. Hauptstück

Chapter 9

Schlussbestimmungen

Final Provisions

Sprachliche Gleichbehandlung

Equal Treatment in Language

§ 69.

Soweit in diesem Bundesgesetz auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

§ 69.

Where references made in the present federal act to natural persons appear only in the masculine form, they shall apply equally to females and to males. In cases where the reference applies to a particular natural person, the specific form of the gender shall be employed.

Gebühren

Fees

§ 70.

Die in Verfahren nach diesem Bundesgesetz erforderlichen Eingaben, Vollmachtsurkunden, Niederschriften, Zeugnisse und ausländischen Personenstandsurkunden sowie die Verlängerung von Aufenthaltsberechtigungen sind von den Gebühren befreit. Weiters sind für Amtshandlungen auf Grund oder unmittelbar für Zwecke dieses Bundesgesetzes Verwaltungsabgaben des Bundes sowie Barauslagen nicht zu entrichten. Die Befreiung von Gebühren, Verwaltungsabgaben und Barauslagen gilt auch im Beschwerdeverfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht.

§ 70.

Submissions, letters of authorization, statements, attestations and foreign birth, marriage or death certificates required in procedures pursuant to the present federal act and extensions of rights of residence shall not be subject to fees. Also, no federal administrative charges or out-of-pocket expenses incurred in respect of official acts arising out of or directly connected with the purposes of the present federal act shall be payable. The exemption from fees, administrative charges and out-of-pocket expenses shall also apply to complaint procedures before the Federal Administrative Court.

Verweisungen

References

§ 71.

Soweit in diesem Bundesgesetz auf andere Bundesgesetze verwiesen wird, sind diese in der jeweils geltenden Fassung anzuwenden.

§ 71.

If references are made in the present federal act to other federal acts, such other acts shall be applicable in their current wording.

Vollziehung

Execution

§ 72.

Mit der Vollziehung ist betraut:

§ 72.

Execution of the present federal act shall be entrusted,

(Anm.: Z 1 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Sub-para 1 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

2.

hinsichtlich des § 75 Abs. 7 und 16 der Bundeskanzler,

2.

with regard to § 75 paras 7 and 16 to the Federal Chancellor,

3.

hinsichtlich des § 70, soweit es sich um Gebühren handelt, der Bundesminister für Finanzen,

3.

with regard to § 70, insofar as fees are concerned, to the Federal Minister of Finance;

4.

hinsichtlich des § 68 der jeweils sachlich zuständige Bundesminister, hingegen hinsichtlich § 68 Abs. 1 dritter Satz der Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres und hinsichtlich Abs. 1 vierter Satz der Bundesminister für Inneres,

4.

with regard to § 68, to the respective competent Federal Minister, but with regard to § 68 para 1 third sentence to the Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs, and with regard to para 1 fourth sentence to the Federal Minister of the Interior;

5.

hinsichtlich des § 35 Abs. 1 und 2 der Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres,

5.

with regard to § 35 paras 1 and 2, to the Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs;

(Anm.: Z 6 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

(Note: Sub-para 6 repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

7.

im Übrigen der Bundesminister für Inneres, und zwar

7.

and in all other respects to the Federal Minister of the Interior,

a)

hinsichtlich des § 35 Abs. 3 zweiter Halbsatz im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres.

a)

acting in agreement with the Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs with regard to the second half of the half-sentence of § 35 para 3 and

(Anm.: lit. b aufgehoben durch BGBl. I Nr. 87/2012)

                 (Note: Point b repealed by Federal Law Gazette I No. 87/2012)

Zeitlicher Geltungsbereich

Period of Validity

§ 73.

(1) Dieses Bundesgesetz tritt mit 1. Jänner 2006 in Kraft.

§ 73.

(1) The present federal act shall enter into force on 1 January 2006.

(2) Das Bundesgesetz über die Gewährung von Asyl (Asylgesetz 1997 - AsylG), BGBl. I Nr. 76/1997 tritt mit Ausnahme des § 42 Abs. 1 mit Ablauf des 31. Dezember 2005 außer Kraft.

(2) The Federal Act Concerning the Granting of Asylum (Asylum Act 1997), Federal Law Gazette I No. 76/1997, shall, with the exception of § 42 para 1 cease to be in force at the end of 31 December 2005.

(Anm.: Abs. 3 durch Art. 2 § 2 Abs. 1 Z 31, BGBl. I Nr. 2/2008, als nicht mehr geltend festgestellt)

(Note: Para 3 found to be no longer in force by Art. 2 § 2 para 1 sub-para 31 of Federal Law Gazette I No. 2/2008)

(4) Verordnungen auf Grund dieses Bundesgesetzes können bereits ab dem auf seine Kundmachung folgenden Tag erlassen werden. Sie dürfen jedoch frühestens mit In-Kraft-Treten dieses Bundesgesetzes in Kraft gesetzt werden.

(4) Ministerial orders pursuant to the present federal act may be issued as from the day following its promulgation. However, they may be put into effect at the earliest upon the entry into force of this Federal Act.

(5) § 2 Abs. 1 Z 24, § 4 Abs. 5, § 5 Abs. 1 letzter Satz und 3, § 7 Abs. 2, § 14 Abs. 1 und 4, § 15, § 17 Abs. 6 bis 8, § 18 Abs. 1, § 19 Abs. 5 und 6, § 20 Abs. 2 bis 4, § 22, § 23 Abs. 3, § 24 Abs. 1 und Abs. 3, § 25 Abs. 2, § 26 Abs. 3 Z 2, § 27, § 28 Abs. 3, § 29 Abs. 3 und 4, § 32 Abs. 3, § 33, § 34 Abs. 3 und 5, die Überschrift zum 5. Abschnitt des 4. Hauptstücks, § 36 samt Überschrift, § 37 samt Überschrift, § 38 samt Überschrift, § 39, die Überschrift zum 6. Abschnitt des 4. Hauptstücks, § 40 samt Überschrift, § 41 samt Überschrift, § 42 samt Überschrift, § 47 Abs. 1, § 54, § 55 Abs. 6, § 56 Abs. 1 und 2, § 57 Abs. 6 und 8, die Überschrift zum 1. Abschnitt des 8. Hauptstücks, § 58 Abs. 1, § 60 Abs. 3 und 5, § 61 samt Überschrift, § 62 samt Überschrift, § 72 samt Überschrift und § 75 Abs. 1 und 7 sowie das Inhaltsverzeichnis in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 4/2008 treten mit 1. Juli 2008 in Kraft.

(5) § 2 para 1 sub-para 24, § 4 para 5, § 5 para 1 last sentence and 3, § 7 para 2, § 14 para 1 and 4, § 15, § 17 para 6 to 8, § 18 para 1, § 19 paras 5 and 6, § 20 paras 2 to 4, § 22, § 23 para 3, § 24 para 1 and para 3, § 25 para 2, § 26 para 3 sub-para 2, § 27, § 28 para 3, § 29 paras 3 and 4, § 32 para 3, § 33, § 34 paras. 3 and 5, the caption to Section 5 of the 4th Chapter, § 36 including the caption, § 37 including the caption, § 38 including the caption, § 39,the caption to the 6th Section of the 4th Chapter, § 40 including the caption, § 41 including the caption, § 42 including the caption, § 47 para 1, § 54, § 55 para 6, § 56 para 1 and 2, § 57 para 6 and 8, the caption to the 1st Section of the 8th Chapter, § 58 para 1, § 60 paras 3 and 5, § 61 including the caption, § 62 including the caption, § 72 including the caption and § 75 paras 1 and 7 as well as the table of contents in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 4/2008, enter into force on 1st July 2008.

(6) Die §§ 10 Abs. 2 Z 2 und Abs. 5, 14 Abs. 1 und 2, 16 Abs. 2, 17 Abs. 8, 22 Abs. 9, 25 Abs. 2, 33 Abs. 3 und 4, 34 Abs. 1, 36 Abs. 1, 41 Abs. 4 und 6, 57 Abs. 6, 60 Abs. 3 und 4, 63 Abs. 2 Z 2 sowie 75 Abs. 1 erster Satz und Abs. 8 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 29/2009 treten mit 1. April 2009 in Kraft.

(6) The § 10 para 2 sub-para 2 and para 5, § 14 paras 1 and 2, § 16 para 2, § 17 para 8, § 22 para 9, § 25 para 2, § 33 paras 3 and 4, § 34 para 1, § 36 para 1, § 41 paras 4 and 6, § 57 para 6, § 60 paras 3 and 4, § 63 para 2 sub-para 2 as well as § 75 para 1 first sentence and para 8 in the version of federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 29/2009, enter into force on 1st April 2009.

(7) Die §§ 2 Abs. 1 Z 24 und 25 und Abs. 3, 7 Abs. 2 bis 4, 8 Abs. 3a und 4, 9 Abs. 2 bis 4, 10 Abs. 1, 5 und 6, 12, 12a samt Überschrift, 14 Abs. 1a, die Überschrift des 2. Abschnitts des 3. Hauptstücks, §§ 15 Abs. 1 Z 4 bis 6, 15a samt Überschrift, 16 Abs. 3 bis 5, 18 Abs. 2 und 3, 19 Abs. 1, 2 und 5, 22 Abs. 3 und 10 bis 12, 23 Abs. 1, 2, 6, 8 und 9, 25 Abs. 1 Z 1, 27 Abs. 3 bis 5, 28 Abs. 2, 29 Abs. 3 Z 4 bis 6 und Abs. 4 und 5, 31 Abs. 4, 34 Abs. 2 bis 4 und Abs. 6, die Überschrift des § 35, §§ 35 Abs. 1, 3 und 4, 39 Abs. 1 Z 1 bis 26 und Abs. 4 Z 7, 41a samt Überschrift, 45 Abs. 2, 57 Abs. 1 Z 3, Abs. 2 Z 6, Abs. 10 und 11 Z 2, die Überschrift des 8. Hauptstücks, §§ 60 Abs. 3, 4 und 6 Z 4, 61 Abs. 1 und 3a, 62 Abs. 3, 64 Abs. 1 bis 4, §§ 65 samt Überschrift, 66 samt Überschrift, 67 Abs. 2, 75 Abs. 1, 5, 6 und 8 bis 14 sowie das Inhaltsverzeichnis in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 122/2009 treten mit 1. Jänner 2010 in Kraft. § 23 Abs. 7 tritt rückwirkend mit 1. Juli 2008 in Kraft. § 39 Abs. 4 Z 8 und 9 tritt mit Ablauf des 31. Dezember 2009 außer Kraft.

(7) The § 2 para 1 sub-paras 24 and 25 and para 3, § 7 paras 2 to 4, § 8 paras 3a and 4, § 9 paras 2 to 4, § 10 paras 1, 5 and 6, § 12, § 12a including the caption, § 14 para 1a, the caption of the second Section of the 3rd Chapter, §§ 15 para 1 sub-paras 4 to 6, § 15a including the caption, § 16 paras 3 to 5, § 18 paras 2 and 3, § 19 paras 1, 2 and 5, § 22 paras 3 and 10 to 12, § 23 paras 1, 2, 6, 8 and 9, § 25 para 1 sub-para 1, § 27 paras 3 to 5, § 28 para 2, § 29 para 3 sub-paras 4 to 6 and paras 4 and 5, § 31 para 4, § 34 paras 2 to 4 and para 6, the caption of § 35, § 35 paras 1, 3 and 4, § 39 para 1 sub-paras 1 to 26 and para 4 sub-para 7, § 41a including the caption, § 45 para 2, § 57 para 1 sub-para 3, para 2 sub-para 6, paras 10 and 11 sub-para 2, the caption of the 8th -Chapter, § 60 paras 3, 4 and 6 sub-para 4, § 61 paras 1 and 3a, § 62 para 3, § 64 paras 1 to 4, § 65 including the caption, § 66 including the caption, § 67 para 2, § 75 paras 1, 5, 6 and 8 to 14 as well as the table of contents in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 122/2009, enter into force on 1st January 2010. § 23 para 7 enters into force retroactively on 1st July 2008. § 39 para 4 sub-paras 8 and 9 become ineffective upon at the end of 31st December 2009.

(8) Die §§ 2 Abs. 1 Z 22, 4 Abs. 4 Z 2 und 3, 17 Abs. 3, 34 Abs. 6 Z 2 und 57 Abs. 5 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 135/2009 treten mit 1. Jänner 2010 in Kraft.

(8) The § 2 para 1 sub-para 22, § 4 para 4 sub-paras 2 and 3, § 17 para 3, § 34 para 6 sub-para 2 and § 57 para 5 in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 135/2009, enter into force on 1st July 2010.

(9) Die §§ 10 Abs. 2 Z 2 und Abs. 7 und 8, 12a Abs. 1 bis 3, 13, 15 Abs. 1 Z 6 und 7 und Abs. 3a und 3b, 17 Abs. 9, 22 Abs. 13, 24 Abs. 1 und 4, 26 Abs. 1 Z 2, 29 Abs. 1 und 6, 31 Abs. 1, 38 Abs. 1 Z 6, 43 Abs. 2, 45 Abs. 2 Z 1, 46, 57 Abs. 1 Z 5, 6, 7 und Abs. 10, 63 Abs. 2 Z 2, 72 Z 2 und 7 lit. b und 75 Abs. 8, 15 und 16 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 38/2011 treten mit 1. Juli 2011 in Kraft. Die §§ 64 bis 66a samt Überschriften sowie das Inhaltsverzeichnis in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 38/2011 treten mit 1. Oktober 2011 in Kraft.

(9) § 10 para 2 sub-para 2 and paras 7 and 8, § 12a paras 1 to 3, § 13, § 15 para 1 sub-paras 6 and 7 and paras 3a and 3b, § 17 para 9, § 22 para 13, § 24 paras 1 and 4, § 26 para 1 sub-para 2, § 29 paras 1 and 6, § 31 para 1, § 38 para 1 sub-para 6, § 43 para 2, § 45 para 2 sub-para 1, § 46, § 57 para 1 sub-paras 5, 6, 7 and para 10, § 63 para 2 sub-para 2, § 72 sub-paras 2 and 7 point b and § 75 paras 8, 15 and 16 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 38/2011 enter into force on 1st July 2011. § 64 to § 66a including the captions and the table of contents in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 38/2011 enter into force on 1st October 2011.

(10) § 58 Abs. 6 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 50/2012 tritt mit 1. September 2012 in Kraft.

(10) § 58 para 6 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 50/2012 enters into force on 1st September 2012.

(11) Die §§ 1 Z 2 bis 4, 2 Abs. 1 Z 6, 20 bis 20c und 25 bis 27, §§ 3 Abs. 1 und 2, 4 Abs. 1, 2, 4 und 5, § 4a samt Überschrift, 5 Abs. 1 und 3, 7 Abs. 3, 8 Abs. 4 und 6, 10 samt Überschrift, 12 Abs. 1 bis 3, §§ 12a, 13, 14, 15 Abs. 1 Z 4, 5 und 7 und Abs. 2 und 3 Z 11 sowie Abs. 3a, 15a Abs. 2, die Überschrift des 4. Hauptstückes, die Überschrift des 1. Abschnittes des 4. Hauptstückes, §§ 17 Abs. 1 bis 3 und 6 bis 8, 18 Abs. 1, 19 Abs. 2, 5 und 6, 20 Abs. 2, 21, 22 Abs. 6 bis 8, 10 und 12, §§ 24 Abs. 1 Z 1 und Abs. 2, 3 und 4 Z 2, 25 Abs. 1 Z 2 und Abs. 2, 27 samt Überschrift, 28 Abs. 1 und 2, 29 Abs. 1, 3 bis 5 und Abs. 6 Z 1 und 6, §§ 30, 31 Abs. 1, 32 Abs. 4, 33 Abs. 1 Z 1 und 4 und Abs. 2 bis 5, 34 Abs. 1, Abs. 2 Z 1 und Abs. 3 Z 1 sowie Abs. 5, §§ 35 samt Überschrift, 51 Abs. 1 und 2, 52 Abs. 1, 53 Abs. 1 und 2, die Überschrift des 7. Hauptstückes, die Überschrift des 1. Abschnittes des 7. Hauptstückes, §§ 54 bis 57 samt Überschriften, die Überschrift des 2. Abschnittes des 7. Hauptstückes, §§ 58 bis 61 samt Überschriften, die Überschrift des 3. Abschnittes des 7. Hauptstückes, § 62 samt Überschrift, die Überschrift des 8. Hauptstückes, §§ 63 Abs. 2 Z 2 und Abs. 4, 67 Abs. 1 und 2 und 72 Z 2, 5 und 7 sowie das Inhaltsverzeichnis in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 87/2012 treten mit 1. Jänner 2014 in Kraft. Die §§ 15 Abs. 1 Z 3 und 6, 16 samt Überschrift, 18 Abs. 2, 20 Abs. 3, 22 Abs. 1 bis 5, 9, 11 und 13, §§ 23 samt Überschrift, 26 samt Überschrift, 27 Abs. 7, die Überschrift des 5. und 6. Abschnittes des 4. Hauptstückes, §§ 36 bis 42 samt Überschriften, die Überschrift des 5. Hauptstückes, §§ 43 bis 49 samt Überschriften und 64 bis 66a samt Überschriften sowie § 72 Z 1 und 6 in der Fassung vor dem Bundesgesetz BGBl. I Nr. 87/2012 treten mit Ablauf des 31. Dezember 2013 außer Kraft.

(11) § 1 sub-paras 2 to 4, § 2 para 1 sub-paras 6, 20 to 20c and 25 to 27, § 3 paras 1 and 2, § 4 paras 1, 2, 4 and 5, § 4a including the caption, § 5 paras 1 and 3, § 7 para 3, § 8 paras 4 and 6, § 10 including the caption, § 12 paras 1 to 3, § 12a, § 13, § 14, § 15 para 1 sub-paras 4, 5 and 7 and paras 2 and 3 sub-para 11 as well as para 3a, § 15a para 2, the caption of Chapter 4, the caption of Section 1 of Chapter 4, § 17 paras 1 to 3 and 6 to 8, § 18 para 1, § 19 paras 2, 5 and 6, § 20 para 2, § 21, § 22 paras 6 to 8, 10 and 12, § 24 para 1 sub-para 1 and paras 2, 3 and 4 sub-para 2, § 25 para 1 sub-para 2 and para 2, § 27 including the caption, § 28 paras 1 and 2, § 29 paras 1, 3 to 5 and para 6 sub-paras 1 and 6, § 30, § 31 para 1, § 32 para 4, § 33 para 1 sub-paras 1 and 4 and paras 2 to 5, § 34 para 1, para 2 sub-para 1 and para 3 sub-para 1 as well as para 5, § 35 including the caption, § 51 paras 1 and 2, § 52 para 1, § 53 paras 1 and 2, the caption of Chapter 7, the caption of Section 1 of Chapter 7, § 54 to § 57 including the captions, the caption of Section 2 of Chapter 7, § 58 to 61 including the captions, the caption of Section 3 of Chapter 7, § 62 including the caption, the caption of Chapter 8, § 63 para 2 sub-para 2 and para 4, § 67 paras 1 and 2 and § 72 sub-paras 2, 5 and 7 as well as the table of contents in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 87/2012 enter into force on 1st January 2014. § 15 para 1 sub-paras 3 and 6, § 16 including the caption, § 18 para 2, § 20 para 3, § 22 paras 1 to 5, 9, 11 and 13, § 23 including the caption, § 26 including the caption, § 27 para 7, the caption of Section 5 and 6 of Chapter 4, § 36 to § 42 including the captions, the caption of Chapter 5, § 43 to § 49 including the captions and § 64 to 66a including the captions as well as § 72 sub-paras 1 and 6 in the version before the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 87/2012 become ineffective at the end of 31st December 2013.

(12) Die §§ 2 Abs. 1 Z 9 und 22, 8 Abs. 4, 10 Abs. 3, 12 Abs. 1, 14 Abs. 1a, 18 Abs. 2, 20 Abs. 4, 22 Abs. 10, 33 Abs. 1 Z 4, 35 Abs. 1, 2, 4 und 5 sowie 75 Abs. 17 bis 21 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 68/2013 treten mit 1. Jänner 2014 in Kraft.

(12) § 2 para 1 sub-paras 9 and 22, § 8 para 4, § 10 para 3, § 12 para 1, § 14 para 1a, § 18 para 2, § 20 para 4, § 22 para 10, § 33 para 1 sub-para 4, § 35 paras 1, 2, 4 and 5 as well as § 75 para 17 to 21 in the version before the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 68/2013 enter into force on 1st January 2014.

(13) Die Anordnungen des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 68/2013 sind so zu verstehen, dass sie sich auf jene Fassung der Bestimmungen dieses Bundesgesetzes beziehen, die sie durch das Fremdenbehördenneustrukturierungsgesetz – FNG, BGBl. I Nr. 87/2012, erhalten würden.

(13) The instructions of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 68/2013 shall be understood to refer to the version of the provisions of this Federal Act that they would have due to the Aliens Authorities Restructuring Act, Federal Law Gazette I No. 87/2012.

(14) Die §§ 2 Abs. 1 Z 8, 3a samt Überschrift, 4a, 6 Abs. 1 Z 3, 12 Abs. 2 Z 2, 12a Abs. 2 Z 1, Abs. 3 Z 1 und Abs. 6, 13 Abs. 2, 15a Abs. 2, 17 Abs. 1, 2, 6 und 9, 19 Abs. 1 und 2, die Überschrift des § 24 sowie § 24 Abs. 1 Z 1 bis 3 und Abs. 2a, §§ 25 Abs. 1, 27a samt Überschrift, 28 Abs. 4, die Überschrift des § 29 sowie §§ 29 Abs. 1, Abs. 3 Z 3 bis 6 und Abs. 6, 30, 31 Abs. 1, 50 Abs. 1, 57 Abs. 1 Z 1, 58 Abs. 2, 59 Abs. 4 und 5, 62 Abs. 4 und 75 Abs. 23 sowie die Einträge zu §§ 3a, 24, 27a, 29 im Inhaltsverzeichnis in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 70/2015 treten mit 20. Juli 2015 in Kraft. §§ 3 Abs. 4, 15 Abs. 3a und Abs. 3b, 19 Abs. 6, 24 Abs. 4, 25 Abs. 1 Z 2 und 3, 29 Abs. 2, 62 Abs. 5 und 67 samt Überschrift sowie der Eintrag zu § 67 im Inhaltsverzeichnis treten mit Ablauf des 19. Juli 2015 außer Kraft.

(14) § 2 para 1 sub-para 8, § 3a including the caption, § 4a, § 6 para 1 sub-para 3, § 12 para 2 sub-para 2, § 12a para 2 sub-para 1, para 3 sub-para 1 and para 6, § 13 para 2, § 15a para 2, § 17 paras 1, 2, 6 and 9, § 19 paras 1 and 2, the caption of § 24 as well as § 24 para 1 sub-paras 1 to 3 and para 2a, § 25 para 1, § 27a including the caption, § 28 para 4, the caption of § 29 as well as § 29 para 1, para 3 sub-paras 3 to 6 and para 6, § 30, § 31 para 1, § 50 para 1, § 57 para 1 sub-para 1, § 58 para 2, § 59 paras 4 and 5, § 62 para 4 and § 75 para 23 as well as the entries regarding § 3a, § 24, § 27a and § 29 in the table of contents in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 70/2015 enter into force on 20th July 2015. § 3 para 4, § 15 para 3a and para 3b, § 19 para 6, § 24 para 4, § 25 para 1 sub-paras 2 and 3, § 29 para 2, § 62 para 5 and § 67 including the caption as well as the entry regarding § 67 in the table of contents become ineffective at the end of 19th July 2015.

(15) Die §§ 2 Abs. 1 Z 15, 3 Abs. 4 bis 4b, 7 Abs. 2a, 17 Abs. 6, 19 Abs. 6, 22 Abs. 1, 33 Abs. 2, 35 Abs. 1 bis 4, die Überschrift des 6. Hauptstückes, § 51a samt Überschrift, § 67 samt Überschrift, §§ 68 Abs. 1, 72 Z 4 und 5, 75 Abs. 24 bis 26 sowie die Einträge im Inhaltsverzeichnis zur Überschrift des 6. Hauptstückes und zu §§ 51a und 67 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 treten mit 1. Juni 2016 in Kraft. § 22 Abs. 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 tritt mit Ablauf des 31. Mai 2018 außer Kraft. Der 5. Abschnitt des 4. Hauptstückes samt Überschrift und der Eintrag im Inhaltsverzeichnis zum 5. Abschnitt des 4. Hauptstückes in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 treten mit Ablauf des auf die Kundmachung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 folgenden Tages in Kraft.

(15) § 2 para 1 sub-para 15, § 3 paras 4 to 4b, § 7 para 2a, § 17 para 6, § 19 para 6, § 22 para 1, § 33 para 2, § 35 paras 1 to 4, the caption of Chapter 6, § 51a including the caption, § 67 including the caption, § 68 para 1, § 72 sub-paras 4 and 5, § 75 paras 24 to 26 as well as the entries in the table of contents regarding the caption of Chapter 6 and § 51a and § 67 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 enter into force on 1st June 2016. § 22 Abs. 1 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 becomes ineffective at the end of 31st May 2018. Section 5 of Chapter 4 including the caption and the entry in the table of contents regarding Section 5 of Chapter 4 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 enter into force at the end of the day following promulgation of the federal act promulgated in Federal Law Gazette No. 24/2016.

(16) Die §§ 55 Abs. 1 Z 2, 56 Abs. 1 Z 3 und 59 Abs. 4 Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 68/2017 treten mit 1. Oktober 2017 in Kraft.

(16) § 55 para 1 sub-para 2, § 56 para 1 sub-para 3 and § 59 para 4 sub-para 2 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 68/2017 enter into force on 1st October 2017.

(17) § 68 Abs. 1, 1a und 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 68/2017 tritt mit 1. Jänner 2018 in Kraft.

(17) § 68 paras 1, 1a and 3 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 68/2017 enter into force on 1st January 2018.

(18) Die §§ 2 Abs. 1 Z 22, 4a, 7 Abs. 2, 8 Abs. 3a, 9 Abs. 2, 10 Abs. 1, 12a Abs. 1 Z 3 und Abs. 3 Z 2, 15 Abs. 1 Z 3, 15b und 15c samt Überschriften, 34 Abs. 2, 3 und 6 Z 2 und 3, 35 Abs. 3 und 5, 58 Abs. 14, 60 Abs. 3 Z 1, 72 Z 5 und Z 7 lit. a sowie die Einträge im Inhaltsverzeichnis zu §§ 15b und 15c in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 145/2017 treten mit Ablauf des Tages der Kundmachung, frühestens jedoch mit 1. November 2017 in Kraft.

(18) § 2 para 1 sub-para 22, § 4a, § 7 para 2, § 8 para 3a, § 9 para 2, § 10 para 1, § 12a para 1 sub-para 3 and para 3 sub-para 2, § 15 para 1 sub-para 3, § 15b and § 15c including the captions, § 34 paras 2, 3 and 6 sub-paras 2 and 3, § 35 para 3 and 5, § 58 para 14, § 60 para 3 sub-para 1, § 72 sub-paras 5 and 7 point a as well as the entries in the table of contents regarding § 15b and 15c in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 145/2017 enter into force at the end of the day of promulgation, but no earlier than on 1st November 2017.

(19) Die Anordnungen des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 145/2017 sind so zu verstehen, dass sie sich auf jene Fassung der Bestimmungen dieses Bundesgesetzes beziehen, die sie durch das Bundesgesetz, mit dem ein Integrationsgesetz und ein Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz erlassen sowie das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, das Asylgesetz 2005, das Fremdenpolizeigesetz 2005, das Staatsbürgerschaftsgesetz 1985 und die Straßenverkehrsordnung 1960 geändert werden, BGBl. I Nr. 68/2017, erhalten.

(19) The instructions of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 145/2017 shall be understood to refer to the version of the provisions of this Federal Act that they would have due to the federal act by which an Integration Act and an Anti-Face-Covering Act was adopted as well as the Settlement and Residence Act, the Asylum Act 2005, the Aliens’ Police Act 2005, the Nationality Act 1985 and the Road Traffic Code 1960 were amended, Federal Law Gazette I No. 68/2017.

(20) Die §§ 2 Abs. 1 Z 22, 2 Abs. 4, 4a, 7 Abs. 2 und 2a, 15b Abs. 1, 3 und 4, 15c Abs. 1, 17 Abs. 3, 17a, 28 Abs. 2, 35 Abs. 1, 55 Abs. 1 Z 2, 68 Abs. 1, 72 Z 4, 75 Abs. 27 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 56/2018 treten mit 1. September 2018 in Kraft. § 70 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 56/2018 tritt rückwirkend mit 1. Jänner 2018 in Kraft. Die §§ 50 Abs. 2 und 3, 51 Abs. 3, 51a Abs. 2 und 52 Abs. 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 56/2018 treten mit 1. Jänner 2019 in Kraft.

(20) § 2 para 1 sub-para 22, § 2 para 4, § 4a, § 7 paras 2 and 2a, § 15b paras 1, 3 and 4, § 15c para 1, § 17 para 3, § 17a, § 28 para 2, § 35 para 1, § 55 para 1 sub-para 2, § 68 para 1, § 72 sub-para 4, § 75 para 27 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 56/2018 enter into force on 1st September 2018. § 70 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 56/2018 enters into force retroactively on 1st January 2018. § 50 paras 2 and 3, § 51 para 3, § 51a para 2 and § 52 para 2 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 56/2018 enter into force on 1st January 2019.

Verhältnis zur Genfer Flüchtlingskonvention

Relationship to the Geneva Convention on Refugees

§ 74.

Die Bestimmungen der Genfer Flüchtlingskonvention bleiben unberührt.

§ 74.

The provisions of the Geneva Convention on Refugees shall be unaffected.

Übergangsbestimmungen

Transitional Provisions

§ 75.

(1) Alle am 31. Dezember 2005 anhängigen Verfahren sind nach den Bestimmungen des Asylgesetzes 1997 mit der Maßgabe zu Ende zu führen, dass in Verfahren, die nach dem 31. März 2009 beim Bundesasylamt anhängig sind oder werden, § 10 in der Fassung BGBl. I Nr. 29/2009 mit der Maßgabe anzuwenden ist, dass eine Abweisung des Asylantrages, wenn unter einem festgestellt wurde, dass die Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Asylwerbers in seinen Herkunftsstaat zulässig ist, oder eine Zurückweisung des Asylantrages als Entscheidung nach dem Asylgesetz 2005 gilt. § 44 AsylG 1997 gilt. Die §§ 24, 26, 54 bis 57 und 60 dieses Bundesgesetzes sind auf diese Verfahren anzuwenden. § 27 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 122/2009 ist auf diese Verfahren mit der Maßgabe anzuwenden, dass das Bundesasylamt oder der Asylgerichtshof zur Erlassung einer Ausweisung zuständig ist und der Sachverhalt, der zur Einleitung des Ausweisungsverfahrens führen würde, nach dem 31. Dezember 2005 verwirklicht wurde. § 57 Abs. 5 und 6 ist auf diese Verfahren mit der Maßgabe anzuwenden, dass nur Sachverhalte, die nach dem 31. Dezember 2005 verwirklicht wurden, zur Anwendung dieser Bestimmungen führen.

§ 75.

(1) All procedures which are pending on 31 December 2005 shall be completed in accordance with the provisions of the 1997 Asylum Act, with the proviso, that in the proceedings, pending on or after the 31st March 2009 with the Federal Asylum Agency, § 10 is to be applied as amended by Federal Law Gazette I No. 29/2009 with the proviso, that the rejection of an application for Asylum is admissible, if it has been stated simultaneously, that the rejection, deportion or deportation of the asylum seeker into his country of origin or that the rejection of an application for asylum is deemed to be a decision under the Asylum Act 2005. § 44 of the 1997 Asylum Act shall apply. § 24, § 26, § 54 to § 57 and § 60 of this federal act shall be applicable to those procedures. § 27 as amended by Federal Law Gazette I No. 122/2009 shall be applicable to those procedures with the proviso that the Federal Asylum Agency or the Asylum Court is competent to issue an expulsion order and the act which would lead to the initiation of the expulsion procedure was committed after 31 December 2005. § 57 paras 5 and 6 shall be applicable to those procedures with the proviso that only acts which were committed after 31 December 2005 shall give rise to the application of these provisions.

(2) Ein nach dem Bundesgesetz über die Gewährung von Asyl - Asylgesetz 1991, BGBl. Nr. 8/1992, eingestelltes Verfahren ist bis zum 31. Dezember 2007 nach den Bestimmungen des Asylgesetzes 1991 fortzusetzen und gilt als anhängiges Verfahren im Sinne des Abs. 1. Ein nach dem AsylG 1997 eingestelltes Verfahren ist bis zum 31. Dezember 2007 nach den Bestimmungen des AsylG 1997 fortzusetzen und gilt als anhängiges Verfahren im Sinne des Abs. 1.

(2) A procedure which is discontinued pursuant to the Federal Act Concerning the Granting of Asylum – 1991 Asylum Act, Federal Law Gazette No. 8/1992, shall be resumed in accordance with the provisions of the 1991 Asylum Act up to 31 December 2007 and shall be deemed to be a pending procedure as referred to in para 1 above. A procedure which is discontinued pursuant to the 1997 Asylum Act shall be resumed in accordance with the provisions of the 1997 Asylum Act up to 31 December 2007 and shall be deemed to be a pending procedure as referred to in para 1 above.

(3) Karten nach dem AsylG 1997 behalten ihre Gültigkeit bis zum vorgesehenen Zeitpunkt.

(3) Cards as referred to in the 1997 Asylum Act shall continue to be valid up to the specified time.

(4) Ab- oder zurückweisende Bescheide auf Grund des Asylgesetzes, BGBl. Nr. 126/1968, des Asylgesetzes 1991, BGBl. Nr. 8/1992, sowie des Asylgesetzes 1997 begründen in derselben Sache in Verfahren nach diesem Bundesgesetz den Zurückweisungstatbestand der entschiedenen Sache (§ 68 AVG).

(4) Dismissal or rejection administrative decisions pursuant to the Asylum Act, Federal Law Gazette No. 126/1968, the 1991 Asylum Act, Federal Law Gazette No. 8/1992, and the 1997 Asylum Act shall in respect of the same case, in procedures pursuant to the present federal act, specify the facts which gave rise to rejection in the case ruled on (§ 68 of the General Administrative Procedures Act).

(5) Einem Fremden, dem am oder nach dem 31. Dezember 2005 die Flüchtlingseigenschaft nach den Bestimmungen des Asylgesetzes 1997 oder früheren asylrechtlichen Vorschriften zugekommen ist oder zuerkannt wurde, gilt, soweit es zu keiner Aberkennung oder keinem Verlust der Flüchtlingseigenschaft gekommen ist, der Status des Asylberechtigten als zuerkannt.

(5) An alien who on or after 31st December 2005 possessed refugee status according to the regulations of the Asylum Act 1997 or previous legal regulations concerning asylum or has been granted such shall be deemed to be granted asylum status unless withdrawal or loss of refugee status has occurred.

(6) Einem Fremden, dem am oder nach dem 31. Dezember 2005 eine befristete Aufenthaltsberechtigung nach den Bestimmungen des Asylgesetzes 1991 oder des Asylgesetzes 1997 zugekommen ist oder zuerkannt wurde, gilt der Status des subsidiär Schutzberechtigten als zuerkannt.

(6) An alien who on or after 31st December 2005 possessed or has been granted a limited right of residence in accordance with the provisions of the 1991 Asylum Act or the 1997 Asylum Act shall be deemed to be granted subsidiary protection status.

(7) Am 1. Juli 2008 beim unabhängigen Bundesasylsenat anhängige Verfahren sind vom Asylgerichtshof nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen weiterzuführen:

(7) Procedures pending on 1st July 2008 at the independent Federal Asylum Review Board are be continued by the Asylum Court under the following provisions:

1.

Mitglieder des unabhängigen Bundesasylsenates, die zu Richtern des Asylgerichtshofes ernannt worden sind, haben alle bei ihnen anhängigen Verfahren, in denen bereits eine mündliche Verhandlung stattgefunden hat, als Einzelrichter weiterzuführen.

1.

Member of the International Federal Asylum Review Board who have been appointed judges of the Asylum Court have to continue all procedures pending with them, in which hearings have been held already, as single judges.

2.

Verfahren gegen abweisende Bescheide, in denen eine mündliche Verhandlung noch nicht stattgefunden hat, sind von dem nach der ersten Geschäftsverteilung des Asylgerichtshofes zuständigen Senat weiterzuführen.

2.

Procedures against rejecting decisions, in which an oral hearing not yet taken place are to be continued by the senate of the Asylum Court being in charge according to the first assignment plan.

3.

Verfahren gegen abweisende Bescheide, die von nicht zu Richtern des Asylgerichtshofes ernannten Mitgliedern des unabhängigen Bundesasylsenates geführt wurden, sind nach Maßgabe der ersten Geschäftsverteilung des Asylgerichtshofes vom zuständigen Senat weiterzuführen.

3.

Procedures against rejecting decisions handled by members of the independent Federal Review Board not having been appointed judges of the Asylum Court are to be continued by the senate in the according to the first assignment plan of the Asylum Court.

(8) § 10 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 38/2011 ist auf alle am oder nach dem 1. Jänner 2010 anhängigen Verfahren nach dem Asylgesetz 1997 mit der Maßgabe anzuwenden, dass eine Ausweisungsentscheidung nach dem Asylgesetz 1997, die vor dem 1. Jänner 2010 erlassen wurde, als eine Ausweisungsentscheidung nach § 10, die Zurückweisung eines Asylantrages nach dem Asylgesetz 1997 als Zurückweisung nach § 10 Abs. 1 Z 1 und die Abweisung eines Asylantrages nach dem Asylgesetz 1997, mit der festgestellt wurde, dass die Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Fremden in den Herkunftsstaat zulässig ist, als Abweisung nach § 10 Abs. 1 Z 2 gilt.

(8) § 10 in the version of the Federal Act, Federal Law Gazette I No. 38/2011, is to be applied to all procedures pending on or after January 1st 2010 according to the Asylum Act 1997 with the proviso, that a decision on expulsion under the Asylum Act 1997 having been rendered before January 1st 2010 is deemed to be a decision on expulsion according to § 10, the rejection of an application for asylum under the Asylum Act 1997 to be a rejection according to § 10 para 1 sub-para 1 and the rejection of an application for asylum under the Asylum Act 1997 by which was stated that the rejection, removal or deportation of the alien into the country of origin would be permissible, to be a rejection according to § 10 para 1 sub-para 2.

(9) Die §§ 12 Abs. 2, 12a, 22 Abs. 12, 25 Abs. 1 Z 1, 31 Abs. 4, 34 Abs. 6 und 35 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 122/2009 sind auf Verfahren, die bereits vor dem 1. Jänner 2010 anhängig waren, nicht anzuwenden. Die §§ 12 Abs. 2, 25 Abs. 1 Z 1 und 35 sind in der am 31. Dezember 2009 gültigen Fassung auf alle an diesem Tag anhängigen, nach Maßgabe des Abs. 1 nach dem Asylgesetz 2005 zu führenden Verfahren weiter anzuwenden.

(9) The § 12 para 2, § 12a, § 22 para 12, § 25 para 1 sub-para 1, § 31 para 4, § 34 para 6 and § 35 in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 122/2009, are not to be applied to procedures already pending before 1st January 2010. § 12 para 2, § 25 para 1 sub-para 1 and § 35 continue to be applied in the version valid on 31st December 2009 to all procedures pending on this day, according to para 1 of the Asylum Act 2005.

(10) Die §§ 2 Abs. 1 Z 25 und Abs. 3, 15 Abs. 1 Z 4 und 6, 18 Abs. 2 und 3, 22 Abs. 3, 11 Z 7, 23 Abs. 1, 7 und 8, 27 Abs. 4 und 5, 57 Abs. 10 und Abs. 11 Z 2 sowie 62 Abs. 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 122/2009 sind auch auf alle am oder nach dem 1. Jänner 2010 nach dem Asylgesetz 1997 anhängigen Verfahren anzuwenden. Die §§ 8 Abs. 3a und 9 Abs. 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 122/2009 sind auf diese Verfahren mit der Maßgabe anzuwenden, dass keine Aufenthaltsberechtigung nach § 8 Abs. 3 Asylgesetz 1997 zu erteilen und festzustellen ist, dass eine Zurückweisung, Zurückschiebung oder Abschiebung des Fremden in seinen Herkunftsstaat unzulässig ist, da dies eine reale Gefahr einer Verletzung von Art. 2 EMRK, Art. 3 EMRK oder der Protokolle Nr. 6 oder Nr. 13 zur Konvention bedeuten würde oder für ihn als Zivilperson eine ernsthafte Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen Konfliktes mit sich bringen würde. Eine Ausweisung hat in diesen Fällen zu unterbleiben.

(10) § 2 para 1 sub-para 25 and para 3, § 15 para 1 sub-paras 4 and 6, § 18 paras 2 and 3, § 22 para 3, 11 sub-para 7, § 23 paras 1, 7 and 8, § 27 paras 4 and 5, § 57 paras 10 and 11 sub-para 2 as well as § 62 para 3 in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 122/2009, are also to be applied to all proceedingdures pending on or after 1st January 2010 according to the Asylum Act 1997. § 8 para 3a and § 9 para 2 in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 122/2009, are to be applied to these procedures with the proviso, that no residence permit according to § 8 para 3 Asylum Act 1997 is to be granted and it is to be stated that rejection, removal or deportation of the alien into his country of origin is not permissible, as it would constitute a real danger of a violation of para 2 of European Convention on Human Rights, para 3 European Convention on Human Rights or of the Protocols No. 6 or No. 13 of the Convention or would result for him/her as civilian person in a serious threat to life or the integrity because of arbitrary violence in the frame of an international or national conflict. In such cases an expulsion may not take place.

(11) Auf Verfahren nach diesem Bundesgesetz ist § 27 Abs. 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 29/2009 anzuwenden, wenn der Sachverhalt, der zur Einleitung des Ausweisungsverfahrens führen würde, vor dem 1. Jänner 2010 verwirklicht wurde. § 27 Abs. 3 ist auch auf alle am oder nach dem 1. Jänner 2010 nach dem AsylG 1997 anhängigen Verfahren mit der Maßgabe des § 75 Abs. 1 vierter Satz anzuwenden.

(11) To procedures under this Federal Act § 27 para 3 in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I No. 29/2009, is to be applied, if the facts leading to the opening of the expulsion procedure, took place before 1st January 2010. § 27 para 3 is also to be applied to all procedures pending on or after 1st January 2010 under the Asylum Act 1997 with the proviso of § 75 para 1 fourth sentence.

(12) Fremde, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des § 15 Abs. 1 Z 4 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 122/2009 über eine Hauptwohnsitzbestätigung gemäß § 19a MeldeG verfügen und sich nicht im Zulassungsverfahren befinden, haben sich erstmalig bis spätestens 1. März 2010 bei der der Kontaktstelle gemäß § 19a Abs. 1 Z 2 MeldeG nächstgelegenen Polizeiinspektion zu melden.

(12) Aliens who at the time of entering into force of § 15 para 1 sub-para 4 in the version of the federal act, promulgated in Federal Law Gazette I. No. 122/2009, have a main residence confirmation according to § 19a Registration Act and are not in admission procedures, have to report to the closest police station the first time the latest till 1st March 2010 as point of contact according to § 19a para 1 sub-para 2 Registration Act.

(13) Änderungen der Rechtslage nach diesem Bundesgesetz stellen keinen Grund für Zurückverweisungen gemäß § 66 AVG dar.

(13) Modifications of the legal situation under this Federal Act do not constitute a reason for back referrals according to § 66 General Administrative Procedure Act.

(14) § 10 AsylG 1997 ist auf Asylwerber,

(14) § 10 Asylum Act 1997 is not to be applied to Asylum seekers,

1.

die straffällig geworden sind (§ 2 Abs. 3),

1.

having become a delinquent (§ 2 para 3),

2.

deren Asylverfahren nach Maßgabe des Abs. 1 nach dem Asylgesetz 1997 zu führen sind und

2.

whose asylum proceedings are to be held under the proviso of para 1 according to the Asylum Act 1997 and

3.

deren Asylantrag ab dem 1. Mai 2004 gestellt wurde,

3.

whose application for asylum has been filed after 1st May 2004,

nicht anzuwenden mit der Maßgabe, dass die Verfahren der Familienangehörigen dennoch unter einem zu führen und zu entscheiden sind.

with the proviso, that the proceedings of the family members, however, are simultaneously to be handled and decided.

(15) § 66 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 38/2011 ist auf alle am 30. September 2011 beim Bundesasylamt anhängigen Verfahren mit der Maßgabe, dass sie nach dem 01. Oktober 2011 entschieden werden, anzuwenden.

(15) § 66 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 38/2011 shall be applicable to all procedures pending before the Federal Asylum Agency on 30th September 2011 with the proviso that they shall be decided on after 1st October 2011.

(16) Asylwerber, deren Beschwerdeverfahren vor dem Asylgerichtshof gegen eine zurück- oder abweisende Entscheidung auf Grund eines Antrages auf internationalen Schutz, der kein Folgeantrag ist, am 30. September 2011 anhängig ist, können das amtswegige zur Seite stellen eines Rechtsberaters gemäß § 66 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 38/2011 beim Asylgerichtshof beantragen. Über diesen Antrag entscheidet ein Einzelrichter mit Verfahrensanordnung. Darüber hinaus gilt dies auch für am 30. September 2011 anhängige Verfahren nach den Bestimmungen des Asylgesetzes 1997.

(16) Asylum seekers whose complaint procedure against a rejection or dismissal decision on an application for international protection which is not a subsequent application is pending before the Asylum Court on 30th September 2011 may request the Asylum Court to have a legal adviser placed ex officio at their disposal in accordance with § 66 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 38/2011. A single judge shall decide on such request by procedural order. The foregoing shall also apply to procedures pending on 30th September 2011 in accordance with the provisions of the Asylum Act 1997.

(17) Alle mit Ablauf des 31. Dezember 2013 beim Bundesasylamt anhängigen Verfahren sind ab 1. Jänner 2014 vom Bundesamt zu Ende zu führen.

(17) All procedures which are pending before the Federal Asylum Agency at the end of 31th December 2013 shall be completed by the Federal Office for Immigration and Asylum as from 1st January 2014.

(18) Ist eine Entscheidung des Bundesasylamtes, gegen die eine Beschwerde an den Asylgerichtshof zulässig ist, vor Ablauf des 31. Dezember 2013 erlassen worden, läuft die Beschwerdefrist mit Ablauf des 31. Dezember 2013 noch und wurde gegen diese Entscheidung nicht bereits bis zum Ablauf des 31. Dezember 2013 Beschwerde beim Asylgerichtshof erhoben, so kann gegen diese vom 1. Jänner bis zum Ablauf des 15. Jänner 2014 Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht erhoben werden. Die §§ 14 bis 16 VwGVG sind nicht anwendbar. Eine gegen eine solche Entscheidung bis zum Ablauf des 31. Dezember 2013 erhobene Beschwerde gilt als rechtzeitig erhobene Beschwerde gemäß Art. 130 Abs. 1 Z 1 B-VG.

(18) If a decision by the Federal Asylum Agency against which a complaint to the Asylum Court is admissible was rendered prior to the end of 31st December 2013, if the time limit for lodging a complaint is still running on 31st December 2013 and if a complaint against such decision has not already been lodged with the Asylum Court by the end of 31st December 2013, a complaint against this decision may be lodged with the Federal Administrative Court from 1st January until the end of 15th January 2014. § 14 to § 16 of the Proceedings of Administrative Courts Act shall not be applicable. A complaint lodged against any such decision by the end of 31st December 2013 shall be deemed to be a complaint lodged in due time in accordance with Art. 130 para 1 sub-para 1 of the Federal Constitutional Law.

(19) Alle mit Ablauf des 31. Dezember 2013 beim Asylgerichtshof anhängigen Beschwerdeverfahren sind ab 1. Jänner 2014 vom Bundesverwaltungsgericht nach Maßgabe des Abs. 20 zu Ende zu führen.

(19) All complaint procedures pending before the Asylum Court at the end of 31st December 2013 shall be completed by the Federal Administrative Court in accordance with para 20 as from 1st January 2014.

(20) Bestätigt das Bundesverwaltungsgericht in den Fällen des Abs. 18 und 19 in Bezug auf Anträge auf internationalen Schutz

(20) If, in the cases referred to in paras 18 and 19, the Federal Administrative Court, with regard to applications for international protection, upholds:

1.

den abweisenden Bescheid des Bundesasylamtes,

1.

a dismissal decision rendered by the Federal Asylum Agency,

2.

jeden weiteren einer abweisenden Entscheidung folgenden zurückweisenden Bescheid gemäß § 68 Abs. 1 AVG des Bundesasylamtes,

2.

any further rejecting administrative decision, as referred to in § 68 para 1 of the General Administrative Procedure Act, by the Federal Asylum Agency following a dismissal decision,

3.

den zurückweisenden Bescheid gemäß § 4 des Bundesasylamtes,

3.

a rejecting administrative decision rendered by the Federal Asylum Agency pursuant to § 4,

4.

jeden weiteren einer zurückweisenden Entscheidung gemäß § 4 folgenden zurückweisenden Bescheid gemäß § 68 Abs. 1 AVG des Bundesasylamtes,

4.

any further rejecting administrative decision, as referred to in § 68 para 1 of the General Administrative Procedure Act, by the Federal Asylum Agency following a rejection decision pursuant to § 4,

5.

den Bescheid des Bundesasylamtes, mit dem der Status des Asylberechtigten gemäß § 7 aberkannt wird, ohne dass es zur Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten kommt, oder

5.

an administrative decision by the Federal Asylum Agency whereby asylum status is withdrawn pursuant to § 7 and subsidiary protection status is not conferred, or

6.

den Bescheid des Bundesasylamtes, mit dem der Status des subsidiär Schutzberechtigten gemäß § 9 aberkannt wird,

6.

an administrative decision by the Federal Asylum Agency whereby subsidiary protection status is withdrawn pursuant to § 9,

so hat das Bundesverwaltungsgericht in jedem Verfahren zu entscheiden, ob in diesem Verfahren die Rückkehrentscheidung auf Dauer unzulässig ist oder das Verfahren zur Prüfung der Zulässigkeit einer Rückkehrentscheidung an das Bundesamt zurückverwiesen wird. Wird das Verfahren zurückverwiesen, so sind die Abwägungen des Bundesverwaltungsgerichtes hinsichtlich des Nichtvorliegens der dauerhaften Unzulässigkeit der Rückkehrentscheidung für das Bundesamt nicht bindend. In den Fällen der Z 5 und 6 darf kein Fall der §§ 8 Abs. 3a oder 9 Abs. 2 vorliegen.

the Federal Administrative Court shall decide in every procedure whether in such procedure the return decision is permanently inadmissible or whether the procedure is to be referred back to the Federal Office for Immigration and Asylum for the purpose of a review of the admissibility of a return decision. In the event of a referral of the procedure, the assessments made by the Federal Administrative Court with respect to the absence of permanent inadmissibility of the return decision shall not be binding on the Federal Office for Immigration and Asylum. In the cases referred to in sub-paras 5 and 6, none of the cases referred to in § 8 para 3a or § 9 para 2 may exist.

(21) Wird eine Entscheidung nach diesem Bundesgesetz in der Fassung vor dem Bundesgesetz BGBl. I Nr. 87/2012 nach Ablauf des 31. Dezember 2013 durch den Verfassungsgerichtshof behoben, so fällt dieses Verfahren an das Bundesverwaltungsgericht zurück, das gemäß der Abs. 19 und 20 zu entscheiden hat.

(21) If a decision pursuant to the present federal in the version before the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 87/2012 is annulled by the Constitutional Court after the end of 31st December 2013, that procedure shall be referred back to the Federal Administrative Court, which shall render a decision in accordance with paras 19 and 20.

(22) Jeder Bescheid, der nach Ablauf des 31. Oktober 2013 genehmigt wird, hat einen Hinweis auf die Rechtsfolge des Abs. 18 zu enthalten.

(22) Any administrative decision approved after the end of 31st October 2013 shall contain a reference to the legal consequence as set out in para 18.

(23) Ausweisungen, die gemäß § 10 in der Fassung vor dem Bundesgesetz BGBl. I Nr. 87/2012 erlassen wurden, bleiben binnen 18 Monaten ab einer Ausreise des Fremden aufrecht. Diese Ausweisungen gelten als aufenthaltsbeendende Maßnahmen gemäß dem 1. Abschnitt des 8. Hauptstückes des FPG in der Fassung nach dem Bundesgesetz BGBl. I Nr. 87/2012.

(23) Expulsion orders which have been issued pursuant to § 10 in the version before the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 87/2012 shall remain in force for up to 18 months from the alien’s departure from the country. Such expulsion orders shall be deemed removal measures pursuant to Section 1 of Chapter 8 of the Aliens’ Police Act in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 87/2012.

(24) Auf Fremde, denen der Status des Asylberechtigten bereits vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 zuerkannt wurde und auf Fremde, die einen Antrag auf internationalen Schutz vor dem 15. November 2015 gestellt haben, sind die §§ 2 Abs. 1 Z 15, 3 Abs. 4 bis 4b, 7 Abs. 2a und 51a in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 nicht anzuwenden. Für diese Fremden gilt weiter § 2 Abs. 1 Z 15 in der Fassung vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016. §§ 17 Abs. 6 und 35 Abs. 1 bis 4 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 sind auf Verfahren, die bereits vor dem 1. Juni 2016 anhängig waren, nicht anzuwenden. Auf Verfahren gemäß § 35, die bereits vor dem 1. Juni 2016 anhängig waren, ist § 35 Abs. 1 bis 4 in der Fassung vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 weiter anzuwenden. Handelt es sich bei einem Antragsteller auf Erteilung des Einreisetitels gemäß § 35 Abs. 1 um den Familienangehörigen eines Fremden, dem der Status des Asylberechtigten bereits vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 rechtskräftig zuerkannt wurde, sind die Voraussetzungen gemäß § 60 Abs. 2 Z 1 bis 3 nicht zu erfüllen, wenn der Antrag auf Erteilung des Einreisetitels innerhalb von drei Monaten nach Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 24/2016 gestellt wurde. § 22 Abs. 1 gilt für Verfahren, die mit Ablauf des 31. Mai 2018 bereits anhängig waren, auch noch nach dem 31. Mai 2018 weiter.

(24) § 2 para 1 sub-para 15, § 3 paras 4 to 4b, § 7 para 2a and § 51a in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 shall not apply to aliens who have already been granted asylum status prior to the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 and to aliens who have filed an application for international protection prior to 15th November 2015. § 2 para 1 sub-para 15 in the version prior to the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 shall continue to apply to such aliens. § 17 para 6 and § 35 paras 1 to 4 in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016, shall not apply to procedures which were already pending prior to 1st June 2016. § 35 paras 1 to 4 in the version prior to the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016 shall continue to apply to procedures pursuant to § 35 which were already pending prior to 1st June 2016. If, in the case of an application for the granting of an entry permit pursuant to § 35 para 1, the applicant is a family member of an alien who had already been granted asylum status by a final decision prior to the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016, it shall not be necessary to meet the requirements set out in § 60 para 2 sub-paras 1 to 3 if the application for the granting of an entry permit was filed within three months following the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 24/2016. § 22 para 1 shall continue to apply to procedures which were already pending at the end of 31st May 2018 even after 31st May 2018.

(25) Liegen bei Inkrafttreten dieses Bundesgesetzes die technischen Voraussetzungen für eine Ausstellung der Karte für Asylberechtigte noch nicht vor, ist diese nach Wegfall des Hinderungsgrundes auszufolgen.

(25) If the technical requirements for the issuance of the card for persons having entitlement to asylum have not yet been met at the time of entry into force of the present federal act, such card shall be issued once the grounds for preventing its issuance cease to exist.

(26) Für Beschwerden gegen eine Hinderung an der Einreise, eine Zurückweisung oder eine Zurückschiebung gemäß § 40 iVm §§ 41 oder 45 FPG und die Rechtsfolgen in Bezug auf den Antrag auf internationalen Schutz (§ 41 Abs. 2 und 3) gelten die Bestimmungen des 5. Abschnittes des 4. Hauptstückes auch nach Ende seiner Anwendbarkeit (§ 36 Abs. 1) weiter.

(26) With regard to complaints against the refusal of entry, rejection at the border or removal imposed pursuant to § 40 in conjunction with § 41 or § 45 of the Aliens’ Police Act and the legal consequences in relation to the application for international protection (§ 41 paras 2 and 3), the provisions of Section 5 of Chapter 4 shall continue to apply, even after that Section ceases to be applicable (§ 36 para 1).

(27) § 17a in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 56/2018 ist auf im Bundesgebiet aufhältige drittstaatszugehörige minderjährige ledige Kinder, deren Vertreter einen Antrag auf internationalen Schutz vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 56/2018 eingebracht haben, sowie auf vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 56/2018 im Bundesgebiet nachgeborene drittstaatszugehörige Kinder und deren Vertreter nicht anzuwenden.

(27) § 17a in the version of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 56/2018 shall not apply to an under-age single child who is a third-country national, who is resident in the federal territory and whose representatives have filed an application for international protection before the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 56/2018 and to third-country national children born in the federal territory before the entry into force of the federal act promulgated in Federal Law Gazette I No. 56/2018 and their representatives.