Bundesverfassungsgesetz vom 3. Juli 1973 zur Durchführung des Internationalen Übereinkommens über die Beseitigung aller Formen rassischer Diskriminierung

Federal Constitutional Act on Elimination of racial discrimination

StF: BGBl.Nr. 390/1973 (NR: GP römisch XIII RV 732 AB 801 S. 76. BR: S. 324.)

  • Original Version
  • amendment entailing the latest update of the present translation

 

  • Click here for checking the up-to-date list of amendments
    in the Austrian Legal Information System.

Artikel I

Article I

  1. Absatz einsJede Form rassischer Diskriminierung ist – auch soweit ihr nicht bereits Artikel 7, des Bundes-Verfassungsgesetzes in der Fassung von 1929 und Artikel 14, der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, Bundesgesetzblatt Nr. 210 aus 1958,, entgegenstehen – verboten. Gesetzgebung und Vollziehung haben jede Unterscheidung aus dem alleinigen Grund der Rasse, der Hautfarbe, der Abstammung oder der nationalen oder ethnischen Herkunft zu unterlassen.
  1. Absatz einsAny form of racial discrimination – also to the extent not already in contradiction with Article 7 of the Federal Constitutional Act as amended 1929 and Article 14 of the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Liberties, Federal Law Gazette No. 210/1958 – is forbidden. Legislation and execution shall refrain from any discrimination for the sole reason of race, colour of skin, descent or national or ethnic origin.
  1. Absatz 2Absatz eins, hindert nicht, österreichischen Staatsbürgern besondere Rechte einzuräumen oder besondere Verpflichtungen aufzuerlegen, soweit dem Artikel 14, der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten nicht entgegensteht.
  1. Absatz 2Para 1 shall not prevent granting special rights to Austrian citizens or imposing special obligations on them, unless contradicted by Article 14 of the Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Liberties.

Artikel II

Article II

Das Gesetz vom 3. April 1919, StGBl. Nr. 209, betreffend die Landesverweisung und die Übernahme des Vermögens des Hauses Habsburg-Lothringen in der Fassung des Gesetzes vom 30. Oktober 1919, StGBl. Nr. 501, des Bundesverfassungsgesetzes vom 30. Juli 1925, Bundesgesetzblatt Nr. 292, des Bundesverfassungsgesetzes vom 26. Jänner 1928, Bundesgesetzblatt Nr. 30, und des Bundesverfassungsgesetzes vom 4. Juli 1963, Bundesgesetzblatt Nr. 172, und Artikel 60, Absatz 3, des Bundes-Verfassungsgesetzes in der Fassung von 1929 bleiben unberührt.

The Act dated 3rd April 1919, State Law Gazette No. 209, regarding the expulsion and confiscation of the property of the house of Habsburg-Lothringen, as amended by Act dated 30th October 1919, State Law Gazette No. 501, of the Federal Constitutional Act dated 30th July 1925, Federal Law Gazette No. 292, of the Federal Constitution Act dated 26th January 1928, State Law Gazette No. 30 and the Federal Constitutional Act dated 4th July 1963, Federal Law Gazette No. 172 and the Article 60 para 3 of the Federal Constitutional Act as amended in 1929 are not affected.

Artikel III

Article III

Mit der Vollziehung dieses Bundesverfassungsgesetzes ist die Bundesregierung betraut.

The Federal Government shall be in charge of executing the subject Federal Act.