Kurztitel

Grundausbildung der Bediensteten des Ressorts (BMAGS)

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 304/1999 aufgehoben durch BGBl. II Nr. 31/2004

§/Artikel/Anlage

§ 11

Inkrafttretensdatum

01.09.1999

Außerkrafttretensdatum

31.12.2003

Text

Spezielle Ausbildung

§ 11. (1) Die spezielle Ausbildung dient der Vertiefung und Weiterentwicklung der im Rahmen der praktischen Ausbildung erworbenen Kompetenzen sowie dem Erwerb zusätzlicher fachlicher Fähigkeiten und Kenntnisse.

(2) Die gemäß § 5 im Ausbildungsplan auszuweisenden Fachbereiche sind aus der folgenden Themensammlung auszuwählen:

1.

Personalmanagement,

2.

Wirtschaftsangelegenheiten, Budget und Controlling,

3.

Buchhaltungswesen,

4.

Automationsunterstützte Datenverarbeitung,

5.

Versicherungs-, Melde- und Beitragswesen der Sozialversicherung,

6.

Leistungsrecht der Kranken-, Pensions- und Unfallversicherung,

7.

Organisation, Verfahren und Vollziehung der Sozialversicherung,

8.

Grundzüge der Finanzierung und des Rechnungswesens der Sozialversicherung,

9.

Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik,

10.

Arbeitsmarktdienstleistungen und -controlling,

11.

Leistungen und Verfahren im Arbeitsmarktservice,

12.

Ausländerbeschäftigung,

13.

EU-Förderinstrumentarium (inkl. Strukturfonds),

14.

Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, Private Arbeitsvermittlung,

15.

Berufliche Integration behinderter Menschen,

16.

Pflegegeldrecht und Sozialentschädigung,

17.

Bundesbehindertengesetz, Behinderten- und Sozialhilfe,

18.

Grundzüge des Arbeits- und Sozialrechts, Arbeitsbeziehungen,

19.

Österreichisches Arbeitsrecht,

20.

Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht,

21.

Europäische und Internationale Sozialpolitik,

22.

Aufgaben, Organisation und Verfahren in der Arbeitsinspektion,

23.

Technischer und arbeitshygienischer Arbeitnehmerschutz,

24.

Verwendungsschutz,

25.

Gesundheitsökonomie, Kostenrechnung und Qualitätsmanagement im Gesundheitsbereich,

26.

Sozial- und gesundheitspolitische Strukturfragen,

27.

Regelungen der Gesundheitsberufe,

28.

Rechtsgrundlagen der Krankenanstalten und des Epidemiewesens,

29.

Arzneimittel und Medizinprodukte,

30.

Sekretariatsmanagement,

31.

Kanzleiorganisation.

Die Fachbereiche gemäß Z 30 und 31 kommen nur für Mitarbeiter/innen der Verwendungsgruppen A 3 bis A 5 oder gleichwertiger Verwendungs- oder Entlohnungsgruppen in Betracht.