Kurztitel

Krankenanstalten- und Kuranstaltengesetz

Kundmachungsorgan

Bundesgesetzblatt Nr. 1 aus 1957, zuletzt geändert durch Bundesgesetzblatt Nr. 801 aus 1993,

Typ

BG

Paragraph/Artikel/Anlage

Paragraph eins,

Inkrafttretensdatum

27.11.1993

Außerkrafttretensdatum

13.12.2012

Abkürzung

KAKuG

Index

82/06 Krankenanstalten, Kurorte

Beachte

Grundsatzbestimmung

Zum Inkrafttreten den Ländern gegenüber zur Ausführungsgesetzgebung vergleiche Paragraph 65 und Art. römisch III, Bundesgesetzblatt Nr. 801 aus 1993,.

Text

ERSTER TEIL.
Grundsätzliche Bestimmungen über Krankenanstalten (Art. 12 Abs. 1 Z 2 des Bundes-Verfassungsgesetzes).
(Anm.: richtig: Art. 12 Abs. 1 Z 1 des Bundes-Verfassungsgesetzes)

Hauptstück A.

Begriffsbestimmungen.

Paragraph eins,

  1. Absatz einsUnter Krankenanstalten (Heil- und Pflegeanstalten) sind Einrichtungen zu verstehen, die
    1. Ziffer eins
      zur Feststellung und Überwachung des Gesundheitszustands durch Untersuchung,
    2. Ziffer 2
      zur Vornahme operativer Eingriffe,
    3. Ziffer 3
      zur Vorbeugung, Besserung und Heilung von Krankheiten durch Behandlung,
    4. Ziffer 4
      zur Entbindung oder
    5. Ziffer 5
      für Maßnahmen medizinischer Fortpflanzungshilfe
    bestimmt sind.
  2. Absatz 2Ferner sind als Krankenanstalten auch Einrichtungen anzusehen, die zur ärztlichen Betreuung und besonderen Pflege von chronisch Kranken bestimmt sind.

Schlagworte

Heilanstalt

Zuletzt aktualisiert am

20.12.2019

Gesetzesnummer

10010285

Dokumentnummer

NOR12130336

alte Dokumentnummer

N8195729350L