Kurztitel

Steuerliches Euro-Begleitgesetz

Kundmachungsorgan

Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 126 aus 1998, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 61 aus 2018,

Typ

BG

Paragraph/Artikel/Anlage

Paragraph eins,

Inkrafttretensdatum

15.08.1998

Außerkrafttretensdatum

31.12.2018

Index

32/08 Sonstiges Steuerrecht

Text

Umrechnung von Fremdwährungen

Paragraph eins,

  1. Absatz einsBargeld, Forderungen, Verbindlichkeiten und Rückstellungen, die auf Währungseinheiten der an der Wirtschafts- und Währungsunion teilnehmenden anderen Mitgliedstaaten oder auf ECU im Sinne des Artikel 2, der Verordnung (EG) Nr. 1103/97 des Rates vom 17. Juni 1997, ABl. EG Nr. L 162, lauten, sind zum Schluß des Wirtschaftsjahres, das nach dem 30. Dezember 1998 endet, mit dem vom Rat der Europäischen Union gemäß Artikel 109l Absatz 4, erster Satz des EG-Vertrages unwiderruflich festgelegten Kurs umzurechnen und anzusetzen.
  2. Absatz 2Für Gewinne, die sich bei den Forderungen und Verbindlichkeiten aus dem jeweiligen Ansatz für das einzelne Wirtschaftsgut ergeben, kann eine steuerfreie Rücklage gebildet werden. Die steuerfreie Rücklage ist insoweit gewinnerhöhend aufzulösen, als das Wirtschaftsgut, für dessen Ansatz sie gebildet wurde, aus dem Betriebsvermögen ausscheidet. Eine vorzeitige Auflösung ist zulässig. Die steuerfreie Rücklage ist in der Bilanz (im Jahresabschluß) gesondert auszuweisen.

Schlagworte

Wirtschaftsunion

Zuletzt aktualisiert am

30.10.2018

Gesetzesnummer

10005125

Dokumentnummer

NOR12056735

alte Dokumentnummer

N3199812823U