Kurztitel

Einkommensteuergesetz 1972

Kundmachungsorgan

Bundesgesetzblatt Nr. 440 aus 1972, aufgehoben durch Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 61 aus 2018,

Typ

BG

Paragraph/Artikel/Anlage

Paragraph 15,

Inkrafttretensdatum

22.12.1984

Außerkrafttretensdatum

31.12.2018

Abkürzung

EStG 1972

Index

32/02 Steuern vom Einkommen und Ertrag

Beachte

Bezugszeitraum: Absatz eins :,

ab 1. 1. 1985 (Veranlagungsjahr 1985)

Abschn. römisch eins Art. römisch II Bundesgesetzblatt Nr. 531 aus 1984,

Ende des Bezugszeitraums: 31. 12. 1988 (Paragraph 125, EStG 1988, Bundesgesetzblatt Nr. 400 aus 1988,)

Text

4. Überschuß der Einnahmen über die Werbungskosten

Einnahmen

Paragraph 15,

  1. Absatz einsEinnahmen liegen vor, wenn dem Steuerpflichtigen Geld oder geldwerte Vorteile im Rahmen der Einkunftsarten des Paragraph 2, Absatz 3, Ziffer 4 bis 7 zufließen. Die beiden letzten Sätze des Paragraph 4, Absatz 3, gelten sinngemäß.
  2. Absatz 2Geldwerte Vorteile (Wohnung, Heizung, Beleuchtung, Kleidung, Kost, Waren und sonstige Sachbezüge) sind mit den üblichen Mittelpreisen des Verbrauchsortes anzusetzen.

Anmerkung

Fassung zuletzt geändert durch Bundesgesetzblatt Nr. 531 aus 1984,

Schlagworte

Deputat, Naturalbezüge

Zuletzt aktualisiert am

22.10.2018

Gesetzesnummer

10004110

Dokumentnummer

NOR12048193

alte Dokumentnummer

N3198411733T