Kurztitel

Internationale Finanz-Corporation

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 204/1956

Inkrafttretensdatum

28.09.1956

Langtitel

(Übersetzung)

Abkommen über die Internationale Finanz-Corporation

StF: BGBl. Nr. 204/1956 (NR: GP VIII RV 3 AB 15 S. 4. BR: S. 117.)

Änderung

BGBl. Nr. 268/1965 (NR: GP X RV 643 AB 655 S. 77. BR: S. 226.)

BGBl. Nr. 363/1965

BGBl. Nr. 153/1993

Sonstige Textteile

Nachdem das von Österreich am 2. Dezember 1955 in Washington unterzeichnete Abkommen über die Internationale Finanz-Corporation, welches also lautet:

die verfassungsmäßige Genehmigung des Nationalrates erhalten hat, erklärt der Bundespräsident dieses Abkommen für ratifiziert und verspricht im Namen der Republik Österreich seine gewissenhafte Erfüllung der darin enthaltenen Bestimmungen.

Zu Urkund dessen ist die vorliegende Ratifikationsurkunde vom Bundespräsidenten unterzeichnet, vom Bundeskanzler, vom Bundesminister für Finanzen und vom Bundesminister für die Auswärtigen Angelegenheiten gegengezeichnet und mit dem Staatssiegel der Republik Österreich versehen worden.

Geschehen zu Wien, den 8. September 1956.

Ratifikationstext

Das vorliegende Abkommen ist für Österreich gemäß seinem Art. IX Abschnitt 2 lit. b am 28 September 1956 in Kraft getreten.

Präambel/Promulgationsklausel

Die Regierungen, in deren Namen dieses Abkommen unterzeichnet ist, kommen wie folgt überein:

Einführungsartikel

Die Internationale Finanz-Corporation (im folgenden Corporation genannt) wird nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen errichtet und tätig: