BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2023

Ausgegeben am 3. Juli 2023

Teil II

210. Verordnung:

Änderung der Vermarktungsnormen-Kontrollverordnung

210. Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft, mit der die Verordnung über die Durchführung der Kontrolle von Vermarktungsnormen (Vermarktungsnormen-Kontrollverordnung) geändert wird

Auf Grund der Paragraphen 4, Absatz eins, Ziffer eins,, 8 Absatz 5, und 9 Absatz 2, des Vermarktungsnormengesetzes – VNG, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 68 aus 2007,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 104 aus 2019,, wird im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, dem dem Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft und dem Bundesminister für Finanzen verordnet:

Die Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft über die Durchführung der Kontrolle von Vermarktungsnormen (Vermarktungsnormen-Kontrollverordnung), Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 281 aus 2010,, in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 220 aus 2019,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Paragraph 3, Absatz 3, lautet:

  1. Absatz 3Ein- und Ausfuhrstellen gemäß Absatz 2, sind folgende Zollstellen:
    1. Ziffer eins
      Wien,
    2. Ziffer 2
      Wien/Post,
    3. Ziffer 3
      St. Pölten,
    4. Ziffer 4
      Nickelsdorf,
    5. Ziffer 5
      Flughafen Wien,
    6. Ziffer 6
      Flughafen Wien Güterabfertigung,
    7. Ziffer 7
      Graz,
    8. Ziffer 8
      Leoben,
    9. Ziffer 9
      Spielfeld,
    10. Ziffer 10
      Bahnhof Villach-Süd,
    11. Ziffer 11
      Wels,
    12. Ziffer 12
      Suben,
    13. Ziffer 13
      Hall und
    14. Ziffer 14
      Wolfurt. “

Novellierungsanordnung 2, Paragraph 3, Absatz 4, des lautet:

  1. Absatz 4Die Abfertigung kann auf Antrag auch an zugelassenen Warenorten (Paragraph 4, Absatz 2, Ziffer 18, des Zollrechts-Durchführungsgesetzes, Bundesgesetzblatt 659 aus 1994, in der jeweils geltenden Fassung) im Nahbereich der in Absatz 3, angeführten Zollstellen durchgeführt werden, sofern bei der Ein- und Ausfuhrstelle die entsprechenden Einrichtungen vorhanden sind und der Kontrollzweck dadurch nicht vereitelt wird.“

Totschnig