BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2022

Ausgegeben am 18. März 2022

Teil I

24. Bundesgesetz:

Änderung des COVID-19-Zweckzuschussgesetzes

(NR: GP XXVII IA 1971/A AB 1350 S. 143. BR: AB 10885. S. 938.)

24. Bundesgesetz, mit dem das COVID-19-Zweckzuschussgesetz geändert wird

Der Nationalrat hat beschlossen:

Das COVID-19-Zweckzuschussgesetz, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 63 aus 2020,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 144 aus 2021,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, In Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer eins, wird der Ausdruck „März 2022“ durch den Ausdruck „31. Dezember 2022“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 2, In Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 2, wird der Ausdruck „März 2022“ durch den Ausdruck „31. Dezember 2022“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 3, In Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 4, wird der Ausdruck „März 2022“ durch den Ausdruck „31. Dezember 2022“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 4, In Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 5, wird der Ausdruck „März 2022“ durch den Ausdruck „31. Dezember 2022“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 5, Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer 6, lautet:

Ziffer 6 für den administrativen Aufwand im Zusammenhang mit nach den Bestimmungen des Paragraph 5 und des Paragraph 5 a, Epidemiegesetz 1950 angeordneten und nach der Verordnung gemäß Paragraph 5 a, Epidemiegesetz 1950 durchzuführenden Testungen im Zeitraum von März 2020 bis 31. Dezember 2022.“

Novellierungsanordnung 6, In Paragraph eins b, Absatz 3, wird der Ausdruck „31. März 2022“ durch den Ausdruck „31. Dezember 2022“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 7, In Paragraph eins e, Absatz eins, wird der Ausdruck „31. März 2022“ durch den Ausdruck „31. Dezember 2022“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 8, In Paragraph eins a, Ziffer 4,, Paragraph eins b, Absatz eins und in Paragraph eins f, Absatz 5, wird jeweils die Wortfolge „beim Bundesminister“ durch die Wortfolge „bei der Bundesministerin bzw. bei dem Bundesminister“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 9, In Paragraph eins f, Absatz 2, Ziffer eins und 2 wird jeweils das Wort „Patienten“ durch die Wortfolge „Patienteninnen und Patienten“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 10, In Paragraph eins f, Absatz 3, Ziffer 2, wird die Wortfolge „weniger als 10 000 Einwohner hat“ durch die Wortfolge die „in Summe weniger als 10 000 Einwohnerinnen und Einwohner hat“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 11, In Paragraph eins f, Absatz 4, wird das Wort „Bezieher“ durch die Wortfolge „Bezieherin bzw. Bezieher“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 12, In Paragraph 2, werden die Wortfolge „Der Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz“ durch die Wortfolge „Die Bundesministerin bzw. der Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz“ und die Wortfolge „dem Bundesminister für Finanzen“ durch die Wortfolge „der Bundesministerin bzw. dem Bundesminister für Finanzen“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 13, In Paragraph 3, werden die Wortfolge „der Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz“ durch die Wortfolge „die Bundesministerin bzw. der Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz“ und die Wortfolge „dem Bundesminister für Finanzen“ durch die Wortfolge „der Bundesministerin bzw. dem Bundesminister für Finanzen“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 14, In Paragraph 4, wird folgender Absatz 13, angefügt:

  1. Absatz 13Paragraph eins, Absatz eins, Ziffer eins und 2 sowie Ziffer 4 bis 6, Paragraph eins a, Ziffer 4,, Paragraph lb Absatz eins und 3, Paragraph eins e, Absatz eins,, Paragraph eins f, Absatz 2, Ziffer eins,

    und 2, Absatz 3, Ziffer 2,, Absatz 4 und 5, Paragraph 2 und Paragraph 3, in der Fassung des Bundesgesetzes Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 24 aus 2022, treten mit Ablauf des Tages der Kundmachung in Kraft.“

Van der Bellen

Nehammer