BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2020

Ausgegeben am 6. August 2020

Teil I

97. Bundesgesetz:

21. COVID-19-Gesetz

(NR: GP römisch XXVII IA 538/A AB 185 S. 32.)

97. Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Bilanzbuchhaltungsberufe geändert wird (21. COVID-19-Gesetz)

Der Nationalrat hat beschlossen:

Änderung des Bilanzbuchhaltungsgesetzes 2014

Das Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 191 aus 2013,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 32 aus 2020,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Nach Paragraph 2, Absatz 2, Ziffer 7, wird folgende Ziffer 7 a, eingefügt:

  1. Ziffer 7 a
    in der Zeit vom 20. Mai 2020 bis 31. August 2021 die Vertretung in Beihilfeangelegenheiten in Zusammenhang mit Zuschüssen, die einem Unternehmen auf der Grundlage von Paragraph 2, Absatz 2, Ziffer 7, des Bundesgesetzes über die Einrichtung einer Abbaubeteiligungsaktiengesellschaft des Bundes, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 51 aus 2014,, gewährt werden,“

Novellierungsanordnung 2, Nach Paragraph 67 d, wird folgender Paragraph 67 e, eingefügt:

Paragraph 67 e,

Paragraph 2, Absatz 2, Ziffer 7 a, tritt mit 20. Mai 2020 in Kraft.“

Novellierungsanordnung 3, Dem Paragraph 68, wird folgender Absatz 3, angefügt:

  1. Absatz 3Paragraph 2, Absatz 2, Ziffer 7 a, in der Fassung des Bundesgesetzes 97/2020 tritt mit 31. August 2021 außer Kraft.“

Van der Bellen

Kurz