<

GR

UG

AA

SN

SP

g/ gn

Abfallbezeichnung

Spezifizierung

Spiegel-

eintrag

falls g

(gefährlich)

folgende SN

falls ausge-

stuft/nicht

gefährlich

folgende SN

Hinweise und

Anmerkungen

GR

11

   

Nahrungs- und Genussmittelabfälle

         

UG

111

   

Abfälle aus der Nahrungsmittelproduktion

         

AA

11102

   

überlagerte Lebensmittel

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11102

77

g

überlagerte Lebensmittel

gefährlich kontaminiert

       

AA

11103

   

Spelze, Spelzen- und Getreidestaub

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11103

77

g

Spelze, Spelzen- und Getreidestaub

gefährlich kontaminiert

       

AA

11104

   

Würzmittelrückstände

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11104

77

g

Würzmittelrückstände

gefährlich kontaminiert

       

AA

11110

   

Melasse

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11110

77

g

Melasse

gefährlich kontaminiert

       

AA

11111

   

Teig

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11111

77

g

Teig

gefährlich kontaminiert

       

AA

11112

   

Rübenschnitzel, Rübenschwänze

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11112

77

g

Rübenschnitzel, Rübenschwänze

gefährlich kontaminiert

       

AA

11114

   

sonstige schlammförmige Nahrungsmittelabfälle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11114

77

g

sonstige schlammförmige Nahrungsmittelabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

11115

   

Rückstände aus der Konserven- und Tiefkühlfabrikation (Fleisch, Fisch)

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11115

77

g

Rückstände aus der Konserven- und Tiefkühlfabrikation (Fleisch, Fisch)

gefährlich kontaminiert

       

AA

11116

   

überlagerte Lebensmittelkonserven; Glas und Metall

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11116

77

g

überlagerte Lebensmittelkonserven; Glas und Metall

gefährlich kontaminiert

       

AA

11117

   

Rückstände aus der Konserven- und Tiefkühlfabrikation (Obst, Gemüse, Pilze)

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11117

77

g

Rückstände aus der Konserven- und Tiefkühlfabrikation (Obst, Gemüse, Pilze)

gefährlich kontaminiert

       

UG

114

   

Abfälle aus der Genussmittelproduktion

         

AA

11401

   

überlagerte Genussmittel

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11401

77

g

überlagerte Genussmittel

gefährlich kontaminiert

       

AA

11402

   

Tabakstaub, Tabakgrus, Tabakrippen

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11402

77

g

Tabakstaub, Tabakgrus, Tabakrippen

gefährlich kontaminiert

       

AA

11404

   

Malztreber, Malzkeime, Malzstaub

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11404

77

g

Malztreber, Malzkeime, Malzstaub

gefährlich kontaminiert

       

AA

11405

   

Hopfentreber

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11405

77

g

Hopfentreber

gefährlich kontaminiert

       

AA

11406

   

Ausputz- und Schwimmgerste

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11406

77

g

Ausputz- und Schwimmgerste

gefährlich kontaminiert

       

AA

11407

   

Obst-, Getreide- und Kartoffelschlempe

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11407

77

g

Obst-, Getreide- und Kartoffelschlempe

gefährlich kontaminiert

       

AA

11411

   

Trub und Schlamm aus Brauereien

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11411

77

g

Trub und Schlamm aus Brauereien

gefährlich kontaminiert

       

AA

11413

   

Schlamm aus der Weinbereitung

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11413

77

g

Schlamm aus der Weinbereitung

gefährlich kontaminiert

       

AA

11414

   

Schlamm aus Brennereien

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11414

77

g

Schlamm aus Brennereien

gefährlich kontaminiert

       

AA

11415

   

Trester

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11415

77

g

Trester

gefährlich kontaminiert

       

AA

11416

   

Fabrikationsrückstände von Kaffee (zB Röstgut und Extraktionsrückstände)

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11416

77

g

Fabrikationsrückstände von Kaffee (zB Röstgut und Extraktionsrückstände)

gefährlich kontaminiert

       

AA

11417

   

Fabrikationsrückstände von Tee

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11417

77

g

Fabrikationsrückstände von Tee

gefährlich kontaminiert

       

AA

11418

   

Fabrikationsrückstände von Kakao

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11418

77

g

Fabrikationsrückstände von Kakao

gefährlich kontaminiert

       

AA

11419

   

Hefe oder hefeähnliche Rückstände

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11419

77

g

Hefe oder hefeähnliche Rückstände

gefährlich kontaminiert

       

AA

11421

   

Spül- und Waschwasser mit schädlichen Verunreinigungen, organisch belastet

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11421

77

g

Spül- und Waschwasser mit schädlichen Verunreinigungen, organisch belastet

gefährlich kontaminiert

       

AA

11422

   

Schlamm aus der Tabakverarbeitung

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11422

77

g

Schlamm aus der Tabakverarbeitung

gefährlich kontaminiert

       

AA

11423

   

Rückstände und Abfälle aus der Fruchtsaftproduktion

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11423

77

g

Rückstände und Abfälle aus der Fruchtsaftproduktion

gefährlich kontaminiert

       

UG

117

   

Abfälle aus der Futtermittelproduktion

         

AA

11701

   

Futtermittel

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11701

77

g

Futtermittel

gefährlich kontaminiert

       

AA

11702

   

überlagerte Futtermittel

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11702

77

g

überlagerte Futtermittel

gefährlich kontaminiert

       

AA

11703

   

überlagerte Futtermittelkonserven; Glas und Metall

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

11703

77

g

überlagerte Futtermittelkonserven; Glas und Metall

gefährlich kontaminiert

       

GR

12

   

Abfälle pflanzlicher und tierischer Fetterzeugnisse

         

UG

121

   

Abfälle aus der Produktion pflanzlicher und tierischer Öle

         

AA

12101

   

Ölsaatenrückstände

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12101

77

g

Ölsaatenrückstände

gefährlich kontaminiert

       

AA

12102

   

verdorbene Pflanzenöle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12102

77

g

verdorbene Pflanzenöle

gefährlich kontaminiert

       

UG

123

   

Abfälle aus der Produktion pflanzlicher und tierischer Fette und Wachse

         

AA

12301

   

Wachse (pflanzliche und tierische)

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12301

77

g

Wachse (pflanzliche und tierische)

gefährlich kontaminiert

       

AA

12302

   

Fette (zB Frittieröle)

       

Abfallart auch zu verwenden für Tierfett der Kat. 3 gemäß EU-Verordnung (EG) Nr. 1069/2009 mit Hygienevorschriften für nicht für den menschlichen Verzehr bestimmte tierische Nebenprodukte und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1774/2002 (Verordnung über tierische Nebenprodukte) ABl. Nr. L 300 vom 14.11.2009 S. 1 idgF. (soweit nicht zur biologischen Verwertung bestimmt).

AA

12302

77

g

Fette (zB Frittieröle)

gefährlich kontaminiert

       

AA

12303

 

g

Ziehmittelrückstände

         

AA

12303

88

 

Ziehmittelrückstände

ausgestuft

       

AA

12304

 

g

Fettsäurerückstände (pflanzliche und tierische)

         

AA

12304

88

 

Fettsäurerückstände (pflanzliche und tierische)

ausgestuft

     

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

UG

125

   

Emulsionen und Gemische mit pflanzlichen und tierischen Fettprodukten

         

AA

12501

   

Inhalt von Fettabscheidern

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12501

77

g

Inhalt von Fettabscheidern

gefährlich kontaminiert

       

AA

12502

   

Molke

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12502

77

g

Molke

gefährlich kontaminiert

       

AA

12503

   

Öl-, Fett- und Wachsemulsionen

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12503

77

g

Öl-, Fett- und Wachsemulsionen

gefährlich kontaminiert

       

UG

126

   

Produkte aus Pflanzenölen

         

AA

12601

 

g

Schmier- und Hydrauliköle, mineralölfrei

         

AA

12601

88

 

Schmier- und Hydrauliköle, mineralölfrei

ausgestuft

       

UG

127

   

Schlämme aus der Produktion pflanzlicher und tierischer Fette

         

AA

12702

   

Schlamm aus der Speisefettproduktion

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12702

77

g

Schlamm aus der Speisefettproduktion

gefährlich kontaminiert

       

AA

12703

   

Schlamm aus der Speiseölproduktion

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12703

77

g

Schlamm aus der Speiseölproduktion

gefährlich kontaminiert

       

AA

12704

   

Zentrifugenschlamm

   

 

 

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12704

77

g

Zentrifugenschlamm

gefährlich kontaminiert

       

UG

129

   

Raffinationsrückstände aus der Verarbeitung pflanzlicher und tierischer Fette

         

AA

12901

   

Bleicherde, ölhaltig

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

12901

77

g

Bleicherde, ölhaltig

gefährlich kontaminiert

     

auch zu verwenden für gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt wurden

AA

12901

91

 

Bleicherde, ölhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

GR

13

   

Abfälle aus der Tierhaltung und Schlachtung

         

UG

131

   

Schlachtabfälle

         

AA

13101

   

Borsten und Horn

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13101

77

g

Borsten und Horn

gefährlich kontaminiert

       

AA

13102

   

Knochen

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13102

77

g

Knochen

gefährlich kontaminiert

       

AA

13103

   

Innereien

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13103

77

g

Innereien

gefährlich kontaminiert

       

AA

13104

   

Geflügel

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13104

77

g

Geflügel

gefährlich kontaminiert

       

AA

13105

   

Fisch

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13105

77

g

Fisch

gefährlich kontaminiert

       

AA

13106

   

Blut

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13106

77

g

Blut

gefährlich kontaminiert

       

AA

13107

   

Federn

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13107

77

g

Federn

gefährlich kontaminiert

       

AA

13108

   

Magen- und Darminhalte

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13108

77

g

Magen- und Darminhalte

gefährlich kontaminiert

       

AA

13109

   

Wildabfälle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13109

77

g

Wildabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

13110

   

Fleisch- und Hautreste, Därme, sonstige Tierkörperteile

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13110

77

g

Fleisch- und Hautreste, Därme, sonstige Tierkörperteile

gefährlich kontaminiert

       

UG

134

   

Tierkörper

         

AA

13401

 

gn

Versuchstiere

         

AA

13402

   

Konfiskate

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13402

77

g

Konfiskate

gefährlich kontaminiert

       

AA

13403

   

Kadaver

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13403

77

g

Kadaver

gefährlich kontaminiert

       

AA

13404

   

Tierkörperteile

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13404

77

g

Tierkörperteile

gefährlich kontaminiert

       

UG

137

   

Tierische Fäkalien

         

AA

13701

   

Geflügelkot

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13701

77

g

Geflügelkot

gefährlich kontaminiert

       

AA

13702

   

Schweinegülle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13702

77

g

Schweinegülle

gefährlich kontaminiert

       

AA

13703

   

Rindergülle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13703

77

g

Rindergülle

gefährlich kontaminiert

       

AA

13704

   

Mist

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

13704

77

g

Mist

gefährlich kontaminiert

       

AA

13705

 

gn

Mist, infektiös

       

Diese Abfälle dürfen keiner biologischen Verwertung zugeführt werden

AA

13706

 

gn

Kot, infektiös

       

Diese Abfälle dürfen keiner biologischen Verwertung zugeführt werden

AA

13707

 

gn

Gülle, infektiös

       

Diese Abfälle dürfen keiner biologischen Verwertung zugeführt werden

GR

14

   

Häute und Lederabfälle

         

UG

141

   

Abfälle von Häuten und Fellen

         

AA

14101

   

Leimleder

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

14101

77

g

Leimleder

gefährlich kontaminiert

       

AA

14102

   

Rohspalt

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

14102

77

g

Rohspalt

gefährlich kontaminiert

       

AA

14103

   

Gelatinespalt

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

14103

77

g

Gelatinespalt

gefährlich kontaminiert

       

AA

14104

   

Häute und Felle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

14104

77

g

Häute und Felle

gefährlich kontaminiert

       

UG

144

   

Abfälle aus Gerbereien (ausgenommen Lederchemikalien)

         

AA

14401

   

Äschereischlamm

         

AA

14401

77

g

Äschereischlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

14401

91

 

Äschereischlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

14402

   

Gerbereischlamm

         

AA

14402

77

g

Gerbereischlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

14402

91

 

Gerbereischlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

UG

147

   

Lederabfälle

         

AA

14702

   

Chromlederabfälle

         

AA

14702

77

g

Chromlederabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

14703

   

Pelzabfälle und nicht chromgegerbte Leder

         

AA

14703

77

g

Pelzabfälle und nicht chromgegerbte Leder

gefährlich kontaminiert

       

AA

14704

   

Lederschleifschlamm, Ledermehl

         

AA

14704

77

g

Lederschleifschlamm, Ledermehl

gefährlich kontaminiert

       

AA

14706

   

sonstige Abfälle aus der Pelz- und Lederverarbeitung

         

AA

14706

77

g

sonstige Abfälle aus der Pelz- und Lederverarbeitung

gefährlich kontaminiert

       

GR

17

   

Holzabfälle

         

UG

171

   

Holzabfälle aus der Be- und Verarbeitung

         

AA

17101

   

Rinde aus der Be- und Verarbeitung

       

Abfallart ist nicht zu verwenden für Rinde zur biologischen Verwertung entsprechend den Qualitätsanforderungen gemäß Kompostverordnung, BGBl. II Nr. 2001/292, in der jeweils geltenden Fassung.

AA

17101

77

g

Rinde aus der Be- und Verarbeitung

gefährlich kontaminiert

       

AA

17102

   

Schwarten, Spreißel aus naturbelassenem, sauberem, unbeschichtetem Holz

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

17103

   

Sägemehl und Sägespäne aus naturbelassenem, sauberem, unbeschichtetem Holz

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

17104

   

Holzschleifstäube und -schlämme

   

17216 g oder 17217 g

   

AA

17104

01

 

Holzschleifstäube und -schlämme

(aus) behandeltes(m) Holz

 

17216 g oder 17217 g

 

zB aus lackiertem oder beschichtetem Holz

AA

17104

02

 

Holzschleifstäube und -schlämme

(aus) nachweislich ausschließlich mechanisch behandeltes(m) Holz

 

17216 g oder 17217 g

   

AA

17104

03

 

Holzschleifstäube und -schlämme

(aus) behandeltes(m) Holz, schadstofffrei

 

17216 g oder 17217 g

 

zB aus mit schwermetallfreiem Leinöl behandeltem Holz

AA

17114

   

Staub und Schlamm aus der Spanplattenherstellung

   

17216 g oder 17217 g

   

AA

17115

   

Spanplattenabfälle

   

17216 g oder 17217 g

 

Abfälle aus der Produktion

UG

172

   

Holzabfälle aus der Anwendung

         

AA

17201

   

Holzemballagen und Holzabfälle, nicht verunreinigt

   

17213 g oder 17214 g

 

verunreinigte, aber nicht gefährliche Abfälle sind den Abfallarten 17218, 17211 oder 17212 zuzuordnen; Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus Holz, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/ STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosionsgefährlich" oder "Totenkopf" zu kennzeichnen waren

AA

17201

01

 

Holzemballagen und Holzabfälle, nicht verunreinigt

(aus) behandeltes(m) Holz

 

17213 g oder 17214 g

 

zB lackiertes oder beschichtetes Holz; Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus Holz, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/ STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosionsgefährlich" oder "Totenkopf" zu kennzeichnen waren

AA

17201

02

 

Holzemballagen und Holzabfälle, nicht verunreinigt

(aus) nachweislich ausschließlich mechanisch behandeltes(m) Holz

 

17213 g oder 17214 g

 

Für Baum- und Strauchschnitt zur Verbrennung ist die Information aus der Abfallverbrennungs-verordnung (AVV), BGBl. II, Nr. 2002/389 idgF. in Anlage 9, Kapitel 2.4 f) relevant;

AA

17201

03

 

Holzemballagen und Holzabfälle, nicht verunreinigt

(aus) behandeltes(m) Holz, schadstofffrei

 

17213 g oder 17214 g

 

zB mit schwermetallfreiem Leinöl behandelt;

AA

17201

04

 

Holzemballagen und Holzabfälle, nicht verunreinigt

Altholz stofflich

     

Aus der Quellensortierung (zB bei Abfallsammelzentren) oder aus einer nachfolgenden dem Stand der Technik entsprechenden Sortierung stammende Holzabfälle, die für das Recycling geeignet sind. Diese Spezifizierung kann auch Gemische aller drei Spezifizierungen 01 bis 03 umfassen, sofern sie für das Recycling geeignet sind

AA

17202

   

Bau- und Abbruchholz

   

17213 g oder 17214 g; 17209 g oder 17208 g

 

Für Brandholz, das aus dem Brand von gefährlichem Holz stammt (zB kreosotimprägnierte Scheunen) ist die gefährliche Abfallart 17213 zu verwenden

AA

17202

01

 

Bau- und Abbruchholz

(aus) behandeltes(m) Holz

 

17213 g oder 17214 g

 

Abfälle aus lackiertem oder beschichtetem Holz wie zB Fensterholz oder Türenholz

AA

17202

02

 

Bau- und Abbruchholz

(aus) nachweislich ausschließlich mechanisch behandeltes(m) Holz

 

17213 g oder 17214 g

   

AA

17202

03

 

Bau- und Abbruchholz

(aus) behandeltes(m) Holz, schadstofffrei

 

17213 g oder 17214 g

   

AA

17202

04

 

Bau- und Abbruchholz

Altholz stofflich

     

Aus der Quellensortierung (zB bei Abfallsammelzentren oder Baustellen) oder aus einer nachfolgenden dem Stand der Technik entsprechenden Sortierung stammende Holzabfälle, die für das Recycling geeignet sind. Diese Gemische können auch alle drei Spezifizierungen 01 bis 03 umfassen, sofern sie für das Recycling geeignet sind

AA

17203

   

Holzwolle

   

17213 g oder 17214 g

   

AA

17207

 

g

Eisenbahnschwellen

         

AA

17207

88

 

Eisenbahnschwellen

ausgestuft

       

AA

17208

 

g

Holz (zB Pfähle und Masten), salzimprägniert, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

 

17215

 

17215

zB kyanisierte oder mit nicht fixierten Salzen behandelte Hölzer

AA

17209

 

g

Holz (zB Pfähle und Masten), teerölimprägniert

         

AA

17209

88

 

Holz (zB Pfähle und Masten), teerölimprägniert

ausgestuft

       

AA

17211

   

Sägemehl und -späne, durch organische Chemikalien (zB ausgehärtete Lacke, organische Beschichtungen) verunreinigt, ohne gefahrenrelevante Eigenschaften

 

17216 g

17216 g

 

Sägemehl von nicht verunreinigten lackierten und organisch beschichteten Holzabfällen (zB Möbel, Fenster)

AA

17212

   

Sägemehl und -späne, durch anorganische Chemikalien (zB Säuren, Laugen, Salze) verunreinigt, ohne gefahrenrelevante Eigenschaften

 

17217 g

17217 g

   

AA

17213

 

g

Holzemballagen, Holzabfälle und Holzwolle, durch organische Chemikalien (zB Mineralöle, Lösemittel, nicht ausgehärtete Lacke) verunreinigt

     

17218

auch Abfälle und Bearbeitungsrückstände von Hölzern, die mit organischen Holzschutzmitteln imprägniert sind (ausgenommen nicht verunreinigte lackierte und organisch beschichtete Hölzer wie zB Möbel oder Fenster und Türen). Abfallart auch zu verwenden für Brandholz aus der unvollständigen Verbrennung von gefährlichem Holz

AA

17214

 

g

Holzemballagen, Holzabfälle und Holzwolle, durch anorganische Chemikalien (zB Säuren, Laugen, Salze) verunreinigt

     

17215

 

AA

17215

   

Holz (zB Pfähle und Masten), salzimprägniert, ohne gefahrenrelevante Eigenschaften

 

17208 g

17208 g

 

nicht kyanisierte (=mit Quecksilbersalzen behandelte) oder mit fixierten Salzen behandelte Hölzer wie zB. Gartenzäune; Abfallart auch zu verwenden für Holzabfälle, die durch andere anorganische Chemikalien (zB Säuren, Laugen) verunreinigt

AA

17216

 

g

Sägemehl und -späne, durch organische Chemikalien (zB Mineralöle, Lösemittel, nicht ausgehärtete Lacke) verunreinigt, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

 

17211

 

17211

als Aufsaugmittel verwendet oder so kontaminiert, dass eine gefahrenrelevante Eigenschaft zutrifft

AA

17217

 

g

Sägemehl und -späne, durch anorganische Chemikalien (zB Säuren, Laugen, Salze) verunreinigt, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

 

17212

 

17212

zB als Aufsaugmittel verwendet oder so kontaminiert, dass eine gefahrenrelevante Eigenschaft zutrifft

AA

17218

   

Holzabfälle, organisch behandelt (zB ausgehärtete Lacke, organische Beschichtungen)

   

17213 g

 

lackierte und organisch beschichtete Holzabfälle (zB Möbel), nicht gefährlich verunreinigt

AA

17219

   

Recyclingholz, qualitätsgesichert

       

Abfallart darf nur mit gültigem Beurteilungsnachweis gemäß Recyclingholz-verordnung idgF. verwendet werden

GR

18

   

Zellulose-, Papier- und Pappeabfälle

         

UG

181

   

Abfälle aus der Zellstoffherstellung

         

AA

18101

   

Rückstände aus der Zellstoffherstellung

         

AA

18101

77

g

Rückstände aus der Zellstoffherstellung

gefährlich kontaminiert

       

AA

18102

   

Rückstände aus der Chemikalienrückgewinnung der Zellstoffherstellung

         

AA

18102

77

g

Rückstände aus der Chemikalienrückgewinnung der Zellstoffherstellung

gefährlich kontaminiert

       

UG

184

   

Abfälle aus der Zelluloseverarbeitung

         

AA

18401

   

Rückstände aus der Papiergewinnung ohne Altpapieraufbereitung

         

AA

18401

77

g

Rückstände aus der Papiergewinnung ohne Altpapieraufbereitung

gefährlich kontaminiert

       

AA

18407

   

Rückstände aus der Altpapierverarbeitung (zB Spuckstoffe, Rejekte)

         

AA

18407

77

g

Rückstände aus der Altpapierverarbeitung (zB Spuckstoffe, Rejekte)

gefährlich kontaminiert

       

AA

18408

   

Abfälle aus der Zelluloseregeneratfaserherstellung

         

AA

18408

77

g

Abfälle aus der Zelluloseregeneratfaserherstellung

gefährlich kontaminiert

       

UG

187

   

Papier- und Pappeabfälle

         

AA

18701

   

Schnitt- und Stanzabfälle

         

AA

18701

77

g

Schnitt- und Stanzabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

18702

   

Papier und Pappe, beschichtet

       

Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus beschichtetem Papier und Pappe, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/ STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosions-gefährlich" oder "Totenkopf" zu kennzeichnen waren

AA

18702

77

g

Papier und Pappe, beschichtet

gefährlich kontaminiert

       

AA

18703

   

Fotopapier

         

AA

18703

77

g

Fotopapier

gefährlich kontaminiert

       

AA

18704

   

wachsgetränktes Papier

         

AA

18704

77

g

wachsgetränktes Papier

gefährlich kontaminiert

       

AA

18705

   

Bitumenpappe und bitumengetränktes Papier

   

54913 g

 

falls teerhaltig (PAK), ist die gefährliche Abfallart 54913 zu verwenden

AA

18706

   

Papierklischees, Makulatur

         

AA

18706

77

g

Papierklischees, Makulatur

gefährlich kontaminiert

       

AA

18709

   

Papierfilter, ölgetränkt

         

AA

18709

88

 

Papierfilter, ölgetränkt

ausgestuft

       

AA

18710

 

g

Papierfilter mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend organisch

 

 

 

 

 

AA

18710

88

 

Papierfilter mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend organisch

ausgestuft

 

 

 

 

AA

18711

 

g

Papierfilter mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend anorganisch

         

AA

18711

88

 

Papierfilter mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend anorganisch

ausgestuft

       

AA

18712

 

g

Zellstofftücher mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend organisch

         

AA

18712

88

 

Zellstofftücher mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend organisch

ausgestuft

       

AA

18713

 

g

Zellstofftücher mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend anorganisch

         

AA

18713

88

 

Zellstofftücher mit schädlichen Verunreinigungen, vorwiegend anorganisch

ausgestuft

       

AA

18714

 

g

Verpackungsmaterial mit schädlichen Verunreinigungen oder Restinhalten, vorwiegend organisch

         

AA

18714

88

 

Verpackungsmaterial mit schädlichen Verunreinigungen oder Restinhalten, vorwiegend organisch

ausgestuft

       

AA

18715

 

g

Verpackungsmaterial mit schädlichen Verunreinigungen oder Restinhalten, vorwiegend anorganisch

         

AA

18715

88

 

Verpackungsmaterial mit schädlichen Verunreinigungen oder Restinhalten, vorwiegend anorganisch

ausgestuft

       

AA

18718

   

Altpapier, Papier und Pappe, unbeschichtet

       

Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus unbeschichtetem Papier oder Pappe, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/ STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosionsgefährlich" oder "Totenkopf" zu kennzeichnen waren

AA

18718

77

g

Altpapier, Papier und Pappe, unbeschichtet

gefährlich kontaminiert

       

GR

19

   

Andere Abfälle aus der Verarbeitung und Veredelung tierischer und pflanzlicher Produkte

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

UG

199

   

Andere Abfälle aus der Verarbeitung und Veredelung tierischer und pflanzlicher Produkte

         

AA

19901

   

Stärkeschlamm

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

19901

77

g

Stärkeschlamm

gefährlich kontaminiert

       

AA

19903

   

Gelatineabfälle

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

19903

77

g

Gelatineabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

19904

   

Rückstände aus der Kartoffelstärkeproduktion

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

19904

77

g

Rückstände aus der Kartoffelstärkeproduktion

gefährlich kontaminiert

       

AA

19905

   

Rückstände aus der Maisstärkeproduktion

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

19905

77

g

Rückstände aus der Maisstärkeproduktion

gefährlich kontaminiert

       

AA

19906

   

Rückstände aus der Reisstärkeproduktion

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

19906

77

g

Rückstände aus der Reisstärkeproduktion

gefährlich kontaminiert

       

AA

19908

 

g

Seifenunterlauge

         

AA

19908

88

 

Seifenunterlauge

ausgestuft

       

AA

19909

   

Sudkesselrückstände (Seifenherstellung)

         

AA

19909

77

g

Sudkesselrückstände (Seifenherstellung)

gefährlich kontaminiert

       

AA

19910

   

Schlamm aus Seifensiedereien

         

AA

19910

77

g

Schlamm aus Seifensiedereien

gefährlich kontaminiert

       

AA

19911

   

Darmabfälle aus der Verarbeitung

       

für die biologische Verwertung sind die zutreffenden Abfallarten der Abfallgruppe 92 zu verwenden

AA

19911

77

g

Darmabfälle aus der Verarbeitung

gefährlich kontaminiert

       

GR

31

   

Abfälle mineralischen Ursprungs (ohne Metallabfälle)

         

UG

311

   

Ofenausbrüche, Hütten- und Gießereischutt

         

AA

31103

   

Ofenausbruch aus metallurgischen Prozessen

 

31108 g

31108 g

   

AA

31103

91

 

Ofenausbruch aus metallurgischen Prozessen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31108 91 g

   

AA

31104

   

Ofenausbruch aus nichtmetallurgischen Prozessen

 

31109 g

31109 g

   

AA

31104

91

 

Ofenausbruch aus nichtmetallurgischen Prozessen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31109 91 g

   

AA

31105

   

Ausbruch aus Feuerungs- und Verbrennungsanlagen

 

31109 g

31109 g

   

AA

31105

91

 

Ausbruch aus Feuerungs- und Verbrennungsanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31109 91 g

   

AA

31108

 

g

Ofenausbruch aus metallurgischen Prozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

 

31103

 

31103

 

AA

31108

91

g

Ofenausbruch aus metallurgischen Prozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31109

 

g

Ofenausbruch aus nichtmetallurgischen Prozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

 

31104 oder 31105

 

31104 oder 31105

 

AA

31109

91

g

Ofenausbruch aus nichtmetallurgischen Prozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31111

   

Hütten- und Gießereischutt

         

AA

31111

77

g

Hütten- und Gießereischutt

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31111

91

 

Hütten- und Gießereischutt

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

UG

312

   

Metallurgische Schlacken, Krätzen und Stäube

         

AA

31202

   

Kupolofenschlacke

         

AA

31202

77

g

Kupolofenschlacke

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31202

91

 

Kupolofenschlacke

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31203

 

g

Schlacken aus NE-Metallschmelzen

         

AA

31203

88

 

Schlacken aus NE-Metallschmelzen

ausgestuft

       

AA

31203

50

 

Schlacken aus NE-Metallschmelzen

aus der thermischen Kupfermetallurgie (Erst- und Zweit-schmelze)

     

Schlacken aus der thermischen Beryllium-Kupfermetallurgie sind der gefährlichen SN 31203 zuzuordnen; Schlacken aus der thermischen Zinkmetallurgie (Erst- und Zweitschmelze) - siehe SN 31210.

AA

31203

91

g

Schlacken aus NE-Metallschmelzen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31204

 

g

Bleikrätze

         

AA

31204

88

 

Bleikrätze

ausgestuft

       

AA

31204

91

g

Bleikrätze

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31205

   

Leichtmetallkrätze, aluminiumhaltig

   

31224 g

 

Abfallart nicht zu verwenden für Metallkrätzen, die das Gefahrenmerkmal HP3 bzw. UN Klasse 4.3 erfüllen

AA

31205

91

 

Leichtmetallkrätze, aluminiumhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31224 91 g

   

AA

31206

   

Leichtmetallkrätze, magnesiumhaltig

   

31224 g

 

Abfallart nicht zu verwenden für Metallkrätzen, die das Gefahrenmerkmal HP3 bzw. UN Klasse 4.3 erfüllen

AA

31206

91

 

Leichtmetallkrätze, magnesiumhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31224 91 g

   

AA

31207

 

g

Schlacken aus Schmelzelektrolysen

         

AA

31207

88

 

Schlacken aus Schmelzelektrolysen

ausgestuft

       

AA

31207

91

g

Schlacken aus Schmelzelektrolysen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31208

   

Eisenoxid, gesintert

         

AA

31208

77

g

Eisenoxid, gesintert

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31208

91

 

Eisenoxid, gesintert

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31210

   

Zinkschlacke

       

Es handelt sich hierbei um Schlacke aus der thermischen Zinkmetallurgie. Zinkhaltige Schlacke ist unter der gefährlichen Abfallart SN 31203 bzw. nach Ausstufung unter der Abfallart SN 31203 88 einzustufen.

AA

31210

77

g

Zinkschlacke

gefährlich kontaminiert

       

AA

31210

91

 

Zinkschlacke

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31211

 

g

Salzschlacken, aluminiumhaltig

         

AA

31211

88

 

Salzschlacken, aluminiumhaltig

ausgestuft

       

AA

31211

91

g

Salzschlacken, aluminiumhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31212

 

g

Salzschlacken, magnesiumhaltig

         

AA

31212

88

 

Salzschlacken, magnesiumhaltig

ausgestuft

       

AA

31212

91

g

Salzschlacken, magnesiumhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31213

   

Zinnaschen

         

AA

31213

77

g

Zinnaschen

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31213

91

 

Zinnaschen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31214

 

g

Bleiaschen

         

AA

31214

88

 

Bleiaschen

ausgestuft

       

AA

31214

91

g

Bleiaschen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31215

   

Gichtgasstäube

         

AA

31215

77

g

Gichtgasstäube

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31215

91

 

Gichtgasstäube

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31217

 

g

Filterstäube, NE-metallhaltig

         

AA

31217

88

 

Filterstäube, NE-metallhaltig

ausgestuft

       

AA

31217

91

g

Filterstäube, NE-metallhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31218

   

Elektroofenschlacke

   

31221 g

   

AA

31218

91

 

Elektroofenschlacke

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31221 91 g

   

AA

31219

   

Hochofenschlacke

   

31221 g

   

AA

31219

91

 

Hochofenschlacke

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31221 91 g

   

AA

31220

   

Konverterschlacke

   

31221 g

   

AA

31220

91

 

Konverterschlacke

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31221 91 g

   

AA

31221

 

g

sonstige Schlacke aus der Stahlerzeugung

         

AA

31221

88

 

sonstige Schlacke aus der Stahlerzeugung

ausgestuft

       

AA

31221

91

g

sonstige Schlacke aus der Stahlerzeugung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31222

   

Krätzen aus der Eisen- und Stahlerzeugung

   

31223 g

   

AA

31222

91

 

Krätzen aus der Eisen- und Stahlerzeugung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31223 91 g

   

AA

31223

 

g

Stäube, Aschen und Krätzen aus sonstigen Schmelzprozessen

         

AA

31223

88

 

Stäube, Aschen und Krätzen aus sonstigen Schmelzprozessen

ausgestuft

       

AA

31223

51

 

Stäube, Aschen und Krätzen aus sonstigen Schmelzprozessen

aus der thermischen Kupfer- oder Zinkmetallurgie

 

31223 g, 31224 g

 

Ausgenommen von dieser nicht gefährlichen Abfallart sind Filterstaub und andere feste Abfälle aus der Abgasbehandlung der thermischen Kupfer- oder Zinkmetallurgie sowie Krätzen und Abschaum aus der thermischen Zink- und Kupfermetallurgie, die entzündlich sind oder in Kontakt mit Wasser entzündliche Gase in gefährlicher Menge abgeben; letztere sind der gefährlichen Abfallart SN 31224 zuzuordnen. Die Abfallart SN 31223 51 ist auch zu verwenden für Kupferoxid-Walzzunder ohne gefahrenrelevante Eigenschaften. Unter die Abfallart SN 31223 51 dürfen keine Krätzen oder Abschaum aus der Beryllium-Kupfermetallurgie eingestuft werden; diese fallen unter die gefährliche Abfallart SN 31223.

AA

31223

91

g

Stäube, Aschen und Krätzen aus sonstigen Schmelzprozessen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31224

 

g

Metallkrätze, gasbildend

     

31205 oder 31206

Abfallart zu verwenden für Metallkrätzen, die das Gefahrenmerkmal HP3 bzw. UN Klasse 4.3 erfüllen

AA

31224

91

g

Metallkrätze, gasbildend

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

 

31511

 

UG

313

   

Aschen, Schlacken und Stäube aus der thermischen Abfallbehandlung und aus Feuerungsanlagen

         

AA

31301

   

Flugaschen und -stäube aus sonstigen Feuerungsanlagen

   

31309 g oder 31301 77 g

 

Darunter fallen auch Aschen und Stäube aus sonstigen Mitverbrennungsanlagen, die den Vorgaben der Anlage 8 Kapitel 1.3 der Abfallverbrennungsverordnung idgF. unterliegen und in denen nur Abfälle mit einem Beurteilungsnachweis gemäß Anlage 8 Kapitel 2.12 AVV verbrannt werden, sofern keine gefahrenrelevanten Eigenschaften zutreffen (zB HP 14 ökotoxisch durch hohe Zinkoxidgehalte); auch Bettasche aus der Wirbelschichtfeuerung, sofern keine gefahrenrelevanten Eigenschaften zutreffen (zB durch hohe Zinkoxidgehalte). Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung dieser Aschen die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31301

77

g

Flugaschen und -stäube aus sonstigen Feuerungsanlagen

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31301

91

 

Flugaschen und -stäube aus sonstigen Feuerungsanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31305

   

Kohlenasche

   

31309 g oder falls zutreffend 31308 g oder 31305 77 g

 

Darunter fallen auch Aschen und Stäube aus Kraftwerksanlagen, die den Vorgaben der Anlage 8 Kapitel 1.2 der Abfallverbrennungsverordnung (AVV) in der jeweils geltenden Fassung unterliegen und in denen nur Abfälle mit einem Beurteilungsnachweis gemäß Anlage 8 Kapitel 2.12 AVV verbrannt werden, sofern keine gefahrenrelevanten Eigenschaften zutreffen (zB HP 14 ökotoxisch durch hohe Zinkoxidgehalte). Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung der Kohlenasche die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31305

77

g

Kohlenasche

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31305

91

 

Kohlenasche

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31306

   

Holzasche, Strohasche (Pflanzenasche)

   

31306 77 g 31309 g oder falls zutreffend 31308 g

 

Abfallart ist nicht zu verwenden für Pflanzenasche als Zuschlagstoff zur Kompostierung entsprechend den Qualitätsanforderungen gemäß Kompostverordnung, in der jeweils geltenden Fassung. Unter diese Schlüsselnummer fallen Aschen aus der Verbrennung von nicht gefährlichen, nur mechanisch behandelten Hölzern oder Pflanzen (zB Stroh, Miscanthus).SN auch zu verwenden für Rückstände von Holzvergasungsanlagen, die Biomasse und keine Abfälle einsetzen. Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung der Holzasche (Pflanzenasche) die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31306

70

 

Holzasche, Strohasche (Pflanzenasche)

Rostaschen

 

31306 77 g

 

Abfallart ist nicht zu verwenden für Pflanzenasche als Zuschlagstoff zur Kompostierung entsprechend den Qualitätsanforderungen gemäß Kompostverordnung, in der jeweils geltenden Fassung. Unter diese Schlüsselnummer fallen Rostaschen aus der Verbrennung von nicht gefährlichen, nur mechanisch behandelten Hölzern oder von Pflanzen (zB Stroh, Miscanthus).Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung der Holzasche (Pflanzenasche) die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31306

72

 

Holzasche, Strohasche (Pflanzenasche)

Flugaschen

 

31306 77 g

 

Abfallart ist nicht zu verwenden für Pflanzenasche als Zuschlagstoff zur Kompostierung entsprechend den Qualitätsanforderungen gemäß Kompostverordnung, in der jeweils geltenden Fassung. Unter diese Schlüsselnummer fallen Flugaschen aus der Verbrennung von nicht gefährlichen, nur mechanisch behandelten Hölzern oder von Pflanzen (zB Stroh, Miscanthus).
Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung der Holzasche (Pflanzenasche) die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31306

74

 

Holzasche, Strohasche (Pflanzenasche)

Feinstflugaschen

 

31306 77 g

 

Abfallart ist nicht zu verwenden für Pflanzenasche als Zuschlagstoff zur Kompostierung entsprechend den Qualitätsanforderungen gemäß Kompostverordnung, in der jeweils geltenden Fassung. Unter diese Schlüsselnummer fallen Feinstflugaschen aus der Verbrennung von nicht gefährlichen, nur mechanisch behandelten Hölzern oder von Pflanzen (zB Stroh, Miscanthus).Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung der Holzasche (Pflanzenasche) die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31306

77

g

Holzasche, Strohasche (Pflanzenasche)

gefährlich kontaminiert

     

Abfallart ist nicht zu verwenden für Pflanzenasche als Zuschlagstoff zur Kompostierung entsprechend den Qualitätsanforderungen gemäß Kompostverordnung, in der jeweils geltenden Fassung; auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden.

AA

31306

91

 

Holzasche, Strohasche (Pflanzenasche)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31307

   

Kesselschlacke

         

AA

31307

77

g

Kesselschlacke

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31307

91

 

Kesselschlacke

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31308

 

g

Schlacken und Aschen aus Abfallverbrennungsanlagen

         

AA

31308

88

 

Schlacken und Aschen aus Abfallverbrennungsanlagen

ausgestuft

       

AA

31308

91

g

Schlacken und Aschen aus Abfallverbrennungsanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31309

 

g

Flugaschen und -stäube aus Abfallverbrennungsanlagen

         

AA

31309

88

 

Flugaschen und -stäube aus Abfallverbrennungsanlagen

ausgestuft

       

AA

31309

91

g

Flugaschen und -stäube aus Abfallverbrennungsanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31312

 

g

feste salzhaltige Rückstände aus der Rauchgasreinigung von Abfallverbrennungsanlagen und Abfallpyrolyseanlagen

         

AA

31312

88

 

feste salzhaltige Rückstände aus der Rauchgasreinigung von Abfallverbrennungsanlagen und Abfallpyrolyseanlagen

ausgestuft

       

AA

31312

91

g

feste salzhaltige Rückstände aus der Rauchgasreinigung von Abfallverbrennungsanlagen und Abfallpyrolyseanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31314

 

g

feste salzhaltige Rückstände aus der Rauchgasreinigung von Feuerungsanlagen für konventionelle Brennstoffe (ohne Rea-Gipse)

         

AA

31314

88

 

feste salzhaltige Rückstände aus der Rauchgasreinigung von Feuerungsanlagen für konventionelle Brennstoffe (ohne Rea-Gipse)

ausgestuft

       

AA

31314

91

g

feste salzhaltige Rückstände aus der Rauchgasreinigung von Feuerungsanlagen für konventionelle Brennstoffe (ohne Rea-Gipse)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31315

   

Rea-Gipse

   

31314 g

 

Nicht gereinigte sulfit- und sulfathaltige Rauchgasentschwefelungsrückstände zB aus der Additiventschwefelung fallen nicht unter diese Abfallart; sie sind der gefährlichen SN 31414 zuzuordnen.

AA

31315

91

 

Rea-Gipse

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31316

 

g

Schlacken und Aschen aus Abfallpyrolyseanlagen

         

AA

31316

88

 

Schlacken und Aschen aus Abfallpyrolyseanlagen

ausgestuft

       

AA

31316

91

g

Schlacken und Aschen aus Abfallpyrolyseanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31317

 

g

Flugaschen und -stäube aus Ölfeuerungsanlagen

         

AA

31317

88

 

Flugaschen und -stäube aus Ölfeuerungsanlagen

ausgestuft

       

AA

31317

91

g

Flugaschen und -stäube aus Ölfeuerungsanlagen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31318

   

Asche aus der Verbrennung von kommunalem Klärschlamm

   

31309 g oder falls zutreffend 31308 g

 

Schlüsselnummer gilt nur für Aschen aus der Verbrennung von überwiegend kommunalem Klärschlamm sofern keine gefahrenrelevanten Eigenschaften zutreffen (zB durch hohe Zinkoxidgehalte). Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31319

   

Rückstände aus Abfallpyrolyseanlagen für Biomasseabfälle

   

31316 g

 

Ausgangsmaterialien für die Pyrolyse sind ausschließlich die in § 2 Abs. 2 Z 1 lit. a bis e AVV genannten Biomasseabfälle

UG

314

   

Sonstige feste mineralische Abfälle

         

AA

31402

   

Putzereisandrückstände

   

31440 g

   

AA

31402

91

 

Putzereisandrückstände

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31440 91 g

   

AA

31405

   

Glasvlies

   

31405 77 g

 

Abfallart nicht zu verwenden für Glasfasern

AA

31405

77

g

Glasvlies

gefährlich kontaminiert

     

Abfallart nicht zu verwenden für Glasfasern; Abfallart auch zu verwenden für gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden.

AA

31405

91

 

Glasvlies

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

     

Abfallart nicht zu verwenden für Glasfasern

AA

31407

   

Keramik

   

31466 g

 

auch Ziegel (zB. Fehlchargen) aus der Produktion

AA

31407

17

 

Keramik

nur ausgewählte Abfälle aus Bau- und Abbruchmaßnahmen

     

gemäß Anlage 2 der DVO 2008

AA

31407

91

 

Keramik

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31466 91 g

   

AA

31408

   

Glas (zB Flachglas)

   

31466 g

   

AA

31408

17

 

Glas (zB Flachglas)

nur ausgewählte Abfälle aus Bau- und Abbruchmaßnahmen

     

gemäß Anlage 2 der DVO 2008.

AA

31408

91

 

Glas (zB Flachglas)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31466 91 g

   

AA

31409

   

Bauschutt (keine Baustellenabfälle)

   

31409 77 g oder 31441 g

 

Mineralische Bau- und Abbruchabfälle, bei welchen keine Abtrennung der gefährlichen Anteile stattgefunden hat oder falls der Bauschutt kontaminiert ist, sind der gefährlichen Abfallart SN 31409 77 zuzuordnen. Für Brandschutt ist die Abfallart SN 31441 zu verwenden

AA

31409

18

 

Bauschutt (keine Baustellenabfälle)

nur Mischungen aus ausgewählten Abfällen aus Bau- und Abbruchmaßnahmen, ohne Mörtel- und Verputzanteile

 

31409 77 g

 

gemäß Anlage 2 der DVO 2008; ausgewählte Abfälle aus Bau- und Abbruchmaßnahmen (inklusive Rückbaumaßnahmen): Beton, Ziegel, Fliesen, Keramik und Glas, Natursteine, Kies, Sand, gebrochene natürliche Materialien und Kalksandstein

AA

31409

23

 

Bauschutt (keine Baustellenabfälle)

mineralische Rückstände aus der Aufbereitung von Baurest-massen

 

31409 77 g

 

Abfallart zu verwenden für Rückstände (Feinfraktion) aus der Aufbereitung von Baurestmassen

AA

31409

77

g

Bauschutt (keine Baustellenabfälle)

gefährlich kontaminiert

     

Abfallart zu verwenden für mineralische Bau- und Abbruchabfälle, bei welchen keine Abtrennung der gefährlichen Anteile gemäß den Vorgaben der Recycling-Baustoffverordnung stattgefunden hat; nicht zu verwenden für mit Asbestzement, Asbest oder künstlichen Mineralfasern mit gefahrenrelevanten Eigenschaften verunreinigte Baurestmassen.

AA

31409

91

 

Bauschutt (keine Baustellenabfälle)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31441 91 g

 

Wenn gefährlich kontaminierter Bauschutt stabilisiert wurde, ist die Abfallart 31441 91 g zu verwenden.

AA

31410

   

Straßenaufbruch

   

31409 77 g

 

Abfallart zu verwenden für gemischte Straßenaufbrüche aus Beton und Bitumen/Asphalt (nicht teerhaltig). Asphaltschollen sind der Abfallart SN 54912 zuzuordnen. Teerhaltiger Asphaltschollen sind der gefährlichen Abfallart SN 54912 77 zuzuordnen.

AA

31410

91

 

Straßenaufbruch

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31409 77 g

   

AA

31411

29

 

Aushubmaterial

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial der Qualitätsklasse BA gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan oder Bodenaushubdeponiequalität sowie daraus gewonnene, nicht verunreinigte Bodenbestandteile

     

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial, das

1. gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan der Qualitätsklasse BA zugeordnet werden kann oder

2. die Grenzwerte für Bodenaushubdeponien gemäß Anhang 1 Tabellen 1 (Spalte I oder II) und 2 DVO 2008 einhält oder

3. auf einem konkreten Bodenaushubdeponiekompartiment mit erhöhten Grenzwerten gemäß § 8 DVO 2008 abgelagert werden kann; sowie Fraktionen dieses Materials, die (zB durch Siebung) ohne Zugabe anderer Abfälle oder weiterer Materialien gewonnen wurden

AA

31411

30

 

Aushubmaterial

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial der Qualitätsklasse A1 gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan sowie daraus gewonnene, nicht verunreinigte Bodenbestandteile

     

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial, das gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan der Qualitätsklasse A1 zugeordnet werden kann bzw. Fraktionen dieses Materials, die (zB durch Siebung) ohne Zugabe anderer Abfälle oder weiterer Materialien gewonnen wurden

AA

31411

31

 

Aushubmaterial

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial der Qualitätsklasse A2 gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan sowie daraus gewonnene, nicht verunreinigte Bodenbestandteile

     

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial, das gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan der Qualitätsklasse A2 zugeordnet werden kann bzw. Fraktionen dieses Materials, die (zB durch Siebung) ohne Zugabe anderer Abfälle oder weiterer Materialien gewonnen wurden

AA

31411

32

 

Aushubmaterial

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial der Qualitätsklasse A2-G gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan sowie daraus gewonnene, nicht verunreinigte Bodenbestandteile

     

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial, das gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan der Qualitätsklasse A2-G zugeordnet werden kann bzw. Fraktionen dieses Materials, die (zB durch Siebung) ohne Zugabe anderer Abfälle oder weiterer Materialien gewonnen wurden

AA

31411

33

 

Aushubmaterial

Aushubmaterial mit Inertabfalldeponiequalität

     

Aushubmaterial das

1. die Grenzwerte des Anhangs 1Tabellen 3 und 4 DVO 2008 einhält oder

2. auf einem konkreten Inertabfalldeponiekompartiment mit erhöhten Grenzwerten gemäß § 8 DVO 2008 abgelagert werden kann.

AA

31411

34

 

Aushubmaterial

technisches Schüttmaterial, das weniger als 5 Vol-% bodenfremde Bestandteile enthält

     

nicht verunreinigtes Aushubmaterial von bautechnischen Schichten wie Rollierung, Frostkoffer, Drainageschicht etc., das entsprechend technischen Anforderungen, zB einer bestimmten Sieblinie, hergestellt wurde und weniger als 5 Vol-% mineralische bodenfremde Bestandteile enthält; der Anteil an organischen bodenfremden Bestandteilen, zB Kunststoffe, Holz, Papier, darf insgesamt nicht mehr als 1 Vol-% betragen

AA

31411

35

 

Aushubmaterial

technisches Schüttmaterial, ab 5 Vol-% bodenfremder Bestandteile

     

nicht verunreinigtes Aushubmaterial von bautechnischen Schichten wie Rollierung, Frostkoffer, Drainageschicht etc., das entsprechend technischen Anforderungen, zB einer bestimmten Sieblinie, hergestellt wurde und größer oder gleich 5 Vol-% mineralische bodenfremde Bestandteile enthält; der Anteil an organischen bodenfremden Bestandteilen, zB Kunststoffe, Holz, Papier, darf insgesamt nicht mehr als 1 Vol-% betragen

AA

31411

38

 

Aushubmaterial

sonstige, nicht verunreinigte Bodenbestandteile der Qualitätsklasse A2 gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan

       

AA

31411

39

 

Aushubmaterial

sonstige, nicht verunreinigte Bodenbestandteile der Qualitätsklasse BA gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan oder Bodenaushubdeponiequalität

     

sonstige, nicht verunreinigte Bodenbestandteile die

1. gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan der Qualitätsklasse BA zugeordnet werden können oder

2. die Grenzwerte für Bodenaushubdeponien gemäß Anhang 1 Tabellen 1 (Spalte I oder II) und 2 DVO 2008 einhalten oder

3. auf einem konkreten Bodenaushubdeponiekompartiment mit erhöhten Grenzwerten gemäß § 8 DVO 2008 abgelagert werden können

AA

31411

45

 

Aushubmaterial

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial eines Bau- oder Aushubvorhabens gemäß Kleinmengen-regelung

     

nicht verunreinigtes Bodenaushubmaterial eines Bau- oder Aushubvorhabens gemäß den Vorgaben der Kleinmengenregelung des Bundes-Abfallwirtschaftsplans zur Verwertung oder § 13 DVO 2008 zur Deponierung

AA

31412

 

gn

Asbestzement

         

AA

31413

 

gn

Asbestzementstäube

       

verfestigte oder stabilisierte Asbestzementstäube sind der Abfallart 31412 gn zuzuordnen

AA

31414

   

Schamotte

   

31108 g oder 31109 g

 

Dieser nicht gefährlichen SN dürfen nur Schamotte aus nicht industriellen Prozessen zugeordnet werden. Schamotte aus industriellen Prozessen sind aufgrund der zu erwartenden gefährlichen Verunreinigungen den relevanten Abfallarten 31108 g oder 31109 g zuzuordnen

AA

31414

91

 

Schamotte

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31108 91 g oder 31109 91 g

   

AA

31415

   

Formlehm

   

31487 g

   

AA

31415

91

 

Formlehm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31487 91 g

   

AA

31416

41

 

Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

künstliche Mineralfaserabfälle

 

31437 41 gn oder 31416 77 g

 

nur für Abfälle von nicht gefährlichen Mineralfasern, die durch Gütesiegel als nicht gefährlich freigezeichnet sind (EUCEB oder RAL) oder für die der Nachweis erbracht wurde, dass sie nicht gefährlich sind;

für Mineralwollen ohne gefährliche Fasereigenschaften wie Steinwolle, Glaswolle, und Mischungen aus Steinwolle und Glaswolle ist die SN 31416 mit der jeweiligen Spezifizierung 42, 43 oder 44 zu verwenden

AA

31416

42

 

Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

Steinwolle

 

31437 42 gn oder 31416 77 g

 

nur für Abfälle von nicht gefährlichen Mineralwollen, die durch Gütesiegel als nicht gefährlich freigezeichnet sind (EUCEB oder RAL) oder für die der Nachweis erbracht wurde, dass sie nicht gefährlich sind

AA

31416

43

 

Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

Glaswolle

 

31437 43 gn oder 31416 77 g

 

nur für Abfälle von nicht gefährlichen Mineralwollen, die durch Gütesiegel als nicht gefährlich freigezeichnet sind (EUCEB oder RAL) oder für die der Nachweis erbracht wurde, dass sie nicht gefährlich sind

AA

31416

44

 

Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

Mischungen aus Steinwolle und Glaswolle

 

31437 44 gn oder 31416 77 g

 

nur für Abfälle von nicht gefährlichen Mineralwollen, die durch Gütesiegel als nicht gefährlich freigezeichnet sind (EUCEB oder RAL) oder für die der Nachweis erbracht wurde, dass sie nicht gefährlich sind

AA

31416

77

g

Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

gefährlich kontaminiert

   

31416 41, 31416 42,

31416 43,

31416 44

wenn Mineralfasern (oder –wollen) aufgrund der Fasereigenschaften gefährlich sind, ist die gefährliche nicht ausstufbare Abfallart SN 31437 mit der jeweiligen Spezifizierung 41, 42, 43, 44 zu verwenden; mit Asbest kontaminierte Abfälle sind der Abfallart SN 31437 40 gn zuzuordnen; auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden;

AA

31416

91

 

Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31437 91 gn oder 31416 77 g

 

Abfallart nur zu verwenden für Abfälle der Abfallarten SN 31416 41, 42, 43, 44 welche verfestigt oder immobilisiert wurden

AA

31417

   

Aktivkohle

   

31435 g

   

AA

31417

91

 

Aktivkohle

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31435 91 g

   

AA

31418

 

 

Gesteinsstäube, Polierstäube

         

AA

31418

77

g

Gesteinsstäube, Polierstäube

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31418

91

 

Gesteinsstäube, Polierstäube

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31419

   

Feinstaub aus der Schlackenaufbereitung

         

AA

31419

77

g

Feinstaub aus der Schlackenaufbereitung

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31419

91

 

Feinstaub aus der Schlackenaufbereitung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31420

   

Rußabfälle

       

Rußhaltige Kaminreinigungsrückstände aus Industriefeuerungen einschließlich Mitverbrennungsanlagen sind der gefährlichen Abfallart 95403 zuzuordnen

AA

31420

77

g

Rußabfälle

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31420

91

 

Rußabfälle

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31421

   

Kohlenstaub

         

AA

31421

77

g

Kohlenstaub

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31421

91

 

Kohlenstaub

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31422

   

Kiesabbrände

         

AA

31422

77

g

Kiesabbrände

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31422

91

 

Kiesabbrände

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31423

 

g

ölverunreinigtes Aushubmaterial

 

31423 36

 

zB 31423 36

 

AA

31423

36

 

ölverunreinigtes Aushubmaterial

ölverunreinigtes Aushubmaterial, nicht gefährlich

31423 g

31423 g

 

nicht gefährliches ölverunreinigtes Aushubmaterial, das die Grenzwerte des Anhangs 1 Tabellen 5 und 6 DVO 2008 überschreitet, ausgenommen Material, das auf einem konkreten Baurestmassendeponiekompartiment mit erhöhten Grenzwerten gemäß § 8 DVO 2008 abgelagert werden kann.

AA

31423

91

g

ölverunreinigtes Aushubmaterial

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31424

 

g

sonstig verunreinigtes Aushubmaterial

 

31424 37

 

zB 31424 37

 

AA

31424

37

 

sonstig verunreinigtes Aushubmaterial

sonstig verunreinigtes Aushubmaterial, nicht gefährlich

31424 g

31424 g

 

nicht gefährliches sonstig verunreinigtes Aushubmaterial, das die Grenzwerte des Anhangs 1 Tabellen 5 und 6 DVO 2008 überschreitet, ausgenommen Material, das auf einem konkreten Baurestmassendeponiekompartiment mit erhöhten Grenzwerten gemäß § 8 DVO 2008 abgelagert werden kann.

AA

31424

91

g

sonstig verunreinigtes Aushubmaterial

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31425

   

verunreinigtes Aushubmaterial mit Baurestmassen-deponiequalität

       

verunreinigtes Aushubmaterial, das

1. die Grenzwerte des Anhangs 1 Tabellen 5 und 6 DVO 2008 einhält oder

2. auf einem konkreten Baurestmassendeponiekompartiment mit erhöhten Grenzwerten gemäß § 8 DVO 2008 abgelagert werden kann

AA

31426

   

Dach- und Pflanzensubstrate

       

nicht zu verwenden für: Dach- und Pflanzensubstrate, die künstliche Mineralfasern enthalten sowie für hydroponische Substrate die für eine Kompostierung vorgesehen oder geeignet sind

AA

31426

77

g

Dach- und Pflanzensubstrate

gefährlich kontaminiert

     

nicht zu verwenden für gefährlich kontaminierte Dach- und Pflanzensubstrate, die künstliche Mineralfasern enthalten

AA

31427

   

Betonabbruch

   

31409 77 g

   

AA

31427

17

 

Betonabbruch

nur ausgewählte Abfälle aus Bau- und Abbruchmaßnahmen

 

31409 77 g

   

AA

31427

91

 

Betonabbruch

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31441 91 g

 

Wenn gefährlich kontaminierter Betonabbruch stabilisiert wurde, ist die Abfallart 31441 91 zu verwenden.

AA

31428

   

mit leichtflüchtigen, halogenierten Kohlenwasserstoffen (LHKW) verunreinigtes Aushubmaterial, nicht gefährlich

 

31429 g

31429 g

 

zuzuordnen ab 2 mg LHKW/kg

AA

31429

 

g

mit leichtflüchtigen, halogenierten Kohlenwasserstoffen (LHKW) verunreinigtes Aushubmaterial, gefährlich

 

31428

 

31428

auch zuzuordnen für Material von Standorten gemäß § 4 Abs. 3 Z 1. auf denen mit entsprechenden Stoffen gehandhabt wurde (insb. Putzereien)

AA

31430

   

verunreinigte Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

   

31437 41 gn,

31430 77 g

 

zB hydroponische Substrate aus Mineralfasern

nur für Abfälle von nicht gefährlichen Mineralfasern, die durch Gütesiegel als nicht gefährlich freigezeichnet sind (EUCEB oder RAL) oder für die der Nachweis erbracht wurde, dass sie nicht gefährlich sind

AA

31430

77

g

verunreinigte Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

gefährlich kontaminiert

       

AA

31430

91

 

verunreinigte Mineralfaserabfälle ohne gefahrenrelevante Fasereigenschaften

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31437 91 gn,

31430 77 g

   

AA

31432

   

Graphit, Graphitstaub

         

AA

31432

77

g

Graphit, Graphitstaub

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31432

91

 

Graphit, Graphitstaub

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31434

   

verbrauchte Filter- und Aufsaugmassen mit anwendungsspezifisch nicht schädlichen Beimengungen (zB Kieselgur, Aktiverden, Aktivkohle)

 

31435 g

31435 g

 

nicht zu verwenden für Sägemehl und -späne, die als Aufsaugmaterial verwendet wurden (Verwendung der Abfallarten 17211 und 17212)

AA

31434

91

 

verbrauchte Filter- und Aufsaugmassen mit anwendungsspezifisch nicht schädlichen Beimengungen (zB Kieselgur, Aktiverden, Aktivkohle)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31435 91 g

   

AA

31435

 

g

verbrauchte Filter- und Aufsaugmassen mit anwendungsspezifisch schädlichen Beimengungen (zB Kieselgur, Aktiverden, Aktivkohle)

 

31434

 

31434

nicht zu verwenden für Sägemehl und -späne, die als Aufsaugmaterial verwendet wurden (Verwendung der Abfallarten 17216 und 17217)

AA

31435

91

g

verbrauchte Filter- und Aufsaugmassen mit anwendungsspezifisch schädlichen Beimengungen (zB Kieselgur, Aktiverden, Aktivkohle)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31436

 

gn

asbesthaltiges Aushubmaterial und asbesthaltige Abfälle aus Altlasten

       

zB asbesthaltiges Tunnelausbruchmaterial; stabilisiertes asbesthaltiges Aushubmaterial und stabilisierte asbesthaltige Abfälle aus Altlasten sind der Abfallart 31412 gn zuzuordnen;

AA

31437

40

gn

Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften

Asbestabfälle, Asbeststäube

     

Abfallart auch zu verwenden für schwach gebundene Asbest-abfälle (zB Spritzasbest, Asbestschnüre oder Asbestpappen) oder Asbestabfälle mit organischen Bestandteilen (zB. Vinylasbest oder Gummiasbest) sowie natürliche Mineralfaserabfälle mit karzinogenen Eigenschaften;

nachträglich mit hydraulischen Bindemitteln verfestigte oder stabilisierte Asbest-abfälle (wie zB verfestigter Spritzasbest oder verfestigte Asbeststäube) sind der Abfallart SN 31412 gn zuzuordnen;

AA

31437

41

gn

Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften

künstliche Mineralfaserabfälle

     

Abfallart zu verwenden für Mineralfasern mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften und solche unbekannter Herkunft;

Abfallart auch zu verwenden für schwach gebundene Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Eigenschaften;

für Mineralwollen wie Steinwolle, Glaswolle und Mischungen aus Steinwolle und Glaswolle ist die gefährliche nicht ausstufbare Abfallart SN 31437 mit der jeweiligen Spezifizierung 42, 43, 44 zu verwenden.

AA

31437

42

gn

Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften

Steinwolle

     

Abfallart zu verwenden für Mineralwollen mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften und solche unbekannter Herkunft;

Abfallart auch zu verwenden für schwach gebundene Mineralwolleabfälle mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

AA

31437

43

gn

Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften

Glaswolle

     

Abfallart zu verwenden für Mineralwollen mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften und solche unbekannter Herkunft;

Abfallart auch zu verwenden für schwach gebundene Mineralwolleabfälle mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

AA

31437

44

gn

Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften

Mischungen aus Steinwolle und Glaswolle

     

Abfallart zu verwenden für Mineralwollen mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften und solche unbekannter Herkunft;

Abfallart auch zu verwenden für schwach gebundene Mineralwolleabfälle mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

AA

31437

91

gn

Mineralfaserabfälle mit gefahrenrelevanten Fasereigenschaften

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

     

Abfallart nur zu verwenden für Abfälle der gefährlichen nicht ausstufbaren Abfallarten SN 31437 41, 42, 43, 44 welche stabilisiert wurden

AA

31438

   

Gips

   

31445 g oder 31620 g

 

Ist aus einem spezifischen Prozess im Einzelfall bekannt, dass im Gips eine allfällige Beimengung/Kontamination in einem derartigen Ausmaß vorliegt (zB Schwermetalle), dass ein Gefahrenmerkmal ausgelöst werden kann, ist auch die gefahrenrelevante Eigenschaft HP 14 gewässergefährdend zu bewerten. Falls aufgrund der Kontamination HP 14 zutrifft, ist die gefährliche SN 31445 bzw. im Falle von Gipsschlamm die SN 31620 zuzuordnen.

AA

31438

91

 

Gips

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31445 91 g

   

AA

31439

 

g

mineralische Rückstände aus der Gasreinigung

       

Abfallart auch zu verwenden für Filterstäube aus der Abgasreinigung von Anlagen zur Zementerzeugung, sofern sie als Abfall anfallen

AA

31439

88

 

mineralische Rückstände aus der Gasreinigung

ausgestuft

       

AA

31439

91

g

mineralische Rückstände aus der Gasreinigung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31440

 

g

Strahlmittelrückstände mit anwendungsspezifisch schädlichen Beimengungen

 

31451

 

31451

 

AA

31440

88

 

Strahlmittelrückstände mit anwendungsspezifisch schädlichen Beimengungen

ausgestuft

       

AA

31440

91

g

Strahlmittelrückstände mit anwendungsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31441

 

g

Brandschutt mit schädlichen Verunreinigungen

       

Für Brandschutt gilt die Regelvermutung, dass es sich um gefährlichen Abfall handelt (PAK-Kontamination, allenfalls PCDD/PCDF-Bildung bei der Verbrennung).

AA

31441

19

 

Brandschutt mit schädlichen Verunreinigungen

Brandschutt von nicht gewerblichen Objekten, nicht gefährlich bei Ablagerung auf Massenabfalldeponien

     

Ablagerung von Brandschutt nach Aussortierung der organischen Anteile auf Massenabfalldeponien.

AA

31441

91

g

Brandschutt mit schädlichen Verunreinigungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31442

   

Kieselsäure- und Quarzabfälle

         

AA

31442

77

g

Kieselsäure- und Quarzabfälle

gefährlich kontaminiert

 

   

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31442

91

 

Kieselsäure- und Quarzabfälle

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31444

   

Schleifmittel

         

AA

31444

77

g

Schleifmittel

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31444

91

 

Schleifmittel

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31445

 

g

Gipsabfälle mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

     

31438

 

AA

31445

91

g

Gipsabfälle mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31446

   

Kieselsäure- und Quarzabfälle mit produktionsspezifischen Beimengungen, vorwiegend organisch

         

AA

31446

77

g

Kieselsäure- und Quarzabfälle mit produktionsspezifischen Beimengungen, vorwiegend organisch

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31446

91

 

Kieselsäure- und Quarzabfälle mit produktionsspezifischen Beimengungen, vorwiegend organisch

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31447

   

Kieselsäure- und Quarzabfälle mit produktionsspezifischen Beimengungen, vorwiegend anorganisch

         

AA

31447

77

g

Kieselsäure- und Quarzabfälle mit produktionsspezifischen Beimengungen, vorwiegend anorganisch

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31447

91

 

Kieselsäure- und Quarzabfälle mit produktionsspezifischen Beimengungen, vorwiegend anorganisch

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31449

   

keramische Bottichauskleidungen

         

AA

31449

77

g

keramische Bottichauskleidungen

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31449

91

 

keramische Bottichauskleidungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31450

   

Kesselstein

         

AA

31450

77

g

Kesselstein

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31450

91

 

Kesselstein

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31451

   

Strahlmittelrückstände mit anwendungsspezifischen nicht schädlichen Beimengungen

 

31440 g

31440 g

   

AA

31451

91

 

Strahlmittelrückstände mit anwendungsspezifischen nicht schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31440 91 g

   

AA

31460

   

Glasurabfälle

   

31460 77 g

 

Wenn Glasurabfälle schwermetallhaltig sind, sodass eine gefahrenrelevante Eigenschaft erfüllt wird, ist die SN 31460 77 g zu verwenden

AA

31460

77

g

Glasurabfälle

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31460

91

 

Glasurabfälle

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31465

   

Glas und Keramik mit produktionsspezifischen Beimengungen (zB Glühlampen, Windschutzscheiben, Verbundscheiben, Drahtglas, Spiegel)

 

31466 g

31466 g

 

Für die in der SN 31465 angeführten Glasabfälle wie Drahtglas, Glühlampen, Spiegel, Verbund- oder Windschutzscheiben ist von nicht gefährlichen Abfällen auszugehen. Auch für andere, damit vergleichbare Abfälle von Glas und Keramik kann mittels gutachterlicher, plausibler Begründung eine Zuordnung zur nicht gefährlichen SN erfolgen. Bei Abfällen von Fliesen mit schwermetallhaltiger Glasur ist zu bewerten, ob diese Fliesen gegebenenfalls die Grenzwerte für Blei- oder Cadmiumverbindungen etc. überschreiten. Dasselbe trifft auch auf Glasabfälle zu, die Schwermetalloxide enthalten.

AA

31465

91

 

Glas und Keramik mit produktionsspezifischen Beimengungen (zB Glühlampen, Windschutzscheiben, Verbundscheiben, Drahtglas, Spiegel)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31466 91 g

   

AA

31466

 

g

Glas und Keramik mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

 

31465

 

31465

 

AA

31466

91

g

Glas und Keramik mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31467

   

Gleisschottermaterial

       

Gleisaushubmaterial mit mehr als 50 Gewichtsprozent Gleisschotter (Korngröße größer 38mm)

AA

31467

77

g

Gleisschottermaterial

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31467

91

 

Gleisschottermaterial

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31468

   

Weißglas (Verpackungsglas)

       

Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus Weißglas, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/ STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosionsgefährlich" oder Totenkopf zu kennzeichnen waren

AA

31468

77

g

Weißglas (Verpackungsglas)

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31468

91

 

Weißglas (Verpackungsglas)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31469

   

Buntglas (Verpackungsglas)

       

Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus Buntglas, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosionsgefährlich" oder Totenkopf zu kennzeichnen waren

AA

31469

77

g

Buntglas (Verpackungsglas)

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31469

91

 

Buntglas (Verpackungsglas)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31472

   

kulturfähige Erde, Typ E2, Klasse A1

   

31423 g oder 31424 g

 

für eine weitgehend uneingeschränkte Verwertung, auch in der Landwirtschaft; hergestellt aus zumindest 80 Masse% "mittelschwerem" oder "schwerem" Boden; entsprechend dem Bundes-Abfallwirtschaftsplan

AA

31473

   

kulturfähige Erde, Typ E2, Klasse A2

   

31423 g oder 31424 g

 

zur Verwertung für Untergrundverfüllungen und in nicht-landwirtschaftlichen Bereichen, hergestellt aus zumindest 80 Masse% "mittelschwerem" oder "schwerem" Boden; entsprechend dem Bundes-Abfallwirtschaftsplan

AA

31474

   

kulturfähige Erde, Typ E3, Klasse A1

   

31423 g oder 31424 g

 

für eine weitgehend uneingeschränkte Verwertung, auch in der Landwirtschaft; hergestellt aus weniger als 80 Masse% Bodenaushubmaterial oder aus "leichtem" Boden; entsprechend dem Bundes-Abfallwirtschaftsplan

AA

31475

   

kulturfähige Erde, Typ E3, Klasse A2

   

31423 g oder 31424 g

 

zur Verwertung für Untergrundverfüllungen und in nicht-landwirtschaftlichen Bereichen, hergestellt aus weniger als 80 Masse% Bodenaushubmaterial oder aus "leichtem" Boden; entsprechend dem Bundes-Abfallwirtschaftsplan

AA

31482

 

g

Bodenbestandteile aus der biologischen Behandlung

         

AA

31482

88

 

Bodenbestandteile aus der biologischen Behandlung

ausgestuft

       

AA

31482

91

g

Bodenbestandteile aus der biologischen Behandlung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31483

   

Bodenbestandteile aus der thermischen Behandlung

       

keine Schlacken und Bettaschen aus der Abfall(mit)verbren-nung

AA

31483

91

 

Bodenbestandteile aus der thermischen Behandlung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31484

 

g

Bodenbestandteile aus der chemisch/physikalischen oder mechanischen Behandlung

         

AA

31484

88

 

Bodenbestandteile aus der chemisch/physikalischen oder mechanischen Behandlung

ausgestuft

       

AA

31484

91

g

Bodenbestandteile aus der chemisch/physikalischen oder mechanischen Behandlung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31485

   

Garten- und Blumenerden

   

31423 g oder 31424 g

   

AA

31486

 

g

Gießformen und -sande vor dem Gießen, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

 

31488

 

31488

 

AA

31486

91

g

Gießformen und -sande vor dem Gießen, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31487

 

g

Gießformen und -sande nach dem Gießen, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

 

31489

 

31489

 

AA

31487

91

g

Gießformen und -sande nach dem Gießen, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31488

   

Gießformen und -sande vor dem Gießen

 

31486 g

31486 g

   

AA

31488

91

 

Gießformen und -sande vor dem Gießen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31486 91 g

   

AA

31489

   

Gießformen und -sande nach dem Gießen

 

31487 g

31487 g

   

AA

31489

91

 

Gießformen und -sande nach dem Gießen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31487 91 g

   

AA

31490

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse U-A gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31491

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse U-B gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31492

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse U-E gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31493

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse H-B gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31494

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse B-B gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31495

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse B-C gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31496

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse B-D gemäß Recycling-Baustoffverordnung

         

AA

31497

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse D gemäß Recycling-Baustoffverordnung

 

 

     

AA

31498

10

 

schlackenhaltiger Ausbauasphalt

Anhang 1 Tabelle 1 der Recycling-Baustoffverordnung

 

54912 77 g

 

zur Herstellung von Recycling-Baustoffen gem. RBV

AA

31498

11

 

schlackenhaltiger Ausbauasphalt

gem. § 10b DVO 2008

 

54912 77 g

 

zur Deponierung gem. § 10b DVO 2008

AA

31498

20

 

Asphaltmischgut B-D

Anhang 1 Tabelle 2 der Recycling-Baustoffverordnung

       

AA

31499

10

 

schlackenhaltiges technisches Schüttmaterial

Anhang 1 Tabelle 1 der Recycling-Baustoffverordnung

 

31424 g

 

zur Herstellung von Recycling-Baustoffen gem. RBV

AA

31499

11

 

schlackenhaltiges technisches Schüttmaterial

gem. § 10b DVO 2008

 

31424 g

 

zur Deponierung gem. § 10b DVO 2008

AA

31499

20

 

Asphaltmischgut D

Anhang 1 Tabelle 2 der Recycling-Baustoffverordnung

       

UG

315

   

Recycling-Baustoffe gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan und spezielle mineralische Abfälle

         

AA

31501

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse A1 gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan

       

Recycling-Baustoff aus Aushubmaterial gemäß den Vorgaben des Behandlungsgrundsatzes für Aushubmaterialien des Bundes-Abfallwirtschaftsplans

AA

31502

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse A2 gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan

       

Recycling-Baustoff aus Aushubmaterial gemäß den Vorgaben des Behandlungsgrundsatzes für Aushubmaterialien des Bundes-Abfallwirtschaftsplans

AA

31503

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse A2G gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan

       

Recycling-Baustoff aus Aushubmaterial gemäß den Vorgaben des Behandlungsgrundsatzes für Aushubmaterialien des Bundes-Abfallwirtschaftsplans

AA

31504

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse BA gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan

 

 

   

Recycling-Baustoff aus Aushubmaterial gemäß den Vorgaben des Behandlungsgrund-satzes für Aushubmaterialien des Bundes-Abfallwirtschaftsplans

AA

31505

   

Recycling-Baustoff der Qualitätsklasse IN gemäß Bundes-Abfallwirtschaftsplan

       

Recycling-Baustoff aus Aushubmaterial gemäß den Vorgaben des Behandlungsgrundsatzes für Aushubmaterialien des Bundes-Abfallwirtschaftsplans

AA

31511

   

stabilisierte Abfälle, die zum Zweck der Deponierung ausgestuft wurden

       

Werden stabilisierte oder gefährliche immobilisierte Abfälle zum Zweck der Deponierung durch den Deponiebetreiber zur Ausstufung angezeigt, werden sie nach der Ausstufung der Abfallart SN 31511 zugeordnet.

UG

316

   

Mineralische Schlämme

         

AA

31601

   

Schlamm aus der Betonherstellung

       

Abfallart auch zu verwenden für Betonschlamm aus dem Ausspülen/Reinigen von Mischanlagen, Lieferfahrzeugen, etc. Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist. SN auch zu verwenden für Betonschleifschlamm, der beim Schleifen von Betonsteinen/-platten anfällt. Dieser weist vermutlich keine reizenden oder ätzenden Eigenschaften mehr auf, da im ausgehärteten Beton kaum freies Calciumhydroxid verfügbar ist. Der Großteil wird in Ca-Al-Silikate eingebaut sein.

AA

31601

77

g

Schlamm aus der Betonherstellung

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31601

91

 

Schlamm aus der Betonherstellung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31602

   

Steinschleifschlamm

         

AA

31602

77

g

Steinschleifschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31602

91

 

Steinschleifschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31603

 

 

Filterschlamm aus der Bleicherdeherstellung

         

AA

31603

77

g

Filterschlamm aus der Bleicherdeherstellung

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31603

91

 

Filterschlamm aus der Bleicherdeherstellung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31604

   

Tonsuspensionen

         

AA

31604

77

g

Tonsuspensionen

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31604

91

 

Tonsuspensionen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

     

 

AA

31605

   

Schlamm aus der Zementfabrikation

       

Abfallart auch zu verwenden für Zementreste oder Zementschlämme, die als Abfall anfallen.Trotz anfänglich höherer Gehalte an Calciumoxid bzw. Calciumhydroxid besteht aufgrund der raschen Carbonatisierung die Regelvermutung, dass der Abfall keine gefahrenrelevanten Eigenschaften (HP 4 reizend, HP 5 STOT einmalig 3, HP 14 gewässergefährdend) aufweist.

AA

31605

77

g

Schlamm aus der Zementfabrikation

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31605

91

 

Schlamm aus der Zementfabrikation

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31606

   

Schlamm aus der Kalksandsteinfabrikation

         

AA

31606

77

g

Schlamm aus der Kalksandsteinfabrikation

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31606

91

 

Schlamm aus der Kalksandsteinfabrikation

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31607

   

Schlamm aus der Fertigmörtelherstellung

         

AA

31607

77

g

Schlamm aus der Fertigmörtelherstellung

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31607

91

 

Schlamm aus der Fertigmörtelherstellung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31608

   

Rotschlamm aus der Aluminiumerzeugung

         

AA

31608

77

g

Rotschlamm aus der Aluminiumerzeugung

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31608

91

 

Rotschlamm aus der Aluminiumerzeugung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31609

 

gn

Asbestzementschlamm

       

verfestigter oder stabilisierter Asbestzementschlamm ist der Abfallart 31412 gn zuzuordnen

AA

31610

   

Emailleschlamm

         

AA

31610

77

g

Emailleschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31610

91

 

Emailleschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31611

 

g

Graphitschlamm

         

AA

31611

88

 

Graphitschlamm

ausgestuft

       

AA

31611

91

g

Graphitschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31612

 

g

Kalkschlamm

         

AA

31612

88

 

Kalkschlamm

ausgestuft

       

AA

31612

91

g

Kalkschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31613

   

Gipsschlamm

   

31620 g

   

AA

31613

91

 

Gipsschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31620 91 g

   

AA

31614

 

 

Schlamm aus Eisenhütten

         

AA

31614

77

g

Schlamm aus Eisenhütten

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31614

91

 

Schlamm aus Eisenhütten

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31615

   

Schlamm aus Stahlwalzwerken

         

AA

31615

77

g

Schlamm aus Stahlwalzwerken

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31615

91

 

Schlamm aus Stahlwalzwerken

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31616

   

Schlamm aus Gießereien

         

AA

31616

77

g

Schlamm aus Gießereien

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31616

91

 

Schlamm aus Gießereien

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31617

   

Glasschleifschlamm

   

31633 g

 

Abfallart nur zu verwenden für Glasschleifschlamm, der keine schwermetall-haltigen Glasabfälle enthält.Glasschleifschlamm mit gewässergefährdenden Eigenschaften (zB Schleifschlamm von zinkoxid-, bleioxid- oder tiefblauem, cobaltoxidhaltigem Glas) ist der gefährlichen SN 31633 zuzuordnen.

AA

31617

91

 

Glasschleifschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31633 91 g

   

AA

31618

 

g

Carbidschlamm

         

AA

31618

88

 

Carbidschlamm

ausgestuft

       

AA

31618

91

g

Carbidschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31619

   

Gichtgasschlamm

         

AA

31619

77

g

Gichtgasschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31619

91

 

Gichtgasschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31620

 

g

Gipsschlamm mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

     

31613

 

AA

31620

91

g

Gipsschlamm mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31621

 

g

Kalkschlamm mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

 

   

31612 88

 

AA

31621

91

g

Kalkschlamm mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31622

   

Magnesiumoxidschlamm

     

 

 

AA

31622

77

g

Magnesiumoxidschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31622

91

 

Magnesiumoxidschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31624

   

Eisenoxidschlamm aus Reduktionsprozessen

         

AA

31624

77

g

Eisenoxidschlamm aus Reduktionsprozessen

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31624

91

 

Eisenoxidschlamm aus Reduktionsprozessen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31625

   

Erdschlamm, Sandschlamm, Schlitzwandaushub

         

AA

31625

77

g

Erdschlamm, Sandschlamm, Schlitzwandaushub

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31625

91

 

Erdschlamm, Sandschlamm, Schlitzwandaushub

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31626

 

g

Schlamm aus der Nichteisenmetall-Erzeugung

         

AA

31626

88

 

Schlamm aus der Nichteisenmetall-Erzeugung

ausgestuft

       

AA

31626

91

g

Schlamm aus der Nichteisenmetall-Erzeugung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31627

   

Aluminiumoxidschlamm

         

AA

31627

77

g

Aluminiumoxidschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31627

91

 

Aluminiumoxidschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31628

 

g

Härtereischlamm aus cyanidhaltigen Härtebädern

         

AA

31628

88

 

Härtereischlamm aus cyanidhaltigen Härtebädern

ausgestuft

       

AA

31628

91

g

Härtereischlamm aus cyanidhaltigen Härtebädern

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31629

 

g

Härtereischlamm aus nitrat- bzw. nitrithaltigen Härtebädern

         

AA

31629

88

 

Härtereischlamm aus nitrat- bzw. nitrithaltigen Härtebädern

ausgestuft

       

AA

31629

91

g

Härtereischlamm aus nitrat- bzw. nitrithaltigen Härtebädern

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31630

 

g

Bariumcarbonatschlamm

         

AA

31630

88

 

Bariumcarbonatschlamm

ausgestuft

       

AA

31630

91

g

Bariumcarbonatschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31631

   

Bariumsulfatschlamm

         

AA

31631

77

g

Bariumsulfatschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31631

91

 

Bariumsulfatschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31632

 

g

Bariumsulfatschlamm aus der Chlor-Alkali-Elektrolyse, quecksilberhaltig

     

31631

 

AA

31632

91

g

Bariumsulfatschlamm aus der Chlor-Alkali-Elektrolyse, quecksilberhaltig

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31633

 

g

Glasschleifschlamm mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

     

31617

 

AA

31633

91

g

Glasschleifschlamm mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31634

   

Carbonatationsschlamm

         

AA

31634

77

g

Carbonatationsschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31634

91

 

Carbonatationsschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31635

   

Rübenerde

         

AA

31635

77

g

Rübenerde

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31635

91

 

Rübenerde

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31636

   

Bohrschlamm, verunreinigt

         

AA

31636

77

g

Bohrschlamm, verunreinigt

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31636

91

 

Bohrschlamm, verunreinigt

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31637

 

g

Phosphatierschlamm

 

       

AA

31637

88

 

Phosphatierschlamm

ausgestuft

       

AA

31637

91

g

Phosphatierschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31638

 

g

Calciumsulfitschlamm

         

AA

31638

88

 

Calciumsulfitschlamm

ausgestuft

       

AA

31638

91

g

Calciumsulfitschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31639

 

g

sonstige Schlämme aus Fäll- und Löseprozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

         

AA

31639

88

 

sonstige Schlämme aus Fäll- und Löseprozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

ausgestuft

       

AA

31639

91

g

sonstige Schlämme aus Fäll- und Löseprozessen mit produktionsspezifisch schädlichen Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31640

   

Füll- und Trennmittelsuspensionen (Mineral-, Feststoffanteile)

         

AA

31640

77

g

Füll- und Trennmittelsuspensionen (Mineral-, Feststoffanteile)

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31640

91

 

Füll- und Trennmittelsuspensionen (Mineral-, Feststoffanteile)

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31641

   

Calciumfluoridschlamm

         

AA

31641

77

g

Calciumfluoridschlamm

gefährlich kontaminiert

     

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

31641

91

 

Calciumfluoridschlamm

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

31642

 

g

Kesselreinigungsrückstände

         

AA

31642

88

 

Kesselreinigungsrückstände

ausgestuft

       

AA

31642

91

g

Kesselreinigungsrückstände

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

31660

 

g

Schlamm aus der Gas- und Abgasreinigung

         

AA

31660

88

 

Schlamm aus der Gas- und Abgasreinigung

ausgestuft

       

AA

31660

91

g

Schlamm aus der Gas- und Abgasreinigung

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

GR

35

   

Metallabfälle

         

UG

351

   

Eisen- und Stahlabfälle

         

AA

35101

   

eisenhaltiger Staub ohne schädliche Beimengungen

   

31223 g

   

AA

35101

91

 

eisenhaltiger Staub ohne schädliche Beimengungen

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

 

31223 91 g

   

AA

35102

   

Zunder und Hammerschlag, Walzensinter

     

 

 

AA

35102

77

g

Zunder und Hammerschlag, Walzensinter

gefährlich kontaminiert

   

 

auch gefährlich kontaminierte Abfälle, die verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert wurden

AA

35102

91

 

Zunder und Hammerschlag, Walzensinter

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

       

AA

35103

   

Eisen- und Stahlabfälle

       

auch Eisen- und Stahlabfälle mit nicht gefährlichen Verunreinigungen.

AA

35103

77

g

Eisen- und Stahlabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

35105

   

Eisenmetallemballagen und -behältnisse

   

35106 g

 

Abfallart auch zu verwenden für restentleerte Verpackungen aus Eisen- und Stahl, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/ STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosionsgefährlich" oder Totenkopf zu kennzeichnen waren

AA

35106

 

g

Eisenmetallemballagen und -behältnisse mit gefährlichen Restinhalten

     

35105

 

AA

35107

   

Kfz-Katalysatoren und andere Edelmetall-Katalysatoren

         

AA

35107

77

g

Kfz-Katalysatoren und andere Edelmetall-Katalysatoren

gefährlich kontaminiert

       

UG

352

   

Elektrische und elektronische Geräte, Fahrzeuge

         

AA

35201

 

gn

elektrische und elektronische Geräte und Geräteteile, mit umweltrelevanten Mengen an gefährlichen Abfällen oder Inhaltsstoffen

       

Geräte und Geräteteile, die keiner Sammel- und Behandlungskategorie einer Verordnung nach § 14 AWG 2002 unterliegen. Erst durch eine Behandlung nach dem Stand der Technik (AbfallBPV) kann ein nicht gefährlicher Abfall entstehen

AA

35202

   

elektrische und elektronische Geräte und Geräteteile, ohne umweltrelevante Mengen an gefährlichen Abfällen oder Inhaltsstoffen

   

35201 gn

 

Geräte und Geräteteile, die keiner Sammel- und Behandlungskategorie einer Verordnung nach § 14 AWG 2002 unterliegen

AA

35203

 

gn

Fahrzeuge, Arbeitsmaschinen und -teile, mit umweltrelevanten Mengen an gefährlichen Anteilen oder Inhaltsstoffen (zB Starterbatterie, Bremsflüssigkeit, Motoröl)

       

Fahrzeuge, Arbeitsmaschinen und -teile auch mit alternativen Antriebsystemen sind dieser Abfallart zuzuordnen; Erst durch eine Behandlung nach dem Stand der Technik (AbfallBPV) kann ein nicht gefährlicher Abfall entstehen;

AA

35204

   

Fahrzeuge, Arbeitsmaschinen und -teile, ohne umweltrelevante Mengen an gefährlichen Anteilen oder Inhaltsstoffen

   

35203 gn

   

AA

35205

 

gn

Kühl- und Klimageräte mit FCKW-, HFCKW-, HFKW und KW-haltigen Kältemitteln (zB Propan, Butan)

 

     

Erst durch eine Behandlung nach dem Stand der Technik (AbfallBPV) kann ein nicht gefährlicher Abfall entstehen

AA

35206

 

gn

Kühl- und Klimageräte mit anderen Kältemitteln (zB Ammoniak bei Absorberkühlgeräten)

       

Erst durch eine Behandlung nach dem Stand der Technik (AbfallBPV) kann ein nicht gefährlicher Abfall entstehen

AA

35207

 

g

Leiterplatten, bestückt

     

35208

bestückte Leiterplatten ohne umweltrelevante Mengen an gefährlichen Abfällen oder Inhaltsstoffen sind entstückten Leiterplatten gleichzusetzen

AA

35208

   

Leiterplatten, entstückt oder unbestückt

   

35207 g

 

bestückte Leiterplatten ohne umweltrelevante Mengen an gefährlichen Abfällen oder Inhaltsstoffen sind entstückten Leiterplatten gleichzusetzen

AA

35209

 

g

Elektrolytkondensatoren

         

AA

35209

88

 

Elektrolytkondensatoren

ausgestuft

       

AA

35210

 

gn

Bildröhren (nach dem Prinzip der Kathodenstrahlröhre)

       

verfestigte oder stabilisierte Bildröhren (nach dem Prinzip der Kathodenstrahlröhre) sind der Abfallart 31466 91 g zuzuordnen

AA

35211

 

g

Flüssigkristallanzeigen (LCD)

       

dabei handelt es sich insbesondere um solche, die quecksilberhaltige Gasentladungslampen als Hintergrundbeleuch-tung haben

AA

35211

88

 

Flüssigkristallanzeigen (LCD)

ausgestuft

       

AA

35212

 

gn

Bildschirmgeräte, einschließlich Bildröhrengeräte

       

Abfallart umfasst Geräte, deren Hauptbestandteil der Bildschirm darstellt (keine kleinen LCD-Anzeigen)

AA

35215

 

g

Photovoltaikmodule mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

 

35216

 

35216

Abfallart zu verwenden für nicht siliciumbasierte PV-Module, Dünnschicht- und Kombinations-zellen die zB Galliumarsenid, Cadmiumtellurid, Indiumphosphid enthalten; auch für „Kombinationszellen“ (Mehrfachsolarzellen), die Schichten unterschiedlicher Halbleiter enthalten und nicht nur aus Silicium bestehen; SN auch zu verwenden für sonstige gefährliche Photovoltaikmodule

AA

35216

   

Photovoltaikmodule ohne gefahrenrelevante Eigenschaften

 

35215 g

35215 g

 

Abfallart zu verwenden für PV-Module mit Solarzellen aus (mono– und poly–) kristallinem Silizium sowie aus amorphem Silizium oder Siliciumcarbid sowie sonstige nicht gefährliche Photovoltaikmodule

AA

35220

 

gn

Elektro- und Elektronik-Altgeräte –
Großgeräte mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

       

Eine der äußeren Abmessungen beträgt mehr als 50 cm; erst durch eine Behandlung nach dem Stand der Technik (AbfallBPV) kann ein nicht gefährlicher Abfall entstehen

AA

35221

   

Elektro- und Elektronik-Altgeräte –
Großgeräte

   

35220 gn

 

Eine der äußeren Abmessungen beträgt mehr als 50 cm

AA

35230

 

gn

Elektro- und Elektronik-Altgeräte –
Kleingeräte mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

       

Keine äußere Abmessung beträgt mehr als 50 cm; erst durch eine Behandlung nach dem Stand der Technik (AbfallBPV)kann ein nicht gefährlicher Abfall entstehen

AA

35231

   

Elektro- und Elektronik-Altgeräte –
Kleingeräte

   

35230 gn

 

keine äußere Abmessung beträgt mehr als 50 cm

UG

353

   

NE-Metallabfälle

         

AA

35301

   

Stanz- und Zerspanungsabfälle

         

AA

35301

77

g

Stanz- und Zerspanungsabfälle

gefährlich kontaminiert

       

AA

35302

   

Blei

       

Nur für Metallabfälle in massiver Form. Bleistäube (und nicht massive, metallische Bleiabfälle) sind der gefährlichen SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen SN 31217 zuzuordnen.

AA

35302

77

g

Blei

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle in massiver Form, die mit gefährlichen Abfällen/Stoffen kontaminiert sind.

AA

35303

   

Hartzink

         

AA

35303

77

g

Hartzink

gefährlich kontaminiert

       

AA

35304

   

Aluminium, Aluminiumfolien

       

Nur für Metallabfälle ohne entzündliche Eigenschaften; Aluminiumabfälle mit entzündlichen Eigenschaften sind der gefährlichen SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen SN 31217 zuzuordnen.

AA

35304

77

g

Aluminium, Aluminiumfolien

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle ohne entzündliche Eigenschaften, die mit gefährlichen Stoffen/Abfällen kontaminiert sind;

AA

35306

   

Elektronspäne

       

Nur für Metallabfälle in massiver Form. Elektron ist eine Metalllegierung aus mind. 90 % Mg, ca. 10 % Al mit geringen Anteilen an Zn, Sn und anderen Legierungsbestandteilen. Nicht massive, metallische Elektronabfälle (zB Stäube) sind der gefährlichen SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen SN 31217 zuzuordnen

AA

35306

77

g

Elektronspäne

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle in massiver Form, die mit gefährlichen Abfällen/Stoffen kontaminiert sind.

AA

35307

   

Berylliumspäne

       

Nur für Metallabfälle in massiver Form. Nicht massive, metallische Berylliumabfälle sind der gefährlichen SN 35318 zuzuordnen

AA

35307

77

g

Berylliumspäne

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle in massiver Form, die mit gefährlichen Abfällen/Stoffen kontaminiert sind.

AA

35308

   

Magnesium

       

Nur für Metallabfälle ohne entzündliche Eigenschaften. Metallische Magnesiumabfälle mit entzündlichen Eigenschaften sind der gefährlichen SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen SN 31217 Filterstäube, NE-metallhaltig zuzuordnen.

AA

35308

77

g

Magnesium

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle ohne entzündliche Eigenschaften, die mit gefährlichen Abfällen/Stoffen kontaminiert sind.

AA

35309

   

Zink, Zinkplatten

       

Nur für Metallabfälle in massiver Form. Nicht massive, metallische Zinkabfälle (zB Zinkstäube) sind der gefährlichen SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen SN 31217 zuzuordnen. Bestimmte Abfälle aus der thermischen Zinkmetallurgie - siehe nicht gefährliche SN 31223 51.

AA

35309

77

g

Zink, Zinkplatten

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle in massiver Form, die mit gefährlichen Abfällen/Stoffen kontaminiert sind.

AA

35310

   

Kupfer

       

Nur für Metallabfälle in massiver Form. Nicht massive, metallische Kupferabfälle (zB Kupferstäube) sind der gefährlichen SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen SN 31217 zuzuordnen; bestimmte Abfälle aus der thermischen Kupfermetallurgie - siehe nicht gefährliche SN 31223 51.

AA

35310

77

g

Kupfer

gefährlich kontaminiert

     

Nur für Metallabfälle in massiver Form, die mit gefährlichen Abfällen/Stoffen kontaminiert sind.

AA

35314

   

Kabel

         

AA

35314

77

g

Kabel

gefährlich kontaminiert

       

AA

35315

   

NE-Metallschrott, NE-Metallemballagen

   

35327 g

 

Abfallart auch zu verwenden für restentleerte NE-Metallverpackungen, die aufgrund des enthaltenen Stoffs nicht mit den Gefahrensymbolen "explosiv", "Totenkopf" oder "Gesundheitsgefahr/STOT" zu kennzeichnen sind bzw. Gebinde, die nicht gemäß der alten chemikalienrechtlichen Kennzeichnung mit den Gefahrensymbolen "E-explosions-gefährlich" oder Totenkopf zu kennzeichnen waren;

AA

35318

 

g

berylliumhaltige Stäube

     

31217 88 oder 31223 88

 

AA

35318

91

g

berylliumhaltige Stäube

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

35321

 

g

sonstige NE-metallhaltige Stäube

         

AA

35321

88

 

sonstige NE-metallhaltige Stäube

ausgestuft

       

AA

35321

91

g

sonstige NE-metallhaltige Stäube

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

35322

 

gn

Bleiakkumulatoren

         

AA

35323

 

gn

Nickel-Cadmium-Akkumulatoren

       

darunter zu subsumieren sind auch Nickel-Metallhydridakkus und Natrium-Nickelchlorid-Batterien (Zebra Batterien)

AA

35324

 

gn

Knopfzellen

       

Lithium-haltige Knopfzellen sind aufgrund des Gefährdungspotentials der SN 35337 g Lithiumbatterien zuzuordnen

AA

35326

 

gn

Quecksilber, quecksilberhaltige Rückstände, Quecksilberdampflampen

         

AA

35327

 

g

NE-Metallemballagen und -behältnisse mit gefährlichen Restinhalten

     

35315

 

AA

35330

 

gn

Cadmium und cadmiumhaltige Abfälle, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

     

35340

Abfallart zu verwenden für metallische Cadmiumabfälle in nicht massiver Form; ausgenommen von dieser Abfallart sind stückige Schrotte, cadmiert.

AA

35330

91

g

Cadmium und cadmiumhaltige Abfälle, mit gefahrenrelevanten Eigenschaften

verfestigt, immobilisiert oder stabilisiert

   

31511

 

AA

35331

   

Nickel und nickelhaltige Abfälle

       

Nur für Metallabfälle in massiver Form (diese SN ist nicht zu verwenden für Akkumulatoren auf Nickelbasis). Nicht massive, metallische Nickelabfälle sind der gefährlichen Abfallart SN 35321 zuzuordnen. Filterstäube sind der gefährlichen Abfallart SN 31223 zuzuordnen.

AA

35331

77

g

Nickel und nickelhaltige Abfälle

gefährlich kontaminiert