BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2020

Ausgegeben am 18. März 2020

Teil II

104. Verordnung:

Änderung der Verordnung über die Maßnahmen bei der Einreise aus Italien, der Schweiz und Liechtenstein

104. Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, mit der die Verordnung über die Maßnahmen bei der Einreise aus Italien, der Schweiz und Liechtenstein geändert wird

Gemäß Paragraph 25, Epidemiegesetz 1950, Bundesgesetzblatt Nr. 186 aus 1950,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 37 aus 2018,, und die Bundesministeriengesetz-Novelle 2020, Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 8 aus 2020,, wird verordnet:

Die Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz über Maßnahmen bei der Einreise aus Italien, der Schweiz und Liechtenstein, Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 87 aus 2020,, zuletzt geändert durch Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 92 aus 2020,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Der Titel lautet:

„Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz über Maßnahmen bei der Einreise aus Italien, der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Ungarn und Slowenien“

Novellierungsanordnung 2, In Paragraph eins, Absatz eins, wird die Wortfolge „Italien, Schweiz und Liechtenstein“ durch die Wortfolge „Italien, Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Ungarn und Slowenien“ ersetzt..

Novellierungsanordnung 3, In Paragraph 2, entfällt der letzte Satz.

Novellierungsanordnung 4, Dem Paragraph 6, Absatz 3, wird folgender Absatz 4, angefügt:

  1. Absatz 4Die Änderungen durch die Novelle Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 104 aus 2020, treten mit Ablauf des 19. März 2020 in Kraft.“

Anschober