BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2019

Ausgegeben am 29. November 2019

Teil II

358. Kundmachung:

Die von der Europäischen Kommission festgesetzten Schwellenwerte für Auftragsvergabeverfahren ab 1. Jänner 2020

358. Kundmachung des Bundesministers für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz betreffend die von der Europäischen Kommission festgesetzten Schwellenwerte für Auftragsvergabeverfahren ab 1. Jänner 2020

Auf Grund des § 19 Abs. 2 und des § 192 Abs. 2 des Bundesvergabegesetzes 2018, BGBl. I Nr. 65/2018, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 100/2018, des § 11 Abs. 3 des Bundesvergabegesetzes Konzessionen 2018, BGBl. I Nr. 65/2018, in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 100/2018, sowie des § 16 Abs. 2 des Bundesvergabegesetzes Verteidigung und Sicherheit 2012, BGBl. I Nr. 10/2012, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 100/2018, wird kundgemacht:

Schwellenwerte im Bundesvergabegesetz 2018

§ 1.

(1) Die Schwellenwerte in § 12 Abs. 1 und 2 sowie § 185 Abs. 1 und 2 des Bundesvergabegesetzes 2018, BGBl. I Nr. 65/2018, lauten:

§ 12 Abs. 1 Z 1 und Abs. 2 Z 1:

139 000 Euro

§ 12 Abs. 1 Z 3 und Abs. 2 Z 2:

214 000 Euro

§ 12 Abs. 1 Z 4:

5 350 000 Euro

§ 185 Abs. 1 Z 2 und Abs. 2:

428 000 Euro

§ 185 Abs. 1 Z 3:

5 350 000 Euro

(2) Diese Schwellenwerte sind gemäß der Delegierten Verordnung (EU) 2019/1829 zur Änderung der Richtlinie 2014/25/EU im Hinblick auf die Schwellenwerte für Liefer-, Dienstleistungs- und Bauaufträge sowie für Wettbewerbe, ABl. Nr. L 279 vom 31.10.2019 S. 27, und der Delegierten Verordnung (EU) 2019/1828 zur Änderung der Richtlinie 2014/24/EU im Hinblick auf die Schwellenwerte für die Vergabe öffentlicher Liefer-, Dienstleistungs- und Bauaufträge sowie für Wettbewerbe, ABl. Nr. L 279 vom 31.10.2019 S. 25, ab 1. Jänner 2020 anzuwenden.

Schwellenwerte im Bundesvergabegesetz Konzessionen 2018

§ 2.

(1) Der Schwellenwert in § 11 Abs. 1 des Bundesvergabegesetzes Konzessionen 2018, BGBl. I Nr. 65/2018, lautet:

§ 11 Abs. 1:

5 350 000 Euro

(2) Dieser Schwellenwert ist gemäß der Delegierten Verordnung (EU) 2019/1827 zur Änderung der Richtlinie 2014/23/EU im Hinblick auf den Schwellenwert für Konzessionen, ABl. Nr. L 279 vom 31.10.2019 S. 23, ab 1. Jänner 2020 anzuwenden.

Schwellenwerte im Bundesvergabegesetz Verteidigung und Sicherheit 2012

§ 3.

(1) Die Schwellenwerte in § 10 Abs. 1 und § 117 des Bundesvergabegesetzes Verteidigung und Sicherheit 2012, BGBl. I Nr. 10/2012, lauten:

§ 10 Abs. 1 Z 1:

428 000 Euro

§ 10 Abs. 1 Z 2:

5 350 000 Euro

§ 117 Z 1:

428 000 Euro

§ 117 Z 2:

5 350 000 Euro

(2) Diese Schwellenwerte sind gemäß der Delegierten Verordnung (EU) 2019/1830 zur Änderung der Richtlinie 2009/81/EG im Hinblick auf die Schwellenwerte für Liefer-, Dienstleistungs- und Bauaufträge, ABl. Nr. L 279 vom 31.10.2019 S. 29, ab 1. Jänner 2020 anzuwenden.

Jabloner