BUNDESGESETZBLATT

FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2019

Ausgegeben am 30. August 2019

Teil II

262. Verordnung:

Änderung der Pensionskassen-Rechnungsparameterverordnung

262. Verordnung der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), mit der die Pensionskassen-Rechnungsparameterverordnung geändert wird

Auf Grund des § 20 Abs. 2a des Pensionskassengesetzes – PKG, BGBl. Nr. 281/1990, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 81/2018, wird verordnet:

Die Pensionskassen-Rechnungsparameterverordnung – PK-RPV, BGBl. II Nr. 15/2016, wird wie folgt geändert:

1. In § 3 Abs. 1 wird der Wert „2,50%“ durch den Wert „2,00%“ ersetzt.

2. In § 4 Abs. 1 wird der Wert „4,50%“ durch den Wert „4,00%“ ersetzt.

3. Dem § 5 wird folgender Abs. 4 angefügt:

„(4) § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 262/2019 sind auf nach dem 31. Dezember 2019 neu hinzukommende Anwartschaftsberechtigte in bestehenden Pensionskassenverträgen sowie auf Pensionskassenverträge, die nach dem 31. Dezember 2019 abgeschlossen werden, anzuwenden.“

Ettl        Kumpfmüller