BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2017

Ausgegeben am 14. Juli 2017

Teil I

82. Bundesgesetz:

Änderung des Einkommensteuergesetzes 1988 (EStG 1988)

(NR: GP römisch XXV IA 2170/A AB 1721 S. 190. BR: AB 9838 S. 870.)

82. Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988 (EStG 1988) geändert wird

Der Nationalrat hat beschlossen:

Das Einkommensteuergesetz 1988, Bundesgesetzblatt Nr. 400 aus 1988,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 34 aus 2017,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, In Paragraph 108 c, Absatz eins, wird die Wortfolge „in Höhe von jeweils 12%“ durch die Wortfolge „in Höhe von jeweils 14%“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 2, In Paragraph 124 b, wird nach Ziffer 322, folgende Ziffer angefügt:

  1. Ziffer 323
    Paragraph 108 c, Absatz eins, ist anzuwenden
    1. Litera a
      für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31. Dezember 2017 beginnen sowie für
    2. Litera b
      ein abweichendes Wirtschaftsjahr 2017/2018. Dabei ist die Bemessungsgrundlage linear den Kalendermonaten des Jahres 2017 und 2018 zuzuordnen. Auf den Anteil der Bemessungsgrundlage, der auf das Kalenderjahr 2018 entfällt, ist der Prämiensatz von 14% anzuwenden.“

Van der Bellen

Kern