BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2017

Ausgegeben am 28. Dezember 2017

Teil I

167. Bundesgesetz:

Dienstrechts-Novelle 2017

(NR: GP XXVI IA 16/A AB 1 S. 4. BR: AB 9917 S. 874.)

167. Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Landesvertragslehrpersonengesetz 1966, das Land- und forstwirtschaftliche Landesvertragslehrpersonengesetz, das Pensionsgesetz 1965 und das Bundes-Personalvertretungsgesetz geändert werden (Dienstrechts-Novelle 2017)

Der Nationalrat hat beschlossen:

INHALTSVERZEICHNIS

Art.

Gegenstand

1

Änderung des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979

2

Änderung des Gehaltsgesetzes 1956

3

Änderung des Vertragsbedienstetengesetzes 1948

4

Änderung des Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetzes

5

Änderung des Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes

6

Änderung des Land- und forstwirtschaftlichen Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes

7

Änderung des Landesvertragslehrpersonengesetzes 1966

8

Änderung des Land- und forstwirtschaftlichen Landesvertragslehrpersonengesetzes

9

Änderung des Pensionsgesetzes 1965

10

Änderung des Bundes-Personalvertretungsgesetzes

Artikel 1
Änderung des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979

Das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979 – BDG 1979, BGBl. Nr. 333/1979, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 75 Abs. 2 wird nach Z 2 folgende Z 2a eingefügt:

„2a.

wenn die Ernennungserfordernisse gemäß Z 1.12 oder Z 1.12a der Anlage 1 zum BDG 1979 nicht erfüllt werden: die oder der im Rahmen eines sondervertraglichen Dienstverhältnisses zum Bund zur Bildungsdirektorin oder zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird oder“

2. In § 75 Abs. 2 erhält die bisherige Z 2a die Ziffernbezeichnung „2.“.

3. Dem § 248d wird folgender Abs. 4 angefügt:

„(4) Bei der Besetzung von Planstellen für leitende Funktionen (5. Unterabschnitt des 7. Abschnittes des Besonderen Teiles) und für die Schul- und Fachinspektion (8. Abschnitt des Besonderen Teiles), für die die Kollegien der Landesschulräte oder des Stadtschulrates für Wien bis spätestens 31. Dezember 2018 Besetzungsvorschläge beschlossen haben, sind die §§ 207f, 207g und 225 jeweils in der bis zum 31. Dezember 2018 geltenden Fassung weiterhin anzuwenden.“

4. Dem § 284 wird folgender Abs. 93 angefügt:

„(93) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 75 Abs. 2 in der Fassung des Art. 1 Z 1, Anlage 1 Z 1.2.5, Anlage 1 Z 1.2.6 und Anlage 1 Z 1.3.11 mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 75 Abs. 2 in der Fassung des Art. 1 Z 2 mit 1. Juli 2018,

3.

§ 248d Abs. 4 mit 1. Jänner 2019.“

5. In Anlage 1 wird der Punkt am Ende der Z 1.2.5 durch einen Beistrich ersetzt und folgende Z 1.2.6 eingefügt:

„1.2.6.

die Leiterin oder der Leiter

a)

der Bildungsdirektion für Niederösterreich,

b)

der Bildungsdirektion für Oberösterreich,

c)

der Bildungsdirektion für Steiermark,

d)

der Bildungsdirektion für Wien.“

6. In Anlage 1 wird nach Z 1.3.10 folgende Z 1.3.11 eingefügt:

„1.3.11.

die Leiterin oder der Leiter

a)

der Bildungsdirektion für Burgenland,

b)

der Bildungsdirektion für Kärnten,

c)

der Bildungsdirektion für Salzburg,

d)

der Bildungsdirektion für Tirol,

e)

der Bildungsdirektion für Vorarlberg.“

Artikel 2
Änderung des Gehaltsgesetzes 1956

Das Gehaltsgesetz 1956 – GehG, BGBl. Nr. 54/1956, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. Die Tabelle in § 28 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

A 1

A 2

A 3

A 4

A 5

A 6

A 7

Euro

1

2 469,8

1 909,0

1 711,7

1 677,0

1 645,5

1 612,9

1 580,4

2

2 559,1

1 958,4

1 752,6

1 707,4

1 671,8

1 634,9

1 596,1

3

2 693,4

2 007,8

1 792,5

1 737,9

1 700,0

1 656,0

1 612,9

4

2 885,6

2 057,1

1 832,4

1 768,4

1 726,4

1 678,0

1 628,7

5

3 078,8

2 106,5

1 873,4

1 798,9

1 754,7

1 700,0

1 646,5

6

3 273,0

2 156,8

1 912,2

1 829,1

1 782,0

1 721,1

1 663,4

7

3 466,3

2 281,8

1 959,5

1 858,6

1 812,4

1 743,2

1 679,1

8

3 660,5

2 431,0

2 011,9

1 890,1

1 840,8

1 765,2

1 695,9

9

3 855,9

2 577,9

2 065,5

1 920,6

1 869,1

1 787,2

1 712,7

10

4 051,2

2 727,1

2 119,0

1 954,2

1 899,6

1 809,3

1 729,5

11

4 245,5

2 873,0

2 171,5

1 985,7

1 928,0

1 832,4

1 746,3

12

4 439,8

3 033,7

2 230,4

2 019,3

1 958,4

1 855,5

1 765,2

13

4 635,0

3 195,5

2 295,5

2 051,8

1 989,9

1 878,7

1 782,0

14

4 829,4

3 312,9

2 365,9

2 085,5

2 025,6

1 900,6

1 799,9

15

5 044,7

3 415,9

2 444,7

2 139,0

2 082,3

1 923,7

1 818,7

16

5 246,2

3 519,8

2 524,5

2 212,5

2 162,1

1 948,9

1 835,5

17

--

3 623,8

2 607,4

2 286,1

2 243,0

1 972,0

1 853,3

18

--

3 818,1

2 688,2

2 337,4

2 297,5

1 997,2

1 871,3

19

--

3 874,8

2 770,1

2 367,9

2 327,0

2 021,4

1 889,1

2. Die Tabelle in § 28 Abs. 3 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

Euro

1

2 247,2

2

2 317,6

3

2 392,1

4

2 497,1

5

2 669,3

6

2 887,8

7

3 003,3

8

3 181,7

9

3 359,2

10

3 538,8

11

3 722,6

12

3 901,0

13

4 063,8

14

4 227,6

15

4 389,2

16

4 575,2

17

4 766,3

3. Die Tabelle in § 29 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

 

in der Verwendungsgruppe

A 1

(§ 28 Abs. 1)

A 1

(§ 28 Abs. 3)

A 2

A 3

A 4

A 5

A 6

A 7

Euro

kleine Daz

101,9

95,6

256,2

101,9

37,9

37,9

30,5

23,1

große Daz

406,4

383,2

340,2

163,8

58,7

62,0

49,3

35,6

4. Die Tabelle in § 30 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

der Ver-

in der

in der Funktionsstufe

wendungs-

Funktions-

1

2

3

4

gruppe

gruppe

Euro

A 1

1

57,7

171,1

319,3

364,4

 

2

284,6

455,7

1 023,8

1 705,3

 

3

307,7

562,9

1 232,9

2 040,4

 

4

327,7

717,2

1 342,0

2 151,6

 

5

752,8

1 322,1

2 360,5

3 216,3

 

6

907,3

1 528,9

2 587,3

3 421,2

A 2

1

34,6

57,7

79,8

102,9

 

2

57,7

91,3

114,4

171,1

 

3

194,2

274,0

398,0

796,0

 

4

250,9

341,3

569,1

1 023,8

 

5

307,7

398,0

682,6

1 194,0

 

6

341,3

455,7

796,0

1 342,0

 

7

398,0

569,1

910,4

1 478,5

 

8

802,3

1 070,0

1 604,5

2 246,1

A 3

1

34,6

46,3

57,7

68,3

 

2

57,7

74,5

91,3

114,4

 

3

91,3

136,5

227,9

398,0

 

4

124,9

171,1

284,6

455,7

 

5

171,1

227,9

341,3

512,4

 

6

227,9

284,6

398,0

569,1

 

7

284,6

341,3

477,8

625,7

 

8

341,3

455,7

569,1

682,6

A 4

1

28,4

34,6

40,9

46,3

 

2

57,7

91,3

136,5

227,9

A 5

1

28,4

34,6

40,9

46,3

 

2

40,9

51,4

63,0

74,5

5. In § 30 werden nach Abs. 4 folgende Abs. 4a und 4b eingefügt:

„(4a) Beamtinnen und Beamte der Funktionsgruppen 5 und 6 der Verwendungsgruppe A 1 und der Funktionsgruppe 8 der Verwendungsgruppe A 2 können bis 31. März 2018 durch schriftliche Erklärung die Anwendbarkeit des Abs. 4 für ein Kalenderjahr ausschließen. Eine solche schriftliche Erklärung ist rechtsunwirksam, wenn ihr eine Bedingung beigefügt wird.

(4b) Hat die Beamtin oder der Beamte eine solche schriftliche Erklärung gemäß Abs. 4a abgegeben, so reduziert sich die Funktionszulage um 30,89%. In diesem Fall ist die Anordnung von Mehrdienstleistungen und allenfalls die Pauschalierung von Überstunden im Ausmaß von bis zu 40 Stunden pro Monat zulässig. Zeiten darüber hinausgehender Diensterbringung sind keine Überstunden und sind ausschließlich im Verhältnis 1:1 in Freizeit auszugleichen.“

6. § 31 Abs. 2 lautet:

„(2) Das Fixgehalt beträgt für Beamtinnen und Beamte

1.

in der Funktionsgruppe 7

a)

für die ersten fünf Jahre

8 811,2 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

9 336,3 €,

                            

2.

in der Funktionsgruppe 8

a)

für die ersten fünf Jahre

9 433,9 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

9 960,0 €,

                            

3.

in der Funktionsgruppe 9

a)

für die ersten fünf Jahre

9 960,0 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

10 690,9 €.“

                            

7. Die Tabelle in § 34 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

A 2

A 3

A 4

A 5

A 6

A 7

Euro

1

231,1

93,5

17,8

16,8

16,8

16,8

2

206,9

97,6

23,1

17,8

19,9

19,9

3

212,1

101,9

28,4

19,9

22,1

22,1

4

226,8

107,0

32,5

21,1

25,2

25,2

5

255,2

111,3

37,9

23,1

27,2

27,2

6

317,1

116,6

42,0

24,1

30,5

29,5

7

351,8

143,9

50,3

24,1

34,6

32,5

8

373,8

191,2

62,0

25,2

38,9

34,6

9

395,9

238,4

72,4

26,2

42,0

37,9

10

419,0

285,6

82,9

27,2

45,2

40,9

11

443,2

332,9

93,5

29,5

48,3

43,0

12

461,0

381,2

106,0

31,5

51,4

46,3

13

476,8

430,5

121,8

31,5

56,7

48,3

14

515,6

462,0

140,7

30,5

63,0

51,4

15

560,7

473,6

153,3

28,4

79,8

53,6

16

606,9

485,1

156,5

25,2

107,0

56,7

17

653,2

495,6

160,7

23,1

135,5

59,9

18

681,4

537,6

175,4

21,1

151,2

63,0

19

686,7

573,4

189,0

21,1

152,3

65,1

8. Die Tabelle in § 34 Abs. 1a erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

A 2

A 3

A 4

A 5

A 6

A 7

Euro

1

224,7

95,6

19,9

16,8

17,8

17,8

2

200,6

99,8

25,2

18,8

21,1

21,1

3

216,3

104,0

30,5

21,1

23,1

23,1

4

231,1

109,3

34,6

22,1

26,2

26,2

5

263,6

113,4

39,9

24,1

29,5

28,4

6

333,9

119,7

45,2

24,1

32,5

31,5

7

357,0

168,0

55,7

25,2

36,8

33,6

8

379,1

215,3

67,1

25,2

39,9

35,6

9

401,1

262,6

77,8

27,2

44,1

38,9

10

425,3

309,8

88,2

28,4

47,3

42,0

11

449,4

356,0

98,6

30,5

50,3

45,2

12

464,1

406,4

114,4

31,5

53,6

47,3

13

479,8

455,7

129,1

30,5

59,9

50,3

14

527,1

467,3

152,3

29,5

66,1

52,6

15

572,3

479,8

154,3

27,2

93,5

55,7

16

618,6

490,5

158,6

24,1

121,8

58,7

17

664,6

500,9

162,7

21,1

149,1

61,0

18

686,7

573,4

189,0

21,1

152,3

65,1

19

686,7

573,4

189,0

21,1

152,3

65,1

9. In § 40a Abs. 1 wird der Betrag „105,7 €“ durch den Betrag „108,2 €“ ersetzt.

10. In § 40b Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a der Betrag „11,2 €“ durch den Betrag „11,5 €“,

b) in Z 1 lit. b der Betrag „21,6 €“ durch den Betrag „22,1 €“,

c) in Z 2 der Betrag „182,6 €“ durch den Betrag „186,9 €“,

d) in Z 3 der Betrag „309,9 €“ durch den Betrag „317,1 €“,

e) in Z 4 der Betrag „427,9 €“ durch den Betrag „437,9 €“,

f) in Z 5 der Betrag „401,2 €“ durch den Betrag „410,5 €“ und

g) in Z 6 der Betrag „337,6 €“ durch den Betrag „345,5 €“.

11. In § 40c Abs. 1 werden der Betrag „396,1 €“ durch den Betrag „405,3 €“ und der Betrag „540,8 €“ durch den Betrag „553,4 €“ ersetzt.

12. Die Tabelle in § 48 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

für Universitäts-professoren

(§ 21 UOG 1993,

§ 22

KUOG)

für Außerordent-liche Universitäts-professoren

für Ordentliche Universitäts-professoren

Euro

1

3 869,5

3 443,2

4 487,0

2

4 059,6

3 550,3

4 701,2

3

4 272,8

3 656,5

4 915,4

4

4 487,0

3 762,5

5 129,6

5

4 701,2

3 869,5

5 414,2

6

4 915,4

4 059,6

5 700,9

7

5 129,6

4 272,8

6 073,7

8

5 414,2

4 487,0

6 447,5

9

5 700,9

4 701,2

6 820,2

10

6 073,7

4 915,4

7 194,1

11

6 447,5

5 129,6

--

12

6 820,2

5 414,2

--

13

7 194,1

5 700,9

--

14

--

6 073,7

--

15

--

6 447,5

--

13. Die Tabelle in § 48a Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

Euro

1

2 599,0

2

2 677,8

3

2 886,6

4

3 383,3

5

3 577,7

6

3 771,9

7

3 967,2

8

4 161,5

9

4 356,7

10

4 551,0

11

4 746,4

12

4 940,7

13

5 145,4

14

5 388,0

15

5 657,8

16

5 928,8

17

6 131,4

14. Die Tabelle in § 49 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

ohne Lehrbefugnis

mit Lehrbefugnis oder gleichzuwertender Befähigung

Euro

1

89,2

320,3

2

135,5

424,3

3

193,2

483,1

4

194,2

484,1

5

193,2

484,1

6

194,2

486,2

7

195,2

487,2

8

195,2

487,2

9

195,2

487,2

10

195,2

487,2

11

195,2

487,2

12

195,2

497,7

13

195,2

544,9

14

214,3

620,6

15

271

676,3

16

271

676,3

15. Die Tabelle in § 49 Abs. 2a erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

ohne Lehrbefugnis

mit Lehrbefugnis oder gleichzuwertender Befähigung

Euro

1

115,4

405,3

2

193,2

483,1

3

194,2

484,1

4

193,2

484,1

5

193,2

486,2

6

195,2

487,2

7

195,2

487,2

8

195,2

487,2

9

195,2

487,2

10

195,2

487,2

11

195,2

488,2

12

195,2

526,1

13

196,4

601,6

14

271

676,3

15

271

676,3

16

271

676,3

16. Die Tabelle in § 50 Abs. 3 erhält folgende Fassung:

 

Euro

kleine Daz

101,9

große Daz

405,3

17. In § 50 Abs. 4 wird der Betrag „754,3 €“ durch den Betrag „771,9 €“ ersetzt.

18. In § 52 Abs. 1 wird der Betrag „406,3 €“ durch den Betrag „415,8 €“ ersetzt.

19. In § 53b Abs. 1 werden der Betrag „396,1 €“ durch den Betrag „405,3 €“ und der Betrag „540,8 €“ durch den Betrag „553,4 €“ ersetzt.

20. In § 54c Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „480,3 €“ durch den Betrag „491,5 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „266,8 €“ durch den Betrag „273,0 €“.

21. In § 54c Abs. 3 wird der Betrag „595,1 €“ durch den Betrag „609,0 €“ ersetzt.

22. In § 54d Abs. 2 werden der Betrag „86,2 €“ durch den Betrag „88,2 €“ und der Betrag „43,1 €“ durch den Betrag „44,1 €“ ersetzt.

23. Die Tabelle in § 55 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der

in der Verwendungsgruppe

Gehalts-

L 3

L 2b 1

L 2a 1

L 2a 2

L 1

L PH

stufe

Euro

1

1 678,0

1 857,6

2 062,4

2 200,9

2 469,8

2 568,5

2

1 704,3

1 889,1

2 120,1

2 263,9

2 559,1

2 622,1

3

1 729,5

1 921,7

2 178,9

2 327,0

2 693,4

2 833,1

4

1 755,7

1 955,2

2 252,4

2 404,8

2 885,6

3 045,2

5

1 787,2

2 033,0

2 371,1

2 538,0

3 078,8

3 257,3

6

1 838,8

2 126,4

2 494,0

2 689,2

3 273,0

3 470,5

7

1 901,6

2 219,8

2 620,0

2 846,7

3 466,3

3 684,7

8

1 967,9

2 315,4

2 759,6

3 022,1

3 660,5

3 899,0

9

2 038,2

2 408,8

2 900,3

3 196,5

3 855,9

4 113,2

10

2 110,7

2 504,4

3 038,9

3 371,8

4 051,2

4 326,4

11

2 184,1

2 625,2

3 178,7

3 547,2

4 245,5

4 541,6

12

2 256,6

2 754,3

3 318,3

3 723,6

4 439,8

4 754,8

13

2 329,0

2 883,6

3 459,0

3 901,0

4 635,0

4 968,9

14

2 417,2

3 012,7

3 595,5

4 072,2

4 829,4

5 201,0

15

2 517,1

3 132,4

3 721,5

4 231,9

5 044,7

5 484,6

16

2 617,8

3 250,0

3 819,2

4 354,7

5 246,2

5 770,2

17

2 668,3

3 280,4

--

--

--

5 984,5

24. Die Tabelle in § 56 erhält folgende Fassung:

 

in der Verwendungsgruppe

 

L 3

L 2b 1

L 2a 1

L 2a 2

L 1

L PH

 

Euro

kleine Daz

75,5

135,5

48,3

62,0

101,9

107,0

große Daz

151,2

179,6

195,2

246,8

406,4

428,5

25. Die Tabelle in § 57 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der Dienst-zulagengruppe

in der Dienstzulagenstufe

1

2

3

Euro

a) in der Verwendungsgruppe L PH

I

917,8

980,7

1 041,7

II

825,4

883,1

937,8

III

734,0

784,4

832,7

IV

641,5

686,7

729,8

V

551,3

588,1

624,7

b) in der Verwendungsgruppe L 1

I

819,0

874,7

928,2

II

736,1

788,7

835,8

III

654,2

700,4

743,4

IV

572,3

612,2

651,1

V

491,5

525,1

557,6

c) in der Verwendungsgruppe L 2a 2

I

374,8

405,3

435,8

II

307,7

331,9

357,0

III

246,8

265,6

284,6

IV

206,9

221,5

237,3

V

172,2

184,8

197,4

d) in den Verwendungsgruppen L 2a 1 und L 2b 1

I

291,9

318,1

343,4

II

245,7

266,7

284,6

III

205,8

221,5

237,3

IV

171,1

185,8

197,4

V

123,9

133,4

141,8

e) in der Verwendungsgruppe L 3

I

231,1

236,3

250,9

II

171,1

177,4

190,1

III

160,7

164,9

174,4

IV

115,4

118,7

126,1

V

80,8

82,9

87,2

VI

56,7

58,7

64,1

26. In § 58 Abs. 4 werden der Betrag „81,0 €“ durch den Betrag „82,9 €“ und der Betrag „147,8 €“ durch den Betrag „151,2 €“ ersetzt.

27. Die Tabelle in § 58 Abs. 6 erhält folgende Fassung:

in der

Verwendungsgruppe

in der Zulagenstufe

1

2

3

Euro

L 3

91,3

129,1

182,8

L 2b 1

28,4

38,9

55,7

28. In § 58 Abs. 6 werden der Betrag „45,2 €“ durch den Betrag „46,3 €“ und der Betrag „13,4 €“ durch den Betrag „13,7 €“ ersetzt.

29. In § 58 Abs. 9 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 wird der Betrag „884,3 €“ durch den Betrag „904,9 €“ ersetzt.

30. In § 59 Abs. 2 wird der Betrag „595,1 €“ durch den Betrag „609,0 €“ ersetzt.

31. In § 59a Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „89,2 €“ durch den Betrag „91,3 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „135,4 €“ durch den Betrag „138,6 €“.

32. In § 59a Abs. 2 wird der Betrag „89,2 €“ durch den Betrag „91,3 €“ ersetzt.

33. In § 59a Abs. 2a wird der Betrag „19,4 €“ durch den Betrag „19,9 €“ ersetzt.

34. In § 59a Abs. 3 wird der Betrag „135,4 €“ durch den Betrag „138,6 €“ ersetzt.

35. In § 59a Abs. 5a Z 2 wird der Betrag „107,8 €“ durch den Betrag „110,3 €“ ersetzt.

36. In § 59b Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a, Z 2 lit. a und Z 3 lit. a der Betrag „63,6 €“ jeweils durch den Betrag „65,1 €“,

b) in Z 1 lit. b, Z 2 lit. b, Z 2 lit. c und Z 3 lit. b der Betrag „80,0 €“ jeweils durch den Betrag „81,9 €“,

c) in Z 1 lit. c und Z 2 lit. d der Betrag „95,4 €“ jeweils durch den Betrag „97,6 €“ und

d) in Z 4 der Betrag „32,8 €“ durch den Betrag „33,6 €“.

37. In § 59b Abs. 1a werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a der Betrag „63,6 €“ durch den Betrag „65,1 €“,

b) in Z 1 lit. b der Betrag „80,0 €“ durch den Betrag „81,9 €“,

c) in Z 2 lit. a der Betrag „80,0 €“ durch den Betrag „81,9 €“,

d) in Z 2 lit. b der Betrag „95,4 €“ durch den Betrag „97,6 €“,

e) in Z 3 lit. a der Betrag „63,6 €“ durch den Betrag „65,1 €“ und

f) in Z 3 lit. b der Betrag „80,0 €“ durch den Betrag „81,9 €“.

38. In § 59b Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a, Z 2 lit. a und Z 3 lit. a der Betrag „63,6 €“ jeweils durch den Betrag „65,1 €“,

b) in Z 1 lit. b, Z 2 lit. b und Z 3 lit. b der Betrag „80,0 €“ jeweils durch den Betrag „81,9 €“,

c) in Z 1 lit. c und Z 3 lit. c der Betrag „88,2 €“ jeweils durch den Betrag „90,3 €“,

d) in Z 4 der Betrag „62,6 €“ durch den Betrag „64,1 €“ und

e) in Z 5 der Betrag „31,8 €“ durch den Betrag „32,5 €“.

39. In § 59b Abs. 3 werden in Z 1 der Betrag „95,4 €“ durch den Betrag „97,6 €“ und in Z 2 der Betrag „111,8 €“ durch den Betrag „114,4 €“ ersetzt.

40. In § 59b Abs. 4 wird der Betrag „125,2 €“ durch den Betrag „128,1 €“ ersetzt.

41. In § 59b Abs. 5 wird der Betrag „41,0 €“ durch den Betrag „42,0 €“ ersetzt.

42. In § 59b Abs. 6 wird der Betrag „125,2 €“ durch den Betrag „128,1 €“ ersetzt.

43. In § 60 Abs. 1a werden in Z 1 der Betrag „81,0 €“ durch den Betrag „82,9 €“ und der Betrag „93,4 €“ durch den Betrag „95,6 €“ ersetzt.

44. In § 60 Abs. 1a werden in Z 2 der Betrag „81,0 €“ durch den Betrag „82,9 €“ und der Betrag „93,4 €“ durch den Betrag „95,6 €“ ersetzt.

45. In § 60 Abs. 1a wird in Z 3 der Betrag „147,8 €“ durch den Betrag „151,2 €“ ersetzt.

46. In § 60 Abs. 3 werden der Betrag „53,4 €“ durch den Betrag „54,6 €“ und der Betrag „45,2 €“ durch den Betrag „46,3 €“ ersetzt.

47. In § 60 Abs. 4 werden der Betrag „16,4 €“ durch den Betrag „16,8 €“ und der Betrag „13,4 €“ durch den Betrag „13,7 €“ ersetzt.

48. Die Tabelle in § 60a Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

in der Zulagenstufe

Verwendungs-

1

2

3

4

5

gruppe

Euro

L 1

482,0

529,3

610,2

689,9

769,7

L 2a

430,5

465,2

527,1

601,6

677,3

L 2b

349,7

400,1

454,7

470,4

498,9

L 3

307,7

322,3

351,8

383,2

415,8

49. In § 61 Abs. 8 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „36,0 €“ durch den Betrag „36,8 €“,

b) in Z 2 der Betrag „30,8 €“ durch den Betrag „31,5 €“ und

c) im vorletzten Satz der Betrag „31,8 €“ durch den Betrag „32,5 €“ und der Betrag „27,8 €“ durch den Betrag „28,4 €“.

50. In § 61a Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „195,0 €“ durch den Betrag „199,5 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „171,4 €“ durch den Betrag „175,4 €“.

51. In § 61b Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a

aa) mit 1. Jänner 2018 der Betrag „156,0 €“ durch den Betrag „159,6 €“,

bb) mit 1. September 2018 der Betrag „156,0 €“ in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 durch den Betrag „159,6 €“,

b) in Z 1 lit. b

aa) mit 1. Jänner 2018 der Betrag „132,4 €“ durch den Betrag „135,5 €“,

bb) mit 1. September 2018 der Betrag „132,4 €“ in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 durch den Betrag „135,5 €“,

c) in Z 2 lit. a

aa) mit 1. Jänner 2018 der Betrag „122,1 €“ durch den Betrag „124,9, €“,

bb) mit 1. September 2018 der Betrag „78,0 €“ in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 durch den Betrag „79,8 €“,

d) in Z 2 lit. b

aa) mit 1. Jänner 2018 der Betrag „107,8 €“ durch den Betrag „110,3 €“,

bb) mit 1. September 2018 der Betrag „66,2 €“ in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 durch den Betrag „67,7 €“,

e) in Z 3 lit. a der Betrag „107,8 €“ durch den Betrag „110,3 €“,

f) in Z 3 lit. b der Betrag „88,2 €“ durch den Betrag „90,3 €“,

g) in Z 4 lit. a der Betrag „54,4 €“ durch den Betrag „55,7 €“ und

h) in Z 4 lit. b der Betrag „44,2 €“ durch den Betrag „45,2 €“.

52. In § 61c Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „88,2 €“ durch den Betrag „90,3 €“,

b) in Z 2 der Betrag „88,2 €“ durch den Betrag „90,3 €“ und

c) in Z 3 der Betrag „146,8 €“ durch den Betrag „150,2 €“ .

53. In § 61d Abs. 1 werden ersetzt:

a) mit 1. Jänner 2018 der Betrag „54,4 €“ durch den Betrag „55,7 €“,

b) mit 1. September 2018 in Z 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 der Betrag „108,8 €“ durch den Betrag „111,3 €“ und

c) mit 1. September 2018 in Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 der Betrag „54,4 €“ durch den Betrag „55,7 €“.

54. In § 61e Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „146,8 €“ durch den Betrag „150,2 €“,

b) in Z 2 der Betrag „54,4 €“ durch den Betrag „55,7 €“ und

c) in Z 3 der Betrag „107,8 €“ durch den Betrag „110,3 €“.

55. In § 61e Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a der Betrag „185,8 €“ durch den Betrag „190,1 €“,

b) in Z 1 lit. b der Betrag „166,2 €“ durch den Betrag „170,1 €“,

c) in Z 2 lit. f der Betrag „146,8 €“ durch den Betrag „150,2 €“ und der Betrag „127,2 €“ durch den Betrag „130,2 €“,

d) in Z 3 lit. c der Betrag „122,1 €“ durch den Betrag „124,9 €“ und der Betrag „107,8 €“ durch den Betrag „110,3 €“ und

e) in Z 4 der Betrag „122,1 €“ durch den Betrag „124,9 €“ und der Betrag „107,8 €“ durch den Betrag „110,3 €“.

56. In § 62 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „11,2 €“ durch den Betrag „11,5 €“,

b) in Z 2 der Betrag „16,4 €“ durch den Betrag „16,8 €“,

c) in Z 3 der Betrag „21,6 €“ durch den Betrag „22,1 €“ und

d) in Z 4 der Betrag „24,6 €“ durch den Betrag „25,2 €“.

57. In § 63 Abs. 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „111,8 €“ durch den Betrag „114,4 €“,

b) in Z 2 der Betrag „149,8 €“ durch den Betrag „153,3 €“ und

c) in Z 3 der Betrag „186,8 €“ durch den Betrag „191,2 €“.

58. In § 63b Abs. 4 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „214,5 €“ durch den Betrag „219,5 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „186,8 €“ durch den Betrag „191,2 €“.

59. In § 63b Abs. 8 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „27,8 €“ durch den Betrag „28,4 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „24,6 €“ durch den Betrag „25,2 €“.

60. Die Tabelle in § 65 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Fixgehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

SI 1

SI 2

FI 1

FI 2

Euro

1

6 326,7

5 304,0

5 070,9

4 266,4

2

6 916,8

5 973,9

5 551,7

4 791,5

3

7 665,5

6 542,0

6 150,2

5 249,3

61. Die Tabelle in § 72 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

E 1

E 2a

E 2b

E 2c

Euro

1

--

--

1 736,8

1 632,9

2

--

1 928,0

1 766,3

1 655,0

3

2 221,0

1 951,1

1 821,9

1 678,0

4

2 267,1

1 995,1

1 877,4

1 706,4

5

2 359,5

2 071,8

1 913,3

1 733,7

6

2 452,0

2 146,4

1 951,1

1 765,2

7

2 544,3

2 187,3

1 986,7

1 794,6

8

2 634,6

2 226,2

2 024,6

1 809,3

9

2 779,6

2 267,1

2 063,4

--

10

2 975,9

2 308,1

2 128,6

--

11

3 124,0

2 354,2

2 219,8

--

12

3 245,8

2 452,0

2 308,1

--

13

3 391,7

2 562,1

2 368,9

--

14

3 514,6

2 640,9

2 435,0

--

15

3 614,3

2 722,8

2 527,6

--

16

3 716,2

2 806,8

2 620,0

--

17

3 818,1

2 889,8

2 711,3

--

18

3 987,2

2 958,1

2 783,8

--

19

4 103,7

3 010,7

2 835,3

--

62. Die Tabelle in § 73 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

 

in der Verwendungsgruppe

 

E 1

E 2a

E 2b

 

Euro

kleine Daz

176,4

65,1

65,1

große Daz

352,8

104

102,9

63. Die Tabelle in § 74 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Ver-

wendungs-

gruppe

in der

in der Funktionsstufe

Funktions-

1

2

3

4

gruppe

Euro

E 1

1

68,3

79,8

91,3

102,9

 

2

79,8

102,9

124,9

171,1

 

3

194,2

274,0

398,0

96,0

 

4

250,9

341,3

546,0

1 080,6

 

5

274,0

364,4

591,2

1 160,4

 

6

341,3

455,7

796,0

1 342,0

 

7

398,0

512,4

852,7

1 478,5

 

8

802,3

1 070,0

1 604,5

2 246,1

 

9

855,8

1 177,2

1 765,2

2 673,5

 

10

1 016,4

1 283,2

1 924,7

3 315,1

 

11

1 283,2

1 497,4

2 139,0

3 635,4

E 2a

1

68,3

79,8

91,3

102,9

 

2

79,8

102,9

124,9

148,1

 

3

114,4

171,1

227,9

284,6

 

4

171,1

227,9

284,6

341,3

 

5

227,9

284,6

455,7

694,1

 

6

284,6

341,3

569,1

739,3

 

7

341,3

455,7

682,6

910,4

64. In § 74 werden nach Abs. 4 folgende Abs. 4a und 4b eingefügt:

„(4a) Beamtinnen und Beamte der Funktionsgruppen 8, 9, 10 und 11 der Verwendungsgruppe E 1 können bis 31. März 2018 durch schriftliche Erklärung die Anwendbarkeit des Abs. 4 für ein Kalenderjahr ausschließen. Eine solche schriftliche Erklärung ist rechtsunwirksam, wenn ihr eine Bedingung beigefügt wird.

(4b) Hat die Beamtin oder der Beamte eine solche schriftliche Erklärung gemäß Abs. 4a abgegeben, so reduziert sich die Funktionszulage um 30,89%. In diesem Fall ist die Anordnung von Mehrdienstleistungen und allenfalls die Pauschalierung von Überstunden im Ausmaß von bis zu 40 Stunden pro Monat zulässig. Zeiten darüber hinausgehender Diensterbringung sind keine Überstunden und sind ausschließlich im Verhältnis 1:1 in Freizeit auszugleichen.“

65. In § 74a Abs. 1 werden der Betrag „8 610,6 €“ durch den Betrag „8 811,2 €“ und der Betrag „9 123,7 €“ durch den Betrag „9 336,3 €“ ersetzt.

66. Die Tabelle in § 75 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

E 2a

E 2b

E 2c

Euro

1

108,2

42,0

52,6

2

105,0

54,6

56,7

3

112,4

65,1

71,4

4

136,5

59,9

86,2

5

144,9

79,8

90,3

6

153,3

98,6

93,5

7

179,6

99,8

97,6

8

204,8

101,9

97,6

9

256,2

102,9

--

10

333,9

90,3

--

11

385,4

68,3

--

12

398,0

72,4

--

13

414,7

97,6

--

14

436,8

104,0

--

15

447,3

97,6

--

16

455,7

93,5

--

17

464,1

89,2

--

18

514,6

88,2

--

19

559,6

88,2

--

67. Die Tabelle in § 75 Abs. 1a erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

E 2a

E 2b

E 2c

Euro

1

108,2

36,8

52,6

2

100,8

72,4

59,9

3

124,9

57,7

82,9

4

149,1

62,0

88,2

5

140,7

97,6

92,4

6

166,0

99,8

95,6

7

192,2

100,8

98,6

8

217,3

101,9

98,6

9

295,1

104,0

--

10

372,8

77,8

--

11

396,9

57,7

--

12

398,0

87,2

--

13

431,5

107,0

--

14

443,2

99,8

--

15

451,6

95,6

--

16

460,0

91,3

--

17

468,4

88,2

--

18

559,6

88,2

--

19

559,6

88,2

--

68. Die Tabelle in § 81 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

Verwendungs-

gruppe

 

Euro

 

E 2c

80,8

E 2b

94,6

E 2a

94,6

E 1

108,2

69. In § 82b werden in Abs. 1 die Wortfolge „einer Stunde“ durch die Wortfolge „eineinhalb Stunden“, in Abs. 3 und 4 jeweils das Wort „sechs“ durch das Wort „neun“ und in Abs. 4 der Ausdruck „4,918 Promille“ durch den Ausdruck „7,377 Promille“ ersetzt.

70. In § 83 Abs. 1 wird der Betrag „110,8 €“ durch den Betrag „113,4 €“ ersetzt.

71. Die Tabelle in § 85 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

M BO 1

M BO 2

M BUO

Euro

1

2 469,8

2 130,6

1 866,0

2

2 559,1

2 142,2

1 882,8

3

2 693,4

2 187,3

1 899,6

4

2 885,6

2 247,2

1 916,3

5

3 078,8

2 349,1

1 951,1

6

3 273,0

2 452,0

1 985,7

7

3 466,3

2 569,5

2 029,8

8

3 660,5

2 731,3

2 083,3

9

3 855,9

2 869,8

2 137,0

10

4 051,2

2 951,7

2 191,5

11

4 245,5

3 070,4

2 245,1

12

4 439,8

3 201,7

2 303,9

13

4 635,0

3 289,9

2 367,9

14

4 829,4

3 386,5

2 438,3

15

5 044,7

3 488,3

2 517,1

16

5 246,2

3 627,0

2 598,0

17

--

3 810,8

2 678,8

18

--

--

2 760,7

19

--

--

2 843,6

72. Die Tabelle in § 86 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

 

in der Verwendungsgruppe

 

M BO 1

M BO 2

M BUO

 

Euro

kleine Daz

101,9

92,4

102,9

große Daz

406,4

368,6

163,8

73. § 87 Abs. 2 lautet:

„(2) Das Fixgehalt beträgt für Berufsmilitärpersonen

1.

in der Funktionsgruppe 7

a)

für die ersten fünf Jahre

8 811,2 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

9 336,3 €,

                            

2.

in der Funktionsgruppe 8

a)

für die ersten fünf Jahre

9 433,9 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

9 960,0 €,

                            

3.

in der Funktionsgruppe 9

a)

für die ersten fünf Jahre

9 960,0 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

10 690,9 €.“

                            

74. Die Tabelle in § 89 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

M ZO 1

M ZO 2

M ZO 3

M ZUO

M ZCh

Euro

1

2 469,8

2 130,6

2 086,5

1 866,0

1 652,9

2

2 559,1

2 142,2

2 120,1

1 882,8

1 669,7

3

2 693,4

2 187,3

2 130,6

1 899,6

1 687,6

4

2 885,6

2 247,2

2 164,2

1 916,3

1 705,4

5

3 078,8

2 349,1

2 209,4

1 951,1

1 722,2

6

3 273,0

2 452,0

2 298,6

1 985,7

1 740,0

7

3 466,3

2 569,5

2 400,5

2 029,8

1 756,9

8

3 660,5

2 731,3

2 503,4

2 083,3

1 775,8

9

3 855,9

2 869,8

2 649,3

2 137,0

1 792,6

10

4 051,2

2 951,7

2 811,1

2 191,5

1 809,4

11

4 245,5

3 070,4

2 907,7

2 245,1

1 827,2

12

4 439,8

3 201,7

3 006,4

2 303,9

1 836,6

75. Die Tabelle in § 91 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Verwendungsgruppe

in der

in der Funktionsstufe

Funktions-

1

2

3

4

gruppe

Euro

 

1

57,7

171,1

319,3

364,4

M BO 1

2

284,6

455,7

1 023,8

1 705,3

und

3

307,7

562,9

1 232,9

2 040,4

M ZO 1

4

327,7

717,2

1 342,0

2 151,6

 

5

752,8

1 322,1

2 360,5

3 216,3

 

6

907,3

1 528,9

2 587,3

3 421,2

 

1

68,3

79,8

91,3

102,9

 

2

79,8

102,9

124,9

171,1

M BO 2,

3

194,2

274,0

398,0

796,0

M ZO 2

4

250,9

341,3

546,0

1 080,6

und

5

274,0

364,4

591,2

1 160,4

M ZO 3

6

341,3

455,7

796,0

1 342,0

 

7

398,0

512,4

852,7

1 478,5

 

8

802,3

1 070,0

1 604,5

2 246,1

 

9

855,8

1 177,2

1 765,2

2 673,5

 

1

34,6

46,3

57,7

68,3

 

2

57,7

74,5

91,3

114,4

M BUO

3

91,3

136,5

227,9

398,0

und

4

124,9

171,1

284,6

455,7

M ZUO

5

171,1

227,9

341,3

512,4

 

6

227,9

284,6

398,0

569,1

 

7

284,6

341,3

477,8

625,7

76. In § 91 werden nach Abs. 4 folgende Abs. 4a und 4b eingefügt:

„(4a) Beamtinnen und Beamte der Funktionsgruppen 5 und 6 der Verwendungsgruppen M BO 1 oder M ZO 1 und der Funktionsgruppen 8 und 9 der Verwendungsgruppen M BO 2 oder M ZO 2 oder M ZO 3 können bis 31. März 2018 durch schriftliche Erklärung die Anwendbarkeit des Abs. 4 für ein Kalenderjahr ausschließen. Eine solche schriftliche Erklärung ist rechtsunwirksam, wenn ihr eine Bedingung beigefügt wird.

(4b) Hat die Beamtin oder der Beamte eine solche schriftliche Erklärung gemäß Abs. 4a abgegeben, so reduziert sich die Funktionszulage um 30,89%. In diesem Fall ist die Anordnung von Mehrdienstleistungen und allenfalls die Pauschalierung von Überstunden im Ausmaß von bis zu 40 Stunden pro Monat zulässig. Zeiten darüber hinausgehender Diensterbringung sind keine Überstunden und sind ausschließlich im Verhältnis 1:1 in Freizeit auszugleichen.“

77. Die Tabelle in § 92 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

M BO 2 und

M ZO 3

M BUO und

M ZCh

M ZO 2

M ZUO

Euro

1

130,2

142,9

119,7

69,4

2

164,9

126,1

113,4

74,5

3

186,9

150,2

116,6

78,8

4

223,7

173,2

118,7

84,0

5

268,8

203,7

123,9

88,2

6

313,9

246,8

143,9

93,5

7

351,8

291,9

173,2

99,8

8

368,6

337,1

198,5

106,0

9

395,9

360,2

237,3

111,3

10

452,6

377,0

290,8

117,7

11

490,5

426,3

322,3

123,9

12

521,9

473,6

338,1

--

13

575,4

--

370,6

--

14

624,7

--

392,7

--

15

671,0

--

399,0

--

16

709,9

--

407,4

--

17

719,3

--

417,9

--

18

--

--

464,1

--

19

--

--

505,1

--

78. Die Tabelle in § 92 Abs. 1a erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

M BO 2

M ZO 3

M BUO und

M ZCh

M ZUO

Euro

1

160,7

142,9

111,3

71,4

2

177,4

119,7

116,6

76,6

3

213,2

160,7

116,6

80,8

4

257,3

177,4

121,8

86,2

5

303,5

213,2

127,1

91,3

6

347,6

257,3

160,7

96,6

7

364,4

303,5

185,8

102,9

8

381,2

347,6

210,0

109,3

9

441,0

364,4

263,6

114,4

10

485,1

381,2

317,1

120,7

11

509,3

441,0

327,7

127,1

12

562,9

485,1

349,7

127,1

13

613,3

--

390,6

--

14

659,5

--

394,9

--

15

706,7

--

403,3

--

16

719,3

--

412,7

--

17

719,3

--

423,1

--

18

--

--

505,1

--

19

--

--

505,1

--

79. In § 98 Abs. 2 werden in Z 1 der Betrag „105,7 €“ durch den Betrag „108,2 €“ und in Z 2 der Betrag „54,4 €“ durch den Betrag „55,7 €“ ersetzt.

80. In § 101 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 2 der Betrag „74,9 €“ durch den Betrag „76,6 €“,

b) in Z 3 der Betrag „203,2 €“ durch den Betrag „207,9 €“,

c) in Z 4 der Betrag „321,2 €“ durch den Betrag „328,7 €“,

d) in Z 5 der Betrag „246,3 €“ durch den Betrag „252,0 €“ und

e) in Z 6 der Betrag „182,6 €“ durch den Betrag „186,9 €“.

81. In § 101a Abs. 5 werden der Betrag „130,4 €“ durch den Betrag „133,4 €“ und der Betrag „260,6 €“ durch den Betrag „266,7 €“ ersetzt.

82. Die Tabelle in § 109 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

K 1

K 2

K 3

K 4

K 5

K 6

Euro

1

2 417,2

2 179,9

2 288,1

1 979,4

1 917,4

1 768,4

2

2 480,3

2 235,6

2 345,8

2 027,7

1 962,6

1 796,6

3

2 558,0

2 305,9

2 402,5

2 076,0

2 008,8

1 826,1

4

2 686,2

2 421,5

2 460,4

2 124,3

2 056,1

1 855,5

5

2 813,2

2 534,9

2 517,1

2 172,6

2 102,3

1 884,8

6

2 940,2

2 649,3

2 574,8

2 221,0

2 149,5

1 914,3

7

3 067,3

2 762,7

2 643,0

2 279,7

2 203,1

1 948,9

8

3 194,3

2 877,2

2 715,5

2 342,7

2 263,9

1 987,8

9

3 322,5

2 990,6

2 790,0

2 404,8

2 324,9

2 026,6

10

3 450,6

3 104,0

2 862,5

2 467,7

2 385,7

2 066,6

11

3 578,7

3 218,5

2 934,9

2 530,6

2 445,7

2 105,4

12

3 706,8

3 331,9

3 007,4

2 592,6

2 506,5

2 146,4

13

3 835,9

3 446,4

3 094,6

2 667,1

2 574,8

2 186,3

14

3 964,1

3 559,8

3 185,9

2 744,9

2 649,3

2 225,1

15

4 092,2

3 675,3

3 277,3

2 821,5

2 726,0

2 266,1

16

4 220,2

3 789,7

3 367,6

2 900,3

2 800,6

2 305,9

17

4 349,3

3 904,2

3 460,0

2 977,0

2 875,2

2 345,8

18

4 477,6

4 018,7

3 551,4

3 054,7

2 950,7

2 385,7

19

--

--

3 642,7

3 131,4

3 026,4

2 426,7

20

--

--

3 734,0

3 210,1

3 100,9

2 465,5

83. Die Tabelle in § 110 erhält folgende Fassung:

 

in der Verwendungsgruppe

K 1

K 2

K 3

K 4

K 5

K 6

Euro

kleine Daz

144,9

130,2

127,1

107,0

94,6

50,3

große Daz

288,8

259,4

160,7

136,5

151,2

80,8

84. In § 111 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „222,7 €“ durch den Betrag „227,9 €“,

b) in Z 2 der Betrag „287,3 €“ durch den Betrag „294,0 €“ und

c) in Z 3 der Betrag „349,9 €“ durch den Betrag „358,1 €“.

85. In § 112 Abs. 1 werden in der Tabelle der Betrag „164,2 €“ durch den Betrag „168,0 €“ und der Betrag „186,8 €“ durch den Betrag „191,2 €“ ersetzt.

86. Nach § 113b wird folgender § 113c eingefügt:

§ 113c.

(1) Einer Beamtin oder einem Beamten des Allgemeinen Verwaltungsdienstes, die oder der am 31. März 2017 auf einem Arbeitsplatz mit ADV-Aufgaben (Leiterin oder Leiter einer IT/ADV-Anlage, Cheforganisatorin oder Cheforganisator, Organisatorin oder Organisator, Organisationsassistentin oder Organisationsassistent, Datenerfasserin oder Datenerfasser) verwendet wurde und dafür eine Erschwerniszulage erhielt, gebührt für die Dauer der weiteren Verwendung auf einem dieser Arbeitsplätze ab 1. April 2017 für die mit der dienstlichen Tätigkeit auf diesem Arbeitsplatz verbundenen Anforderungen und Belastungen anstelle der in § 19a vorgesehenen Nebengebühr eine monatliche Vergütung.

(2) Bei der Bemessung der Vergütung ist auf die Anforderungen und Belastungen angemessen Rücksicht zu nehmen. Die Bemessung der Vergütung bedarf der Zustimmung der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers.

(3) Auf die Vergütung nach Abs. 1 sind anzuwenden:

1.

§ 15 Abs. 1 letzter Satz,

2.

§ 15 Abs. 4 und 5,

3.

§ 15a Abs. 2.

(4) Wird die anspruchsbegründende Verwendung auf einem Arbeitsplatz gemäß Abs. 1 beendet, entfällt die Vergütung mit dem auf den Wegfall der Verwendung folgenden Monatsersten oder, wenn der Wegfall der Verwendung an einem Monatsersten eintritt, mit diesem Tag.

(5) Eine für die Verwendung auf einem Arbeitsplatz gemäß Abs. 1 nach dem 31. März 2017 ausbezahlte Erschwerniszulage gilt ab 1. April 2017 als Vergütung gemäß Abs. 1.“

87. In § 115 Abs. 1 wird der Betrag „50,2 €“ durch den Betrag „51,4 €“ ersetzt.

88. Die Tabelle in § 117a Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

PF 6

PF 5

PF 4

PF 3

PF 2

PF 1

Euro

1

1 730,5

1 730,5

1 943,8

1 943,8

1 943,8

2 428,9

2

1 749,4

1 788,2

1 985,7

1 985,7

1 985,7

2 548,6

3

1 774,7

1 840,8

2 036,1

2 037,1

2 037,1

2 674,5

4

1 805,0

1 850,2

2 093,9

2 097,0

2 132,7

2 807,9

5

1 840,8

1 870,3

2 157,9

2 166,3

2 214,6

2 946,6

6

1 882,8

1 901,6

2 230,4

2 245,1

2 297,5

3 093,5

7

1 930,0

1 943,8

2 310,2

2 332,2

2 389,0

3 245,8

8

1 984,7

1 997,2

2 395,2

2 427,8

2 493,0

3 406,5

9

2 045,6

2 060,2

2 488,7

2 530,6

2 607,4

3 573,4

10

2 112,8

2 134,8

2 586,3

2 643,0

2 731,3

3 747,7

11

2 186,3

2 221,0

2 691,4

2 764,9

2 866,8

3 928,3

12

2 266,1

2 318,6

2 802,6

2 894,0

3 012,7

4 116,3

13

2 351,1

2 426,7

2 920,3

3 031,5

3 170,2

4 310,7

14

2 443,5

2 546,4

3 045,2

3 177,4

3 338,2

4 459,6

15

2 541,3

2 674,5

3 177,4

3 333,0

3 518,8

--

16

2 643,0

2 813,2

3 315,1

3 496,8

3 710,9

--

17

2 696,6

2 884,6

3 350,8

3 538,8

3 760,4

--

89. Die Tabelle in § 117b Abs. 2 erhält folgende Fassung:

 

in der Verwendungsgruppe

PF 6

PF 5

PF 4

PF 3

PF 2

PF 1

Euro

kleine AVO

52,6

73,5

105,0

126,1

145,9

49,3

große AVO

105,0

144,9

140,7

167,0

195,2

200,6

kleine Daz

79,8

108,2

157,6

189,0

219,5

75,5

große Daz

158,6

217,3

210,0

252,0

291,9

299,3

90. Die Tabelle in § 117c Abs. 1 erhält folgende Fassung:

auf Arbeits-

in der Funktions- gruppe

in der Zulagenstufe

plätzen der

Verwendungs-

1

2

3

gruppe

Euro

 

S

1 326,2

2 530,6

4 050,1

PF 1

1b

875,7

1 459,6

2 627,2

 

2

875,7

1 167,7

2 335,4

 

3

803,3

1 095,2

1 459,6

 

S

1 277,9

1 814,6

2 254,5

 

1

776,0

1 086,8

1 320,0

 

1b

155,3

698,3

1 320,0

PF 2

2

310,8

698,3

931,4

 

2b

109,3

310,8

931,4

 

3

155,3

310,8

621,7

 

3b

109,3

310,8

621,7

 

1

155,3

310,8

466,2

PF 3

1b

109,3

310,8

466,2

 

2

109,3

217,3

326,5

 

3

77,8

124,9

171,1

PF 4

1

70,4

100,8

148,1

PF 5

1

31,5

47,3

63,0

91. In § 117c Abs. 3 wird der Betrag „91,4 €“ durch den Betrag „93,5 €“ ersetzt.

92. Die Tabelle in § 117e Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

PF 6

PF 5

PF 4

PF 3

PF 2

Euro

1

0,0

101,9

0,0

0,0

172,2

2

19,9

93,5

0,0

0,0

151,2

3

33,6

92,4

1,0

0,0

167,0

4

23,1

114,4

2,0

17,8

178,5

5

15,8

136,5

4,3

25,2

198,5

6

10,4

155,3

7,4

26,2

222,7

7

7,4

173,2

11,5

29,5

244,7

8

6,3

189,0

16,8

32,5

263,6

9

7,4

202,6

22,1

37,9

281,4

10

11,5

214,3

29,5

44,1

297,2

11

17,8

222,7

37,9

51,4

311,9

12

27,2

228,9

46,3

59,9

323,5

13

37,9

232,1

55,7

69,4

333,9

14

51,4

234,1

66,1

80,8

342,3

15

67,1

235,2

78,8

93,5

347,6

16

85,1

234,1

91,3

107,0

349,7

17

94,6

233,1

94,6

111,3

350,7

93. Die Tabelle in § 117e Abs. 1a erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

PF 6

PF 5

PF 4

PF 3

PF 2

Euro

1

0,0

107,0

0,0

0,0

168,0

2

38,9

79,8

0,0

0,0

144,9

3

27,2

104,0

1,0

0,0

174,4

4

18,8

126,1

3,1

24,1

179,6

5

12,7

146,9

5,3

25,2

204,8

6

8,4

164,9

8,4

27,2

227,9

7

6,3

181,6

12,7

29,5

249,9

8

6,3

196,4

17,8

33,6

268,8

9

9,4

209,0

24,1

39,9

285,6

10

14,7

218,4

31,5

46,3

301,4

11

22,1

225,7

38,9

52,6

315,1

12

31,5

231,1

48,3

62,0

326,5

13

44,1

234,1

58,7

72,4

336,1

14

58,7

235,2

69,4

84,0

343,4

15

75,5

235,2

80,8

96,6

348,6

16

94,6

233,1

94,6

111,3

350,7

17

94,6

233,1

94,6

111,3

350,7

94. Die Tabelle in § 118 Abs. 3 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

A

B

C

D

E

Euro

1

2 227,2

1 744,2

1 548,9

1 483,8

1 418,7

2

2 314,4

1 790,5

1 584,6

1 511,1

1 435,5

3

2 401,5

1 835,5

1 620,3

1 538,3

1 452,3

4

2 488,7

1 880,7

1 657,0

1 564,6

1 469,0

5

2 574,8

1 928,0

1 693,8

1 591,9

1 484,8

6

2 662,0

1 977,3

1 729,5

1 619,2

1 500,6

7

2 747,0

2 086,5

1 765,2

1 646,5

1 518,4

8

2 832,1

2 184,1

1 800,9

1 672,8

1 534,1

9

2 919,2

2 271,3

1 837,6

1 701,1

1 551,0

10

3 005,3

2 358,5

1 874,4

1 727,4

1 567,8

11

3 091,5

2 445,7

1 911,2

1 755,7

1 584,6

12

3 182,8

2 531,6

1 981,4

1 782,0

1 600,3

13

3 296,2

2 617,8

2 076,0

1 808,3

1 617,1

14

3 408,5

2 704,0

2 162,1

1 836,5

1 633,9

15

3 521,0

2 790,0

2 249,2

1 862,9

1 650,7

16

3 634,4

2 876,2

2 336,4

1 914,3

1 666,4

17

3 747,7

2 962,4

2 423,6

1 988,8

1 683,2

18

3 831,7

3 048,3

2 510,8

2 084,4

1 700,0

19

3 874,8

3 133,4

2 598,0

2 140,0

1 721,1

20

4 001,8

3 155,6

2 705,0

--

1 732,7

21

--

3 251,0

2 770,1

--

--

22

--

3 283,7

--

--

--

95. Die Tabelle in § 118 Abs. 4 erhält folgende Fassung:

in der Gehaltsstufe

in der Verwendungsgruppe

P 1

P 2

P 3

P 4

P 5

Euro

1

1 548,9

1 516,3

1 483,8

1 451,2

1 418,7

2

1 584,6

1 545,7

1 511,1

1 472,2

1 435,5

3

1 620,3

1 576,2

1 538,3

1 493,2

1 452,3

4

1 657,0

1 605,6

1 564,6

1 514,2

1 469,0

5

1 693,8

1 636,1

1 591,9

1 535,3

1 484,8

6

1 729,5

1 665,4

1 619,2

1 556,2

1 500,6

7

1 765,2

1 696,9

1 646,5

1 577,2

1 518,4

8

1 800,9

1 726,4

1 672,8

1 598,2

1 534,1

9

1 837,6

1 756,7

1 701,1

1 619,2

1 551,0

10

1 874,4

1 786,2

1 727,4

1 641,3

1 567,8

11

1 911,2

1 816,7

1 755,7

1 661,2

1 584,6

12

1 950,0

1 847,2

1 782,0

1 682,2

1 600,3

13

1 989,9

1 877,4

1 808,3

1 704,3

1 617,1

14

2 022,5

1 907,9

1 836,5

1 724,2

1 633,9

15

2 076,0

1 940,5

1 862,9

1 745,2

1 650,7

16

2 162,1

1 988,8

1 914,3

1 767,3

1 666,4

17

2 249,2

2 054,0

1 988,8

1 788,2

1 683,2

18

2 336,4

2 134,8

2 084,4

1 808,3

1 700,0

19

2 423,6

2 183,1

2 140,0

1 835,5

1 721,1

20

2 510,8

--

--

1 850,2

1 732,7

21

2 598,0

--

--

--

--

22

2 705,0

--

--

--

--

23

2 770,1

--

--

--

--

96. Die Tabelle in § 118 Abs. 5 erhält folgende Fassung:

in der

in der Dienstklasse

Gehalts-

IV

V

VI

VII

VIII

IX

stufe

Euro

1

--

--

2 984,2

3 605,9

4 827,2

6 828,6

2

--

2 553,7

3 069,4

3 719,3

5 076,1

7 204,6

3

2 034,0

2 639,9

3 155,6

3 831,7

5 324,9

7 580,5

4

2 119,0

2 724,9

3 267,9

4 080,6

5 700,9

7 956,5

5

2 206,2

2 811,1

3 380,2

4 329,5

6 076,8

8 332,4

6

2 292,3

2 897,2

3 492,5

4 579,4

6 452,7

8 707,3

7

2 379,5

2 984,2

3 605,9

4 827,2

6 828,6

--

8

2 466,6

3 069,4

3 719,3

5 076,1

7 204,6

--

9

2 553,7

3 155,6

3 831,7

5 324,9

--

--

97. In § 120 Abs. 1 werden der Betrag „165,2 €“ durch den Betrag „169,0 €“ und der Betrag „210,4 €“ durch den Betrag „215,3 €“ ersetzt.

98. In § 123 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „57,4 €“ durch den Betrag „58,7 €“,

b) in Z 2 und Z 3 lit. a der Betrag „149,8 €“ jeweils durch den Betrag „153,3 €“ und

c) in Z 3 lit. b der Betrag „179,6 €“ durch den Betrag „183,8 €“.

99. In § 124 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „222,7 €“ durch den Betrag „227,9 €“,

b) in Z 2 der Betrag „287,3 €“ durch den Betrag „294,0 €“ und

c) in Z 3 der Betrag „349,9 €“ durch den Betrag „358,1 €“.

100. In § 130 wird der Betrag „79,0 €“ durch den Betrag „80,8 €“ ersetzt.

101. In § 131 Abs. 1 wird der Betrag „239,1 €“ durch den Betrag „244,7 €“ ersetzt.

102. In § 131 Abs. 2 Z 1 wird der Betrag „54,4 €“ durch den Betrag „55,7 €“ ersetzt.

103. In § 138 Z 3 werden in lit. a der Betrag „2 559,2 €“ durch den Betrag „2 618,8 €“ und in lit. b der Betrag „2 621,8 €“ durch den Betrag „2 682,9 €“ ersetzt.

104. § 140 Abs. 1 lautet:

„(1) Dem Wachebeamten gebührt eine ruhegenussfähige Dienstzulage. Sie beträgt während der Dauer des provisorischen Dienstverhältnisses 36,2 € und im definitiven Dienstverhältnis

in der Verwendungsgruppe W 2

 

in der Dienstzulagenstufe

in der

1

2

 

Euro

Grundstufe

68,3

121,8

Dienststufe 1 a)

144,9

206,9

Dienststufe 1 b)

182,8

261,5

Dienststufe 2

261,5

323,5

Dienststufe 3

385,4

461,0

in der Verwendungsgruppe W 1

in den Dienstklassen

bei Führung eines Amtstitels, der einem der nachstehend angeführten Amtstitel vergleichbar ist

Dienstzulage

Euro

III

Leutnant

154,3

Und

Oberleutnant

181,6

IV

Hauptmann

236,3

ab V

 

258,3

105. In § 140 Abs. 3 wird der Betrag „141,6 €“ durch den Betrag „144,9 €“ ersetzt.

106. In § 141 werden der Betrag „113,9 €“ durch den Betrag „116,6 €“ und der Betrag „134,4 €“ durch den Betrag „137,5 €“ ersetzt.

107. In § 142 Abs. 1 wird der Betrag „63,6 €“ durch den Betrag „65,1 €“ ersetzt.

108. Die Tabelle in § 143 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Verwendungsgruppe

Euro

W 3

80,8

W 2

94,6

W 1

108,2

109. Die Tabelle in § 150 erhält folgende Fassung:

in den Dienstklassen

bei Führung eines Amtstitels oder einer Verwendungsbezeichnung, der oder die einer der nachstehend angeführten Verwendungsbezeichnungen vergleichbar ist

Dienstzulage Euro

 
 

III

Fähnrich

91,3

und

Leutnant

114,4

IV

Oberleutnant

137,5

 

Hauptmann

160,7

ab V

 

178,5

110. In § 151 Abs. 1 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „127,2 €“ durch den Betrag „130,2 €“,

b) in Z 2 der Betrag „96,4 €“ durch den Betrag „98,6 €“ und

c) in Z 3 der Betrag „64,6 €“ durch den Betrag „66,1 €“.

111. In § 152 Abs. 1 wird der Betrag „105,7 €“ durch den Betrag „108,2 €“ ersetzt.

112. In § 153 Abs. 2 werden in Z 1 der Betrag „246,3 €“ durch den Betrag „252,0 €“ und in Z 2 der Betrag „182,6 €“ durch den Betrag „186,9 €“ ersetzt.

113. § 170a samt Überschrift lautet:

„Anpassung der Wahrungszulagen für das Jahr 2018

§ 170a.

(1) Die Überleitungsbeträge als Bemessungsgrundlage für die Wahrungszulage nach § 169c Abs.7 oder Abs. 9 erhöhen sich bei übergeleiteten

1.

Beamtinnen und Beamten des Bundes mit Ausnahme jener des Post- und Fernmeldewesens,

2.

Vertragsbediensteten des Bundes,

3.

Landeslehrpersonen und

4.

Landesvertragslehrpersonen

mit 1. Jänner 2018 um 2,33 v.H. und werden sodann kaufmännisch auf ganze Cent gerundet. Die bereits erfolgte Überleitung bleibt davon unberührt.

(2) Die Überleitungsbeträge als Bemessungsgrundlage für die Wahrungszulage nach § 169c Abs. 7 oder 9 sind bei Beamtinnen und Beamten des Post- und Fernmeldewesens gemeinsam mit der Gehaltsanpassung vom jeweils zuständigen Vorsitzenden des Vorstands nach § 17a Abs. 3 Z 2 PTSG anzupassen.“

114. Dem § 175 werden folgende Abs. 89 und 90 angefügt:

„(89) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 28 Abs. 1 und 3, § 29 Abs. 2, § 30 Abs. 1, § 31 Abs. 2, § 34 Abs. 1 und 1a, § 40a Abs. 1, § 40b Abs. 2, § 40c Abs. 1, § 48 Abs. 1, § 48a Abs. 1, § 49 Abs. 2 und 2a, § 50 Abs. 3 und 4, § 52 Abs. 1, § 53b Abs. 1, § 54c Abs. 1 und 3, § 54d Abs. 2, § 55 Abs. 1, § 56, § 57 Abs. 2, § 58 Abs. 4 und 6, § 59 Abs. 2, § 59a Abs. 1, 2, 2a, 3 und 5a, § 59b, § 60 Abs. 1a, 3 und 4, § 60a Abs. 2, § 61 Abs. 8, § 61a Abs. 1, § 61b Abs. 1 Z 1 lit. a in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. a sublit. aa, § 61b Abs. 1 Z 1 lit. b in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. b sublit. aa, § 61b Abs. 1 Z 2 lit. a in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. c sublit. aa, § 61b Abs. 1 Z 2 lit. b in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. d sublit. aa, § 61b Abs. 1 Z 3 und 4, § 61c Abs. 1, § 61d Abs. 1 in der Fassung des Art. 2 Z 53 lit. a, § 61e Abs. 1 und 2, § 62 Abs. 2, § 63b Abs. 4 und 8, § 65 Abs. 1, § 72 Abs. 1, § 73 Abs. 2, § 74 Abs. 1, § 74a Abs. 1, § 75 Abs. 1 und 1a, § 81 Abs. 2, § 82b Abs. 1, 3 und 4, § 83 Abs. 1, § 85 Abs. 1, § 86 Abs. 2, § 87 Abs. 2, § 89 Abs. 1, § 91 Abs. 1, § 92 Abs. 1 und 1a, § 98 Abs. 2, § 101 Abs. 2, § 101a Abs. 5, § 109, § 110, § 111 Abs. 2, § 112 Abs. 1, § 115 Abs. 1, § 117a Abs. 2, § 117b Abs. 2, § 117c Abs. 1 und 3, § 117e Abs. 1 und 1a, § 118 Abs. 3, 4 und 5, § 120 Abs. 1, § 123 Abs. 2, § 124 Abs. 2, § 130, § 131 Abs. 1 und 2, § 138 Z 3, § 140 Abs. 1 und 3, § 141, § 142 Abs. 1, § 143 Abs. 1, § 150, § 151 Abs. 1, § 152 Abs. 1, § 153 Abs. 2 und § 170a samt Überschrift mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 58 Abs. 9, § 61b Abs. 1 Z 1 lit. a in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. a sublit. bb, § 61b Abs. 1 Z 1 lit. b in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. b sublit. bb, § 61b Abs. 1 Z 2 lit. a in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. c sublit. bb, § 61b Abs. 1 Z 2 lit. b in der Fassung des Art. 2 Z 51 lit. d sublit bb, § 61d Abs. 1 in der Fassung des Art. 2 Z 53 lit. b und c mit 1. September 2018,

3.

§ 63 Abs. 2 mit 1. September 2019,

4.

§ 113c mit dem der Kundmachung folgenden Tag.

(90) § 30 Abs. 4a und 4b, § 74 Abs. 4a und 4b und § 91 Abs. 4a und 4b in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten mit 1. Jänner 2018 in Kraft und mit Ablauf des 31. Dezember 2018 außer Kraft.“

115. Artikel IV der 31. Gehaltsgesetz-Novelle, BGBl. Nr. 662/1977, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 119/2016, wird wie folgt geändert:

a) Die Tabelle im Abs. 3 erhält folgende Fassung:

Gehaltsstufe

Gehalt

Euro

2

2 359,5

3

2 552,7

4

2 822,6

5

2 977,0

6

3 130,4

7

3 284,7

8

3 439,0

9

3 594,4

10

3 750,8

11

3 905,2

12

4 038,6

13

4 107,9

14

4 175,2

15 (1. und 2. Jahr)

4 242,3

15 (ab 3. Jahr)

4 292,6

b) Dem Art. IV wird folgender Abs. 27 angefügt:

„(27) Abs. 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 tritt mit 1. Jänner 2018 in Kraft.“

Artikel 3
Änderung des Vertragsbedienstetengesetzes 1948

Das Vertragsbedienstetengesetz 1948 – VBG, BGBl. Nr. 86/1948, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. Die Tabelle in § 11 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

in der Entlohnungsgruppe

lohnungs-

a

b

c

d

e

stufe

Euro

1

2 282,9

1 794,6

1 587,8

1 520,5

1 452,3

2

2 336,4

1 836,5

1 622,3

1 547,8

1 468,0

3

2 390,0

1 878,7

1 658,1

1 576,2

1 483,8

4

2 443,5

1 921,7

1 694,9

1 603,5

1 498,5

5

2 506,5

1 966,8

1 729,5

1 631,9

1 515,3

6

2 595,8

2 014,1

1 765,2

1 659,1

1 529,9

7

2 687,2

2 062,4

1 800,9

1 686,4

1 545,7

8

2 778,5

2 125,4

1 836,5

1 714,7

1 561,5

9

2 867,8

2 194,7

1 871,3

1 742,1

1 577,2

10

2 958,1

2 278,7

1 909,0

1 770,4

1 593,0

11

3 048,3

2 371,1

1 947,9

1 796,6

1 608,7

12

3 137,5

2 461,4

1 986,7

1 825,1

1 623,5

13

3 229,0

2 552,7

2 028,7

1 852,3

1 640,2

14

3 326,6

2 642,0

2 069,7

1 881,7

1 656,0

15

3 444,2

2 733,3

2 110,7

1 909,0

1 670,7

16

3 563,9

2 823,7

2 152,7

1 939,5

1 686,4

17

3 681,6

2 913,9

2 195,7

1 968,9

1 703,3

18

3 800,2

3 004,3

2 237,8

2 001,5

1 717,9

19

3 890,6

3 094,6

2 278,7

2 033,0

1 733,7

20

--

3 116,7

2 321,7

2 065,5

1 748,3

21

--

--

2 342,7

2 081,3

1 757,8

2. Die Tabelle in § 14 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

in der Entlohnungsgruppe

lohnungs-

p 1

p 2

p 3

p 4

p 5

stufe

Euro

1

1 595,0

1 560,4

1 527,9

1 493,2

1 459,6

2

1 631,9

1 591,9

1 555,2

1 516,3

1 475,4

3

1 666,4

1 622,3

1 584,6

1 537,3

1 491,2

4

1 703,3

1 653,9

1 611,9

1 558,3

1 505,8

5

1 738,9

1 684,4

1 640,2

1 581,4

1 522,7

6

1 774,7

1 715,8

1 667,5

1 602,4

1 538,3

7

1 810,3

1 745,2

1 695,9

1 623,5

1 554,1

8

1 847,2

1 776,8

1 723,1

1 646,5

1 568,8

9

1 883,8

1 807,3

1 750,6

1 667,5

1 585,6

10

1 920,6

1 838,8

1 778,8

1 689,6

1 601,4

11

1 959,5

1 869,1

1 806,2

1 711,7

1 617,1

12

2 000,4

1 901,6

1 834,5

1 732,7

1 633,9

13

2 041,4

1 935,4

1 861,7

1 755,7

1 648,6

14

2 083,3

1 967,9

1 890,1

1 776,8

1 664,4

15

2 125,4

2 002,5

1 919,6

1 798,9

1 680,2

16

2 167,3

2 038,2

1 950,0

1 820,8

1 695,9

17

2 210,4

2 074,9

1 980,4

1 842,9

1 711,7

18

2 252,4

2 109,6

2 012,9

1 863,9

1 727,4

19

2 295,5

2 146,4

2 044,5

1 887,1

1 743,2

20

2 337,4

2 183,1

2 077,0

1 909,0

1 760,0

21

2 358,5

2 200,9

2 092,8

1 920,6

1 767,3

3. In § 22 Abs. 2 werden in der Tabelle der Betrag „165,2 €“ durch den Betrag „169,0 €“ und der Betrag „210,4 €“ durch den Betrag „215,3 €“ ersetzt.

4. Die Tabelle in § 46 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungs-stufe

Euro

 
 

1

2 638,9

2

3 006,4

3

3 374,9

4

3 743,4

5

4 112,1

6

4 480,7

7

4 708,5

5. In § 46a werden ersetzt:

a) in Abs. 8 Z 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 der Betrag „96,4 €“ durch den Betrag „98,6 €“,

b) in Abs. 8 Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 der Betrag „128,2 €“ durch den Betrag „131,2 €“,

c) in Abs. 8 Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 und in Abs. 9 der Betrag „160,1 €“jeweils durch den Betrag „163,8 €“,

d) in Abs. 10 der Betrag „320,2 €“ durch den Betrag „327,7 €“,

e) in Abs. 10 der Betrag „480,3 €“ durch den Betrag „491,5 €“,

f) in Abs. 11 der Betrag „426,9 €“ durch den Betrag „436,8 €“,

g) in Abs. 11 der Betrag „639,3 €“ durch den Betrag „654,2 €“,

h) in Abs. 11 der Betrag „767,6 €“ durch den Betrag „785,5 €“,

i) in Abs. 11a Z 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 der Betrag „341,5 €“ durch den Betrag „349,5 €“,

j) in Abs. 11a Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 der Betrag „511,4 €“ durch den Betrag „523,3 €“und

k) in Abs. 11a Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 der Betrag „614,1 €“ durch den Betrag „628,4 €“.

6. Die Tabelle in § 46b Abs. 3 erhält folgende Fassung:

Funktionsdauer

bei Zuordnung der Schule/Leitungsfunktion zur Kategorie

 

A

B

C

D

Euro

bis zu 5 Jahre

654,2

1 145,7

1 363,0

1 581,4

mehr als 5 Jahre

763,5

1 363,0

1 581,4

1 799,9

7. In § 46c Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 lit. a, Z 2 lit. a und Z 3 lit. a der Betrag „746,1 €“ jeweils durch den Betrag „763,5 €“,

b) in Z 1 lit. b, Z 2 lit. b und Z 3 lit. b der Betrag „906,1 €“ jeweils durch den Betrag „927,2 €“,

c) in Z 4 lit. a der Betrag „320,2 €“ durch den Betrag „327,7 €“ und

d) in Z 4 lit. b der Betrag „480,3 €“ durch den Betrag „491,5 €“.

8. In § 46e Abs. 2 werden ersetzt:

a) der Betrag „25,6 €“ durch den Betrag „26,2 €“,

b) der Betrag „32,8 €“ durch den Betrag „33,6 €“und,

c) der Betrag „13,4 €“ durch den Betrag „13,7 €“.

9. In § 46f wird der Betrag „884,3 €“ in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 durch den Betrag „904,9 €“ ersetzt.

10. In § 47 Abs. 4 wird der Betrag „36,0 €“ durch den Betrag „36,8 €“ ersetzt.

11. In § 47a Abs. 1 wird der Betrag „39,0 €“ durch den Betrag „39,9 €“ ersetzt.

12. In § 47a Abs. 2 wird der Betrag „191,9 €“ durch den Betrag „196,4 €“ ersetzt.

13. In § 47b Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „200,1 €“ durch den Betrag „204,8 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „25,6 €“ durch den Betrag „26,2 €“.

14. In § 48o Abs. 3 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „480,3 €“ durch den Betrag „491,5 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „266,8 €“ durch den Betrag „273,0 €“.

15. In § 48o Abs. 5 wird der Betrag „595,1 €“ durch den Betrag „609,0 €“ ersetzt.

16. In § 48p Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „86,2 €“ durch den Betrag „88,2 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „43,1 €“ durch den Betrag „44,1 €“.

17. In § 49q werden ersetzt:

a) in Abs. 1 Z 1 lit. a der Betrag „48 914,4 €“ durch den Betrag „50 054,1 €“,

b) in Abs. 1 Z 1 lit. b der Betrag „58 541,9 €“ durch den Betrag „59 905,9 €“,

c) in Abs. 1 Z 2 lit. a der Betrag „53 728,2 €“ durch den Betrag „54 980,1 €“,

d) in Abs. 1 Z 2 lit. b der Betrag „63 354,6 €“ durch den Betrag „64 830,8 €“,

e) in Abs. 1 Z 3 lit. a der Betrag „58 541,9 €“ durch den Betrag „59 905,9 €“,

f) in Abs. 1 Z 3 lit. b der Betrag „68 168,4 €“ durch den Betrag „69 756,7 €“,

g) in Abs. 1a Z 1 der Betrag „60 260,7 €“ durch den Betrag „61 664,8 €“ und

h) in Abs. 1a Z 2 der Betrag „69 886,3 €“ durch den Betrag „71 514,7 €“.

18. Die Tabelle in § 49v Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der

Entlohnungs-stufe

Euro

1

2 594,7

2

2 938,1

3

3 035,8

4

3 289,9

5

3 545,1

6

3 801,4

7

4 028,1

8

4 255,0

9

4 401,9

10

4 550,0

11

4 647,6

19. Die Tabelle in § 54a Abs. 4 erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungs-stufe

ohne

Lehr-befugnis

mit Lehr-befugnis oder gleichzu-wertender Befähigung

Euro

1

79,8

283,6

2

111,3

395,9

3

188,0

478,8

4

195,2

483,1

5

193,2

482,0

6

191,2

485,1

7

197,4

484,1

8

196,4

475,7

9

182,8

474,7

10

195,2

487,2

11

195,2

487,2

12

195,2

490,5

13

194,2

489,3

14

203,7

434,8

15

184,8

462,0

16

92,4

645,8

17

369,6

923,0

18

369,6

923,0

19

369,6

923,0

20. Die Tabelle in § 54a Abs. 4a erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungs-stufe

ohne Lehr-befugnis

mit Lehr-befugnis oder gleichzu-wertender Befähigung

Euro

1

86,2

368,6

2

185,8

477,8

3

195,2

484,1

4

195,2

481,0

5

189,0

485,1

6

196,4

486,2

7

201,6

476,8

8

178,5

470,4

9

195,2

487,2

10

195,2

487,2

11

195,2

485,1

12

195,2

507,2

13

189,0

435,8

14

246,8

431,5

15

0,0

553,4

16

369,6

923,0

17

369,6

923,0

18

369,6

923,0

19

369,6

923,0

21. In § 54e Abs. 1 werden der Betrag „396,1 €“ durch den Betrag „405,3 €“ und der Betrag „540,8 €“ durch den Betrag „553,4 €“ ersetzt.

22. Die Tabelle in § 56 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

lohnungs-

stufe

 

Euro

 

1

2 728,1

2

2 926,5

3

3 397,0

4

3 589,1

5

3 782,3

6

3 978,8

7

4 168,8

8

4 356,7

9

4 552,2

10

4 746,4

11

4 939,6

12

5 139,0

13

5 379,6

14

5 701,9

15

6 070,5

16

6 347,7

17

6 439,1

18

6 716,2

23. In § 56e Abs. 1 werden der Betrag „396,1 €“ durch den Betrag „405,3 €“ und der Betrag „540,8 €“ durch den Betrag „553,4 €“ ersetzt.

24. Die Tabelle in § 61 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

lohnungs-

stufe

in der Entlohnungsgruppe

k 1

k 2

k 3

k 4

k 5

k 6

Euro

1

2 470,9

2 228,2

2 339,6

2 023,6

1 958,4

1 804,0

2

2 534,9

2 286,1

2 398,4

2 072,9

2 005,7

1 833,4

3

2 615,8

2 358,5

2 457,1

2 122,2

2 054,0

1 862,9

4

2 747,0

2 475,0

2 516,0

2 171,5

2 100,1

1 894,4

5

2 877,2

2 592,6

2 574,8

2 221,0

2 148,4

1 923,7

6

3 007,4

2 709,2

2 632,5

2 271,3

2 197,8

1 955,2

7

3 137,5

2 825,7

2 702,9

2 332,2

2 253,5

1 990,9

8

3 268,9

2 942,3

2 778,5

2 396,4

2 315,4

2 030,8

9

3 399,1

3 059,0

2 853,1

2 460,4

2 377,3

2 071,8

10

3 530,4

3 175,4

2 927,6

2 524,5

2 439,3

2 111,7

11

3 658,5

3 292,1

3 001,1

2 588,4

2 501,4

2 152,7

12

3 775,0

3 408,5

3 075,7

2 651,5

2 563,2

2 194,7

13

3 886,3

3 526,2

3 165,0

2 728,1

2 632,5

2 235,6

14

3 998,6

3 640,7

3 258,4

2 806,8

2 710,3

2 275,5

15

4 110,0

3 747,7

3 351,8

2 885,6

2 788,0

2 316,5

16

4 224,5

3 846,4

3 446,4

2 966,4

2 864,6

2 358,5

17

4 349,3

3 946,3

3 539,8

3 045,2

2 941,3

2 398,4

18

4 477,6

4 047,0

3 634,4

3 124,0

3 017,9

2 440,4

19

4 622,5

4 158,3

3 718,3

3 203,8

3 095,6

2 481,3

20

4 766,3

4 270,7

3 800,2

3 282,5

3 172,3

2 522,2

21

--

--

3 912,6

3 392,8

3 268,9

2 572,8

22

--

--

3 944,1

3 422,2

3 326,6

2 604,2

25. Die Tabelle in § 71 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

lohnungs-

stufe

in der Entlohnungsgruppe

v1

v2

v3

v4

v5

Euro

1

2 769,0

2 050,8

1 821,9

1 703,3

1 618,1

2

2 926,5

2 099,1

1 856,6

1 730,5

1 636,1

3

3 109,3

2 189,5

1 898,5

1 760,0

1 653,9

4

3 264,6

2 291,3

1 934,2

1 787,2

1 670,7

5

3 428,5

2 394,1

1 967,9

1 815,6

1 688,5

6

3 583,9

2 495,0

2 003,5

1 843,9

1 706,4

7

3 688,0

2 601,0

2 038,2

1 871,3

1 724,2

8

3 773,9

2 668,3

2 073,9

1 899,6

1 739,9

9

3 829,6

2 722,8

2 108,5

1 928,0

1 754,7

10

3 885,3

2 776,4

2 145,3

1 956,2

1 768,4

11

3 940,9

2 831,0

2 181,1

1 984,7

1 783,1

12

3 996,6

2 885,6

2 216,7

2 014,1

1 796,6

13

4 051,2

2 941,3

2 253,5

2 041,4

1 812,4

14

4 106,8

2 995,9

2 288,1

2 070,7

1 826,1

15

4 161,5

3 050,6

2 324,9

2 099,1

1 840,8

16

4 217,1

3 105,0

2 360,5

2 128,6

1 854,5

17

4 272,8

3 159,6

2 396,4

2 157,9

1 869,1

18

4 313,7

3 214,3

2 433,0

2 188,3

1 883,8

19

--

3 268,9

2 467,7

2 218,8

1 897,5

20

--

3 284,7

2 504,4

2 266,1

1 912,2

21

--

--

2 522,2

2 296,5

1 919,6

26. Die Tabelle in § 71 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

lohnungs-

stufe

in der Entlohnungsgruppe

h1

h2

h3

h4

h5

Euro

1

1 833,4

1 753,6

1 713,7

1 670,7

1 627,7

2

1 868,0

1 782,0

1 741,0

1 694,9

1 646,5

3

1 911,2

1 809,3

1 770,4

1 716,9

1 663,4

4

1 945,8

1 838,8

1 798,9

1 739,9

1 681,2

5

1 980,4

1 866,0

1 827,1

1 763,0

1 700,0

6

2 016,2

1 895,5

1 855,5

1 786,2

1 716,9

7

2 050,8

1 922,7

1 883,8

1 808,3

1 734,8

8

2 087,5

1 952,1

1 912,2

1 831,4

1 750,6

9

2 123,2

1 980,4

1 940,5

1 852,3

1 765,2

10

2 159,0

2 009,9

1 968,9

1 874,4

1 779,8

11

2 195,7

2 038,2

1 998,3

1 895,5

1 793,5

12

2 231,4

2 067,6

2 026,6

1 916,3

1 808,3

13

2 268,1

2 098,1

2 056,1

1 939,5

1 824,0

14

2 303,9

2 132,7

2 084,4

1 960,5

1 837,6

15

2 339,6

2 167,3

2 112,8

1 981,4

1 851,3

16

2 376,3

2 204,1

2 143,2

2 003,5

1 866,0

17

2 412,0

2 240,8

2 171,5

2 024,6

1 881,7

18

2 448,8

2 276,6

2 203,1

2 046,6

1 895,5

19

2 485,6

2 313,3

2 233,6

2 070,7

1 910,1

20

2 521,2

2 349,1

2 280,7

2 100,1

1 923,7

21

2 540,1

2 367,9

2 312,2

2 120,1

1 931,1

27. Die Tabelle in § 72 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Ent-

lohnungs-

stufe

in der Entlohnungsgruppe

v1

v2

v3

v4

Euro

1

2 637,9

1 956,2

1 738,9

1 625,5

2

2 787,0

2 001,5

1 772,5

1 653,9

3

2 961,2

2 084,4

1 813,5

1 680,2

4

3 108,3

2 183,1

1 846,1

1 707,4

5

3 264,6

2 279,7

1 878,7

1 733,7

6

3 409,6

2 376,3

1 911,2

1 761,0

7

3 508,3

2 477,2

1 944,8

1 787,2

8

3 591,3

2 542,3

1 977,3

1 814,6

9

3 643,8

2 592,6

2 010,9

1 840,8

10

3 696,4

2 645,1

2 044,5

1 867,0

11

3 748,8

2 696,6

2 078,1

1 894,4

12

3 800,2

2 749,1

2 111,7

1 920,6

13

3 853,7

2 800,6

2 145,3

1 947,9

14

3 906,3

2 853,1

2 179,9

1 974,2

15

3 958,7

2 904,5

2 213,6

2 002,5

16

4 011,3

2 956,0

2 248,2

2 028,7

17

4 064,9

3 007,4

2 281,8

2 057,1

18

4 103,7

3 060,0

2 316,5

2 084,4

19

--

3 112,4

2 350,1

2 114,9

20

--

3 127,1

2 384,7

2 157,9

21

--

--

2 401,5

2 187,3

28. Die Tabelle in § 72 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungsstufe

in der Entlohnungsgruppe

h1

h2

h3

Euro

1

1 750,6

1 673,8

1 637,1

2

1 784,1

1 701,1

1 663,4

3

1 824,0

1 728,5

1 691,6

4

1 856,6

1 755,7

1 717,9

5

1 890,1

1 782,0

1 744,2

6

1 922,7

1 809,3

1 771,4

7

1 956,2

1 836,5

1 797,7

8

1 989,9

1 862,9

1 826,1

9

2 023,6

1 890,1

1 852,3

10

2 058,2

1 916,3

1 879,7

11

2 091,7

1 944,8

1 905,9

12

2 125,4

1 971,0

1 933,1

13

2 160,0

2 000,4

1 960,5

14

2 194,7

2 033,0

1 986,7

15

2 228,2

2 065,5

2 015,1

16

2 262,9

2 099,1

2 042,4

17

2 297,5

2 134,8

2 069,7

18

2 331,2

2 168,4

2 098,1

19

2 366,9

2 203,1

2 128,6

20

2 400,5

2 238,8

2 171,5

21

2 418,3

2 255,6

2 202,0

29. Die Tabelle in § 73 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

Bewertungs-

gruppe

 

Euro

 

v1/2

481,0

v1/3

601,6

v1/4

1 452,3

v2/2

52,6

v2/3

269,8

v2/4

394,9

v2/5

518,7

v2/6

1 006,0

v3/2, h1/2

38,9

v3/3, h1/3

135,5

v3/4, h1/4

239,5

v3/5

352,8

v4/2, h2/2

42,0

v4/3, h2/3

99,8

30. In § 73 werden nach Abs. 3 folgende Abs. 3a und 3b eingefügt:

„(3a) Vertragsbedienstete der Bewertungsgruppen v1/4 und v2/6 können bis 31. März 2018 durch schriftliche Erklärung die Anwendbarkeit des Abs. 3 für ein Kalenderjahr ausschließen. Eine solche schriftliche Erklärung ist rechtsunwirksam, wenn ihr eine Bedingung beigefügt wird.

(3b) Hat die oder der Vertragsbedienstete eine solche schriftliche Erklärung gemäß Abs. 3a abgegeben, so reduziert sich die Funktionszulage um 30,89%. In diesem Fall ist die Anordnung von Mehrdienstleistungen und allenfalls die Pauschalierung von Überstunden im Ausmaß von bis zu 40 Stunden pro Monat zulässig. Zeiten darüber hinausgehender Diensterbringung sind keine Überstunden und sind ausschließlich im Verhältnis 1:1 in Freizeit auszugleichen.“

31. § 74 Abs. 2 lautet:

„(2) Das fixe Monatsentgelt beträgt für Vertragsbedienstete

1.

in der Bewertungsgruppe v1/5

a)

für die ersten fünf Jahre

8 334,5 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

8 798,5 €,

                            

2.

in der Bewertungsgruppe v1/6

a)

für die ersten fünf Jahre

8 884,7 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

9 348,8 €,

                            

3.

in der Bewertungsgruppe v1/7

a)

für die ersten fünf Jahre

9 348,8 €,

                            

b)

ab dem sechsten Jahr

9 994,6 €.“

                            

32. Die Tabelle in § 90e Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der

Entloh-

nungs-

stufe

in der

Entlohnungsgruppe

l ph

l 1

l 2a 2

l 2a 1

l 2b 1

l 3

Euro

1

2 676,6

2 521,2

2 291,3

2 145,3

1 921,7

1 724,2

2

2 731,3

2 601,0

2 357,5

2 205,2

1 956,2

1 752,6

3

2 951,7

2 710,3

2 421,5

2 266,1

1 992,1

1 779,8

4

3 172,3

2 897,2

2 503,4

2 341,7

2 029,8

1 807,3

5

3 393,9

3 092,5

2 642,0

2 465,5

2 111,7

1 843,9

6

3 615,4

3 285,7

2 799,5

2 592,6

2 211,5

1 899,6

7

3 839,0

3 475,7

2 964,4

2 724,9

2 311,2

1 968,9

8

4 062,8

3 672,2

3 146,0

2 868,8

2 408,8

2 042,4

9

4 285,4

3 868,5

3 328,7

3 014,7

2 507,5

2 119,0

10

4 510,1

4 051,2

3 513,6

3 162,9

2 607,4

2 194,7

11

4 735,8

4 245,5

3 698,4

3 308,8

2 732,3

2 271,3

12

4 960,5

4 439,8

3 883,2

3 456,9

2 867,8

2 346,9

13

5 184,2

4 635,0

4 068,0

3 604,9

3 003,3

2 424,6

14

5 431,0

4 828,3

4 247,6

3 748,8

3 137,5

2 516,0

15

5 740,8

5 032,0

4 414,6

3 880,0

3 262,6

2 621,0

16

6 039,0

5 216,8

4 590,9

4 018,7

3 385,5

2 726,0

17

6 336,2

5 308,2

4 769,4

4 161,5

3 517,8

2 828,9

18

6 558,8

5 585,3

4 897,5

4 262,4

3 643,8

2 933,9

19

--

--

--

--

3 673,2

2 986,5

33. Die Tabelle in § 90o erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungsgruppe

für Unterrichtsgegenstände der Lehrverpflichtungsgruppe

für jede Jahreswochenstunde Euro

 
 
 

l ph

   

2 432,4

 
 

I

1 866,0

 
 

II

1 766,4

 
 

III

1 678,8

 

l 1

IV

1 459,2

 
 

IV a

1 527,6

 
 

IV b

1 562,4

 
 

V

1 399,2

 

l 2a 2

   

1 234,8

 

l 2a 1

   

1 155,6

 

l 2b 1

   

1 020,0

 

l 3

   

932,4

 

34. In § 90p Abs. 2 werden ersetzt:

a) der Betrag „63,6 €“ durch den Betrag „65,1 €“,

b) der Betrag „19,4 €“ durch den Betrag „19,9 €“,

c) der Betrag „23,6 €“ durch den Betrag „24,1 €“ und

d) der Betrag „7,2 €“ durch den Betrag „7,4 €“.

35. In § 90p werden ersetzt:

a) in Abs. 3 und Abs. 4 Z 1 und 2 der Betrag „43,1 €“ jeweils durch den Betrag „44,1 €“ und

b) in Abs. 3 und Abs. 4 Z 3 der Betrag „78,0 €“ jeweils durch den Betrag „79,8 €“.

36. In § 90p Abs. 5 werden ersetzt:

a) der Betrag „28,8 €“ durch den Betrag „29,5 €“,

b) der Betrag „23,6 €“ durch den Betrag „24,1 €“,

c) der Betrag „9,2 €“ durch den Betrag „9,4 €“ und

d) der Betrag „7,2 €“ durch den Betrag „7,4 €“.

37. In § 90p Abs. 6 wird der Betrag „48,2 €“ durch den Betrag „49,3 €“ ersetzt.

38. In § 90p Abs. 7 wird der Betrag „10,2 €“ durch den Betrag „10,4 €“ ersetzt.

39. In § 90p Abs. 8 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „46,2 €“ durch den Betrag „47,3 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „70,8 €“ durch den Betrag „72,4 €“.

40. In § 90p Abs. 9 wird der Betrag „82,1 €“ durch den Betrag „84,0 €“ ersetzt.

41. In § 90q werden ersetzt:

a) in Abs. 1 Z 1, Abs. 1a Z 1 und Abs. 2 Z 1 der Betrag „760,4 €“ jeweils durch den Betrag „778,1 €“,

b) in Abs. 1 Z 2, Abs. 1a Z 2 und Abs. 2 Z 2 der Betrag „950,2 €“ jeweils durch den Betrag „972,3 €“,

c) in Abs. 1 Z 3 der Betrag „1 141,1 €“ durch den Betrag „1 167,7 €“ und

d) in Abs. 2 Z 3 der Betrag „1 049,8 €“ durch den Betrag „1 074,3 €“.

42. In § 90r Abs. 1 werden ersetzt:

a) der Betrag „4 551,1 €“ durch den Betrag „4 657,1 €“,

b) der Betrag „4 020,5 €“ durch den Betrag „4 114,2 €“,

c) der Betrag „3 342,2 €“ durch den Betrag „3 420,1 €“ und

d) der Betrag „2 510,0 €“ durch den Betrag „2 568,5 €“.

43. § 95 samt Überschrift lautet:

„Sonderverträge und Teuerungszulage

§ 95.

(1) Das monatliche Sonderentgelt jener Vertragsbediensteten, mit denen vor dem 1. Jänner 2018 gemäß § 36 ein Sondervertrag abgeschlossen worden ist, wird ab 1. Jänner 2018 um 2,33% erhöht, sofern

1.

sich diese Erhöhung nicht bereits aus dem Sondervertrag ergibt oder

2.

im Sondervertrag die Erhöhung des Sonderentgeltes nicht an andere Anlassfälle als Bezugserhöhungen oder Teuerungsabgeltungen im öffentlichen Dienst geknüpft ist.

(2) Bei teilbeschäftigten Vertragsbediensteten, mit denen vor dem 1. Jänner 2018 gemäß § 36 ein Sondervertrag abgeschlossen worden ist, ist zunächst jenes Sonderentgelt zu ermitteln, das ihnen im Falle der Vollbeschäftigung gebühren würde. Auf dieses Sonderentgelt sind hierauf die im Abs. 1 vorgesehenen Berechnungsvorschriften anzuwenden. Von dem auf diese Weise errechneten Betrag ist schließlich jener Teil zu ermitteln, der sich unter Berücksichtigung des Beschäftigungsausmaßes ergibt. Dieser Teil gilt ab 1. Jänner 2018 als neues Sonderentgelt des teilbeschäftigten Vertragsbediensteten.

(3) Sofern es zur Anpassung des Monatsentgeltes und der im § 8a Abs. 1 angeführten Zulagen an geänderte Lebenshaltungskosten notwendig ist, können durch Verordnung der Bundesregierung im Einvernehmen mit dem Hauptausschuß des Nationalrates Teuerungszulagen gewährt werden. Diese Teuerungszulagen sind in Hundertsätzen festzulegen. Sie können für das Monatsentgelt und die einzelnen im § 8a Abs. 1 angeführten Zulagen auch verschieden hoch festgesetzt werden.

(4) Die Teuerungszulagen teilen das rechtliche Schicksal des Teiles der Bezüge, zu dem sie gewährt werden.“

44. Dem § 100 werden folgende Abs. 79 und 80 angefügt:

„(79) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 11, § 14 Abs. 1, § 22 Abs. 2, § 46 Abs. 1, § 46a Abs. 10 und 11, § 46b Abs. 3, § 46c Abs. 2, § 46e Abs. 2, § 47 Abs. 4, § 47a Abs. 1 und 2, § 47b Abs. 2, § 48o Abs. 3 und 5, § 48p Abs. 2, § 49q Abs. 1 und 1a, § 49v Abs. 1, § 54a Abs. 4 und 4a, § 54e Abs. 1, § 56, § 56e Abs. 1, § 61, § 71 Abs. 1 und 2, § 72 Abs. 1 und 2, § 73 Abs. 2, § 74 Abs. 2, § 90e Abs. 1, § 90o, § 90p Abs. 2 bis 9, § 90q, § 90r Abs. 1 und § 95 samt Überschrift mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 46a Abs. 11a und § 46f mit 1. September 2018,

3.

§ 46a Abs. 8 mit 1. September 2019.

(80) § 73 Abs. 3a und 3b in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 tritt mit 1. Jänner 2018 in Kraft und mit Ablauf des 31. Dezember 2018 außer Kraft.“

Artikel 4
Änderung des Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetzes

Das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz – RStDG, BGBl. Nr. 305/1961, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 119/2016, wird wie folgt geändert:

1. § 66 Abs. 1 lautet:

„(1) Das Gehalt der Richterin oder des Richters wird durch die Gehaltsgruppe und in ihr durch die Gehaltsstufe bestimmt. Es beträgt:

in der

Gehaltsstufe

in der Gehaltsgruppe

R 1a

R 1b

R 1c

R 2

R 3

Euro

1

3 847,5

3 847,5

3 847,5

--

--

2

4 200,3

4 200,3

4 200,3

--

--

3

4 731,6

4 731,6

4 731,6

--

--

4

5 244,1

5 244,1

5 402,7

6 051,6

--

5

5 756,6

5 852,0

6 096,8

6 435,9

8 101,4

6

6 237,4

6 390,7

6 711,1

7 050,2

8 549,7

7

6 633,3

6 787,7

7 197,3

7 664,5

9 266,9

8

6 961,0

7 114,3

7 557,5

8 248,3

10 257,1

9

7 076,4

7 229,8

7 678,2

8 460,4

10 692,0

Ein festes Gehalt gebührt:

1.

der Präsidentin oder dem Präsidenten des Oberlandesgerichtes im Ausmaß von 11 813,5 €,

2.

der Vizepräsidentin oder dem Vizepräsidenten des Obersten Gerichtshofes im Ausmaß von 11 770,3 €,

3.

der Präsidentin oder dem Präsidenten des Obersten Gerichtshofes im Ausmaß von 12 987,4 €,

4.

der Präsidentin oder dem Präsidenten des Bundesverwaltungsgerichts und des Bundesfinanzgerichts im Ausmaß von 10 690,9 €.“

2. In § 66 Abs. 12 werden der Betrag „7 716,8 €“ durch den Betrag „7 896,6 €“ und der Betrag „8 267,8 €“ durch den Betrag „8 460,4 €“ ersetzt.

3. In § 67 werden in Z 1 der Betrag „2 474,0 €“ durch den Betrag „2 531,6 €“ und in Z 2 der Betrag „2 539,8 €“ durch den Betrag „2 599,0 €“ ersetzt.

4. In § 68 wird

der Betrag

durch den Betrag

„152,9

156,5

223,7

228,9

344,8

352,8

406,3

415,8

517,2

529,3

344,8

352,8

952,3

974,5

1 185,2

1 212,8

871,2

891,5

608,5

622,7“

ersetzt.

5. Die Tabelle in § 168 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

in der Gehaltsgruppe

I

II

III

Euro

1

2 662,0

--

--

2

2 730,2

--

--

3

3 002,3

--

--

4

3 275,2

--

--

5

3 548,2

--

--

6

3 824,4

--

--

7

4 098,4

--

--

8

4 351,6

4 718,0

--

9

4 552,2

4 786,3

5 056,1

10

4 812,6

5 060,3

5 124,4

11

5 075,0

5 336,5

5 468,8

12

5 336,5

5 610,7

6 088,4

13

5 598,0

5 886,7

6 776,2

14

5 863,6

6 230,1

7 051,3

15

6 137,8

6 780,3

7 326,4

16

6 413,8

7 261,3

7 600,5

17

6 619,7

7 468,2

7 808,4

6. Die Tabelle in § 169a erhält folgende Fassung:

Zulage

Euro

kleine Daz

106,0

große Daz

425,3

7. In § 170 Abs. 1 wird

der Betrag

durch den Betrag

„127,2

130,2

117,0

119,7

106,8

109,3

97,5

99,8

87,2

89,2

76,0

77,8

66,7

68,3

91,4

93,5

82,1

84,0

71,8

73,5

61,6

63,0“

ersetzt.

8. § 190 Abs. 1 lautet:

„(1) Das Gehalt der Staatsanwältin oder des Staatsanwalts wird durch die Gehaltsgruppe und in ihr durch die Gehaltsstufe bestimmt. Es beträgt:

in der

Gehaltsstufe

in der Gehaltsgruppe

St 1

St 2

St 3

Euro

1

4 082,7

--

--

2

4 435,5

--

--

3

4 967,9

--

--

4

5 479,3

6 051,6

--

5

5 992,9

6 435,9

8 101,4

6

6 472,7

7 050,2

8 549,7

7

6 869,6

7 664,5

9 266,9

8

7 197,3

8 248,3

10 257,1

9

7 312,7

8 460,4

10 692,0

Ein festes Gehalt gebührt der Leiterin oder dem Leiter der Generalprokuratur im Ausmaß von 12 024,5 €.“

9. In § 190 Abs. 7 wird

der Betrag

durch den Betrag

„9 318,70

9 535,80

10 448,50

10 692,00

7 716,80

7 896,60

8 267,80

8 460,40

7 716,80

7 896,60

8 267,80

8 460,40“

ersetzt.

10. In § 192 wird

der Betrag

durch den Betrag

„274,0

280,4

344,8

352,8

719,3

736,1

952,3

974,5

1 185,2

1 212,8

871,2

891,5

111,8

114,4

315,0

322,3“

ersetzt.

11. Die Tabelle in § 197 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

Gehaltsstufe

in der Gehaltsgruppe

I

II

III

Euro

1

2 662,0

--

--

2

2 730,2

--

--

3

3 002,3

--

--

4

3 275,2

--

--

5

3 548,2

--

--

6

3 824,4

--

--

7

4 098,4

--

--

8

4 351,6

4 718,0

--

9

4 552,2

4 786,3

5 056,1

10

4 812,6

5 060,3

5 124,4

11

5 075,0

5 336,5

5 468,8

12

5 336,5

5 610,7

6 088,4

13

5 598,0

5 886,7

6 776,2

14

5 863,6

6 230,1

7 051,3

15

6 137,8

6 780,3

7 326,4

16

6 413,8

7 261,3

7 600,5

17

6 619,7

7 468,2

7 808,4

12. Die Tabelle in § 198 erhält folgende Fassung:

Zulage

Euro

kleine Daz

106,0

große Daz

425,3

13. In § 200 Abs. 1 wird

der Betrag

durch den Betrag

„127,2

130,2

117,0

119,7

106,8

109,3

97,5

99,8

87,2

89,2

76,0

77,8

66,7

68,3

91,4

93,5

82,1

84,0

71,8

73,5

61,6

63,0“

ersetzt.

14. Dem § 212 wird folgender Abs. 69 angefügt:

„(69) § 66 Abs. 1 und 12, § 67, § 68, § 168 Abs. 2, § 169a, § 170 Abs. 1, § 190 Abs. 1 und 7, § 192, § 197 Abs. 2, § 198 und § 200 Abs. 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten mit 1. Jänner 2018 in Kraft.“

Artikel 5
Änderung des Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes

Das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz – LDG 1984, BGBl. Nr. 302/1984, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 58 Abs. 2 wird

a) nach Z 3 folgende Z 3a eingefügt:

„3a.

der zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird oder“

b) nach der Wendung „oder der Bestellung zum Vizepräsidenten“ die Wendung „oder der Bestellung zum Bildungsdirektor“ eingefügt.

2. In § 58 Abs. 2 erhält die bisherige Z 3a die Ziffernbezeichnung „3.“ und die Wendung „oder der Bestellung zum Vizepräsidenten“ entfällt.

3. Die Tabelle in § 106 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

in der

Dienstzulagen-

gruppe

in der Dienstzulagenstufe

1

2

3

Euro

I

600,6

641,5

681,4

II

559,6

598,5

635,4

III

461,0

492,5

523,0

IV

410,5

438,9

466,2

V

276,2

294,0

312,9

VI

229,9

245,7

260,4

4. Dem § 115i wird folgender Abs. 4 angefügt:

„(4) Bei der Besetzung von Planstellen für Schulleitungen, für die die Kollegien der Landesschulräte oder des Stadtschulrates für Wien bis spätestens 31. Dezember 2018 Besetzungsvorschläge beschlossen haben, ist § 26 Abs. 6 und 7 jeweils in der bis zum 31. Dezember 2018 geltenden Fassung weiterhin anzuwenden.“

5. Dem § 123 wird folgender Abs. 82 angefügt:

„(82) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 58 Abs. 2 in der Fassung des Art. 5 Z 1 und § 106 Abs. 2 mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 58 Abs. 2 in der Fassung des Art. 5 Z 2 mit 1. Juli 2018,

3.

§ 115i Abs. 4 mit 1. Jänner 2019.“

Artikel 6
Änderung des Land- und forstwirtschaftlichen Landeslehrer-Dienstrechtsgesetzes

Das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz – LLDG 1985, BGBl. Nr. 296/1985, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 65 Abs. 2 werden

a) nach Z 3 folgende Z 3a und 4 eingefügt:

„3a.

der zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird oder

4.

der zum Rektor oder Vizerektor einer Pädagogischen Hochschule gemäß § 1 Abs. 1 oder § 4 Abs. 1 Z 1 des Hochschulgesetzes 2005, BGBl. I Nr. 30/2006, bestellt wird,“

b) nach der Wendung „oder der Bestellung zum Vizepräsidenten“ die Wendung „oder der Bestellung zum Bildungsdirektor oder der Ausübung der Funktion als Rektor oder als Vizerektor einer Pädagogischen Hochschule“ eingefügt.

2. In § 65 Abs. 2 entfällt Z 3. Die bisherige Z 3a erhält die Ziffernbezeichnung „3.“ und die Wendung „oder der Bestellung zum Vizepräsidenten“ entfällt.

3. Dem § 127 wird folgender Abs. 64 angefügt:

„(64) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 65 Abs. 2 in der Fassung des Art. 6 Z 1 mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 65 Abs. 2 in der Fassung des Art. 6 Z 2 mit 1. Juli 2018.“

Artikel 7
Änderung des Landesvertragslehrpersonengesetzes 1966

Das Landesvertragslehrpersonengesetz 1966 – LVG, BGBl. Nr. 172/1966, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 12 Abs. 7 wird dem bisherigen Text folgender Satz vorangestellt:

„Eine Landesvertragslehrperson, die zur Bildungsdirektorin oder zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird, ist für die Dauer der Funktion gegen Entfall des Monatsentgelts beurlaubt; diese Beurlaubung gilt als Beurlaubung im Sinne des § 29b Abs. 2 VBG.“

2. Die Tabelle in § 18 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungsstufe

Euro

 
 

1

2 638,9

2

3 006,4

3

3 374,9

4

3 743,4

5

4 112,1

6

4 480,7

7

4 708,5

3. In § 19 werden ersetzt:

a) in Abs. 8 Z 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 der Betrag „96,4 €“ durch den Betrag „98,6 €“,

b) in Abs. 8 Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 der Betrag „128,2 €“ durch den Betrag „131,2 €“,

c) in Abs. 8 Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 119/2016 und in Abs. 9 der Betrag „160,1 €“ jeweils durch den Betrag „163,8 €“ und

d) in Abs. 10 der Betrag „320,2 €“ durch den Betrag „327,7 €“ und der Betrag „480,3 €“ durch den Betrag „491,5 €“.

4. Die Tabelle in § 20 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

Funktionsdauer

bei Zuordnung der Schule/Leitungsfunktion zur Kategorie

 

A

B

C

D

Euro

bis zu 5 Jahre

654,2

1 145,7

1 363,0

1 581,4

mehr als 5 Jahre

763,5

1 363,0

1 581,4

1 799,9

5. In § 21 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „533,6 €“ durch den Betrag „546,0 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „639,3 €“ durch den Betrag „654,2 €“.

6. In § 21b in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 138/2017 wird der Betrag „884,3 €“ durch den Betrag „904,9 €“ ersetzt.

7. In § 22 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „25,6 €“ durch den Betrag „26,2 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „13,4 €“ durch den Betrag „13,7 €“.

8. In § 23 Abs. 4 wird der Betrag „36,0 €“ durch den Betrag „36,8 €“ ersetzt.

9. In § 24 Abs. 1 wird der Betrag „39,0 €“ durch den Betrag „39,9 €“ ersetzt.

10. In § 24 Abs. 2 wird der Betrag „191,9 €“ durch den Betrag „196,4 €“ ersetzt.

11. Dem § 26 wird folgender Abs. 8 angefügt:

„(8) Eine Landesvertragslehrperson, die zur Bildungsdirektorin oder zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird, ist für die Dauer der Funktion gegen Entfall des Monatsentgelts beurlaubt; diese Beurlaubung gilt als Beurlaubung im Sinne des § 29b Abs. 2 VBG.“

12. Dem § 32 wird folgender Abs. 23 angefügt:

„(23) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 12 Abs. 7, § 18 Abs. 1, § 19 Abs. 9 und 10, § 20 Abs. 2, § 21 Abs. 2, § 22 Abs. 2, § 23 Abs. 4, § 24 Abs. 1 und 2 und § 26 Abs. 8 mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 21b mit 1. September 2018,

3.

§ 19 Abs. 8 mit 1. September 2019.“

Artikel 8
Änderung des Land- und forstwirtschaftlichen Landesvertragslehrpersonengesetzes 

Das Land- und forstwirtschaftliche Landesvertragslehrpersonengesetz – LLVG, BGBl. Nr. 244/1969, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 12 wird nach Abs. 6 folgender Abs. 6a eingefügt:

„(6a) Eine Landesvertragslehrperson, die zur Bildungsdirektorin oder zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird, ist für die Dauer der Funktion gegen Entfall des Monatsentgelts beurlaubt; diese Beurlaubung gilt als Beurlaubung im Sinne des § 29b Abs. 2 VBG.“

2. Die Tabelle in § 19 Abs. 1 erhält folgende Fassung:

in der Entlohnungsstufe

Euro

 
 

1

2 638,9

2

3 006,4

3

3 374,9

4

3 743,4

5

4 112,1

6

4 480,7

7

4 708,5

3. In § 20 werden ersetzt:

a) in Abs. 4 Z 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 164/2015 der Betrag „95,2 €“ durch den Betrag „98,6 €“,

b) in Abs. 4 Z 2 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 164/2015 der Betrag „126,6 €“ durch den Betrag „131,2 €“,

c) in Abs. 4 Z 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 164/2015 und in Abs. 5 der Betrag „158,0 €“ jeweils durch den Betrag „163,8 €“,

d) in Abs. 6 der Betrag „316,1 €“ durch den Betrag „327,7 €“,

e) in Abs. 6 der Betrag „474,1 €“ durch den Betrag „491,5 €“.

f) in Abs. 7 Z 1 der Betrag „421,4 €“ durch den Betrag „436,8 €“,

g) in Abs. 7 Z 2 der Betrag „631,1 €“ durch den Betrag „654,2 €“ und

h) in Abs. 7 Z 3 der Betrag „757,7 €“ durch den Betrag „785,5 €“.

4. Die Tabelle in § 21 Abs. 2 erhält folgende Fassung:

Funktionsdauer

bei Zuordnung der Schule/Leitungsfunktion zur Kategorie

 

A

B

C

D

Euro

bis zu 5 Jahre

654,2

1 145,7

1 363,0

1 581,4

mehr als 5 Jahre

763,5

1 363,0

1 581,4

1 799,9

5. In § 22 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „736,5 €“ durch den Betrag „763,5 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „894,5 €“ durch den Betrag „927,2 €“.

6. In § 23 Abs. 2 werden ersetzt:

a) in Z 1 der Betrag „32,4 €“ durch den Betrag „33,6 €“ und

b) in Z 2 der Betrag „13,2 €“ durch den Betrag „13,7 €“.

7. In § 24 Abs. 4 wird der Betrag „35,5 €“ durch den Betrag „36,8 €“ ersetzt.

8. In § 25 Abs. 1 wird der Betrag „38,5 €“ durch den Betrag „39,9 €“ ersetzt.

9. In § 25 Abs. 2 wird der Betrag „189,4 €“ durch den Betrag „196,4 €“ ersetzt.

10. Dem § 27 wird folgender Abs. 5 angefügt:

„(5) Eine Landesvertragslehrperson, die zur Bildungsdirektorin oder zum Bildungsdirektor gemäß § 7 des Bundesgesetzes über die Einrichtung von Bildungsdirektionen in den Ländern (Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz – BD-EG), BGBl. I Nr. 138/2017, bestellt wird, ist für die Dauer der Funktion gegen Entfall des Monatsentgelts beurlaubt; diese Beurlaubung gilt als Beurlaubung im Sinne des § 29b Abs. 2 VBG.“

11. Dem § 31 wird folgender Abs. 17 angefügt:

„(17) In der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten in Kraft:

1.

§ 12 Abs. 6a, § 19 Abs. 1, § 20 Abs. 5 bis 7, § 21 Abs. 2, § 22 Abs. 2, § 23 Abs. 2, § 24 Abs. 4, § 25 Abs. 1 und 2 und § 27 Abs. 5 mit 1. Jänner 2018,

2.

§ 20 Abs. 4 mit 1. September 2019.“

Artikel 9
Änderung des Pensionsgesetzes 1965

Das Pensionsgesetz 1965 – PG 1965, BGBl. Nr. 340/1965, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 151/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 59 Abs. 1 Z 10 wird nach dem Ausdruck „112,“ der Ausdruck „113c,“ eingefügt.

2. In § 59 Abs. 2 wird nach dem Ausdruck „10“ der Klammerausdruck „(ausgenommen Vergütungen nach § 113c GehG)“ eingefügt.

3. In § 61 Abs. 3 entfällt der letzte Satz.

4. Dem § 109 wird folgender Abs. 82 angefügt:

„(82) § 59 Abs. 1 und 2 und § 61 Abs. 3 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 167/2017 treten mit 1. April 2017 in Kraft.“

Artikel 10
Änderung des Bundes-Personalvertretungsgesetzes

Das Bundes-Personalvertretungsgesetz – PVG, BGBl. Nr. 133/1967, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 138/2017, wird wie folgt geändert:

1. In § 45 Abs. 42 Z 2 wird der Ausdruck „Art. 9 Z 3“ durch den Ausdruck „Art. 38 Z 4“ ersetzt.

2. In § 45 Abs. 42 Z 3 wird der Ausdruck „§ 42 Z 1 und 4 bis 9 sowie“ durch den Ausdruck „die Neugliederung des § 42 in Z 1 bis 9, § 42 Z 1, 4 bis 7 und 9 und“ ersetzt.

3. In § 45 Abs. 42 Z 4 werden der Ausdruck „Art. 9 Z 2“ durch den Ausdruck „Art. 38 Z 3“ und der Ausdruck „§ 42 Z 2 und 3“ durch den Ausdruck „§ 42 Z 2, 3 und 8“ ersetzt.

Van der Bellen

Kurz