Anlage 2 Prüfstelle: Berichtsjahr: Tabelle B1 Bauart und Anzahl der in Überwachung stehenden Dampfkessel

Dampferzeuger mit Feuerung

Brennstoffwärmeleistung (MW)

Summe

≤ 1

> 1
≤ 5

> 5
≤ 50

> 50

         

Dampferzeuger ohne Feuerung

Leistung (MW)

Summe

≤ 1

> 1
≤ 5

> 5
≤ 50

> 50

         

Gesamtsumme

         

Prüfstelle: Berichtsjahr: Tabelle B2 Bauart und Anzahl der in Überwachung stehenden Behälter

 

Gefahrenpotential p.V (bar.l)

Summe

 

≤ 3000

> 3000
≤ 50 000

> 50 000
≤ 100 000

> 100 000

 

1. Druckbehälter

         

Druckluftbehälter

         

Druckbehälter für Flüssiggas

         

Druckbehälter ausgenommen für Druckluft und für Flüssiggas

         

Gesamtsumme

         
           

2. Versandbehälter (ausgenommen Flaschen)

 

Flüssiggas

tiefkalte Gase

Sonstiges

Tanks für Eisenbahnkesselwagen

     

Tanks für Straßenfahrzeuge

     

Tankcontainer

     

Flaschenbündel

     

Silotransportbehälter

     

Sonstige Versandbehälter

     

Gesamtsumme

     
       

3. Flaschen (Anzahl der im Berichtsjahr überprüften Flaschen)

 

Stahl- und Aluminiumflaschen

Verbundflaschen

Flüssiggas

   

Acetylen

   

Sonstige Gase

   

Gesamtsumme

   

Prüfstelle: Berichtsjahr: Tabelle B3 Art und Anzahl der in Überwachung stehenden Rohrleitungen

 

Einstufungsgruppe nach CLP

 
 

Gruppe 1

Gruppe 2

Summe

Leitungen mit gasförmigen Medien (außer Dampfleitungen)

     

Leitungen mit flüssigen Medien

     

Dampfleitungen

 

Gesamtsumme

 

Prüfstelle: Berichtsjahr: Tabelle B4 Inspektionen von Reparaturen und Änderungen

Anzahl der Inspektionen gemäß § 51 Abs. 4 Druckgerätegesetz

Anzahl der Reparaturen

 

Anzahl der Änderungen

 

Summe der Reparaturen und Änderungen

 

Prüfstelle: Berichtsjahr: Tabelle B5 Analyse über Unfälle und Schäden an den in Überwachung stehenden Druckgeräten

 

Dampf- kessel

Druck-behälter

Flaschen

Versand- behälter1

Rohr-leitungen

Summe

1. Häufigkeit der Schadensfälle

In Überwachung stehende Druckgeräte

           

Im Berichtsjahr überwachte Druckgeräte

           

Registrierte Schadensfälle und Unfälle

           

2. Schadensarten 2

Explosionen

           

Ein- bzw. Ausbeulungen

           

Abzehrungen, Korrosion

           

Rissbildungen

           

Undichtheiten

           

Defekte an Einmauerungen, Isolationen

           

Ausrüstungsschäden

           

Sonstige

           

Gesamtsumme der Schadensarten

           

3. Getroffene Maßnahmen

Sofortige Außerbetriebsetzung

           

Ersatz bzw. Reparatur nach angesetzter Frist

           

Verkürzung der Revisionsfrist

           

Herabsetzung des Betriebsdruckes

           

4. Primäre Schadensursachen

Material-, Konstruktions- und Herstellungsfehler

           

Abnützung und Alterung

           

Mechanische Einwirkungen

           

Korrosionseinflüsse

           

Schäden infolge fehlerhafter Betriebseinflüsse

           

Überfüllung

           

Bedienungsfehler

           

Sonstige

           

5. Unterteilung der Betriebseinflüsse bei überhitzungsgefährdeten Druckgeräten

Wassermangel

           

Ungenügende Wasserbeschaffenheit

           

(Rauchgasseitige) Explosionen

           

Ungünstige Feuerungseinflüsse

           

Sonstige

           

6. Personenschäden

Tote

           

Verletzte

           

1  Versandbehälter außer Flaschen.

2  Es sind nur jene Schäden anzuführen, die Maßnahmen gemäß Punkt 3 dieser Tabelle erforderlich machten.