BUNDESGESETZBLATT

FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2017

Ausgegeben am 18. Jänner 2017

Teil II

26. Verordnung:

Änderung der Universitätsberechtigungsverordnung

26. Verordnung der Bundesministerin für Bildung, mit der die Universitätsberechtigungsverordnung geändert wird

Auf Grund des § 41 Abs. 2 und des § 69 Abs. 2 des Schulorganisationsgesetzes, BGBl. Nr. 242/1962, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 56/2016, wird verordnet:

Die Universitätsberechtigungsverordnung, BGBl. II Nr. 44/1998, zuletzt geändert durch die Verordnung BGBl. II Nr. 297/2012, wird wie folgt geändert:

1. In § 4 Abs. 1 lit. a aus Latein wird in der rechten Spalte Studienrichtung die Wendung „Ur- und Frühgeschichte“ durch die Wendung „Urgeschichte und Historische Archäologie“ ersetzt.

2. In § 4 Abs. 1 lit. c aus Darstellender Geometrie wird in der linken Spalte Höhere Schule das Wort „Kindergartenpädagogik“ durch das Wort „Elementarpädagogik“ ersetzt.

3. Dem § 10 wird folgender Abs. 9 angefügt:

„(9) § 4 Abs. 1 lit. a und c in der Fassung der Verordnung BGBl. II Nr. 26/2017 tritt mit Ablauf des Tages der Kundmachung im Bundesgesetzblatt in Kraft.“

Hammerschmid