BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2017

Ausgegeben am 21. September 2017

Teil II

257. Verordnung:

Änderung der Ausländerbeschäftigungsverordnung

257. Verordnung des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, mit der die Ausländerbeschäftigungsverordnung geändert wird

Auf Grund des Paragraph eins, Absatz 4, des Ausländerbeschäftigungsgesetzes – AuslBG, Bundesgesetzblatt Nr. 218 aus 1975,, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz Bundesgesetzblatt Teil eins, Nr. 66 aus 2017,, wird verordnet:

Die Ausländerbeschäftigungsverordnung – AuslBVO, Bundesgesetzblatt Nr. 609 aus 1990,, zuletzt geändert durch die Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 89 aus 2017,, wird wie folgt geändert:

Novellierungsanordnung 1, Im Paragraph eins, Ziffer 2, wird nach der Wortfolge „an der Linz International School Auhof,“ die Wortfolge „an der Anton-Bruckner-International-School“ und ein Beistrich eingefügt.

Novellierungsanordnung 2, Im Paragraph eins, Ziffer 14, wird die Wortfolge „Australien, Israel, Japan, der Republik Korea und von Neuseeland“ durch die Wortfolge „Australien, Chile, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea und von Neuseeland“ und der Ausdruck „sechsmonatigen“ durch den Ausdruck „zwölfmonatigen“ ersetzt.

Novellierungsanordnung 3, Dem Paragraph 2, wird folgender Absatz 8, angefügt:

  1. Absatz 8Paragraph eins, Ziffer 2 und 14 in der Fassung der Verordnung Bundesgesetzblatt Teil 2, Nr. 257 aus 2017, treten mit 26. September 2017 in Kraft.“

Stöger