BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

Jahrgang 2013

Ausgegeben am 19. Dezember 2013

Teil II

462. Verordnung:

Rentenanpassung sowie Feststellung bestimmter Werte im Versorgungsrecht für das Kalenderjahr 2014

462. Verordnung des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über die Rentenanpassung sowie über die Feststellung bestimmter Werte im Versorgungsrecht für das Kalenderjahr 2014

Artikel I

Anpassung in der Kriegsopferversorgung

Auf Grund des § 63 des Kriegsopferversorgungsgesetzes 1957, BGBl. Nr. 152, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 81/2013, wird verordnet:

§ 1.

 Der für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes für das Kalenderjahr 2014 mit 1,024 festgesetzte Anpassungsfaktor ist in diesem Ausmaß für das Kalenderjahr 2014 auch für den Bereich des Kriegsopferversorgungsgesetzes 1957 verbindlich.

§ 2.

Die Beträge, die für das Kalenderjahr 2014 an die Stelle der im Kriegsopferversorgungsgesetz 1957 genannten Beträge treten, werden unter Zugrundelegung der im BGBl. II Nr. 468/2012 angeführten Beträge wie folgt festgestellt:

1.

Im § 11 Abs. 1

…………………………statt 511,00  € mit 523,30 €;

2.

im § 11 Abs. 2

…………………………statt 20,90 € mit 21,40 €;

3.

im § 11 Abs. 3

…………………………statt

nach Vollendung des                            bei einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von

 

50 vH

60 vH

70 vH

80 vH

90/100 vH

65. Lebensjahres

22,90 €

38,20 €

46,30 €

61,30 €

76,60 €

70. Lebensjahres

46,40 €

76,40 €

86,80 €

102,30 €

122,50 €

75. Lebensjahres

84,70 €

114,90 €

128,00 €

143,00 €

158,50 €

80. Lebensjahres

122,50 €

153,50 €

168,70 €

184,00 €

199,40 €

mit

nach Vollendung des                            bei einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von

 

50 vH

60 vH

70 vH

80 vH

90/100 vH

65. Lebensjahres

23,40 €

39,10 €

47,40 €

62,80 €

78,40 €

70. Lebensjahres

47,50 €

78,20 €

88,90 €

104,80 €

125,40 €

75. Lebensjahres

86,70 €

117,70 €

131,10 €

146,40 €

162,30 €

80. Lebensjahres

125,40 €

157,20 €

172,70 €

188,40 €

204,20 €

4.

im § 12 Abs. 2

…………………………statt 266,90 € mit 273,30 €,

 

…………………………statt 40,60  € mit 41,60 €;

5.

im § 14 Abs. 1

…………………………statt je 31,90 € mit je 32,70 €,

 

…………………………statt 63,90  € mit 65,40 €,

 

…………………………statt je 96,00 € mit je 98,30 €;

6.

im § 16 Abs. 1

…………………………statt 40,60 € mit 41,60 €;

7.

im § 18 Abs. 4

…………………………statt 671,60 € mit 687,70 €,

 

…………………………statt 1006,80 € mit 1031,00 €,

 

…………………………statt 1 342,90 € mit 1 375,10 €,

 

…………………………statt 1 678,90 € mit 1 719,20 €,

 

…………………………statt 2014,00 € mit 2062,30 €;

8.

im § 20

…………………………statt 149,90 € mit 153,50 €;

9.

im § 20a

…………………………statt 22,70 € mit 23,20 €,

 

…………………………statt 36,00 € mit 36,90 €,

 

…………………………statt 60,20 € mit 61,60 €;

10.

im § 42 Abs. 1

…………………………statt 92,30 € mit 94,50 €,

 

…………………………statt 183,90 € mit 188,30 €;

11.

im § 46 Abs. 1

…………………………statt 147,20 € mit 150,70 €,

 

…………………………statt 269,90 € mit 276,40 €,

 

…………………………statt 176,60 € mit 180,80 €,

 

…………………………statt 323,70 € mit 331,50 €;

12.

im § 46 Abs. 2

…………………………statt 672,60 € mit 688,70 €,

 

…………………………statt 802,30 € mit 821,60 €,

 

…………………………statt 690,60 € mit 707,20 €,

 

…………………………statt 837,50 € mit 857,60 €;

13.

im § 46 Abs. 3

…………………………statt 242,70 € mit 248,50 €,

 

…………………………statt 339,10 € mit 347,20 €;

14.

im § 46b Abs. 1

…………………………statt je 31,90 € mit je 32,70 €,

 

…………………………statt 63,90 € mit 65,40 €,

 

…………………………statt je 96,00 € mit je 98,30 €;

15.

im § 74 Abs. 2

…………………………statt 44,60 € mit 45,70 €,

 

…………………………statt 8,50 € mit 8,70 €.

§ 3.

 (1) Die gemäß § 11 Abs. 1 des Kriegsopferversorgungsgesetzes 1957 aus den Hundertsätzen des Betrages der Grundrente für erwerbsunfähige Schwerbeschädigte errechneten und gerundeten Grundrentenbeträge werden wie folgt festgestellt:

                                                            bei einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von

20 vH mit ................. 52,30 €

30 vH mit ................. 104,70 €

40 vH mit ................. 157,00 €

50 vH mit ................. 209,30 €

60 vH mit ................. 261,70 €

70 vH mit ................. 314,00 €

80 vH mit ................. 418,60 €

(2) Die gemäß § 11a Abs. 4 des Kriegsopferversorgungsgesetzes 1957 aus den Hundertsätzen des Betrages der Grundrente für erwerbsunfähige Schwerbeschädigte errechneten und gerundeten Schwerstbeschädigtenzulagen werden wie folgt festgestellt:

                                                                           bei einer Summe von mindestens

130 mit ................. 157,00 €

160 mit ................. 209,30 €

190 mit ................. 261,70 €

220 mit ................. 314,00 €

250 mit ................. 366,30 €

280 mit ................. 418,60 €

(3) Der gemäß § 35 Abs. 2 des Kriegsopferversorgungsgesetzes 1957 aus dem Hundertsatz des Betrages der Grundrente für erwerbsunfähige Schwerbeschädigte errechnete und gerundete Grundrentenbetrag wird mit 209,30 € festgestellt.

Artikel II

Anpassung in der Opferfürsorge

Auf Grund des § 11a des Opferfürsorgegesetzes, BGBl. Nr. 183/1947, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 71/2013, wird verordnet:

§ 1.

 Der für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes für das Kalenderjahr 2014 mit 1,024 festgesetzte Anpassungsfaktor ist in diesem Ausmaß für das Kalenderjahr 2014 auch für den Bereich des Opferfürsorgegesetzes verbindlich.

§ 2.

Die Beträge, die an die Stelle der im Opferfürsorgegesetz genannten Beträge treten, werden unter Zugrundelegung der im BGBl. II Nr. 468/2012 angeführten Beträge wie folgt festgestellt:

1.

Im § 6 Z 5

……………………….statt 798 548,80 € mit 817 714,00 €;

2.

im § 11 Abs. 2

……………………….statt 47,70 € mit 48,80 €;

3.

im § 11 Abs. 5

……………………….statt 1 087,30 € mit 1 113,40 €,

 

……………………….statt 997,10 € mit 1 021,00 €,

 

……………………….statt 1 491,80 € mit 1 527,60 €;

4.

im § 12a Abs. 1

……………………….statt 1 191,80 € mit 1 220,40 €,

 

……………………….statt 477,20 € mit 488,70 €.

Artikel III

Anpassung und Feststellung bestimmter Werte in der Heeresversorgung

Auf Grund des § 24c und des § 46b Abs. 1 und 7 des Heeresversorgungsgesetzes, BGBl. Nr. 27/1964, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 81/2013, wird verordnet:

§ 1.

 Die Aufwertungsfaktoren gemäß § 24a des Heeresversorgungsgesetzes werden wie folgt festgestellt:

für die Jahre

 

Faktor

1954

 

11,144

1955

 

10,783

1956

 

10,303

1957

 

9,875

1958

 

9,610

1959

 

9,400

1960

 

8,708

1961

 

8,076

1962

 

7,450

1963

 

6,955

1964

 

6,499

1965

 

6,016

1966

 

5,651

1967

 

5,277

1968

 

5,007

1969

 

4,677

1970

 

4,353

1971

 

3,995

1972

 

3,615

1973

 

3,296

1974

 

2,969

1975

 

2,790

1976

 

2,622

1977

 

2,473

1978

 

2,352

1979

 

2,249

1980

 

2,150

1981

 

2,047

1982

 

1,979

1983

 

1,925

1984

 

1,861

1985

 

1,791

1986

 

1,752

1987

 

1,713

1988

 

1,681

1989

 

1,642

1990

 

1,573

1991

 

1,503

1992

 

1,443

1993

 

1,387

1994

 

1,356

1995

 

1,318

1996

 

1,286

1997

 

1,286

1998

 

1,270

1999

 

1,251

2000

 

1,245

2001

 

1,234

2002

 

1,221

2003

 

1,216

2004

 

1,204

2005

 

1,184

2006

 

1,157

2007

 

1,139

2008

 

1,119

2009

 

1,085

2010

 

1,068

2011

 

1,056

2012

 

1,028

§ 2.

 Die Mindest- und Höchstbemessungsgrundlage gemäß § 24b des Heeresversorgungsgesetzes werden mit 700,00 € und 2.902,80 € festgestellt.

§ 3.

 Der für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes für das Kalenderjahr 2014 mit 1,024 festgesetzte Anpassungsfaktor ist in diesem Ausmaß für das Kalenderjahr 2014 auch für den Bereich des Heeresversorgungsgesetzes verbindlich.

§ 4.

 Die Höhe der gemäß § 53 Abs. 2 des Heeresversorgungsgesetzes zu entrichtenden Beträge wird mit 45,70 € für den Hauptversicherten und 8,70 € für Zusatzversicherte festgestellt.

Artikel IV

Anpassung in der Impfschadenentschädigung

Auf Grund des § 3 Abs. 4 des Impfschadengesetzes, BGBl. Nr. 371/1973, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 71/2013, wird verordnet:

Der für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes für das Kalenderjahr 2014 mit 1,024 festgesetzte Anpassungsfaktor ist in diesem Ausmaß für das Kalenderjahr 2014 auch für den Bereich des Impfschadengesetzes verbindlich.

Artikel V

Diese Verordnung tritt mit 1. Jänner 2014 in Kraft.

Hundstorfer