Anlage zum Frauenförderungsplan

Anlage zum Frauenförderungsplan

Zielvorgaben zur Erhöhung der Frauenanteile bis 31. Dezember 2011 (gemäß § 11a. Abs. 3 B-GlBG)

Die verbindlichen Vorgaben beziehen sich auf Frauen, die zumindest gleich geeignet sind wie der bestgeeignete männliche Bewerber.

Die Fluktuationszahlen beruhen auf der Annahme einer 3-prozentigen Fluktuation pro Jahr.

In jenen Bereichen, in denen der Frauenanteil von 45 % bereits erreicht wurde, ist darauf zu achten, dass durch Neuaufnahmen bzw. durch Funktionsbesetzungen der Frauenanteil nicht unter 45 % sinkt.

Zentralstelle:

Zu § 11a. Abs. 3 B-GlBG:

Dienstnehmer/innen

Männer

Frauen

Gesamt

Frauenanteil in %

Fluktuation

Vorgaben

A1/9

3

0

3

0

1

1

A1/5, A1/6,v1/4

29

7

36

19,4

2

2

A2/8

1

0

1

0

1

1

A2/7, v2/5

14

2

16

12,5

1

1

A2/2, v2/2

8

5

13

38,5

1

1

V5/1

4

0

4

0

0

0

Es ist weiters darauf Bedacht zu nehmen, dass, da in den Sektionen III, V und VII der Frauenanteil in einzelnen Führungspositionen bereits 50 bis 100 % beträgt, vermehrt in den Sektionen I, II, IV und VI der Frauenanteil in oben genannten Funktionen und Funktionsgruppen zu erhöhen ist.

Um ein kohärentes Bild über die Anteile von Frauen in Führungspositionen, unabhängig von der Unterteilung in Funktionsgruppen (einschließlich Grundlaufbahn), Gehaltsgruppen oder Bewertungsgruppen oder in den sonstigen hervorgehobenen Verwendungen (Funktionen), welche auf die betreffende, nicht unterteilte Kategorie nach § 11 Abs.2 Z1 entfallen, zu liefern, wird eine Aufstellung der Funktionsträger/innen in der Zentralstelle, nach dem Geschlecht getrennt, zum Stichtag 1.10.2009 angehängt. Differenzen zwischen der Gesamtzahl der Funktionen und der Summe aus „Männern“ und „Frauen“ ergeben sich aus dem Umstand der noch nicht erfolgten (Nach)Besetzung.

Leitungsfunktionen

Funktion

Frauen

Männer

gesamt

Frauenanteil in %

Sektionen

3

4

7

43

Gruppen

2

2

9

0

Bereichsstellvertretung

3

2

5

60

Behindertenanwaltschaft

0

1

1

0

Abteilungen

23

37

60

38,33

Referate

1

7

8

12,5

Büroservice und Wirtschaftsstelle

1

7

8

12,5

Stellvertretungen der Leitungsfunktionen

Funktion

Frauen

Männer

gesamt

Frauenanteil in %

Sektionen

4

6

14

29

Gruppen

1

1

2

50

Abteilungen

25

28

58

43

Referate

3

4

7

43

Büroservice und Wirtschaftsstelle

2

6

8

25

Bundessozialamt:

Bei der Nachbesetzung von Landesstellenleitungen und stellvertretenden Landesstellenleitungen ist darauf Bedacht zu nehmen, dass im Bundesdurchschnitt der Frauenanteil von 45 % erreicht wird. Bei der Interpretation der Anteile ist auch zu beachten, dass der Anteil der Frauen an der Gesamtzahl der Bediensteten rund zwei Drittel beträgt.

Zu § 11a Abs. 3 B-GlBG:

Dienstnehmer/innen

Männer

Frauen

Gesamt

Frauenanteil in %

Fluktuation

Vorgaben

Landesstellenleitung

2

0

2

0

1

1

Stv-Landesst.L

3

0

3

0

1

1

AbteilungsL

6

1

7

14,3

1

1

A1/7

1

0

1

0

1

1

A2/7

2

0

2

0

1

1

A1/3, A1/4, v1/3

16

8

24

33,33

1,5

1

A5/GL, A5/2, v4/1, h3/1

13

7

20

35

1

1

Um ein kohärentes Bild über die Anteile von Frauen in Führungspositionen, unabhängig von der Unterteilung in Funktionsgruppen (einschließlich Grundlaufbahn), Gehaltsgruppen oder Bewertungsgruppen oder in den sonstigen hervorgehobenen Verwendungen (Funktionen), welche auf die betreffende, nicht unterteilte Kategorie nach § 11 Abs. 2 Z 1 entfallen, zu liefern, wird eine Aufstellung der Funktionsträger/innen im Bundessozialamt, nach dem Geschlecht getrennt, zum Stichtag 1.11.2009 angehängt. Differenzen zwischen der Gesamtzahl der Funktionen und der Summe aus „Männern“ und „Frauen“ ergeben sich aus dem Umstand der noch nicht erfolgten (Nach)Besetzung.

Leitungsfunktionen

Funktion

Frauen

Männer

gesamt

Frauenanteil in %

Amtsleitung

0

1

1

0

Supportleitung

0

1

1

0

Stabsleitung

0

1

1

0

Landesstellenleitung

3

6

9

33.33

Abteilungsleitungen

14

28

42

33,33

Leitung d. ärztlichen Dienstes

4

5

9

44,44

Stellvertretungen der Leitungsfunktionen

Funktion

Frauen

Männer

gesamt

Frauenanteil in %

Vertretung der Amtsleitung

2

0

2

100

Vertretung der Supportleitung

0

1

1

0

Vertretung der Stabsleitung

1

0

1

0

Vertretung der Landesstellenleitung

1

8

9

11,11

Vertretung der Abteilungsleitungen

21

18

42

50

Arbeitsinspektion:

Bei der Nachbesetzung von Amtsleitungen und Amtsleitungsstellvertretungen ist darauf Bedacht zu nehmen, dass im Bundesdurchschnitt der Frauenanteil von 45 % erreicht wird. Bei der Interpretation der Anteile ist auch zu beachten, dass der Anteil der Frauen an der Gesamtzahl der Bediensteten die Quote erfüllt.

Zu § 11a Abs. 3 B-GlBG:

Dienstnehmer/innen

Männer

Frauen

Gesamt

Frauenanteil in %

Fluktuation

Vorgaben

Amtsleitung

3

0

3

0

1

1

A/a

1

0

1

0

0

0

B/b

2

0

2

0

0

0

A1/5

15

0

15

0

1,5

1

A1/3

16

4

20

20

1

1

A1/2

7

4

11

36,4

1

1

A1/1, v1/1

51

15

66

22,7

4

3

A2/3, A2/4, v2/3

128

50

178

28,1

11

10

V2/2

1

0

1

0

0

0

Um ein kohärentes Bild über die Anteile von Frauen in Führungspositionen, unabhängig von der Unterteilung in Funktionsgruppen (einschließlich Grundlaufbahn), Gehaltsgruppen oder Bewertungsgruppen oder in den sonstigen hervorgehobenen Verwendungen (Funktionen), welche auf die betreffende, nicht unterteilte Kategorie nach § 11 Abs. 2 Z 1 entfallen, zu liefern, wird eine Aufstellung der Funktionsträger/innen im Bundessozialamt, nach dem Geschlecht getrennt, zum Stichtag 1.11.2009 angehängt. Differenzen zwischen der Gesamtzahl der Funktionen und der Summe aus „Männern“ und „Frauen“ ergeben sich aus dem Umstand der noch nicht erfolgten (Nach)Besetzung.

Leitungsfunktionen

Funktion

Frauen

Männer

gesamt

Frauenanteil in %

Amtsleitung

0

19

20

0

Abteilungsleitung

7

31

39

18

Leitung der Verwaltungsstelle

20

1

21

95

Stellvertretungen der Leitungsfunktionen

Funktion

Frauen

Männer

gesamt

Frauenanteil in %

Vertretung der Amtsleitung

4

15

20

20

Leitung der Verwaltungsstelle

15

0

21

100