Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob120/18t

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0132247

Geschäftszahl

6Ob120/18t

Entscheidungsdatum

31.08.2018

Norm

ÄsthOpG §6

Rechtssatz

Anders als bei Dokumentationspflichten oder dem Schriftlichkeitsgebot handelt es sich bei der Zweiwochenfrist des § 6 Abs 1 ÄsthOpG nicht um eine bloße Form- oder Ordnungsvorschrift. Aufklärungs- und/oder Einwilligungsdefizite führen im Kontext des ÄsthOpG zivilrechtlich dazu, dass die ästhetische Behandlung oder Operation als rechtswidriger Eingriff in die körperliche Integrität beurteilt werden muss, wenn der Eingriff vor Ablauf der Frist erfolgt.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 120/18t
    Entscheidungstext OGH 31.08.2018 6 Ob 120/18t

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2018:RS0132247

Im RIS seit

05.11.2018

Zuletzt aktualisiert am

05.11.2018

Dokumentnummer

JJR_20180831_OGH0002_0060OB00120_18T0000_002