Rechtssatz für 4Ob87/08k

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtsgebiet

Zivilrecht

Rechtssatznummer

RS0123655

Geschäftszahl

4Ob87/08k

Entscheidungsdatum

10.06.2008

Norm

ABGB §144
ABGB §146c
ABGB §154 Abs1 G
ABGB §1299 B
  1. ABGB § 144 heute
  2. ABGB § 144 gültig ab 01.01.2024 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 180/2023
  3. ABGB § 144 gültig von 01.01.2015 bis 31.12.2023 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 145/2022
  4. ABGB § 144 gültig von 01.02.2013 bis 31.12.2014 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 15/2013
  5. ABGB § 144 gültig von 01.07.2001 bis 31.01.2013 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 135/2000
  6. ABGB § 144 gültig von 01.07.1989 bis 30.06.2001 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 162/1989
  1. ABGB § 146c gültig von 01.07.2001 bis 31.01.2013 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 135/2000
  1. ABGB § 154 heute
  2. ABGB § 154 gültig ab 01.01.2024 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 180/2023
  3. ABGB § 154 gültig von 01.07.2018 bis 31.12.2023 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 59/2017
  4. ABGB § 154 gültig von 01.02.2013 bis 30.06.2018 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 15/2013
  5. ABGB § 154 gültig von 01.07.2001 bis 31.01.2013 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 135/2000
  6. ABGB § 154 gültig von 01.01.1978 bis 30.06.2001 zuletzt geändert durch BGBl. Nr. 403/1977

Rechtssatz

Fehlt einem Patienten die Einsichts- und Urteilsfähigkeit, so ist AufklärungsadressatNächster Suchbegriff jene Person, die an Stelle des Patienten berufen ist, in eine ärztliche Behandlungsmaßnahme einzuwilligen. Im Fall eines Minderjährigen ist es die mit der gesetzlichen Vertretung in Pflege- und Erziehungsangelegenheiten betraute Person. Sind beide Elternteile Obsorgeträger, so genügt die Zustimmung eines von ihnen. Der Umfang der vor einem Eingriff oder einer sonstigen Behandlung gebotenen ärztlichen Vorheriger SuchbegriffAufklärungNächster Suchbegriff hat sich nach den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Vorheriger SuchbegriffAufklärungsadressatenNächster Suchbegriff zu richten. Unbeachtlich ist insofern der (vorauszusetzende) Kenntnisstand eines beim Vorheriger SuchbegriffAufklärungsgesprächNächster Suchbegriff nicht anwesenden (weiteren) gesetzlichen Vertreters des Patienten.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 87/08k
    Entscheidungstext OGH 10.06.2008 4 Ob 87/08k
    Beisatz: Hier: War nur die Mutter der 13-monatigen Klägerin beim Vorheriger SuchbegriffArztNächster Suchbegriff anwesend, sodass es bei der Vorheriger SuchbegriffAufklärung auf den Wissensstand des Vaters als Zahnarzt nicht ankam. (T1); Veröff: SZ 2008/82

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2008:RS0123655

Im RIS seit

10.07.2008

Zuletzt aktualisiert am

27.07.2020

Dokumentnummer

JJR_20080610_OGH0002_0040OB00087_08K0000_001

Navigation im Suchergebnis