Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Navigation im Suchergebnis

Rechtssatz für 2006/13/0070

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Sammlungsnummer

VwSlg 8385 F/2008

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

2006/13/0070

Entscheidungsdatum

11.11.2008

Index

E3L E09301000
E6J

Norm

31977L0388 Umsatzsteuer-RL 06te Art17 Abs2;
61995CJ0037 Ghent Coal Terminal VORAB;
61998CJ0110 Gabalfrisa VORAB;

Rechtssatz

Ein Vorsteuerabzug nach Artikel 17, Absatz 2, der Sechsten MwSt-RL ist für einen einem Unternehmer gelieferten Gegenstand oder eine einem Unternehmer erbrachte Dienstleistung im Regelfall bereits zulässig, wenn die Ausführung eines steuerpflichtigen Umsatzes erst beabsichtigt ist, und setzt nicht voraus, dass der Unternehmer damit einen Umsatz bereits ausgeführt hat oder ausführt vergleiche etwa das Urteil des EuGH vom 21. März 2000 in der Rs. C-110/98 (Gabalfrisa SL ua), Rn 45, unter Verweis auf seine frühere Rechtsprechung). Es genügt, wenn die Gegenstände oder Dienstleistungen zur Verwendung im Rahmen steuerpflichtiger Umstände bestimmt sind vergleiche etwa das Urteil des EuGH vom 15. Jänner 1998 in der Rs. C-37/95 (Ghent Coal Terminal NV), Rn 17, und das hg. Erkenntnis vom 19. März 2008, 2007/15/0134).

Gerichtsentscheidung

EuGH 61995J0037 Ghent Coal Terminal VORAB
EuGH 61998J0110 Gabalfrisa VORAB

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2008:2006130070.X01

Im RIS seit

15.12.2008

Zuletzt aktualisiert am

21.05.2013

Dokumentnummer

JWR_2006130070_20081111X01

Navigation im Suchergebnis