Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 13Os23/18h 13Os36/18w

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0132216

Geschäftszahl

13Os23/18h; 13Os36/18w

Entscheidungsdatum

27.06.2018

Norm

FinStrG §21 Abs2
FinStrG §23 Abs4

Rechtssatz

Treffen vor dem Inkrafttreten der FinStrG‑Novelle 2010 begangene Finanzvergehen mit danach begangenen und solcherart Finanzvergehen mit ‑ infolge Änderung des § 23 Abs 4 FinStrG durch diese Novelle ‑ (hinsichtlich der Untergrenze) unterschiedlichen Strafdrohungen zusammen, ist § 23 Abs 4 FinStrG gemäß § 21 Abs 2 erster Satz FinStrG in der durch die FinStrG‑Novelle 2010 geänderten Fassung anzuwenden (vgl 13 Os 9/17y, EvBl 2017/115, 787).

Entscheidungstexte

  • 13 Os 23/18h
    Entscheidungstext OGH 27.06.2018 13 Os 23/18h
  • 13 Os 36/18w
    Entscheidungstext OGH 16.01.2019 13 Os 36/18w
    Auch; Beisatz: Hier: Anwendung des § 26 Abs 1 FinStrG in der durch die FinStrG‑Novelle 2010 geänderten Fassung. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2018:RS0132216

Im RIS seit

09.10.2018

Zuletzt aktualisiert am

13.02.2019

Dokumentnummer

JJR_20180627_OGH0002_0130OS00023_18H0000_001