Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 5Ob71/18d 1Ob146/18d

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0132143

Geschäftszahl

5Ob71/18d; 1Ob146/18d

Entscheidungsdatum

12.06.2018

Norm

GBG §27
GBG §98
GBG §84

Rechtssatz

Eine Zweigniederlassung ist weder rechts‑ noch grundbuchsfähig. Aus § 27 Abs 2, § 84 und § 98 GBG ergibt sich, dass juristische Personen unter der im Firmenbuch eingetragenen Firma im Grundbuch einzutragen sind, darunter ist die Firma des Rechtsträgers selbst zu verstehen. Die Eintragung des Rechtsträgers unter der Firma einer Zweigniederlassung scheidet daher aus.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 71/18d
    Entscheidungstext OGH 12.06.2018 5 Ob 71/18d
  • 1 Ob 146/18d
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 1 Ob 146/18d
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Zum Vermögensgerichtsstand. Die Frage, ob eine inländische Zweigniederlassung einer juristischen Person zur Begründung einer internationalen Zuständigkeit (hier: Abwesenheitspflegschaft) ausreichen könnte, musste hier nicht geprüft werden, weil diese bereits vor Antragstellung aufgelöst wurde. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2018:RS0132143

Im RIS seit

17.08.2018

Zuletzt aktualisiert am

04.02.2019

Dokumentnummer

JJR_20180612_OGH0002_0050OB00071_18D0000_001