Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Rechtssatz für Ra 2015/15/0072

Gericht

Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Entscheidungsart

Erkenntnis

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

1

Geschäftszahl

Ra 2015/15/0072

Entscheidungsdatum

27.04.2017

Index

32/02 Steuern vom Einkommen und Ertrag

Norm

DurchschnittssatzV Werbungskosten 2001 §1 Z9;
EStG 1988 §17 Abs6;

Hinweis auf Stammrechtssatz

GRS wie 2012/15/0125 E 30. September 2015 RS 1 (hier nur erster und zweiter Satz)

Stammrechtssatz

Eine nähere Definition des Vertreterbegriffs ist der Verordnung des Bundesministers für Finanzen über die Aufstellung von Durchschnittssätzen für Werbungskosten von Angehörigen bestimmter Berufsgruppen, BGBl. II Nr. 382/2001, nicht zu entnehmen, sodass nach der ständigen Rechtsprechung auf die Erfahrungen des täglichen Lebens und die Verkehrsauffassung abzustellen ist (vgl. das hg. Erkenntnis vom 18. Dezember 2013, 2009/13/0261). Danach sind Vertreter Personen, die im Außendienst zum Zwecke der Anbahnung und des Abschlusses von Geschäften und zur Kundenbetreuung tätig sind (vgl. das hg. Erkenntnis vom 28. Juni 2012, 2008/15/0231). Der Vertreter muss eine ausschließliche Vertretertätigkeit ausüben. Eine völlig untergeordnete andere Tätigkeit steht der Inanspruchnahme des Vertreterpauschales allerdings nicht entgegen (vgl. das hg. Erkenntnis vom 24. Februar 2005, 2003/15/0044).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2017:RA2015150072.M01

Im RIS seit

01.06.2017

Zuletzt aktualisiert am

24.07.2017

Dokumentnummer

JWR_2015150072_20170427M01