Bundesrecht konsolidiert

12. ÖBB-Übertragungs-Verordnung § 2

Kurztitel

12. ÖBB-Übertragungs-Verordnung

Kundmachungsorgan

BGBl. II Nr. 200/2004

Typ

V

§/Artikel/Anlage

§ 2

Inkrafttretensdatum

07.05.2004

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

12. ÖBB-Ü-VO

Index

56/03 ÖBB

Text

§ 2. Den Österreichischen Bundesbahnen werden folgende Eisenbahninfrastrukturvorhaben zur Durchführung übertragen, wobei sich nach den von den Österreichischen Bundesbahnen glaubhaft gemachten Plänen ein Kostenvolumen (für Fremdleistungen und Entnahmen aus dem Dienstgütervorrat) auf Preisbasis 1. Jänner 2004 in der Höhe von insgesamt 165,300 Millionen Euro ergibt:

 

Donauachse

Salzburg Hbf. – Staatsgrenze nächst Freilassing; Streckenausbau Wien Zvbf.; Errichtung Ostschleife

Zuletzt aktualisiert am

21.04.2016

Gesetzesnummer

20003340

Dokumentnummer

NOR40052058