Bundesrecht konsolidiert

Gesundheits-Zielsteuerungsgesetz § 7

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Gesundheits-Zielsteuerungsgesetz

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 81/2013

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 7

Inkrafttretensdatum

01.01.2013

Außerkrafttretensdatum

30.06.2013

Abkürzung

G-ZG

Index

82/01 Gesundheitsrecht, Organisationsrecht

Text

Qualitätssicherung im Rahmen der Zielsteuerung-GesundheitNächster Suchbegriff

§ 7. (1) Die österreichische Qualitätsarbeit hat die Ebenen der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität zu umfassen.

(2) Im Bereich der Ergebnisqualität wird Folgendes festgelegt:

1.

Für den stationären Bereich ist das auf Routinedokumentation basierende System der Ergebnisqualitätsmessung und -sicherung unter Anwendung von Peer-Review-Verfahren und unter Ergänzung von Qualitätsregistern auf Bundesebene fortzusetzen und auszubauen.

2.

(Anm.: tritt mit 1.7.2013 in Kraft)

(3) Im Bereich der Prozessqualität im Rahmen der Zielsteuerung-Vorheriger SuchbegriffGesundheitNächster Suchbegriff sind im engen Konnex mit den Handlungsfeldern der Zielsteuerung-Vorheriger SuchbegriffGesundheitNächster Suchbegriff (§ 5 Abs. 3 Z 4 und 5) österreichweit einheitliche Qualitätsstandards festzulegen.

(4) Im Bereich der Strukturqualität werden die Kriterien im Österreichischen Strukturplan Vorheriger SuchbegriffGesundheit (ÖSG) festgelegt.

Schlagworte

Ergebnisqualitätssicherung, Strukturqualität, Prozessqualität

Im RIS seit

27.05.2013

Zuletzt aktualisiert am

27.05.2013

Gesetzesnummer

20008417

Dokumentnummer

NOR40150872