Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 9ObA110/88 9ObA142/97s...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0051707

Geschäftszahl

9ObA110/88; 9ObA142/97s; 8ObA204/02m; 8ObA87/04h; 8ObA51/05s; 9ObA143/05b; 9ObA105/11y; 9ObA137/17p; 9ObA123/18f; 8ObA8/19p

Entscheidungsdatum

01.06.1988

Norm

ArbVG §105 Abs3 Z2

Rechtssatz

Im Rahmen von betrieblichen Rationalisierungsmaßnahmen oder Reorganisationsmaßnahmen etc muss der Arbeitgeber den bisherigen Arbeitnehmer im Rahmen des Zumutbaren Gelegenheit zur Umschulung und Einarbeitung geben (Gestaltungspflicht).

Entscheidungstexte

  • 9 ObA 110/88
    Entscheidungstext OGH 01.06.1988 9 ObA 110/88
    Veröff: RdW 1988,395 = WBl 1988,399 = ZAS 1989/21 S 172 (Hainz)
  • 9 ObA 142/97s
    Entscheidungstext OGH 05.11.1997 9 ObA 142/97s
    Auch
  • 8 ObA 204/02m
    Entscheidungstext OGH 10.04.2003 8 ObA 204/02m
    Vgl auch; Beisatz: Auch bei Einfühurng neuer Maschinen oder Arbeitsmethoden. (T1)
  • 8 ObA 87/04h
    Entscheidungstext OGH 30.06.2005 8 ObA 87/04h
    Beisatz: Wesentlich ist es aber auch, dass die soziale Gestaltungspflicht den Arbeitgeber nur insoweit zum Anbot freier Arbeitsplätze verpflichtet, als diese der bisherigen Berufspraxis des Arbeitnehmers entsprechen. (T2); Beisatz: Die soziale Gestaltungspflicht umfasst aber etwa regelmäßig nicht die Verpflichtung, statt einer weggefallenen Sachbearbeitertätigkeit in einem völlig anderen Bereich trotz mangelnder Qualifikation eine allfällige Führungsposition anzubieten. (T3)
  • 8 ObA 51/05s
    Entscheidungstext OGH 08.09.2005 8 ObA 51/05s
    Auch; Beisatz: Dies, wenn sie nach der Einarbeitungszeit bzw einer zumutbaren Einschulung eine durchschnittliche Arbeitsleistung erwarten lassen. (T4); Beisatz: Ob dem Arbeitnehmer der Nachweis, dass er im Zusammenhang mit einer zumutbaren Ein- und Umschulung doch die erforderliche Eignung besitzt, dass nach einer gewissen Einarbeitungszeit eine zumindest durchschnittliche Arbeitsleistung zu prognostizieren wäre, gelingt, stellt im Einzelfall keine erhebliche Rechtsfrage im Sinne des § 502 Abs 1 ZPO dar. (T5)
  • 9 ObA 143/05b
    Entscheidungstext OGH 24.10.2005 9 ObA 143/05b
    Auch
  • 9 ObA 105/11y
    Entscheidungstext OGH 29.08.2011 9 ObA 105/11y
    Vgl auch
  • 9 ObA 137/17p
    Entscheidungstext OGH 27.02.2018 9 ObA 137/17p
    Beis wie T2
  • 9 ObA 123/18f
    Entscheidungstext OGH 28.11.2018 9 ObA 123/18f
    Auch
  • 8 ObA 8/19p
    Entscheidungstext OGH 25.03.2019 8 ObA 8/19p
    Auch; Beis wie T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0051707

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

29.04.2019

Dokumentnummer

JJR_19880601_OGH0002_009OBA00110_8800000_001