Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

.

Rechtssatz für Ra 2019/01/0068

Gericht

Verwaltungsgerichtshof (VwGH)

Entscheidungsart

Beschluss

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

3

Geschäftszahl

Ra 2019/01/0068

Entscheidungsdatum

18.03.2019

Index

10/01 Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG)
10/07 Verwaltungsgerichtshof
40/01 Verwaltungsverfahren
41/02 Asylrecht
41/02 Passrecht Fremdenrecht

Norm

AsylG 2005 §3 Abs1;
AsylG 2005 §8 Abs1;
AVG §59;
B-VG Art133 Abs4;
FrPolG 2005 §52 Abs9;
VwGG §34 Abs1;

Rechtssatz

Der Fremde ist durch die vorgenommene Bezeichnung seines Herkunftsstaates (hier: "Somaliland/Somalia") im Spruch des vom BVwG bestätigten Bescheides des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl im Rahmen der Abweisung des Antrags auf internationalen Schutz hinsichtlich der Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten und der Feststellung nach § 52 Abs. 9 FrPolG 2005 nicht in subjektiven Rechten verletzt (vgl. VwGH 30.6.2016, Ra 2016/21/0192).

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:VWGH:2019:RA2019010068.L03

Im RIS seit

05.04.2019

Zuletzt aktualisiert am

19.04.2019

Dokumentnummer

JWR_2019010068_20190318L03